Jump to content

Quoten-Haderer

Members
  • Posts

    2,363
  • Joined

  • Last visited

Reputation Activity

  1. Zwara liked a post in a topic by Quoten-Haderer in DAZN   
    Laut dazn auf Twitter geht das:

  2. mauerbauer liked a post in a topic by Quoten-Haderer in DAZN   
    Vom dazn de Twitter Account.
     
  3. Doena liked a post in a topic by Quoten-Haderer in DAZN   
    Vom dazn de Twitter Account.
     
  4. Quoten-Haderer liked a post in a topic by veilchen27 in [N] St. Pölten - Austria Wien 1:2   
    Stöger sagte vor dem Spiel auf Sky, dass es ihm großen Respekt abringt, wie die Mannschaft in der Woche trotz all der Unruhe trainiert hat. 2 Stunden später weiß ich, was er meint. Diese Mannschaft hat heute Charakter gezeigt, für Austria Wien gekämpft und einen verdienten, vor allem aber für die Tabelle verdammt wichtigen 3er geholt. Respekt! Und Danke - das tut so gut nach dieser violetten Horrrowoche!
  5. Quoten-Haderer liked a post in a topic by gordonstone in Crusader Kings 3   
    Der alte Poppo verstarb mit 78 an Herzversagen. Es folgte Rudolf auf ihn. Und Holy Shit! Der hat mal einiges geleistet! Hoher Wert in Kämpfen und hoher Wert in Verwaltung, da geht was weiter Freunde! Aber der Reihe nach. Zuerst musste das Reich - wie nach jedem Wechsel - erst einmal wieder in seiner ursprünglichen Form hergestellt werden. Wozu nur der kleine Bruder mit seiner Grafschaft Kranj gehauen werden musste. Als Vasall war er jedoch willkommen. Rudolf verleibte sich nach und nach das Gebiet des heutigen Kroatiens und des südlichen Ungarns ein. Auch Pula konnte er erobern. Und auch seinem Lehnsherrn griff er unterstützend unter die Arme - nicht ganz ohne Hintergedanken - denn Rudolf schleimte sich beim Papst ein. Dieser Feigling war beeindruckt von seinem bestimmten, ja teilweise arroganten Auftreten. Bei seinen Beutezügen und durch seine gute Verwaltung kam auch ordentlich Gold in die Kassen, was Rudolf dazu nutzte um seine Domänen auszubauen um noch mehr Aufgebote zu stellen! Schließlich waren seine Pläne groß!
    Als der bayrische König verstarb und sein 21-jähriger Sohn den Thron bestieg, sah Rudolf dies als Zeichen forsch seine Pläne umzusetzen. Zwar Wurde er vom neuen König wieder als Kanzler eingesetzt, doch Rudolf blieb bei seinen Plänen. Er bat den Papst um den Anspruch auf den bayrischen Königstitel! Der alte Zausel traute sich nicht aufzubegehren und verfasste mit zittriger Hand ein Schreiben, das seinen Anspruch bestätigte. Der bayrische König war erzürnt und Rudolf bereitete das Ultimatum vor, doch dieses sollte er dem jungen König nicht mehr stellen können, denn dieser erlag nur Wochen später schweren, inneren Verletzungen. Rudolf hatte damit nichts zu tun. Auch der neue 17-jährige König holte Rudolf trotz seines Aufbegehrens in den Rat, diesmal als oberster Militärberater. Und der neue König war Rudolf auch äußerst zugetan, der Tölpel.
    In der Zwischenzeit bereitete der Papst den ersten Kreuzzug gen Jerusalem vor. Rudolf hatte das Gefühl dem Papst noch etwas schuldig zu sein und es gab Ruhm, Gold und Ehre zu ernten. Also schloss er sich dem Kreuzzug an. Trotz seiner relativ kleinen Armee von knapp 2.600 Mann geriet er sich als Speerspitze des Kreuzzugs und konnte bis auf eine Schlacht durch geschicktes Taktieren sämtlich Schlachten gewinnen. Gut, er beteiligte sich immer wieder bei anderen Schlachten, doch ohne sein Zutun wäre wohl so manche auch verloren gegangen. Weiters hat er mehrere Städte - darunter eben auch Jerusalem selbst - erfolgreich belagert und in Namen Christi erobert. In der Zwischenzeit ließ er Unruhe gegenüber den König sähen um ihm nach dem Kreuzzug ein Ultimatum stellen zu können. Er versuchte noch andere Herrscher zu überzeugen um ihn zu unterstützen, doch sein Ratsspitzel Christina (seine Halbschwester) konnte nur kleine Druckmittel finden.
    Doch zurück zum Kreuzzug. Dieser konnte tatsächlich erfolgreich bestritten werden! Und Rudolf wurde nicht nur mit Gold, Ruhm und Ehre beschenkt. Nein! Auch seine Begünstigte Halbschwester Christina (der Ratsspitzel, eh scho wissen) wurde die Herrscherin des neuen Reiches! Deus vult, Alter!
    Zurück von den Kreuzzügen erklärte Rudolf noch schnell zwei kleinere Kriege um sein Reich zu erweitern (durch einen neuen Höfling hatte er Anspruch auf Brixen und Brixen haben oder nicht haben...). Und dann stellte er dem bayrischen König ein Ultimatum. Dieser gab dem Forderungen nach und Herzog Rudolf war nun KÖNIG Rudolf! Bayern wurde in Steiermark umbenannt und Rudolf hatte plötzlich anständig zu tun, denn er erbt auch zwei fast verlorene Kriege, wobei er einen noch drehen konnte und beim anderen Lothringen halt irgendein Gebiet abgeben musste. Was soll's? Steiermark erstreckte sich nun von Zürich bis Wien und von Schweinfurt bis Split. Sowie einem Fleckchen in Bologna.
    Nun war es Zeit sich kurz zu erholen, schließlich war Rudolf nun bereits über 70, zum zweiten Mal verheiratet und mit reichlich Kindern gesegnet, aber auch noch immer von einer Schlacht verwundet. Herzogtümer mussten vergeben werden (Vor allem an meinen jüngsten Sohn, dem wunderschönen Georg ). Und neue Ziele wollten bedacht werden. Mit seiner nun knapp 6500 Mann starken Armee wurden noch ein paar kleinere Gebiete einverleibt (irgendwas in der Schweiz und irgendwas in Bayern oder so). Rudolf konnte weiterhin Byzant den Krieg erklären, was aber sehr dämlich gewesen wäre. Ebenso konnte er Lothringen herausfordern, was noch hirnrissiger gewesen wäre. Aber ein Exkommunionskrieg gegen den König von Italien wäre möglich gewesen. Doch was hätte er davon gehabt? (Ernsthaft, was bringt das, außer Einschleimen bei der Kirche?). Und noch einen Krieg hätte er führen können, allerdings will mir nicht mehr einfallen, welchen. Jedenfalls war da die Armeestärke ähnlich groß und ich wollte keinen Krieg führen gegen einen ebenbürtigen Gegner, wenn mein König schon so fortgeschrittenen Alters ist.
    Also befasste sich Rudolf mal vorrangig mit dem Einkerkern von Unzüchtigen und anderen Gesocks und den Anwerben bzw. Lösegelderpressung der Deliquenten, dem Ausbau der Domänen und der Erschaffung von neuen Kriegsregimenten. Als sich sodann ein neues Feld auftat. Der alte Papst segnete ab nun nur noch das Zeitliche. Und was macht ein neuer Papst? Na klar, einen neuen Kreuzzug ausrufen. Und Rudolf ist natürlich wieder voll dabei. Mit 6.500 Mann ging es ab nach Spanien unter dem Motto: "Scheiß drauf, Asturien ist nur einmal im Leben!"
    Während die anderen Kreuzzügler beschlossen per Schiff an der Nordküste zu landen, spazierte Rudolf mit seinem Heer von Zürich aus gen Asturien. Da konnte er prächtig ein paar kleinere Armeen verkloppen und gleich mal eine Stadt belagern und einnehmen (irgendwas im Nordosten Spaniens, ich weiß es nicht mehr). Rudolf wurde mittlerweile 80, doch scheinbar ging ihm beim Kerzenausblasen die Puste aus und er hauchte seinen letzten Atemzug... Was für ein Kerl!
    Sein Nachfolger König Gerhard hat nun einiges vor sich, doch dazu mehr beim nächsten Mal.
  6. Quoten-Haderer liked a post in a topic by gordonstone in Crusader Kings 3   
    Im Moment geht bei Herzog Poppo nicht wirklich was weiter. Leider bin ich zu unbekannt um ein eigenes Königreich auszurufen, ansonsten hätte ich bzw. Poppo alle Parameter erfüllt. Religionskrieg kann ich keinen mehr erklären, Italien ist zu übermächtig. Also hab ich dem Balaton den Krieg erklärt, eigentlich nur um bekannter zu werden. Außer der Hauptstadt kann ich nicht einmal eine weitere Stadt des Kinderkönigs belagern. Und die hab ich schon, jetzt reib ich seine Armee auf, bis ich den kleinen Stinker dingfest machen kann, damit ich den mittlerweile 3 Jahre dauernden Krieg gewinne. Poppo wird ja auch nicht jünger! Auch wenn der mittlerweile wahnsinnige 73-jährige Herrscher noch immer Steherqualitäten beweist. Immerhin ist seine 22-jährige Nichte/Ehegattin bereits das 4. Mal schwanger. Ein Kind hat sie verloren, aber immerhin hat sie ihm noch 3 Töchter geschenkt.
  7. Quoten-Haderer liked a post in a topic by wynton in LEGO   
    Geb Dir da recht, es ist ein ganz gutes Star Wars Set, aber bei näherer Betrachtung sieht man halt auch irgendwie was bei Lego schief läuft (nicht für Lego selber, sondern für uns Kunden). Bei Lego kostet das Set ja annähernd 40 Euro (38,98 Euro, Bei Amazon ist es jetzt schon näher an der 30) und wir reden von 286 Teilen, 2 Figuren und 2 Droids. So gesehen ist es auch klar überteuert, die Tatsache, dass es trotzdem sehr beliebt und bei Lego selber auch längst ausverkauft ist, zeigt halt, wie brutal schlecht alles davor war.
    Die müssen nur ein halbwegs gutes Set machen, das überteuert ist, aber nicht so überteuert, wie viele andere Sachen und es wird ihnen aus den Händen gerissen und für gut und fair befunden (eigentlich ist es, um ehrlich zu sein, immer noch alles andere als ein fairer Preis).
    Besser noch als die 75238 ist ganz klar die 75280. Zum Vergleich:
    75238: Ein ganz brauchbares Fahrzeug, 2 Figuren, 2 Droids, 286 Teile, Preis bei Lego 38,98 Euro.
    75280: Zwei ganz brauchbare Fahrzeuge, 4 Figuren, 2 Droids, 285 Teile, Preis bei Lego 29,23 Euro
    10 Euro Unterschied obwohl beim billigeren Set zwei Figuren mehr drin sind, bei gleicher Teile-Anzahl. Man könnte meinen, da werden Preise echt nicht kalkuliert, sondern irgendwie ausgewürfelt. In Wahrheit, nehm ich mal an, rechnen die hier schon einen Figuren-Sammler-Wert ein. Die Ahsoka-Figur wird, wenn sie in den nächsten Jahren in keinem anderen Set mehr kommt, irgendwann bei gut 20 Euro liegen, die 4 Klone aus dem anderen Set halt nur bei 4-5 Euro das Stück und das alles aufgerechnet rechtfertigt dann genau den Zehner mehr (für Lego).
    Lego ist halt in der glücklichen Lage, dass es ihnen noch (und wieder) ganz gut geht, die können deswegen machen was sie wollen und das nutzen sie aber mal richtig aus.
    Mal sehen, wie lange sie das noch so treiben können. Mit Cobi wächst ein potenter Konkurrent heran, die Qualität von Lego ist deutlich am sinken, bei gleichzeitig immer noch unverschämterer Preis-Gestaltung. Lego ist vom sympathischen Unternehmen zu einem Unternehmen geworden, dem man mittlerweile, selbst als Fan, wünscht, dass sie bald mal ganz kräftig auf die Schnauze fallen.
    Die können halt froh sein, dass sie ihr Zeug an finanziell gut gepolsterte Erwachsene verkaufen können, die sammeln oder den Aufbau zum Stressabbau nutzen. Wenn ich persönlich Kindern etwas zum spielen schenken will, dann niemals Lego, das kann z.B. Playmobil billiger und deutlich besser, die haben wenigstens stetig das Zeug auf Lager, mit dem Kinder wirklich spielen wollen...
    Ich werd natürlich trotzdem einer der Deppen bleiben, der denen, trotz allem, immer mal wieder was abkauft, aber ich kauf mir mittlerweile auch schon bei weitem nimmer alles, was mir gefällt. 
  8. Quoten-Haderer liked a post in a topic by gordonstone in Crusader Kings 3   
    Poppo war ein Mann der Tat. Bei der ersten Gelegenheit fiel er über Kroatien her. Zunächst hat er sich Rijeka einverleibt. Zu Fuß machte er sich höchstselbst auf um über den Sveti Roc zu schreiten und als er hinunterblickte und das Meer sah und wusste, das war nun sein Reich, da kam ihm eine Träne und er dachte an seinen Vater Engelschalk, dem dieses Gefühl verwehrt blieb.
    Poppo trieb den Ausbau des Reiches voran, verwaltete es geschickt und schnappte sich auch noch Cres, Losinj und auch Dalmatien samt der Kornaten! Steyermark war nun ein Großherzogtum mit Meereszugang. Poppo plante sodann die Ausrufung eines Königreichs. Da passte es ganz gut, dass der Herzog von Salzburg zu einem neuen Glauben konvertierte. Irgendetwas Schräges, Waldeser oder so. Der tumbe Herzog wollte sogar Poppo bekehren. Ein Glaube, der Reichtum verurteilt? Was für ein fehlgeleiteter Schwachsinn soll denn das sein? Doch so mancher andere Herrscher sollte dem Beispiel folgen. Sicherlich Bettler auf Thrönen. Poppo erkannte und nutzte die Gelegenheit und erklärte dem Herzogtum Bologna den Glaubenskrieg und eroberte sodann Bologna. Sämtliche Schlachten und Eroberungen waren schnell geschlagen, denn Poppo verfügte mittlerweile über die doppelte Streitmacht seines Vaters und würde wohl in den nächsten Jahren noch mehr Eroberungszüge machen. Obacht Mittelmeerraum! Die Steyermark hat ein Auge auf dich geworfen!
    Und auch am Hofe tat sich so einiges. Zunächst einmal wurde der Bayrische König Bernhard (den Poppo öfters Otto nannte, siehe letzten Post an mich) von Ludwig den II. abgesetzt. Da auch der neue König von Bayern auf Poppo als obersten Verwalter vertraute und man es wohl nicht viel schlechter als Bernhard machen konnte, hatte Poppo kein Problem damit. Er würde wohl ohnehin alsbald selbst König werden, hehehe.
    Poppos Frau verstarb an einem Herzinfarkt, Poppo war davon wenig mitgenommen. Er machte es wie sein Vater Engelschalk und heiratete eine junge, knackige Nichte. Weiters nahm er einen Enkel als Mündel unter seine Fittiche. Auch im Hofrat verstarb der eine oder andere Vertreter und musste ersetzt werden. Doch Poppos Hof wimmelte mittlerweile von Experten, sodass dies kein Problem war. Einzig um seinen Schwager als Ratskanzler trauerte er, schließlich schickten die Friesen verlässlich bei jedem Geplänkel ein Aufgebot. Und der neue Mann seiner Schwester stellte gerade einmal 350 Mann, was für eine Lusche, aber immer noch das beste am Markt. Und den Bischof hätter er auch am liebsten hochkant rausgeworfen. Benedikt war blöd wie ein Esel und kam vermutlich wegen seines schlichten Gemüts zu diesem Posten, seelig sind die geistig Armen. Er sollte in den neuen Länderein den katholischen Glauben verbreiten, womit er schlicht überfordert war, selbst in einfachsten theologischen Diskursen war er jedem Bauernprediger unterlegen. Was blieb Poppo anderes übrig als ihn beseitigen zu lassen? Das Mordkomplott funktionierte einwandfrei und der Papst schickte einen Bischof, der fast doppelt so klug, aber immer noch vom schlichten Gemüt war. Schweren Herzens akzeptierte Poppo den Einfaltspinsel, der es geistig immerhin mit seinem Leibarzt aufnehmen konnte. Engelschalk würde sich im Grab wegen solcher Idioten umdrehen. Vielleicht hat er aber auch vom Jenseits aus eingegriffen. Schließlich wollten in Graz die Bauern eine Hexe verbrennen. Idioten! Erkannten die nicht, dass das eine herausragende Ärztin war? Poppo ließ eine ähnlich aussehende - bereits tote - Frau an den Pfahl binden und veranstaltete für die einfältigen Bauern eine Hexenverbrennung, während er die echte "Hexe" an den Hof als neue Leibärztin holte. Und schließlich wollte sein eigener Sohn und Thronerbe ihn ermorden lassen, was kläglich scheiterte. Poppo nahm ihn sich dann zur Brust und erklärte ihn, dass er in Zukunft solche Komplotte besser planen müsse, wenn er mal an der Macht war. "Hiampara! Schließlich sollst du mal König werden!" "König, Vater?" "Ja! Und dass mir so ein Mordkomplott gegen mich, nicht noch einmal vorkommt, ich bin schon über 70, deine Zeit wird bald kommen!"
  9. Quoten-Haderer liked a post in a topic by gordonstone in Was spielt ihr zurzeit?   
    So gestern mal mit Crusader Kings 3 angefangen. Nachdem ich mir etliche Stunden Lets Play angesehen habe, habe ich nur kurz ins Tutorial reingeschnuppert. (Anfänger sollten es entweder genauso machen oder wirklich das Tutorial spielen).
    Hab für meinen allerersten Versuch die Schwierigkeit auf "sehr einfach" gestellt. Tja, muss schauen, ob ich die während des Spiels wo hochschrauben kann, denn so ist es auf jeden Fall zu einfach, wenn man sich eben gute Let's Player angesehen hat. Außerdem kommt mir vor, dass viel weniger Zufallsereignisse kommen, die aber super Gelegenheiten bieten. Dennoch ist man nicht vor der eigenen Blödheit geschützt, aber dazu später mehr.
    Ich starte als Engelschalk von Steyermark. Zeitgenossen beschreiben ihn als sehr gebildet, jedoch mit dem diplomatischen Geschicks eines Rindviehs. Vor allem lässt sich seine Gier und Unersättlichkeit kaum verbergen. Seine drei Söhne aus erster Ehe könnten unterschiedlicher nicht sein, während einer als kaufmännisches Genie gilt, ist ein anderer ein ausgesprochen geschickter Kämpfer und Feldherr und der dritte ein ordentlicher Verwalter. Was mit der ersten Frau und Mutter der drei Söhne passiert ist, darüber schweigt sich die Geschichtsschreibung aus. Was auch den Bayrischen König dazu bewog einen derartigen unbedeutenden Grafen und Vasallen mit solch tumber Ausstrahlung zum Reichskanzler zu ernennen, kann heute auch nicht mehr genau eruiert werden. Da er allerdings als solcher später abgesetzt wurde, streiten sich die Historiker, ob er überhaupt jemals Kanzler war.
    Engelschalk träumte von mehr, doch seine Untertanen waren zunächst unzufrieden, weil sie ihm die Verwaltung eines so "großen" Reiches nicht zutrauten. Sodass er die Grafschaft Pitten an seinen Sohn übertrug um den Hof zufriedenzustellen. Sodass er selbst über die Grafschaften Graz, Leoben und Feldbach herrschte, was auch die Baronien um Leibnitz und Köflach sowie Mürzzuschlag umfasste. Voller Argwohn schielte er über die Pack, das Herzogtum Kärnten sollte unter seine Kontrolle, schließlich war der Graf in dessen Besitz sich Kranj, Klagenfurt und Villach befand ein ungebildeter Feigling. Und es dürstete Engelschalk auch nach einer frischen Meeresbrise. Er sah sich schon in einer Sommerresidenz in Pula. Sodann erklärte Engelschalk den Kärntern unter fingierten Herrschaftsansprüchen den Krieg um Kranj. Sein Sohn und sein Bruder, der Herzog von Österreich folgten ihm in die Schlacht und nach ungefähr einjährigem Geplänkel mit mehreren Schlachten in Leoben, einer zerschlagenen Belagerung von Graz, mehreren unterbrochen Belagerungen von Kranj und Klagenfurt (oc: Bis ich mal checkt hab, dass ich die Belagerungen nicht abbrechen sollte um Schlachten zu gewinnen...) fiel die Grafschaft Kranj den Steyren zu. Doch nicht nur der Kärnter Graf war darüber verärgert, auch der König von Bayern war erzürnt, dass in seinem Königreich Krieg zwischen Vasallen herrschte, wo doch der König selbst im Krieg war. Noch dazu der Ratskanzler! Und so entband der König Engelschalk von seinen Pflichten als Kanzler. Und auch die Untertanen von Kranj weigerten sich ihrem neuen Lehnsherrn Steuern zu zahlen, wie sollte denn dieser Emporkömmling mehr als drei Grafschaften verwalten? Sodann entschloss sich Engelschalk den Titel eines Herzogs zu erstreben. Gierig wie er nun mal war, pumpte er den Papst persönlich um Geld an, vermied es seine Truppen auszuheben und seinem Lehnsherr für Kriegszüge anzudienen. Und als er genug Geld für diesen Aufwand zusammenhatte, da starb justament sein Lehnsherr, der König. Und wer war auf den Thron gefolgt? Sein legitimierter Bastard, selbst lediglich ein Herzog. Dieser würde niemals zustimmen einen Vasall auf eine Stufe mit ihn selbst zu stellen. Engelschalk - mittlerweile wieder verheiratet mit der gutaussehenden Slavka von Slawonien - hatte nun zwei Möglichkeiten:
    Den langwierigen, beschwerlichen Weg den Bastard in Königswürden zu hieven ODER
    Den Bastard ermorden zu lassen.
    Es fanden sich noch zwei Mitverschwörer um das Mordkomplott eiskalt und wenig katholisch durchzuziehen. Wobei sich der Erzbischof deutlich besser anstellte als der Graf aus Dings, na irgendwoher halt, ein Dilletant, der fast aufgeflogen wäre. Doch Engelschalk selbst machte den entscheidenden Schritt. Bei einem Besuch des Herzogs inspizierte er umfangreich die Gemächer und Gänge, wobei er sich zwar verlief, dennoch den Agenten eine genaue Beschreibung übergeben konnte, wie er die besten Chancen hatte unbemerkt in des Herzogs Gemächer zu kommen. Und so platzierte ein Agent eine Spinne mit tödlichem Gift in des Herzogs Gemächer. Offiziell konnte keinem das Komplott nachgewiesen werden, aber die Welt dürfte Engelschalk zumindest im Verdacht gehabt haben. Denn der Thronerbe, wieder ein Bayrischer König, hat aus Dankbarkeit Engelschalk den Titel eines Herzogs verliehen.
    Weiters zeugte er noch 3 Kinder, Christine, Katrin und Franz-Josef. Als Herzog konnte er Kranj einem seiner Söhne übergeben, sodass dieser sein Vasall wurde und auch die Region nördlich von Zagreb wurde im Handumdrehen erobert. Und ein weiterer Anspruch gegenüber Kärnten fingiert.
    Sind von euch weitere Updates erwünscht? Weil dann würde ich einen eigenen Crusader Kings Thread vorschlagen, bevor das hier weiter so ausartet.
  10. mauerbauer liked a post in a topic by Quoten-Haderer in Der ASB-Serienjunkie Thread   
    Ich verwende die App SeriesGuide. Android. Kannst dir deine Serien suchen und dann die Folgen als gelesen markieren die du gesehen hast. Zeigt dir auch an wann die neuen kommen. Wo zu streamen leider nicht. Nur auf welchem Dienst/Sender sie Premiere haben. Ist sehr frustrierend zu sehen was man noch alles schauen muss/möchte. :-D
  11. quaiz liked a post in a topic by Quoten-Haderer in Der ASB-Serienjunkie Thread   
    Ich verwende die App SeriesGuide. Android. Kannst dir deine Serien suchen und dann die Folgen als gelesen markieren die du gesehen hast. Zeigt dir auch an wann die neuen kommen. Wo zu streamen leider nicht. Nur auf welchem Dienst/Sender sie Premiere haben. Ist sehr frustrierend zu sehen was man noch alles schauen muss/möchte. :-D
  12. Quoten-Haderer liked a post in a topic by kingpacco in [N] WSG -Austria 3:1   
    Also net böse sein,aber das spiel hat zum teil auch der Ilzer vercoacht.
    wir spielen ein System das letztes jahr schon nicht funktioniert hat  4-4-2
    Der Kader hat sich kaum verändert aber wir spielen es trotzdem.
    Wir spielen mit einem Zwierschitz in der IV obwohl Maudo spielberechtigt ist.Vielleicht sehe ich das falsch ,aber Maudo war unser stärkster IV . Ich mache Zwierschitz keinen Vorwurf,weil er ja eher AV ist.
    Jeggo wie immer eine vorgabe-der wird net besser . Hat vorher nichts gekonnt und kann es noch immer nicht. Ebner wäre der bessere 6er,aber er muss den 8er spielen ,weil wir da noch nicht gut besetzt sind. Daher wieder die frage ,warum spiele ich dann 4-4-2,wenn der Kader net dafür ausgelegt ist
    Serbest glaubt nach einer saison ,er ist ein Superstar anders kann ich mir die leistung net erklären.
    AG10 ist kein Führungsspieler-ja er ist der beste kicker bei uns,aber ist er auch der richtige? Ich sehe noch immer AG10 als einwechselspieler um nochmals druck zu machen wenn der Gegner müde ist. Aber für den modernen Kick-ich weiss net,ich glaube nicht das er dafür geeignet ist
    Edo und Monschein-wie gesagt einer blinder vor dem tor als der andere. monschein kann man als 3.Stürmer behalten ,aber Edo hat keine Berechtigung. Da lass ich lieber Yateke spielen. Wir haben vorne einfach keinen Stürmer der den unterschied ausmacht-das kann ja net unser Anspruch sein. 
    Wie ich es gesagt habe-grossteils des kaders kannst  du schmeissen-da werden leute geholt,da greifst du dir echt auf die Birne
  13. Quoten-Haderer liked a post in a topic by maxglan in Sommertransferzeit 19/20   
    Schön langsam komm ma drauf, dass Fußball ein Mannschaftssport ist.
     
    Wer hätte das gedacht..
  14. Quoten-Haderer liked a post in a topic by AFCA in [N] LASK 5 - 2 FK Austria Wien   
    Das Ende einer sehr traurigen Saison. Wir verlieren haushoch gegen einen Gegner, für den es sportlich um nichts mehr ging und die nur mehr für ihren scheidenden Trainer spielten. Was für Worte muss Glasner gesprochen haben in der Kabine? Ich würde zu gerne unsere Ansprache und die von Glasner hören. 
    Die ganze Saison war ein absolutes Chaos und hat jede unserer vorhandenen Schwächen gut aufgezeigt. Wir sind in dieser schwachen Liga weder spielerisch, mental oder von der Physis her in der Lage, gut mitzuhalten. Seit langer Zeit ist dieser dritte magische Platz für uns offen gewesen, es war so einfach wie noch nie, direkt in die EL Gruppenphase einzuziehen. Mit diesem Kader und der sportlichen Führung wurde dieses Geschenk aber nicht angenommen. Ich kann gerade nur mehr mich auskotzen, deswegen fange ich einfach einmal irgendwo an.
    Der Trainer: Wir brauchen endlich einen vernünftigen und gestandenen Trainer. Schluss mit diesen Experimenten. Viele Aufstellungen war fraglich und die Wechsel waren durch die ganze Saison schlecht. Entweder wurde nicht oder zu spät gewechselt, oder es wurden die falschen Entscheidungen getroffen die uns auf die Verliererstraße gebracht haben.
    Die mentale Einstellung: Wie oft sind wir in Führung gegangen und konnten dann nicht nachlegen, haben uns ausgeruht, Gegentreffer kassiert und haben am Ende verloren? Uns fehlt dieser absolute Siegeswille und eine positive Einstellung, dass wir nach einem Gegentor trotzdem noch locker gewinnen können. Ich kann mich auch nicht daran erinnern, dass wir jemals aus der Kabine positiv herausgekommen wären. Passend dazu auch noch die Aussage von Prokop, dass er die ganze Nacht Playstation spielt. Profi sein sieht anders aus.
    Die Physis: Man merkt der gesamten Mannschaft an, dass irgendwas nicht passt. Wir sind immer einen Schritt hinten nach, können keine Gegner biegen, sind ab der 60. Minute leer.
    Technische Limitierung: Wir haben keine gefährliche Offensive, unsere Stürmer brauchen 10000 Chancen. Bezeichnend heute wieder einmal Monschein, der zum wiederholten Mal bewiesen hat, dass er nicht bundesligatauglich ist. Ich mag seinen Kampfgeist, aber seine Abschlussschwäche hat uns heute die Wende gekostet. Aber gut, unsere Stürmer sind auch extrem arm. Wir haben kein gutes Mittelfeld, ein Stürmer möchte mit brauchbaren Bällen gefüttert werden und davon kommt meist zuwenig. Von unserem defensiven Mittelfeld und der Abwehr ganz zu schweigen, die viel zu fehleranfällig und behäbig ist. Einzig positiv sehe ich bei uns die Torhüterposition, beide Goalies waren noch die konstantesten Spieler der Saison. 
    Disziplin: Wie viele Spiele haben wir durch unnötige Platzverweise verloren? Zwei bis drei? Platz drei wäre schon lange durch.
    Entwicklung der Spieler: Jeder Spieler, der zu uns kam, hat in seiner Leistung stagniert oder ist gravierend schlechter geworden. Keiner hat sich zum Positiven entwickelt. Wenn ich als vielversprechender Spieler die Wahl hätte, zwischen uns und einem anderen Verein, musst du fast zum anderen Verein gehen wenn du dich weiterentwickeln willst.
    Der Nachwuchs: Von den YV kommt zuwenig nach. Ziel sollte sein, jede Saison 1-2 Spieler an die erste Mannschaft heranzuführen. 
    Alles zusammen mehr als nur traurig, ich bin heilfroh, dass die Saison zu Ende ist. Ich hoffe auf einen Neuanfang mit zwei Drittel neuen Spielern, einem gestandenen Trainer, neuen Mentalcoach und Athletiktrainer. Endlich gute Transfers und nicht der x-te Klogriff. Wir müssen endlich im modernen Fußball ankommen wenn wir dort mitspielen wollen und raus aus der österreichischen Lethargie. 
    Ziel in der neuen Saison sollte Platz drei sein und dann endlich unser Stadion bei internationalen Spielen voll zu bekommen. Dadurch bekommen wir mehr Abonnenten, mehr Mitglieder und einen Run auf Karten. Der Verein soll endlich das vorhandene Potential ausnutzen und davon profitieren. Wir dürfen nicht mehr so viel auf der Straße liegen lassen. So genug von mir, es reicht. Auf zur neuen Saison! 
  15. Quoten-Haderer liked a post in a topic by Lichtgestalt in Star Trek   
    endlich gibts den star trek /& falcon crest crossover, den ich mir schon immer gewünscht hab.
  16. Quoten-Haderer liked a post in a topic by Much1 in Game of Thrones   
  17. Quoten-Haderer liked a post in a topic by AlfredoD. in [N] FK Austria Wien 2 - 0 Wolfsberger AC   
    erste war einfach scheisse.
    zweite Hälfte hat eine Flanke von Cuevas auf Edo, der ausnahmsweise mal in der Mitte bereit stand, das Spiel quasi gedreht. "quasi" weil es nicht lange gedauert hat bis eine Dummheit, die dem Trainer genauso wie dem Spieler zuzurechnen ist, uns fast den notwendigen Sieg gekostet hätte. Dann gab es viel Kampf und ein glückliches aber verdientes 2:0 und noch mehr Kampf und einen weiterhin neben sich stehenden Schiri aber auch sowas wie ein bisserl Chemie zwischen Mannschaft und Publikum, das jedes Ausputzen mit Applaus bedacht hat, was offenbar schon auch bei den Spielern angekommen ist.
    Der Jubel beim 2:0 und das sich um den Hals fallen nach den 5 Minuten Nachspielzeit deutet an, wie schwer die Last auf den Schultern liegt und wie sehr die auch lähmt. Das entschuldigt die schlechte Leistungen, macht sie aber nicht ungeschehen. Wobei ich echt glaube, dass endlich einmal ein gescheiter Trainer einen Unterschied machen könnte wie Tag und Nacht. Weil so kacke wie sie oft spielen, sind unsere Jungs bei weitem nicht. Und da nehm ich keinen aus. 
  18. Quoten-Haderer liked a post in a topic by Menor in Herzlich willkommen Bright Edomwonyi   
    Wir hätten den EC mit Letsch sowieso nie erreicht. So hatte man wenigstens die Chance auf Besserung. Leider ist sie nicht eingetreten. 
    Aber du hast eigentlich mit deinem Posting grad das nächste große Problem bei uns aufgedeckt und gezeigt wie amateurhaft bei uns gearbeitet wird. 
    Durch den "Trainertausch" Letsch > Ibe haben wir ja auch die Formation umgestellt wofür wir ja eigentlich nicht die richtigen Spieler haben. Aber bitte, reden unsere Vereinsverantwortliche nicht miteinander? Der Ibe wird doch vorher erläutert haben wie er spielen möchte und da ist niemand aufgefallen dass es so wie er möchte nicht die richtigen Leute gibt? Spätestens da hätte man sich von Ibe distanzieren müssen und einen Trainer holen der mit dem Kader arbeiten kann. 
    Und was wirft das erst für ein Licht auf Ibe selbst wenn er einen Formation auflaufen lässt für die wir eigentlich nicht die richtigen Spieler haben? 
    Wie man es dreht und wendet, man kommt immer auf die gleichen Schlüsse. Es wird einfach verdammt schlecht gearbeitet bei uns und es wird max. von heute auf morgen gedacht. 
    .) Fink die Vorbereitung gegeben > nach wenigen FJ-Spielen gestanzt. Der neue Trainer wirds danken. 
    .) 2 Tage später mit Letsch einen ganz anderen Trainer vorgestellt der ganz anders spielen lässt. Denn so spielen wie RBS kann ja nur geil sein. Wenn interessierts schon ob wir die richtigen Spieler dafür haben. 
    .) Letsch gleich um 2 Jahre verlängert obwohl es nach starken Beginn zusehends schlechter wurde von Spiel zu Spiel und der EC meilenweit verabsäumt wurde. 
    .) Eine komplett jenseitige Transferperiode wo wir Sturm aussaugten weil die ja kurz geil waren aber fast keiner dieser Spieler passt eigentlich zu Letsch. Und das trotz Grünwald schon im Kader. 
    .) Letsch wieder die Vorbereitung geschenkt obwohl er schon längst gescheitert war um ihn dann nach wenigen Spielen zu beurlauben. Der neue Trainer wirds danken. 
    .) und dann da neuerliche Farce um Ibe. Warum einer der mitverantwortlich ist für die Situation uns groß rausreißen soll versteht eigentlich fast keiner. Obendrein weil wie oben geschrieben er nicht due richtigen Spieler für sein System hat und er dass auch anscheinend nicht erkennt. 
    .) Detto wars bei Bjelica so. Vorbereitung geschenkt um ihn nach 2 Spielen zu Stanzen. Der neue Trainer wirds danken. 
    .) Ogris rauf gezogen der schon bei den YV völlig überfordert war. 
    .) Parits Vertrag läuft aus, es wird niemand neuer gesucht bis man wenige Wochen vor Vertragsende draufkommt "Hoppla, wir bräuchten dann doch irgendwann einen Neuen". Um dann Parits anzubetteln dass er doch noch ein Jahr dranhängt obwohl er eh schon sehr ausgelaugt wirkte. 
    .) Franz Wohlfahrt, der "Coach of the coaches" Der geholt wurde weil sein Konzept "sein Konzept ist keines zu haben" das beste war das vorgelegt wurde. 
    Bei uns passiert so viel Scheiße das ist unglaublich. 
     
  19. tirnweth liked a post in a topic by Quoten-Haderer in Star Trek   
    Dein Ruf wurde erhört. ?
  20. AngeldiMaria liked a post in a topic by Quoten-Haderer in Star Trek   
    Dein Ruf wurde erhört. ?
  21. Quoten-Haderer liked a post in a topic by Braveheart-FAK in FK Austria Wien - FC Admira/Wacker 4:0 (2:0)   
    Wie schon mehrfach geschrieben: defensiv wars in der ersten Hälfte zum Teil eindeutig zu wenig - haben aber eh alle gesehen, auch der Coach. Da kanns genauso 2:2 stehen und dann schaut das Spiel eventuell ganz anders aus. 
    Zweite Hälfte aber souverän und teils auch mit guten Kombinationen, Edo und Monschein vorne eine Freude heute, Turgemann eher weniger gut. Matic und Grünwald heute sehr in Ordnung offensiv, muss auch gesagt werden, nachdem sie mir in den letzten beiden Spielen gar nicht gefallen haben. 
    Die 4rer Kette insgesamt verbessert, vor allem Klein und Cuevas sehr gut (ja, auch Klein!) - da defensiven Mängel in Hz1 lagen imho eher an MF und Sturm. 
    Meine kleine Tochter war zum ersten Mal im Stadion (wie schon angekündigt) - hat die eine halbe Stunde vorm Match das Stadion erkundet und eine Brezel gefuttert, dann 15 Minuten zugesehen und sich dann über eine Stunde die Kinderbetreuung gegeben - hat ihr sehr gefallen, Bällebad und Rutsche dürften cool sein und auch sonst fand sie alle dort sehr nett. Sie geht allerdings schon seit über einem Jahr auch sonst sehr gern in den Kiga, die "Erfahrung" schadet da vermutlich nicht. Schade nur dass unsre Maskottchen heute nicht zugegen waren (Hitze? @Ralphinho) - klingt lächerlich, aber nachdem sie Fotos gesehen hatte und ich ihr auch mal davon erzählt hatte war das natürlich ein Thema - Gastro auch sehr ok, nett wärs wenn das stille Wasser billiger wär, aber gut, kein Beinbruch. Eventuell kommen wir gegen Mattersburg wieder zu zweit
  22. Quoten-Haderer liked a post in a topic by Sohnemann in Star Trek   
    Horror-Szenario: Er hat den Dienst quittiert und baut das Weingut seines verstorbenen Bruders wieder auf.
    Star Trek: Chateau Picard

  23. Quoten-Haderer liked a post in a topic by OoK_PS in LEGO   
    Ich bin dem Kanal jetzt irgendwie verfallen  Die Kritiken von dem Typen sind so herrlich, vor allem bei Modellen, die ihm nicht gefallen. Wie diesem:
     
  24. Quoten-Haderer liked a post in a topic by OoK_PS in LEGO   
    Ich habe mir jetzt tatsächlich eine 45-minutige Rezension zum neuen LEGO-Katalog angesehen. Der Typ macht das verdammt gut:
     
    Wo sind die LEGO-Fans im ASB?  
  25. Quoten-Haderer liked a post in a topic by Groovee in Herzlich Willkommen, Thomas Letsch   
    Ich bin mir nicht ganz sicher was ich denken soll...ich glaube Letsch ist ein intelligenter Trainer mit einem Plan...also genau das Gegenteil von unserem Management....das kann böse nach hinten los gehn oder funktionieren und vielen im Verein den Arsch retten....meine Befürchtung ist halt, dass solange Leute wie FW im Verein am werken sind nicht wirklich etwas Großes entstehen kann. FW war mein Held als Kind und wird es als Fußballer immer bleiben...aber von allen anderen Dingen im Verein sollte er bitte die Finger lassen.
×
×
  • Create New...