Neutraler Beobachter

Members
  • Gesamte Inhalte

    80
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Neutraler Beobachter

  • Rang
    Banklwärmer

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich
  1. Oh, "besorgter Dad" treibt wieder einmal sein Unwesen. Dieses Mal halt bei uns und nicht in Channel der Grünen. Sannu! Dh. du findest nicht, dass irgendetwas falsch läuft? Die zu erwartenden Zuschauerzahlen sprechen für sich, oder glaubst du, dass es nur am "Happelstadion" liegt? Ich weiß nicht was es zur Sache tut, ob ich als interessierter Zuschauer Beiträge in andere Channel schreibe.
  2. ahnungslos...deshalb auch meine Fragen meinst mit ahnungslos auch konkret den Zusammenhang mit den Fanclubs?
  3. Ist das auf dem Weg zu einem Derby in Hütteldorf? Einfach traurige Auswüchse einer "Fankultur", die es so nicht geben dürfte. Dieser schöne Sport steht eigentlich für Toleranz, Respekt und Fairness. Offenbar braucht es in unserer Gesellschaft gemeinsame Feindbilder um die Gruppenzusammengehörigkeit zu stärken. Nachdem das Video schon ein paar Jährchen alt ist... Haben sich die Märsche vor einem Derby verändert? Nimmt allgemein die "Radikalität" zu? Ich denke, dass das vor 20-30 Jahren (in AUT) noch nicht so ausgeprägt war. Sehr traurig finde ich, wenn das von offiziellen Fanclubs organisiert wird. Dh. für mich, dass der Verein das zumindest toleriert! Das gilt für mich auch für Beschimpfungen via Gesänge u. Transparente im Stadion.
  4. Respekt wie sich Stefan Lainer in den letzten Jahren entwickelt hat. Im Vergleich zu den immer genannten RB-Spieler (Hwang, Schlager, Haidara, Sama, etc.), ist er aus meiner Sicht einer der wenigen Spieler, die wirklich reif für den nächsten Schritt wären. Dazu kommt, dass speziell der Markt für offensivstarke Außenverteidiger sehr dünn ist. Aus diesem Zusammenhang finde ich es etwas eigenartig warum sein Name bei den Gerüchten nie/selten auftaucht.
  5. Dh., dass es auch noch mehrere Sitzplatzkarten gibt? Nachdem auf der Homepage leider keine Info steht: Wo kann man mit dem Auto gratis parken (Ankunft Stadion ca. 1 Stunde vor Anpfiff), wenn man von der A7 kommt? Vielen Dank im Voraus für eine Auskunft!
  6. Ich finde Barisic ganz ok. Er hat eine klare Handschrift u. entwickelt - trotz jährlicher Abgänge von Leistungsträger - Jahr für Jahr eine schlagkräftige Truppe, die national u. auch international ansprechende Leistungen schafft. Jetzt aufgrund der aktuellen Form ungeduldig zu werden halte ich für falschen Aktionismus. Nicht immer ist ein neuer Coach ein Garant für neue Superleistungen. In der Liga gibt es genug warnende Beispiele. Unabhängig davon: Wüsste nicht wer Barisic ersetzen soll. Der oft genannte Herzog wäre für mich eine zu große "Vereinstrainer-Wundertüte". Mit Kontinuität auf der Trainerposition ist Rapid in den letzten Jahren sehr gut gefahren! Pro Barisic!
  7. Bei mir ist genau umgekehrt. Ich sehe ihn viel lieber am Flügel. Für mich sind das aktuell die Schwachstellen bei RBS. Reyna bringt hier eine gehörige Portion Dynamik mit. Leider bleibt er oft etwas zu lange am Ball. Wenn er das ablegen würde u. öfters einen Doppelpass suchen würde, wo er in die Tiefe geschickt wird, wäre er mit seiner Schnelligkeit definitiv eine Waffe.
  8. Ernsthafte Frage: Keita (wenn wieder fit) auf die Außenbahn? Vielleicht wirds mit Pehlivan besser, aber das zentrale Mittelfelder war mir zu "wuselig" u. hektisch mit Leitgeb u. Keita. Nachdem Keita gerne dribbelt, das manchmal auch gerne riskant u. auf den Außenbahnen sowieso Spieler nominiert werden, die noch nicht ganz so weit sind, wäre das für mich eine interessante Option.
  9. +1 Die Verletzungsmisere und die Kaderpolitik kann man ihm nicht anlasten. Speziell diese Punkte sind mMn stark ausschlaggebend für die unerfreulichen Ergebnisse. Für mich wäre interessant inwiefern PZ überhaupt das Spielsystem verändern darf. Wenn nicht, dann rückt für mich die Kaderpolitik noch mehr in d. Vordergrund. Die Tatsache, dass man nominell viele Stürmer hat, aber viel zu wenige die für das in Stein gemeißelte Spielsystem technisch in Frage kommen. Genauso ist man auf den offensiven Außenbahnen sehr mau besetzt. Gewisse Sachen kreide ich PZ dennoch an: Speziell die Personalien Berisha u. Reyna. Für mich ist Berisha kein geeigneter Außenspieler u. eher im Zentrum (wo er sich selber auch sieht) daheim. Dafür ist Reyna für mich ein Flügelspieler u. nicht an vorderster Front - speziell bei d. RBS-Taktik - einzusetzen. Warum der für ihn bestens bekannte Prevljak so wenig eingesetzt wurde verstand ich auch nie. Wobei ich das auch nicht verstehen muss, denn ich bin nur ein interessierter Zuschauer u. PZ der Profi. Die französische Sprache ist sicher auch ein Pluspunkt für ihn bei der Integration der Spieler.
  10. Ohne Moos nix los nächstes Jahr. Bin da etwas skeptischer und denke, dass es geradewegs wieder retour geht in die 2. Klasse. Man wird im Verein alle finanz. Ressourcen auf die KM konzentrieren und den KM-Kader mit den besseren 1b-Kicker auffüllen.
  11. Stimmt, es kann auch gut gehen mit Trainer-Neulinge. Verstehe auch nicht, warum einige ihn "glorifizieren" nach dieser Saison, denn er hat für mich auch nichts Außergewöhnliches geschafft. Die Mannschaft, die er zur Verfügung hatte war mit eine der teuersten in der gesamten Liga u. mehr oder weniger eingespielt. Unabhängig davon strahlen für mich Ex-Profis, die ihre 1. Chefcoach-Station angehen, ein höheres Risiko aus, als erfahrenere Trainer. Bei ehemaligen Profis, die ihre 1. Station als Cheftrainer antreten, werden viel zu oft die Leistungen als Spieler interpretiert, die jedoch mit der täglichen Trainerarbeit wenig zu tun haben. Für die Öffentlichkeit lässt sich ein ehem. Profi besser verkaufen - Vorschusslorbeeren u. Geduld bei Misserfolg inklusive, denn der Ex-Profi hat zumindest als Spieler schon mal "Kompetenz" im Fußball bewiesen. Das Trainergeschäft ist jedoch ein ähnliches, aber anderes Paar Schuhe. Bei der Verpflichtung eines Trainers gibt es ohnehin kein Patentrezept, aber in der jetzigen Situation würde ich einen etwas routinierteren Coach bevorzugen.
  12. Bin nicht ganz zufrieden. Was zeichnet Drechsel und Hiden neben deren Profi-Erfahrung aus? Im Endeffekt sind sie Neulinge im Chef-Trainergeschäft und das ist mir im Gesamtpaket zu wenig. Das Argument, dass sie viele junge Spieler kennen, ist für mich zu wenig. Vielleicht müsste man bei denen auch noch den "Promi-Namen" mitbezahlen. Ich würde einen gestandenen OÖ-Liga- oder RL-Trainer bevorzugen. Einer wie zB Herbert Panholzer. Von den drei im Gespräch befindlichen Trainern würde ich zu Scheiblehner tendieren.
  13. @Kraft: Ich glaube dir ist nicht ganz klar wann es eine Gehaltsexekution gibt? Deiner Meinung nach sollte Hr. Kraft im Umkehrschluss mit dem Arbeiten aufhören - hat ja nichts davon. Unverständliche Sichtweise für mich und ich kann mir nicht vorstellen, dass das von Rigger kommt. Jemand, der selber in einer Insolvenz steckt. Unabhängig davon, was hat das den Arbeitgeber zu interessieren ob ich privat meinen Verpflichtungen nachkomme. Wenig bis gar nichts! Der Arbeitnehmer arbeitet zumindest für sein Existenzminimum u. hat eine Chance seine Schulden irgendwann zu begleichen. Alternativ wäre eine Privatinsolvenz mit all seinen Folgen.
  14. Das dürften sich wohl auch die Gläubiger von CCL gedacht haben. Vielleicht ist der offene Betrag das Sponsoring von CCL? Weiß das jemand?
  15. Genau diese Sichtweise wird für den künftigen Trainer/Mannschaft/Vorstand das Leben schwer machen. Die Nachwuchsarbeit ENDET im besten Fall in der Kampfmannschaft! Das großzügige Selbstverständnis: "WIR sind die Vorwärts und wer seid ihr?", das in den letzten Jahren aufgebaut worden ist, ist eines der Probleme (Sponsorensuche, Zuschauerrekrutierung, eventl. auch Nachwuchsspieler). Durch einen "Mäzen" wurde man bis dato finanziell extrem verwöhnt. Obwohl man ein Traditionsverein ist, war man seit Wiederbeginn im Vergleich zur Konkurrenz DER "Kommerzverein" schlechthin. Auch davor hat man offensichtlich auf Pump die sportlichen Erfolge finanziert. In die Regionalliga ist man nur aufgrund der Finanzspritzen von Rigger "gebeamt" worden. Es war eindeutig nicht der guten jahrelangen Nachwuchsarbeit, dem perfekten Scouting, dem tollen Sponsoringpool, der regionalen Kooperation v. Vereinen oder der tollen Organisation zu verdanken. Das Konzept war alleinig auf das Geld von Rigger aufgebaut. Andere Säulen wurden bewusst vernachlässigt - die nun den sportlichen Absturz etwas dämpfen könnten. Kurzum: Experte, keine Sorge "super aufgebaut" wurde eh nicht viel - das Geld von Rigger ist/war keine langfr. Aufbauarbeit, sondern zielte fast gänzlich auf einen schnellen Durchmarsch der KM ab. Die aktuelle Nachwuchsarbeit ist für mich Standard u. gehört weiter intensiviert. Bei der Neuaufstellung des Vereins ist es keine Schande abzusteigen und sich finanziell u. sportlich zu konsolidieren (Grüße an T-Rex) Aja u. dass die Mannschaft inkl. Trainer einen super Charakter in einer schwierigen Zeit haben, könnten sie gerade jetzt beweisen. Du kannst froh sein, dass der aktuelle Vorstand inkl. der ehrenamtlichen Vereinsmitarbeiter nicht so "fahnenflüchtig" sein wird wie d. Großteil der Mannschaft, denn dann dürfts wirklich düster ausschauen. Die geforderten Mitbestimmungsrechte von Sponsoren halte ich für fragwürdig.