Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Funkmaster

[Spielerinfo] Mario Haas

20 Beiträge in diesem Thema

Wie immer: Diese Info ist ® by austriansoccerboard.com

Wenn euch diese Info gefällt, dann verlinkt hierher, aber kopiert sie nicht einfach woanders hin :)

haas_01.jpg

Name: Mario Haas

Rückennummer: 9

Position: Angriff

Familienstand: verheiratet, 2 Kinder

Geburtsdatum: 16.09.1974 / Jungfrau

Nationalität: Österreich

Grösse: 181 cm

Gewicht: 80 kg

Bisherige Vereine: SK Sturm, Straßburg

Beim SK Sturm seit: 2001

Vertrag bis: 2005

Länderspiele: 27 Einsätze, 4 Tore

Starstürmer oder totaler Stümper?

Mario Haas - hören die Sturm Fans diesen Namen dann scheiden sich bei ihnen die Geister: die einen meinen er sei einer der besten Stürmer die Sturm je hatte, die anderen glauben in ihm den größten Feind sehen zu müssen weil er zuviele Chancen für ein Tor braucht und weil er oft eher durch Abseitsstellungen als durch Strafraumaktionen auffällt.

Auch bei den Fans anderer BL-Teams geniest Mario nihct den geringsten Respekt: von "Sonderschüler Mario" bis zu "Chancentod" hat er schon alles gehört. Doch wie steht es um seine Qualitäten wirklich? Was sagt die Statistik aus?

Wie alles begann

Mario wurde am 16. September 1974 in Graz in eine Sportfamilie hineingeboren. Sein Vater war Kraft-Dreikämpfer, seine Geschwister Ingrid, Markus und Manuel sind ebenfalls dem Sport verfallen. Im Alter von 8 Jahren kam Mario zu Sturm. Er war immer ein talentierter Bursche gewesen, er spielte auch in allen Jugendnationalteams, und das mit angenehmen Erfolgen: In der U-16 konnte er mit Österreich bei der Junioren EM sensationell Deutschland besiegen!

Drei Jahre später - mit 19 - debütierte Haas im Frühjahr 1993 im Sturm Team unter Trainer Ladislav Jurkemik. Auf sein erstes Bundesligator brauchte man nicht lange warten. Im Mai 1993 erzielte er den 2:1 Siegtreffer gegen DSV Leoben was gleibbedeutend mit dem Verbleib in der obersten österreichischen Spielklasse war.

Mit 20 zum Stammspieler

Bereits in der nächsten Saison war Mario Haas Stammspieler - sein Trainer damals? Legende Djuricic. Er machte aus Haas einen Vollblutkonterstürmer, der allen anderen davonlief. Trotzdem brauchte Mario noch zuviele Chancen für ein Tor, daraus resultierten "nur" 6 Treffer aus 26 Ligaspielen.

In der nächsten Saison - 1994/95 began die glorreiche Ära Osim. Dieser hatte eine junge, hungrige Truppe mit Spielern wie Neukirchner, Schopp und eben Haas. Mario wollte allen beweisen dass er mehr kann als er im Jahr zuvor zeigte und er bekam von Osim vollstes Vertrauen. Mit 13 Toren in 34 Spielen war er nicht gerade unbeteiligt daran dass Sturm punktegleich mit Meister Salzburg Vizemeister wurde.

Erste Schelte und Verletzungspech

In der Saison 95/96 began alles gut für die Schwoarzen und für Mario. Doch den ersten Knackpunkt in seiner Karriere erlitt Haas im UEFA Cup Spiel gegen Slavia Prag, wo er dutzende "Sitzer" ausließ und Sturm aufgrund der Auswärtstorregel ausschied. Doch in der Meisterschaft riss er sich wieder zusammen und wurde zum zweiten mal hintereinander zweitbester Sturmtorschütze (hinter Ivica Vastic). Haas erzielte 12 Tore in 35 Partien und Sturm wurde abermals Vizemeister, diesmal hinter Rapid. Außerdem holten sie mit einem 3:1 über die Admira erstmals den österreichischen Pokal.

In der nächsten Saison erkannte Mario erstmals die negative Seite vom Profisport: am 26.10.1996 erlitt der damals 22-jährige im Spiel gegen Rapid einen Kreuzbandriss. Mario musste bis Ende Mai 1997 pausieren, spielte nur 13 Spiele und traf einmal. Sein Comeback feierte er beim 2:1 Pokalsieg über die Vienna - Sturm hatte den Pokaltitel erfolgreich verteidigt und Haas war schon fast wieder der Alte.

Meister - Teamdebüt - Champions League

1997 begann die Saison mit der Stadioneröffnung und einem 4:0 im Stadtderby gegen den GAK. Sturm war zu einem echten Team und Mario zum Vollblutstürmer gereift. Sturm und Mario wurden überlegen zum erstenmal österreichischer Meister, Mario wurde mit 17 Toren internen Torschützenkönig und außerdem wurde er zum erstenmal ins Team einberufen. Kleiner Wehmutstropfen: Sturm stand zwar zum dritten Mal hintereinander im Pokalfinale, diesmal konnte sich aber der SV Ried durchsetzen.

In der darauffolgenden Saison schaffte man gegen Ujpest Budapest die Qualifikation für die Champions League. Mario machte sich durch ein Tor gegen Real Madrid für mehrere Vereine interessant. Außerdem gelangen ihm wieder 17 Ligatreffer und Sturm schaffte das Triple: Meisterschaft, Pokal- und Supercupsieger gegen den LASK.

Mario, riene ne vas plus

Nach diesen erfolgreichen Jahren bei Sturm wollte Haas 1999 etwas neues probieren und er wechselte zu Racing Straßburg. In Frankreich konnte er jedoch nicht so leicht Fuß fassen und so kam er in seiner ersten Saison auf nur 16 Einsätze und einem Treffer. Im Herbst 2000 lief es etwas besser und er konnte 3 Tore erzielen, doch auch das änderte nichts daran dass er das Kapitel Straßburg beenden und schnell vergessen wollte.

Die Auferstehung des verlorenen Sohn

Also entschloss er sich im Winter 2001 zu Sturm zurückzukehren. Und er schlug ein wie eine Granate: am 14.2.2001 erzielte er gegen Panathinaikos Athen in Graz das entscheidende 2:0 und 2 Wochen später gelang ihm auch in Athen der Treffer zum 2:1 Sieg. Damit schloss Sturm die zweite Gruppenphase der CL mit 6 Punkten auf Platz 3 ab.

Auch in der Meisterschaft konnte er in 14 Spielen schon immerhin 4 Tore erzielen.

In der Saison 2001/02 war Mario dann Mann der wichtigen Tore. Er erzielte 3 Treffer in den letzten drei Partien und somit sicherte er Sturm doch noch den Vizemeistertitel und damit die Qualifikation zur CL. Insgesamt brachte er es auf 30 Einsätze und 12 Tore.

Der zweite Kreuzbandriss

Im August 2002 dann das Unglück: im Spiel gegen die Austria riss er sich erneut das Kreuzband und eine Pause bis April stand ihm bevor. Doch Haas biss sich zurück und feierte ein gelungenes Comeback mit 6 Saisontoren. Die schlechjte Platzierung von Sturm in Meisterschaft (Platz 6) konnte auch er nicht mehr verhindern.

In der aktuellen Saison war Haas dann wieder Mr. Chancentod: in 18 Spielen traf er nur zweimal. Dafür beides sehr wichtige Treffer: das 3:2 gegen Salzburg und das 1:0 in Wien gegen Rapid (Endstand 1:1). Doch Mario ist zuversichtlich dass er und Sturm die Krise nun überstanden haben. Im Frühjahr will er wieder voll angreifen und er glaubt auch dass Sturm mit dem Abstieg nichts zu tun haben wird - wir werden ja sehen.

Zurück zur alten Frage ob Stümper oder Star: auch wenn Mario sehr viele Chancen braucht und er die Fans manchmal zur Verzweiflung bringt, darf man nicht vergessen was er alles für Sturm geleistet hat.

Die Statistik:

Ligaspiele: 266

Bundesligatore: 90

Europacupspiele: 27

Europacuptore: 7

Länderspiele: 27

Länderspieltore: 4

Fotos:

id=1411424.jpgid=967842.jpg

thumb28.jpgthumb81.jpg

Info made by Funkmaster

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
und dennoch ist und bleibt er der mit abstand dümmste spieler der bundesliga.

jetzt pass einmal auf: das thema hatten wir hier wohl schon 70 mal!!! nur weil sich bei ihm der name sonderschüler mario eingebürgert hat, hat dass mit dummheit gar nichts zu tun!!! wo ließt du denn bitte seine dummheit heraus???

aus den interviews? dann hör dir mal welche von schicklgruber, wagner, payer, kollmann, pogatetz, herzog, usw. die liste würde wohl nie aufhören! die spieler werden ja auch nicht nach der rhetorik bewertet - ausser von dir - sondern aufgrund ihres könnens, und da is der mario wohl einer der erfolgreicheren spieler der mal in der bundesliga spielte! :verbot:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

na ja..."das war der Wind" zu sagen, nachdem er im Team eine tausendprozentige versiebt hat, spricht nicht unbedingt für eine Intelligenzbestie, aber es stimmt schon: Es gibt viele Zitate von viel größeren Spielern als Haas wo man sich aufs Hirn greift und Haas wird seinen Sager wohl bis ans Ende seiner Tage nicht vergessen, weil er ewig darauf hingewiesen wird....a bisserl so wie Polsters "Ja das stiiiiimt" ;)

ich kann Haas nur schwer irgendwo zuordnen....Starstürmer oder Stümper? Er ist wohl a bisserl was von beidem, aber ich würd ihn mal als ewiges Talent einreihen....und die können in Österreich auch viel erreichen, also soll's nicht unbedingt abwertend gemeint sein....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde ihn eher als Durchschnittsstürmer bezeichnen.

Mal Hui mal Pfui.

Er braucht immer seine Mitspieler von denen er lebt.

In den besten Zeiten waren es eben Reinmayr und Vastic.

Auch Reinmayr war nur gut wenn einer der beiden spielte.

Für unsere Liga ist er gerade noch gut genug.

Aber im Ausland hätte er sich nie durchsetzen können.

Siehe Frankreichausflug.

Dort hatte er keine solchen Mitspieler.

Tja was soll man machen.

Ist eben typisch österreichisch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
egal wie wenig tore er auch schiesst, er ist ah erzschwoaza! und tut alles dafür das ma gewinnen! er kaempft bis er nimma kann

:support: Schönau, schönau MARIOOOOOOOO

Ja genau, ein Erzschworzer, von der Intelligenz auch? :D:finger:

Na war a scherz.

Naja, ich bin auf ihn noch immer sauer wegen der Türkei Spiele, dort hätte er schon das eine oder andere Tor schiessen können bzw. müssen. Aber seine beste Zeit ist auch schon vorbei, er ist zwar noch schnell, schießt aber net mehr wirklich viel Tore und Kapitän ist er für mich sowieso keiner.

Aber Starstürmer oder totaler Stümper ist für mich unangebracht. Er ist weder das eine noch das andere. Er ist keine totale Niete, aber der beste Stürmer Österreichs ist er auch wieder nicht. Er wird mMn immer harmloser....

*edit*

Totales Info Funky! :)

bearbeitet von johnny_knoxville

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Haas is sympathisch, hat aber seinen Zenit schon überschritten und is sicherin der Birne auch nicht der Hellste - wie dem auch sei, eine Vollniete is er mitnichten.

Coole Info, wie immer muss man schon fast sagen! (fabrizieren ja alle solch tolle Spielerinfos :super: )

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
jetzt pass einmal auf: das thema hatten wir hier wohl schon 70 mal!!! nur weil sich bei ihm der name sonderschüler mario eingebürgert hat, hat dass mit dummheit gar nichts zu tun!!! wo ließt du denn bitte seine dummheit heraus???

Ich will ja nicht alte Wunden aufreißen, aber seit ich weiß dass er eine Sonderschule besucht hat, weiß ich dass an dem allseits bekannten Spruch was dran sein muss ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.