Besucht unser neues Big Data Projekt! Overlyzer bietet Live Trend Daten zu Fußballspielen aus 800+ Bewerben und gibt den Spielverlauf einer Partie in einer übersichtlichen Graphenform wieder! Hier geht's zum Release-Beitrag mit mehr Informationen!

Jump to content
iderf

Fanszene Austria Wien

22,529 posts in this topic

Recommended Posts

Prometheus schrieb vor 7 Minuten:

weil ich gerade in euren Channel gestolpert bin:
welche Schrift war in dieser Zeit verboten? Bitte um Quelle
Bei der verwendeten Schrift handelt es sich um ein "Gebrochenes Grotesk" bzw eine Unterform davon, diese Schriftart kam in den 1930ern auf. Aufgrund der zeitlichen Überschneidung mit dem NS Regime wird sie sehrwohl mit diesem in Verbindung gebracht.
Die Jungs sind poltisch ganz klar positioniert, mich wundert es, dass hier immer noch darüber diskutiert wird.

Fraktur und Kurrent wurden ab 3. Januar 1941 auf Anordnung Hitlers nicht mehr für amtliche Schriftstücke etc. benutzt und als  „Judenschrift“ deklariert 

Edited by Dim

Share this post


Link to post
Share on other sites
Dim schrieb vor 11 Minuten:

Fraktur und Kurrent wurden ab 3. Januar 1941 auf Anordnung Hitlers nicht mehr für amtliche Schriftstücke etc. benutzt und als  „Judenschrift“ deklariert 

egal

Edited by Papa_Breitfuss

Share this post


Link to post
Share on other sites
Papa_Breitfuss schrieb vor 10 Minuten:

egal

Nageh, hast Dir deinen Link nochmal durchgelesen und festgestellt dass er nicht gerade zur Argumentation passt? 

Edited by Dim

Share this post


Link to post
Share on other sites
Papa_Breitfuss schrieb vor 34 Minuten:

Genau deswegen benutzt der  einschlägig bekannte Rapidfanklub Alte Garde auch diesen Schriftzug. 

Fakt ist die Fanatics sehen sich selbst gern als das Sprachrohr bzw als das Gesicht der Austria Fans. 

Und treten immer wieder mit diskussionswürdiger Symbolik in Erscheinung. 

Dir mag das am ..... vorbeigehen, bzw hast kein Problem damit das zu tolerieren.  (warum jetzt auch immer) 

Aber es gibt sehr viele Fans der Veilchen die damit nicht konform gehen. 

Und auf die wird bequem geschissen in dem man immer wieder (natürlich vollkommen unbewusst) ins selbe Fettnäpfchen tritt. 

ich toleriere in diesem Fall nichts Schlimmes und sehe eher einige Kritiker tief im Fett versinken 

Edited by J.E

Share this post


Link to post
Share on other sites
Dim schrieb vor 51 Minuten:

Und das Geld ist dadurch weniger wert oder hilft weniger? 

 

Das Geld ist natürlich deswegen nicht weniger Wert, aber die Aktion. Dass karitative Organisationen oft in ein moralisches Dilemma kommen, ist nun auch keine echte Neuigkeit. Wenn man Geld für andere annimmt, die es brauchen, kann man die eigenen Moralvorstellungen halt nicht umsetzen und muss gute Miene zum bösen Spiel machen. Manchmal rächt sich das, wenn andere Spender dafür abspringen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
brillantinbrutal schrieb vor 5 Minuten:

Das Geld ist natürlich deswegen nicht weniger Wert, aber die Aktion. Dass karitative Organisationen oft in ein moralisches Dilemma kommen, ist nun auch keine echte Neuigkeit. Wenn man Geld für andere annimmt, die es brauchen, kann man die eigenen Moralvorstellungen halt nicht umsetzen und muss gute Miene zum bösen Spiel machen. Manchmal rächt sich das, wenn andere Spender dafür abspringen.

Und du weißt, dass das in dem Fall konkret so war? Du weißt also, dass das Hospiz das Geld nur mit Bauchweh und entgegen der eigenen Haltung angenommen hat? 

Edited by Dim

Share this post


Link to post
Share on other sites
hope and glory schrieb vor 44 Minuten:

Geh komm. Das ist eine böswillige Unterstellung die du niemals beweisen kannst. 

 

"Beweisen" kann ich das natürlich nicht, dazu müsste ich ja Mitglied des Primitivo, oder wie der Vorstand bei denen heißt, sein. Böswillig ist es allerdings keineswegs. Vielmehr wäre es - und ich bemühe mich um Höflichkeit - ziemlich blauäugig, das nicht zu durchschauen. Wenn es ihnen so ein Herzensanliegen wäre, würden sie versuchen, politisch neutral aufzutreten, um so ein Vielfaches der Spendensummen zu bekommen. Oder nicht?

Share this post


Link to post
Share on other sites
brillantinbrutal schrieb vor 2 Minuten:

"Beweisen" kann ich das natürlich nicht, dazu müsste ich ja Mitglied des Primitivo, oder wie der Vorstand bei denen heißt, sein. Böswillig ist es allerdings keineswegs. Vielmehr wäre es - und ich bemühe mich um Höflichkeit - ziemlich blauäugig, das nicht zu durchschauen. Wenn es ihnen so ein Herzensanliegen wäre, würden sie versuchen, politisch neutral aufzutreten, um so ein Vielfaches der Spendensummen zu bekommen. Oder nicht?

Hast denn für die unpolitische Spendenaktion von Kai gespendet? Oder direkt bei der Caritas, damit alles ankommt? 

Edited by Dim

Share this post


Link to post
Share on other sites
Dim schrieb vor 20 Minuten:

Nageh, hast Dir deinen Link nochmal durchgelesen und festgestellt dass er nicht gerade zur Argumentation passt? 

Im Gegenteil, ist ein typisches Beispiel für Auslegungssache. 

Fanklubs wie Unsterblich oder Alte Garde benutzen diesen Schriftstil ja nicht unbewusst. 

Aber was bringt es. Manche verleugnen den Zusammenhang um zu verharmlosen. 

Was extrem feig ist. Bewusst Symbolik benutzen und dann behaupten dass keine Absicht dahinter steckt ist erbärmlich. 

Aber leider liefert man immer wieder einen Anlass für diese Diskussionen. 

Edited by Papa_Breitfuss

Share this post


Link to post
Share on other sites

Da spendet die violette Fanszene, bestehend aus den meisten Fanklubs der Wiener Austria zusammen mit 1911aktiv einen extrem tollen Betrag von 5500 Euro an schwer kranke Kinder und hier geht es ernsthaft um irgend eine fucking Schriftart? 

Anstatt diese wahnsinnig tolle Spendenaktion der Fangruppen und den Mitgliedern von 1911aktiv zu loben kein Wort darüber. Welch hobbyloses Leben muss man haben, um bei einer solchen Aktion Politik ins Spiel bringen zu müssen? 

Manchmal hab ich hier den Eindruck, dass hier keine Austrianer schreiben, sondern Leute, die sich hier aufpuddeln müssen, weils im echten Leben anscheinend nicht ernst genommen werden.

Traurig, einfach nur traurig.

Danke für diese grossartige Spende, die Kinder werden sich darüber sehr freuen :super:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Papa_Breitfuss schrieb vor 9 Minuten:

Im Gegenteil, ist ein typisches Beispiel für Auslegungssache. 

Fanklubs wie Unsterblich oder Alte Garde benutzen diesen Schriftstil ja nicht unbewusst. 

Aber was bringt es. Manche verleugnen den Zusammenhang um zu verharmlosen. 

Was extrem feig ist. Bewusst Symbolik benutzen und dann behaupten dass keine Absicht dahinter steckt ist erbärmlich. 

Aber leider liefert man immer wieder einen Anlass für diese Diskussionen. 

und das haben sie dir verraten? und ist das jetzt ein Statement für oder gegen die Nazis? nachden du ja scheinbar Kontakte hast, kannst das bitte abklären? vielleicht kämpfen die auf der gleichen Seite wie du und du weißt es nur noch nicht 

Share this post


Link to post
Share on other sites
J.E schrieb vor 4 Minuten:

und das haben sie dir verraten? und ist das jetzt ein Statement für oder gegen die Nazis? nachden du ja scheinbar Kontakte hast, kannst das bitte abklären? vielleicht kämpfen die auf der gleichen Seite wie du und du weißt es nur noch nicht 

Ok, lass ma das. Diese Fanklubs (incl. der Fanatics) benutzen diesen Schriftstil ausschließlich weils cool ist, und wissen nicht wie es interpretiert wird/werden kann. 

Lass ma diese Diskussion. 

Ist eh alles nur ein Spiel. 

stephan_L schrieb vor 7 Minuten:

Da spendet die violette Fanszene, bestehend aus den meisten Fanklubs der Wiener Austria zusammen mit 1911aktiv einen extrem tollen Betrag von 5500 Euro an schwer kranke Kinder und hier geht es ernsthaft um irgend eine fucking Schriftart? 

Anstatt diese wahnsinnig tolle Spendenaktion der Fangruppen und den Mitgliedern von 1911aktiv zu loben kein Wort darüber. Welch hobbyloses Leben muss man haben, um bei einer solchen Aktion Politik ins Spiel bringen zu müssen? 

Manchmal hab ich hier den Eindruck, dass hier keine Austrianer schreiben, sondern Leute, die sich hier aufpuddeln müssen, weils im echten Leben anscheinend nicht ernst genommen werden.

Traurig, einfach nur traurig.

Danke für diese grossartige Spende, die Kinder werden sich darüber sehr freuen :super:

Die tolle Spendebaktion verurteilt auch kein einziger. 

Nur dass man selbst dabei nicht davon Abstand nehmen kann, bewusst (oder unbewusst? ) eine Gesinnung zur Schau zu stellen. 

Edited by Papa_Breitfuss

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • FK Austria
  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...