iceman

WM 2026 in Kanada, Mexiko & USA

14 Beiträge in diesem Thema

am 13.juni wird die wm 2026 vergeben. Beworben haben sich marokko und mexiko/kanada/usa .... trump droht gleich mal allen ländern die nicht für die usa stimmen.

https://www.t-online.de/sport/fussball/id_83683604/fussball-wm-2026-donald-trump-droht-gegnern-der-us-bewerbung.html

bearbeitet von revo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Marokko kann doch nur ein Scherz sein ? Werden dann wieder 10 Stadien aus dem Boden gestampft die dann zu Ruinen nach der WM verkommen.

@ steht eh schon auf wikipedia :love: 

Zitat

Der damalige FIFA-Präsident Sepp Blatter sagte, die FIFA-Klub-Weltmeisterschaft 2013 könnte ein „echter Test“ für ein Großereignis in Marokko sein.[16] Am 11. August 2017 teilte der marokkanische Fußballverband Fédération Royale Marocaine de Football mit, dass man sich für die Fußball-Weltmeisterschaft 2026 bewerben werde.[17] Marokko wirbt mit dem Slogan „Together For One Goal“.[13] Die von der FIFA geforderte Anzahl von mindestens 40.000 Plätzen erfüllen in Marokko fünf Stadien.[14] Da sich Marokko mit 14 Stadien in zwölf Städten bewirbt, müssten sieben Arenen komplett neu gebaut werden. Bei zweien ist ein großer Umbau geplant. Die Neubauten sollen im Schnitt über 49.000 Zuschauern Platz bieten und alle in ähnlicher Bauweise errichtet werden, sodass im Nachgang der WM ein bedarfsgerechter Rückbau möglich ist.[13]

Aber der korrupten FIFA trau ich auch das zu. Hoffentlich schmiert sie Trump ordentlich.

bearbeitet von Derni

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
jimmy1138 schrieb vor 2 Stunden:

Wie sähe eigentlich der Qualimodus hinischtlich Veranstalter aus bei einer Dreierbewerbung. Weil, daß dann alle drei automatisch reinkommen, kann's ja auch nicht sein, aber dann hast eine WM ohne ein Veranstalterland...

Wenn ich das richtig in Erinnerung habe: Fixplatz für die USA, die anderen spielen Qualifikation.

In der Wikipedia steht wie folgt: "For 2026, the slot of the host country will be taken from the quota of its confederation. In case of co-hosting, the number of automatically qualified host countries will be decided by the FIFA Council." Drei Fixplätze wird's nicht geben, da werden Costa Rica, Panama etc. sicherlich protestieren, sollten sie sich nur einen halben Platz ausspielen dürfen. 

edit: Depp ich. Teilnehmerzahl wird ja erhöht, CONCACAF dann mit 6, spräche also eigentlich nichts dagegen allen drei einen Fixplatz zu geben. Ansonsten müssten wohl Mexiko und Kanada sich das ausspielen, wer an der Qualifikation teilnehmen muss. 

bearbeitet von revo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
jimmy1138 schrieb am 11.6.2018 um 12:00 :

Wie sähe eigentlich der Qualimodus hinischtlich Veranstalter aus bei einer Dreierbewerbung. Weil, daß dann alle drei automatisch reinkommen, kann's ja auch nicht sein, aber dann hast eine WM ohne ein Veranstalterland...

Mit bis dahin wohl über 40 Teilnehmern nicht mehr so wild.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bezüglich Anstoßzeiten für uns in Europa natürlich a Schas, aber insgesamt sicher die bessere und vor allem nachhaltigere Option. Marokko würd wohl das gleiche Schicksal wie Südafrika drohen - nämlich der Verfall millionenschwerer Sportstätten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
maxglan schrieb vor 4 Minuten:

Bezüglich Anstoßzeiten für uns in Europa natürlich a Schas, aber insgesamt sicher die bessere und vor allem nachhaltigere Option. Marokko würd wohl das gleiche Schicksal wie Südafrika drohen - nämlich der Verfall millionenschwerer Sportstätten.

Wäre eine gute Möglichkeit gewesen, den König loszuwerden nach dem finanziellen Fiasko. Schade um diese Chance. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die bessere von zwei eher suboptimalen Bewerbungen. Infrastruktur sowie Erfahrung im Austragen von großen Turnieren ist ein klares Plus, der ganze politische Rummel stimmt mich skeptisch. Einen Veranstalter ohne irgendwelche Nebengeräusche wirds wohl nie geben. Marokko wäre, wie bereits von anderen erwähnt, insgesamt einfach nur fahrlässig bis schwachsinnig.

Mit dem neuen Turniermodus muss man sich zwar auch erstmal anfreunden, trotzdem find ich die Flexibilität für eine Dreierbewerbung eig ganz begrüßenswert. Wäre evtl auch mal was für eine europäische Kombination.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sind schon einige spannende Abstimmungen dabei, einige afrikanische Länder haben nicht für Marokko gestimmt, Dominica und St. Lucia - die vor der Abstimmung gesagt hatte für Marokko zu stimmen - haben schlussendlich doch für die verbandseigene Bewerbung gestimmt, Taiwan nicht für Nordamerika, BeNeLux, Italien und Frankreich für Marokko, genauso Estland und Kuba, Slowenien und Spanien haben sich enthalten: https://resources.fifa.com/image/upload/voting-results-for-the-2026-fifa-world-cup.pdf?cloudid=vpnl19m2xr8zk50mnor3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.