Toni_Ailton

Erste Liga Spielwiese für Amateure?

16 Beiträge in diesem Thema

SPORT1 Artikel:

Frank Stronach verlängert seinen Österreich-Aufenthalt bis Sonntag.

Der reiche Onkel aus Amerika will nämlich am Samstag doch noch einen Meistertitel feiern. Und zwar mit Austrias Amateur-Team in der Regionalliga Ost.

Für Sportchef Peter Stöger zählt dieser Titel fast so viel wie der Cupsieg. Stöger arbeitete lange am ehrgeizigen Ziel, Austrias Amateure in die Red Zac Liga zu führen. Dort sollen vor allem die jungen Akademiker aus Hollabrunn ihren Auslauf bekommen.

Der Aufstieg der Amateur-Mannschaft in die zweithöchste Liga ist sportlich sicher ein Gewinn für jeden Verein, die Fans stehen dem Projekt aber eher skeptisch gegenüber.

Heute Austria, morgen Sturm, Rapid, Pasching oder Salzburg. Die Farm-Teams drängen in die Red Zac Liga, finden dort ihr ideales Betätigungsfeld, um sich für die Elite vorzubereiten.

Die jungen Spieler sollten davon profitieren, das Interesse an der Meisterschaft aber wird schwinden, da die Duelle diverser Amateur-Teams naturgemäß weniger Emotionen schüren und die Mannschaften als klassische Satelliten-Klubs in erster Linie nicht um Punkte und Titel spielen, sondern andere Aufgaben zu erfüllen haben: Die Liga soll den Talenten der Profi-Vereine als Sprungbrett für die Kampfmannschaft dienen.

Zudem wirft die Regelung natürlich zusätzliche Fragen auf. Da jeder Bundesliga-Verein eine Amateur-Truppe stellen muss, bleibt offen, ob nun Austrias Amateure ebenfalls eine Nachwuchsmannschaft einrichten müssen.

Doch das kann ja Bundesliga-Präsident Frank Stronach noch rechtzeitig klären.

Was sagt ihr dazu?? Könnte in einigen Jahren ja auch unsere Rapid betreffen.

Meine Meinung dazu wäre:

1) dass es entweder so bleibt wie es war -> Amateur Teams in der Regionalliga

oder

2) erste Liga und Bundesliga aufstocken, dann dürfen auch Amateurteams in die Erste Liga

Wobei mir die erste Möglichkeit ehrlich gesagt als besser erscheint!

Rapid macht es richtig und parkt junge Talente bei erste Liga Vereinen. Davon profitiert nicht nur Rapid sondern auch der jeweilige Kooperationspartner. Falls sich der Spieler nicht durchsetzt bei Rapid, hat er Beziehungen zu dem Erste Liga Verein und dadurch die Möglichkeit dort zu spielen!

bearbeitet von Toni_Ailton

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde sagen, dass es nicht so gut wäre, wenn mehrere Amateurmannschaften der BL-vereine in der RedZac spielen. Es würden zwar einzelne Vereine profitieren, aber dem östrreichischen Fussball wäre es wohl insgesamt eher abträglich. (Motivation für kleiner Vereine)

Amateurmannschaften sollten wie auch in Deutschland maximal in der Regionalliga spielen dürfen. MMn nach war da die Änderung der Statuten falsch. Der Blickwinkel dürfte vielleicht auch etwas Richtung Vorteil für die Austria gewesen sein. Die Statuten sollten wieder zurückgeändert werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Damit wird die Red Zac zu einer Satellitenteamliga wie es derzeit teilweise die Regionalligen sind. Keine Emotionen, keine Fans, kein Interesse.

Und was ist, wenn die Austria Amateure einmal Meister in der Red Zac werden? Darf dann auch "nur der Meister" in die Bundesliga aufsteigen (wie derzeit in den Regionalligen) und gibt es dann also keinen Aufsteiger in die Bundesliga?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ganz klar:

amateur-mannschaften gehören in die red zac erste liga!!! stellt euch das mal vor: die hälfte aller 2.-ligavereine amateurklubs. wo kommen wir denn da hin...?

keine zuschauer, keine spannung (wen interessierts schon wirklich, ob die amateure im oberen drittel oder gegen den abstieg spielen?).

dass die amateure nun doch aufsteigen dürfen ist wohl eine der dümmsten regelungen der letzten jahre... aber ihr werdets sehen - das wird wieder rückgänging gemacht (wenn stronach nicht mehr da ist...).

aber wie: wenn vielleicht 3 amateurmannschaften oben spielen kannst ja auch nicht sagen: so, ihr steigt jetzt ab. da würden wieder die vereine sturm laufen!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Und was ist, wenn die Austria Amateure einmal Meister in der Red Zac werden? Darf dann auch "nur der Meister" in die Bundesliga aufsteigen (wie derzeit in den Regionalligen) und gibt es dann also keinen Aufsteiger in die Bundesliga?

Das hab ich mich auch schon gefragt :augenbrauen:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein anderer interessanter Fall kann mittelfristig mal eintreten wenn ein Bundesligist absteigt und sein Amatuer Team aber in der Ersten Liga hat. Dann wird wohl das Amateur Team Zwangsabsteigen müssen.

Im anderen Fall wirds sicher trotzdem einen Aufsteiger geben, niemand wird die Buliga mit 9 Vereinen führen. Die Nichtnachrückregel gibts ja nur für die Erste Liga zufälligerweise :laugh:

Das Ganze ist jedenfalls ne Riesen Frechheit ich hoffe die Salzburger Amateure gesellen sich nicht auch noch dazu. :kotz:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Das hab ich mich auch schon gefragt :augenbrauen:

Dann werden halt die Regeln wieder geändert. Dann dürfen die Austria Amateure ganz einfach in die Profi-Bundesliga aufsteigen... Ist doch klar, nachdem wir nächstes Jahr wahrscheinlich mit einer 9er Liga in der RedZac spielen werden, kann's doch kein Problem sein, Amateurteams in der Profiliga spielen lassen, nicht? Man muss doch die Jungen fördern, nicht? Wer zahlt, schafft an, nicht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich würde sagen, dass es nicht so gut wäre, wenn mehrere Amateurmannschaften der BL-vereine in der RedZac spielen. Es würden zwar einzelne Vereine profitieren, aber dem östrreichischen Fussball wäre es wohl insgesamt eher abträglich. (Motivation für kleiner Vereine)

Amateurmannschaften sollten wie auch in Deutschland maximal in der Regionalliga spielen dürfen. MMn nach war da die Änderung der Statuten falsch. Der Blickwinkel dürfte vielleicht auch etwas Richtung Vorteil für die Austria gewesen sein. Die Statuten sollten wieder zurückgeändert werden.

das ist genau meine meinung

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

amateur-teams haben nichtsin der RZ verloren. Wie kommen Vereine wie der FC Kärtnen, Austria Lustenau oder der LASK, die mit grossem Einsatz und eigenem Anhang versuchen, die Liga zu gewinnen, dazu, vor einem leeren Stadion in Wien oder Salzburg gegen abgehalfterte Bundesligaprofis und untermotivierte Jungprofis zu spielen? Diese Regelung ist die grösste katastrophe in den letzten Jahren und gehört rückgängig gemacht. Aber der Herr Präsident Stronach wird schon dafür sorgen, dass weiter so gespielt wird, wie er das will.

bearbeitet von DerFremde

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich bin auch eher gegen Amateurteams von Bundesligavereinen in der RedZac - Liga weil es meiner meinung nach sehr an Wettbewerbsverzerrung grenzt weil sich die Amateure ja immer Spieler die mometnan halt bei der Kampfmannschaft zum Einsatz kommen holen könnenun das würde die Liga mMn doch ziemlich verfälschen. auf der anderen Seite sehe ich das Problem das die Red Zac-Liga über kurz oder lang nur aus den Amateurteams der Bundesligavereine besteht und das soll es dann ja auch nicht sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bin zwar Anhänger der Violetten, und dessen Amateure haben den Aufstieg geschafft,aber ich bin trotzdem definitiv gg Amateurteams der Bundesligisten in der Red Zac!Alleine schon das mögliche hin und her wechseln einzelner Spieler von den Profis zu den Amateuren, halte ich für eine Wettbewerbsverzerrung.Das Ganze ist ja insoferne schon absurd,da die Amateure ja im Falle eines Titelgewinnes ohnehin nicht aufsteigen dürften :nein:

Trotzdem finde ich es unangebracht Stronach gleich wieder irgendwelche Absichten zu unterstellen :wos?:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Das Ganze ist ja insoferne schon absurd,da die Amateure ja im Falle eines Titelgewinnes ohnehin nicht aufsteigen dürften :nein:

Lustig dass dann die scheinheilige Ligga Argumentation nicht gilt und dann der Vizemeister in die Buliga aufstiege seltsam. :shy: Mal so - mal so - wie mans braucht halt Bananenliga halt. :hää?deppat?:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Problem mit Amateuren in der RedZac seh ich gar nicht mal als so schlimm an, eher im Vergleich zur Anzahl des Teilnehmerfeldes, bei 10 Mannschaften ist jede Amateurmannschaft eine zu viel, bei 12 vielleicht noch eher ertragbar, und bei 22 (siehe Spanien) kein Problem.

Und viel weniger Zuseher als eine Partie in U7Brunn wird eine Amateurpartie schon nicht haben, keine Sorge ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lustig dass dann die scheinheilige Ligga Argumentation nicht gilt und dann der Vizemeister in die Buliga aufstiege seltsam. :shy: Mal so - mal so - wie mans braucht halt Bananenliga halt. :hää?deppat?:

Wer weiß?

Entweder ändert man die Regeln bis dahin und lässt den Absteiger oben - man wollte ja schon einmal eine Liga ohne Absteiger einführen, in dem man einen Verein Meister werden lässt, der nicht aufsteigen darf, könnte man das perfekt erreichen...

Oder man lässt die Austria Amateure dann auch in die Bundesliga aufsteigen, den Herren Pangl, Hirschmann und Stronach traue ich, nachdem die Typen allen Ernstes eine 9er-Liga in Kauf nehmen wollten (schad' dass es nicht dazu kam, ich hätt's ihnen gegönnt), schon alles zu.... :angry:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.