G-S-I

Members
  • Gesamte Inhalte

    929
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

1 User folgt diesem Benutzer

Über G-S-I

  • Rang
    ASB-Süchtige(r)

Kontakt

  • Website URL
    http://

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Lieblingsverein
    ALTACH!

Letzte Besucher des Profils

7.266 Profilaufrufe
  1. Stimme der Allgemeinheit zu, die Tribüne macht Lust auf mehr. Der Schatten war gestern sehr willkommen. Regenmatches dürften in Zukunft wesentlich besser besucht sein. Hat den Eindruck, dass die Fans jetzt endlich eine richtige Heimat haben. Akustik war wie zu erwarten massiv verbessert, fettes Danke an die Leute die die Choreo gemacht haben, sehr anständige Leistung. Ein Tor zur Einweihung hat leider gefehlt, aber seis drum. Weiß man schon wann der Masten aus dem Eck entfernt wird?
  2. Verständliche Entscheidung. Der Erfolgslauf in der EL war klasse, aber das ist eben nur die Kür. Die Pflicht, nämlich die Liga, muss halt auch passen. Ob Schmidt selbst das Problem war oder nicht, traue ich mich nicht zu behaupten. Falls nicht, hoffe ich der Nachfolger kann es beheben. Bitte bitte nicht Herzog. Sobald Rapid mim Arsch wackelt ist der weg, noch schneller als Canadi damals. Ob Grabherr schon bereit dafür ist, keine Ahnung. Wäre eine Wundertüte. Die paar Spiele zwischen Canadi und Scherb als Gradmesser herzunehmen, wäre mMn naiv. Bin mal gespannt was jetzt kommt.
  3. Einen Salomon kann ein Klub wie Altach selbstverständlich brauchen. Auf dem Feld glänzen ist selten seins, aber Fussball ist mehr als Hackentricks, Übersteiger und Seitfallziehertore. Gegner anpressen bzw. im Allgemeinen Sachen, für die sich technisch beschlagene Spieler oft mal zu schade sind. Solange unser Kaderbudget nicht signifikant ansteigt, sehe ich keinen Grund, Spieler wie Salomon zu verschicken. Und der Verein offenbar auch nicht.
  4. Mal abgesehen davon, dass der Herzog sich in der Vergangenheit auch für Altach zu schade war und lieber bis zum St.Nimmerleinstag auf den Anruf von Rapid/ÖFB wartet: Der WAC ist in der derzeitigen Situation für jeden Trainer mit einem gewissen Ruf oder der Ambition, nach oben zu kommen, ein pures Himmelfahrtskommando. Die Saison ist für die quasi auch schon beendet, und die Aussichten für nächste Saison sind extrem trist. Finanzen und Kader scheinen dort langfristig net ligatauglich zu sein. Die Trainerkarriere voranzubringen, das würde beim erwähnten FC Untersiebenbrunn sogar aussichtsreicher sein.
  5. Ist halt keine tolle Diskussionsgrundlage, wenn ma mit pauschalen Begriffen wie Schönredner/Schlechtredner kommt und sicherheitshalber allen Usern mit anderer Meinung den Fussballsachverstand abspricht. Da brauchts dann kein Forum, für diejenigen wäre ein Blog wohl passender. Ohne Wertung kann man sagen, die Luft ist raus aus der Saison. Die positiven Aspekte kamen ganz zu Beginn und liegen weit zurück mittlerweile. Mit besonders positiven Ereignissen sportlicher Art ist diese Saison nicht mehr zu rechnen. Damit kann man nun unterschiedlich umgehen. Für einige, die nur ein Aufwärts kennen, ist das alles ein Grund sofort einen Umbruch zu verlangen. Andere sehen eine Parallele aus dem ersten EL-Jahr unter Canadi, wo man auch nur 8. wurde. Wie man mittlerweile weiß, war das ein Anlaufholen für eine spektakuläre Folgesaison. Kann man so oder so oder irgendwo dazwischen sehen. Was es denn nächste Saison wird (auf die jetzige kommts eigentlich nicht mehr an), ist schwer abzuschätzen. Auch weil die Liga selbst eine andere sein wird. Persönlich finde ich: - unsere Aussichten sind nicht so deprimierend wie diejenigen eines WAC. Egal wer da als Trainer nachkommt. Abstiegssager ala Lienhart kann man wortwörtlich nehmen, oder als Weckruf an die Mitspieler. Für mich ist es zweiteres. - unser Glück beim Suchen nach neuen Trainern ist über die letzten Jahre gesehen überschaubar gewesen. Scherb war von Anfang bis zum Schluss ein Griff ins Klo. Unter Schmidt gibt es zumindest etwas vorzuweisen, nämlich eine EL-Quali, die niemand von unserem Verein erwartet hätte. Was das Stanzen von Trainern betrifft, hat ein Verein mit unseren Möglichkeiten sich eher am WAC zu orientieren denn an den Wiener Vereinen. Und bis der Heimo gestanzt wurde, hats richtig richtig lang gedauert. Da ist Schmidts Bilanz noch weit drüber. - ohne Spannung nach oben oder unten ist die restliche Saisonleistung schwer einzuschätzen. Auch die Spieler werden sich, wie manche Fans, im Hinterkopf scho auf nächste Saison vorbereiten. Ist natürlich ärgerlich, wenn man sich einen lustlosen Kick im Stadion geben muss, aber zu einem gewissen Grad nachvollziehbar. Immer noch besser als die "Spannung", die beim SKN grad herrscht. Was bleibt also? Ich freu mich auf meinen ersten Besuch auf der neuen Süd. Und Wurst und Bier.
  6. Wtf... Dir ist klar dass das hier keine Sau interessiert, was du als dein Recht betrachtest und ob du dich für was besseres hältst? Wenn dir andere Meinungen zu anstrengend sind, lass das Internet bitte sein. Oder schreib net so widerwärtig arrogante Scheiße wie eben grad. Du bist einen Scheißdreck besser als irgendjemand anders hier. Dass nicht wenige User von dir die Schnauze voll haben sollte DIR zu denken geben, und niemand sonst. Zum Spiel: Wenns die Saison nochmal um die EL-Plätze gehen soll, muss fast ein Sieg her. 11 Spiele noch, 6 Punkte aufzuholen. Die Konkurrenten LASK, Austria & Mattersburg werden nicht durchweg alle patzen, deswegen halte ich die Chancen für eher gering. Ein Sieg gegen Rapid würde aber eine Spannung aufrechterhalten, wäre auch für die Zuschauer wichtig. Sehe die Wiener in wechselhafter Form, außerdem sind mit Schwab und Joelinton zwei elementare Spieler nicht dabei bzw. sehr fraglich. Bei deren Anhang gibts vo Pflichtsieg bis fixer Niederlage auch wieder komplett unterschiedliche Erwartungshaltungen. Die unsrigen haben nach dem Auswärtssieg in Pölten hoffentlich Aufbruchsstimmung, ich vertraue drauf dass ma gegen Wiener Mannschaften für gewöhnlich noch motivierter agiert. Nicht zuletzt hoffe ich auf mildes Wetter. Reicht wieder mal mit Winter.
  7. Für solche Ereignisse sollten die Geldstrafen massiv erhöht werden. So sehr, dass die Vereine keine andere Wahl haben, was gegen ihre Problemfans zu unternehmen. In dieser Hinsicht sollten wir uns auch nicht zu weit aus dem Fenster lehnen, bei uns ist die Saison ebenfalls scho der eine oder andere Becher von der Süd geflogen, was einfach nicht ok ist. Ich möchte kein Netz auf der neuen Süd.
  8. Man bedenke außerdem, dass er nicht der erste Aussortierte von einem größeren Klub wäre, der bei uns wieder in die Spur findet. Ein Dobras war bei Sturm zB. auch auf dem Abstellgleis, bei uns hatte er einen signifikant höheren Stellenwert. Eine viel bessere Chance, sich einem gut zahlenden Klub anzubieten, wird Kuen wohl nicht finden. Bei Rapdi auf der Bank oder gar Tribüne den Vertrag absitzen ist in dem Alter nicht karriereförderlich.
  9. Bin durchwegs zufrieden mit dem Saisonviertel. Wir befinden uns im heuer riesigen Mittelfeldknäuel, wo man in kürzester Zeit von Platz 8 auf Platz 3 vorstoßen kann. Das bedeutet einerseits, dass wir uns fürs erste wohl nicht mit dem Relegationskampf beschäftigen müssen. Mit ein paar guten Runden kann man bis Jahresende sogar wieder vorne ein bisschen mitreden, was es für den Vorarlberger Zuschauer auch etwas attraktiver macht, ins Stadion zu kommen. EL war genial, auch wenns wieder ganz knapp nicht zum großen Wurf gereicht hat. Alleine die Tore von Nutz und Ngamaleu sind die Höhepunkte einer mehr als respektablen Qualileistung. Ich freue mich aufs nächste Saisonvierteil, vor allem weil einige Verletzte nach und nach wieder zurückkommen.
  10. Überrascht nicht wirklich. Darf ja nicht sein, dass der Schiedsrichter die Situation falsch behandelt hat. Gespannt bin ich auf das ÖFB-Verfahren gegen Gurten, das wie ich fürchte viel zu gnädig ausfallen wird, dabei wäre das die ideale Gelegenheit ein Exempel gegen den Alltagsrassismus in den ländlichen Gegenden zu statuieren.
  11. "Nicht alle Gurtener Verantwortlichen fanden die Stimmung übertrieben geladen. "Es ist schade, dass von Rassismus und Affengesängen geschrieben wird. Das ist kompletter Blödsinn. Es war nach drei Minuten wieder vorbei", erklärt Gottfried Weinberger, stellvertretender Obmann, auf Nachfrage von LAOLA1." Weil es seiner Meinung nach "nur" 3 Minuten gedauert hat, ist es eh ok. F*ck dich ins Knie Weinberger, du bist Teil des Problems, wenn du das schönreden probierst, nicht Teil der Lösung. Auf eine angemessene Strafe für Gurten wird man vergeblich warten dürfen, weil wir sind ja in Österreich net so streng.
  12. Ich befürchte langsam eine kopie der vorletzten saison. liebe leute: diese saison ist denkbar ungünstig, um sich in den abstiegskampf ziehen zu lassen. es sei denn man will den lustenauern höchstpersönlich in der relegation den aufstieg vorenthalten. wenn man die liga dermassen abschenkt, solang man noch el spielt, ist der gruppenphaseneinzug vielleicht gar keine so gute idee.
  13. Wenn man transfermarkt.at als groben Gradmesser hernimmt, so ist das eher unsere Kragenweite als z.B. Gent. Deswegen wirds trotzdem ein harter Brocken. Wenn man das Wunder schaffen will von EL-Quali-Runde 1 bis in die Gruppenphase zu kommen, kann man sagen: Jetzt oder nie.
  14. nicht vergessen, wie sturm und wir im hinspiel waren. das können sie noch biegen. vor allem glaube ich, dass sie für diesen zweck die liga hintenanstellen und in bestformation in rijeka auftreten. für lask und admira ein kleiner vorteil in runde 2 und 3.
  15. Auch wenn wir hier sehr hypothetisch unterwegs sind: Eine siebenstellige Summe für eine allfällige Moumiablöse (durchaus plausibel, wenn man Otavia als Vergleich heranzieht) einstreichen, muss für mich (und ich vermute für weite Teile der Fans) bedeuten, dass in Richtung Südtribüne was weitergeht. Sollte dieses Kapital quasi über Nacht zur Verfügung stehen und 1:1 in weitere Kaderinvestitionen fließen, während dann irgendwann ein lausiges Wellblechdach über die Süd gebaut wird, so hätte das wohl mehr Unmut zur Folge als ein Protestbanner. Die Verzögerung des Stadionausbaus hält die Vereinsentwicklung massiv zurück. Dass es zuerst Genehmigungsprobleme und dann ein Finanzierungsloch gegeben hat, ist schon extrem ärgerlich. Wenn unvermittelt soviel Kapital hereinströmt, muss dieses Projekt in Angriff genommen werden. Ich weiß zwar nicht auswendig wieviel die neue Süd insgesamt kosten würde, aber dieses hypothetische Geld dann nicht in die Infrastruktur zu stecken wäre ein fatales Signal vom Verein. Ist a bissl offtopic, sorry.