Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
AuStRiA SaLiSbUrGo

Beitragstitel ?

55 Beiträge in diesem Thema

:heul::heul:

An alle ASB User die sich gleich genervt fühlen könnten: BITTE sparts euch jeden Kommentar ! :madmax:

Muss mir das jetzt einfach von der Seele schreiben weil ich, wie schon andere ASB User mit ähnlichen leiden zuvor, einfach das bedürfniss danach habe.

Als ich heute Nachmittag von der Schule nach Hause kam, setzte ich mich, wie schon oft davor, hungrig vor den PC. Als auch meine Mutter nach Hause kam, "besuchte" sie mich in meinem Zimmer und was ich in ihren Augen sah, war nicht sehr positiv und machte mir Angst. :schluchz:

Als ich nachfragte was denn sei teilte sie mir mit das mein Vater schwer verunglückt ist und in Salzburg im Krankenhaus liegt. Mein Vater hatte vor gut 3 Jahren bereits einen Unfall wo ihn scheinbar sein Gehirn verließ und er zu Boden sackte jedoch ging es damals glimpflich aus ... dieses mal jedoch nicht !

Laut meiner Mutter hatte er eben wieder so einen, ich nenns mal, Blackout (ich weis ned was er genau hatte) und patschte einfach zu Boden und schlug mit dem Kopf am Boden auf.

Meine Mutter versuchte es mir glimpflich zu erklären jedoch war das mit "schwer verunglückt" bereits nicht mehr der fall ... mein Vater hat einen Schädel-Basis-Bruch dazu Gehirnschwellungen und Gehirnblutungen :heul::heul::knife:

Momentan ist er im Tiefschlaf da er sonst zu große Schmerzen hätte, die Ärtze sagen, dass er, insofern sie ihn wieder schmerzfrei aus diesem Tiefschlaf bekommen, schwerst behindert sein wird. Er ist momentan irgendwo zwischen Tod und Leben.

Ich kann nur hoffen und beten das ich nach meiner Großmutter (die mich praktisch großzog) nicht den zweiten wichtigen Menschen in meinem Leben in nur 4 Jahren verliere. :heul:

werde daher das ASB in nächster Zukunft nur selten betreten! (auch wenn das jetzt den ein oder anderen freuen könnte ...)

Diesen Thread werd ich aber weiterhin benutzen ...

wünsche allen ein ruhiges, gesundes und fröhliches Weihnachtsfest.

cu

Flo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich wünsche Deinem Vater, daß er bald wieder gesund wird! Und Dir und Deiner Familie die nötige Kraft, diese Situation zu bewältigen. Das ist jetzt keine Standard-Floskel, daß kommt von tiefstem Herzen.

Es wird sich sicher wieder alles zum Guten wenden. Ich kenne das Salzburger LKH, da sind sehr gute Spezialisten am Werk.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

puh, wahnsinn! wie schön und wie hässlich das leben nur sein kann. ich muss sagen, deine zeilen haben auch mich ziemlich mitgenommen. sicher alles andere als leicht für dich jetzt.

ich kann dir und deiner familie nur alles gute wünschen! und vor allem dir viel lebenslust und -freude!

steve

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auch ich möchte dir mein tiefstes Beileid aussprechen.

Immer wieder werden Menschen, oft an Zeitpunkten an denen man sich eigentlich freuen wollte, vom Schicksal eingeholt und so der Lebensweg stark geändert.

Ich hoffe, dass du und deine Familie die nötige Starke haben um die beschissene Situation zu meistern.

:schluchz:

bearbeitet von Bam_Margera

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Möchte dir auch mein Beileid aussprechen! Tut mir ehrlich leid was da passiert ist mit deinem Vater!

Wünsche dir und deiner Familie alles Gute und hoffe das sich alles wieder zum Besten wendet!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dir und Deiner Familie alles denkbar Gute.

Immer wenn ich derartige Beiträge lese, was ja im ASB nicht unbedingt eine Seltenheit ist, da uns schon einige Benutzer an Einzelschicksalen teilhaben ließen, muss ich mich selbst in eine derartige Situation denken, was im vollen Maße ja praktisch unmöglich ist. Aber ich kann mir die Hilflosigkeit vorstellen, die du gerade empfinden musst und bin der Meinung, dass du sowohl mit deiner Familie, als auch mit deinen Freunden und sogar mit uns, der ASB-Community, offen darüber reden solltest, was einem meiner Meinung nach sehr hilft.

Der Vater meiner Mutter lag vor kurzem im Sterben, woraufhin sie sehr fertig war. Dies war wieder so eine Situation, wo ich mich speziell in ihre Gefühlswelt eindachte. Zudem hätte es ja auch mich getroffen, wenn er nun tatsächlich gestorben wäre. Aber auch wenn die anderen die Nerven wegschmissen und es in manchen Situationen schwer, weil knapp, war, habe ich nie aufgehört positiv zu denken. Ich denke, dass diese - nennen wir es "Aura" - mit der du dich selbst umgibst, wenn du stets optimistisch an die schwersten Probleme des Lebens herangehst, dem Erkrankten wirklich enorm hilft !

Gerade in derartigen Situationen kann die direkt betroffene Person deine Gedanken, deine Gefühle, nachvollziehen. Ich bin davon überzeugt, dass ihr es zusammen schaffen werdet, wenn ihr nie aufhört daran zu glauben, dass ihr es schaffen werdet !

Dumme Kommentare brauchst du mit Sicherheit nicht befürchten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.