Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
GetViolett

heuer kein Supercup

16 Beiträge in diesem Thema

Quell: sport1.at

Testspiele statt Supercup: Liga lässt Saisonauftakt sterben

Ein Abschied auf Raten: Noch im Vorjahr stemmte Austria-Kapitän Michi Wagner den Supercup-Pokal

Wien - England ist in Sachen Fußball nicht das schlechteste Vorbild.

Immerhin gilt die britische Insel als Geburtstätte des Spiels Elf gegen Elf.

Die Engländer waren und sind aber nicht nur Mutterland des modernen Fußballs, sondern auch Vorreiter.

Deshalb wurde am 17. Juli 1986 hierzulande ein neuer Bewerb namens "Supercup" aus der Taufe gehoben, der in England als "Charity Shield" längst etabliert war.

Vor dem Start der neuen Saison sollten sich Meister und Cupsieger zum Showdown treffen. Die erste Auflage bestritten 1986 Rapid und die Wiener Austria, ein Derby, das die Hütteldorfer mit 3:1 für sich entscheiden konnten.

Supercup-Derby stillschweigend gecancelt

17 weitere Supercup-Endspiele und unzählige Namensgeber später steht das Warm-Up zur Meisterschaft, das als ständige Einrichtung im heimischen Fußball gedacht war, vor dem Aus.

Dabei hätte es 19 Jahre nach dem ersten Supercup-Derby das zweite Aufeinandertreffen zwischen Meister Rapid und Cupsieger Austria gegeben. Ein Duell, das die Massen ins Stadion und vor den Fernseher lockt.

Eine attraktive Paarung, die stillschweigend gecancelt wurde. Damit stirbt nach dem Hallencup ein weiterer Bewerb, der den Vereinen zusätzliche Einnahmen garantiert - in Zahlen sind dies mindestens 35.000 Euro.

Rapid gegen Grein, Austria bei Turnier

In den Durchführungsbestimmungen der Bundesliga steht geschrieben, dass Meister und Cupsieger verpflichtet sind, am Supercup teilzunehmen, der als offizielle Saisoneröffnung vorgesehen ist.

Heuer hätte das Duell zunächst am 2. Juni stattfinden sollen. Nach der Verschiebung des Meisterschafts-Auftakts um eine Woche nach hinten schien der Supercup aber plötzlich nicht mehr im Kalender der Bundesliga auf.

"Durch die komprimierte Terminsituation kann es sein, dass es 2005 keinen Supercup geben wird", heißt es auf Sport1-Anfrage von Seiten der Bundesliga.

Ein Blick auf die Vorbereitungstermine von Rapid und Austria verrät, warum. Die Hütteldorfer testen beim FC Grein, haben einen Vertrag, aus dem sie nicht rauskommen. Die Violetten nehmen gemeinsam mit Everton, Groclin Grodzisk und dem SC Debrecen an einem Turnier in Ilz teil.

Bundesliga kündigt Entscheidung für Montag an

"Gegen Rapid braucht man die Spieler nicht extra zu motivieren", ließ Austria-Trainer Thomas Parits im Jahr 1986 vor dem ersten Supercup-Finale wissen.

2005 bedarf es ebenfalls keiner besonderen Motivation, weder im Süden, noch im Westen Wiens. Der Supercup steht vor dem Aus, offiziell machen will es die Bundesliga erst am Montag.

schade irgendwie... hab mich schon auf die (zusätziche) verlängerung der derby-serie gefreut

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

meiner meinung nach vollkommen richtig, den supercup zu streichen.

1. braucht den kein mensch und

2. ist es zumindest ein spiel weniger für die spieler, bei dem möglicherweise wieder anstehenden monsterprogramm für die veilchen mit uefa-cup-finale :finger: und meisterschaft und pokal und nm-spielen und und und...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist eh besser so. Vor allem wenns die Wiederholung vom Cup-Finale ist. Da soll man besser ein paar Testspiele bestreiten, die einem beim Finden der richtigen Taktik und Mannschaft behilflich sind. Ich seh es genau so beim Hallencup. Zum zuschauen war es immer recht nett, aber er war sinnlos.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Fußball-Mafia-ÖFB/Bundesliga! Jetzt muß der Didu eine Runde länger in der MS Bankerldrücken, da stecken sicher die Grünen dahinter... :D;)

Na, passt eh, der Supercup ist unnötig wie ein Kropf! :yes:

bearbeitet von cmburns

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sport1.at, Kommentar von Peter Rietzler

Ein Wiener Derby, das stillschweigend gestrichen wird

Die neue Fussball-Saison wirft ihre Schatten voraus. Die meisten Vereine haben ihre kurze Sommerpause beendet und stehen wieder im Training.

Viele neue Gesichter tummeln sich bei den zehn Clubs. Bis zum Saisonstart am 12./13. Juli, sollten sich die Mannschaften gefunden haben. Die Red Zac Erste Liga beginnt das neue Spieljahr bereits am 8. Juli.

Immerhin gibt es jetzt, 23 Tage vor dem Auftakt der zweithöchsten Spielklasse, eine Auslosung. Spät, aber doch. Noch undurchsichtiger aber ist, was sich in der Liga-Zentrale bezüglich der traditionellen Saisoneröffnung abspielt.

Der Supercup - die Eröffnungspartie des Meisters gegen den Cupsieger - am Samstag vor dem Saisonstart dürfte stillschweigend aus dem Programm gestrichen werden.

Und das, obwohl mit Rapid gegen Austria erstmals seit langer Zeit in diesem Bewerb ein echtes Schlagerspiel wartet. TV-Partner Premiere hat die Partie im Programm. Bewerbsponsor T-Mobile ziert sich das Match zu sponsern.

Ein möglicher neuer Partner passt der Liga nicht ins Konzept. Und die beiden Wiener Großclubs scheuen einen direkten Vergleich zum Saisonauftakt.

Zum logischen Termin am 9. Juli jedenfalls absolviert Meister Rapid einen Test beim FC Grein und die Austria bestreitet ein internationales Testturnier in Ilz/Steiermark.

Ein starkes Stück, wie die Liga mit dem traditionellen Saisonstart verfährt und leichtfertig die Chance eines attraktiven Eröffnungsspiels - noch dazu eines Wiener Derby - vergibt.

Peter Rietzler

natürlich hat er insofern recht, dass es irgendwie schade ums derby ist. aber ich bin auch der meinung dass der supercup sportlich wertlos ist. ein unnötiges spiel, dass man aber doch irgendwie ernst nehmen sollte, mitten in der ohnedies sehr kurzen vorbereitung auf eine lange anstrengende saison. wird kaum jemandem abgehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Titel ist Titel und Trophäe ist Trophäe. Die Austria hätt den Cup dum dritten mal hintereinander gewinnen können (da ist es doch international üblich, daß man den Pokal geschenkt bekommt - oder?). Sportlich nicht gerade wetvoll, aber ein guter Gradmesser, wo man wirklich steht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Titel ist Titel und Trophäe ist Trophäe. Die Austria hätt den Cup dum dritten mal hintereinander gewinnen können (da ist es doch international üblich, daß man den Pokal geschenkt bekommt - oder?). Sportlich nicht gerade wetvoll, aber ein guter Gradmesser, wo man wirklich steht.

Wie passt das zusammen :???:

Gerade weil dort noch rumprobiert wird bzw. der ernst fehlt, finde ich kein Gradmesser...

bearbeitet von cmburns

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • FK Austria
  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.