Jump to content
Fem Fan

120. ordentl.Generalversammlung des First Vienna FC 1894

97 posts in this topic

Recommended Posts

stimmrechtsübertragungen sind laut unserem statut möglich. solange diese korrekt abgewicklet werden, gibt es keinen einwand. dieses procedere ermöglicht es jedem mitglied, sein stimmrecht durch ein anderes mitglied seines vertrauens auszuüben. das ist grundsätzlich gut. wenn dann jemand mit 84 stimmen antritt, ist das für die anderen rund 50 teilnehmer der generalversammlung zwar frustrierend, aber eben zu akzeptieren.

ich hoffe aber darauf, dass der antrag auf beschränkung der stimmrechtsübertragungen bei nächster gelegenheit wieder gestellt wird und dann durchgeht. denn die aktuelle situation trägt zur ohnehin auch auf anderen ebenen spürbaren verdrossenheit bei und könnte einen mitgliederschwund auslösen.

wer mitbestimmen will, soll kommen. wer nicht kommen kann, aber mit seiner stimme zu entscheidungen beitragen will, soll übertragen können. aber wer als treuhänder stimmen übernimmt, sollte nicht das geschehen auf der generalversammlung diktieren können. deshalb ist die - ohnehin pragmatisch angesetzte - beschränkung, dass dieses mitglied nur für maximal zwei weitere mitglieder stimmrechte wahnehmen kann, sinnvoll.

daher kann man nur appellieren: bleibt mitglieder! kommt zur nächsten gv und stimmt ab - oder, auch wenn es absurd klingen mag: (wenn ihr nicht kommen könnt, dann) übertragt, um das übertragen auf ein verträgliches maß zu begrenzen!

Leider scheint tatsächlich folgendes Kuriosum zuzutreffen. Um den uneingeschränkten Vollmachtenwahnsinn zu beenden braucht es eine 2/3 Mehrheit aller anwesenden Stimmen (selbst oder mittels Vollmacht). Solange Herr Poppe mit seinen 84 Stimmen die Mehrheit aller Anwesenden hat wird so ein Antrag nicht durchzubringen sein. Man müßte daher (so wie Herr Poppe) ebenfalls mit ca. 100 Stimmen (gekauft oder nicht) antanzen um dies auch durchzusetzen.

Ich unterstelle jetzt einfach einmal, daß die 83 Mitgliederstimmen des Herrn Poppe gekaufte Stimmen sind. Entweder direkt oder durch Abhängigkeit seiner Mitarbeiter. Man müßte also ebenfalls "Stimmen kaufen" um das "Stimmen kaufen" ein für alle Mal zu beenden. ... sehr kurios.

Der jetzige Zustand ist jedenfalls untragbar und jeder Einzelne der anwesenden Mitgliedern (außer Hr.Poppe) kam sich ziemlich verarscht vor und hat sich gefragt was er dort eigentlich soll, wenn durch das Heben eines Taferls mit 84 Stimmen jede Abstimmung entschieden wird.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hätten die Supporters nicht um Vollmachten geworben und gesagt, wir haben wahrscheinlich keine Chance, wir bringen den Antrag trotzdem ein aber nur mit unseren eigenen Stimmen, wir verzichten auf Vollmachten von Nicht-Anwesenden, dann wäre ich auf eurer Seite gewesen, aber das Gleiche tun und den Anderen dafür verurteilen, finde ich absolut nicht ok.

Ich persönlich finde es eine große Frechheit, dass man derart eine Demokratie einschränkt. Das ist meine persönliche Meinung und vielleicht kauf ich mir eine Mitgliedschaft gerade aus Protest (auch, wenn ich jetzt nur Sympathien mit der Vienna hege).

Zur Frage nach anderen Vereinen: mir ist jetzt auf die Schnelle kein Verein bekannt, der auch das Vollmachten System hat.

Habe mir schon gedacht, dass es mit dem Antrag zur Trennung Mitglied und Abo scheitern wird, aus den Erfahrungen der letzten GV (da gabs ja mWn ja auch den gleichen Antrag).

Edited by AlexR

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es ist wirklich unglaublich..

Ich frage mich gerade, warum so etwas nicht von den Medien aufgegriffen wird - aber andererseits würde das nur unseren ohnehin schon "angeschlagenen" Ruf für mögliche Sponsoren weiter verschandeln...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Voraus schicken möchte ich, dass ich der Person DI Wolfgang Poppe völlig neutral begegne. Aber es ist unglaublich und mM unzumutbar, dass ein Vizepräsident mit seinen gekauften Stimmen (laut Statuten legal) seine Macht in solcher Art und Weise demonstriert und diese auch einsetzt, um vernünftige Vorschläge der Mitglieder einfach abzuschmettern. Ein Armutszeugnis.

Verwundert war ich auch, dass über die Wahl des Präsidiums en bloc abgestimmt wurde. Wäre es zu Einzelabstimmungen gekommen, vielleicht, ich schreibe vielleicht, wäre das eine oder andere Präsidiumsmitglied schon Vergangenheit.

Befremdet fand ich auch das diesmal aufgetretene Kommunikations-Vakuum innerhalb des Präsidiums.

Überrascht war ich vom Auftreten des Finanzreferenten Martin Preyer, dem ich bislang ein wenig skeptisch betrachtet habe. Er hat fundiert, sachlich und verständlich die finanzielle Situation im Verein beleuchtet und die Verweigerung der Lizenz durch die BL deutlich zur Kenntnis gebracht. Und er hat die GV in so mancher Phase wieder auf Schiene gebracht.

Jetzt kann man nur hoffen, dass alle Beteiligten zum Wohle der Vienna an einem Strang ziehen und dass das Ziel, Meistertitel und Direktaufstieg in die 1. Liga auch realisiert werden kann, dass es dem Kurtl Garger gelingt, zusammen mit Andi Lipa (nach den gestrigen Aussagen wohl anzunehmen, dass er Trainer bleibt) eine konkurrenzfähige Mannschaft auf die Beine zu stellen.

Laut Grager sieht man sich um einen spielstarken Innenverteidiger, der aus der Defensive das Spiel eröffnen kann, um einen Spielgestalter, einem weiteren zentralen Mittelfeldspieler und um einen Stürmer um. Auch ein junger Keeper (wegen der Vorgaben 1+3 Spieler jünger als Juni 1994) soll kommen.

Edited by lewo

Share this post


Link to post
Share on other sites

so sehr ich die frustration angesichts der 84-stimmen-in-einer-hand-übermacht verstehe, vermeidet bitte den ausdruck "gekaufte stimmen". dieser ist jedenfalls eine unterstellung.

denn selbst wenn sie vasco+partner diese mitgliedschaften (i.e. auch saisonkarten) für mitarbeiterinnen und mitarbeiter erworben hat/hätte, macht das die stimmen nicht zu "gekauften". denn das stimmrecht ist ordnungsgemäß übertragen (und dafür ist ein willensakt der mitglieder nötig). dies war zumindest das ergebnis der einschau, die die supporters im nachgang der letzten generalversammlung gehalten haben. es ist davon auszugehen, dass das auch diesmal der fall war.

von stimmenkauf ist im übrigen normalerweise die rede, wenn abgeordneten für bestimmtes stimmverhalten vorteile gewährt werden (--> bestechung) oder wenn stimmberechtigten kostspielige wahlversprechen gemacht werden. davon kann bei uns keine rede sein. denn uns wurde einerseits versprochen, dass nicht mehr ausgegeben wird als eingenommen und andererseits tragen die mitglieder - im gegensatz zu steuerzahlern (die sind ja, so wahlberechtigt, was auf ausländer und unternehmen nicht zutrifft) - das budget nur zu geringen teilen und die schulden gar nicht.

Edited by StopGlazer

Share this post


Link to post
Share on other sites

bitte vermeidet den ausdruck "gekaufte stimmen". dieser ist jedenfalls eine unterstellung.

denn selbst wenn sie vasco+partner diese mitgliedschaften (i.e. auch saisonkarten) für mitarbeiterinnen und mitarbeiter erworben hat/hätte, macht das die stimmen nicht zu "gekauften". denn das stimmrecht ist ordnungsgemäß übertragen (und dafür ist ein willensakt der mitglieder nötig). dies war zumindest das ergebnis der einschau, die die supporters im nachgang der letzten generalversammlung gehalten haben. es ist davon auszugehen, dass das auch diesmal der fall war.

von stimmenkauf ist im übrigen normalerweise die rede, wenn abgeordnete für bestimmtes stimmverhalten vorteile gewährt werden (--> bestechung) oder wenn stimmberechtigten kostspielige wahlversprechen gemacht werden. davon kann bei uns keine rede sein. denn uns wurde einerseits versprochen, dass nicht mehr ausgegeben wird als eingenommen und andererseits tragen die mitglieder - im gegensatz zu steuerzahlern (die sind ja, so wahlberechtigt, was auf ausländer und unternehmen nicht zutrifft) - das budget nur zu geringen teilen tragen.

Was wäre denn die korrekte Bezeichnung für diese Schweinerei mit der wir hier gefrotzelt werden?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Und was gab es sonst zu hören?

Was kommt neu?

Sponsor, Trainer, Spieler, Medienmanager, sportl. Leiter,......

Sorry, habe zu spät gemerkt, dass Lewo die meisten Fragen schon beantwortet hat.

Edited by pho

Share this post


Link to post
Share on other sites

Was wäre denn die korrekte Bezeichnung für diese Schweinerei mit der wir hier gefrotzelt werden?

Eine korrekte Bezeichnung ist sicherlich Charaktermangel. Denn dieses süffisante Lächeln mit welchem der mehrheitliche Wunsch der anwesenden Mitglieder, welche auch wöchentlich auf zumindest einem Match sind (wenn nicht mit der 1b auf 2 Spielen), mit Stimmen von Personen weggewischt wird, von welchen wahrscheinlich die Hälfte nicht einmal weiß, wo die Hohe Warte ist, ist im gesellschaftlichen Umgang ein Skandal. Eine Person hat sich damit eindeutig außerhalb der Viennafamilie gestellt und würde dieses Verhalten in jedem anderen Fall sofort Rücktrittaufforderungen nach sich ziehen.

Ich war jedenfalls knapp daran, meine Mitgliedschaft zurückzulegen und die GV zu verlassen.

Wenn unser Präsident auf solche Leute baut, dann gute Nacht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn unser Präsident auf solche Leute baut, dann gute Nacht.

Naja, ich nehm schon an, dass diese "Aktion" im Sinne des Präsidiums ist - wenn nicht wär' die Situation ja noch beschissener

Share this post


Link to post
Share on other sites

und Missbrauch der Stimmübertragung. Dem muss ein Riegel vorgeschoben worden.

Dazu bedarf es aber Engagement.Wir habe lt. Sponsormappe ca 400 Mitglieder.Wenn ich um 83 Euro mehr als die Saisonkarte zahle,sollte man annehmen das mir der Verein nicht egal ist!!

Habe mein Stimmrecht zeitbedingt einen Freund übertragen.Der heute am Telefon meinte "Eine ziemliche Farce,ich frag mich warum ich da überhaupt hingehe".

Und genau dass ist das fatale,dem man unbedingt entgegen wirken muß!!

Im übrigen wurde die GV nach den Statuten des Fernwärme First Vienna Football-Club 1894 abgehalten.

Leider hat mein Freund es nicht zur Sprache gebracht,den Mitgliedern dürft es egal sein und manche im Verein kennen die Statuten wahrscheinlich gar nicht :kopfwand:

Edited by yellowbear

Share this post


Link to post
Share on other sites

und wie viele davon von der fußballsektion? wahrscheinlich nicht viel mehr als 200 (davon 83 mitarbeiter von poppe).

Gute Frage :ratlos:

edit:Die Tennissektion wurde doch ausgegliedert,oder irre ich mich da?

edit2:Antwort auf meine Frage:

http://www.austriansoccerboard.at/index.php/topic/99464-119-generalversammlung-des-first-vienna-fc-1894/page-9#entry6375083

Edited by yellowbear

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...