Heshi

Members
  • Gesamte Inhalte

    1.168
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Heshi

  • Rang
    Verantwortliche: Bitte lesen!
  • Geburtstag 13.10.1983

Kontakt

  • AIM
    christophheshi
  • MSN
    derheshi@hotmail.com
  • Website URL
    http://www.torpedo-lainz.com
  • ICQ
    192673983

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich
  • Aus
    Wien-Hietzing (Lainz)
  1. Mir hat ein Freund den Link geschickt, da der gute Robert "Milanista" K. ein alter Bekannter ist. Hab mich köstlich amüsiert, da musste ich nach drei Jahren oder so mal wieder was zum ASB beitragen
  2. Ahahahaaaa.... ich scheiß mich an.
  3. Hehe, ich bin wieder hier
  4. Bei der Bewertung der Österreicher gestern muss man immer eines bedenken. Die Tschechen haben nicht einmal geschwitzt. Das war ja ein müder Kick gestern... die haben sich mehr als geschont.
  5. Ein unerwartet mühsames Spiel. Wenigstens drei Punkte und die persönliche Erfolgsbilanz stimmt: Ich hab einen Beckham gebaut (aufs Spielfeld gekotzt), einen Elfer im Nachschuss verwertet und meinem Gegenspieler eine ins Gesicht gegeben. Juhu!
  6. Danke. Ein Sieg am Samstag und wir sind Dritter. Come on you Reds!
  7. Es waren doch neun in der zweiten Halbzeit Aber immerhin Halbzeitsieg mit zwei Mann weniger
  8. Ich war nicht da (böse Schulterverletzung, falls du regelmäßig unsere Homepage studierst), aber was ich weiß, haben wir 10 Leute auf den Spielbericht geschrieben, neun bzw. acht waren da...
  9. Ahm, Burschen, ein Mann weniger? Wir waren in der ersten Halbzeit zu neunt, in der zweiten zu acht. Wenn ihr das Match nur 2-1 gewinnt, frag ich mich, wer hier die kämpferische Glanzleistung geliefert hat
  10. Holen wir den Shice mal wieder aus der Versenkung.
  11. Guter Mann, vielleicht hast du mich falsch verstanden, vielleicht habe ich mich schlecht ausgedrückt. Erstens: Ich habe bereits mehrmals "Uh-uh"-Rufer im Stadion persönlich dazu aufgefordert, das zu unterlassen. Bis jetzt war jedes Mal die Reaktion, mich zu verhöhnen - ohne mir aber ins Gesicht zu schauen. Die klassische Reaktion war, wieder damit anzufangen, sobald ich mich umgedreht habe. Einmal habe ich einen kollektiv ausfälligen Ost-Fanklub bei der Rapid verpetzt. Ich habe ein "vielen Dank für Ihre Anregung"-Mail von der Rapid und ein hirnrissiges "Auch wenn wir Rassisten sind, Rapidfans müssen zusammenhalten"-Mail von besagtem Fanklub erhalten. Zweitens: Und wenn's das Auschwitz-Lied noch in zehn Jahren geben wird, ändert das irgendwas an dem Umstand, dass es einfach unmöglich ist? Gestern war die gesamte Geschichte (Match, Randale, Stimmung) einfach zu viel für mich. Der (sehr große) Tropfen, der das Fass zum Überlaufen bringt. Ich hab's einfach satt. Und es ist mein gutes Recht, mich hier im ASB zu beschweren. Verantwortliche, bitte lesen!!!
  12. Döbling in Flamen!
  13. Was soll ich ihnen persönlich sagen? Ich hab ja nichts dagegen, wenn's den Blauen die Fetzen runterreißen. Der Kleine, der als Erster zurückgerannt gekommen ist mit einem Stofflaberl in der Hand, wird heute Nacht wahrscheinlich eh mehr als einmal drauf ejakulieren. Und was ich gegen rechtes Gedankengut tun will? Ich will's weg! Wobei ich mich dagegen wehre, solche "Songs" überhaupt als "Gedankengut" anzuerkennen.
  14. Heut war alles zum Kotzen. Das Spiel war schlecht. Dass ein Bazina den Ball dreimal herzupft und sich bei der ersten Berührung hinlegt und auf den Freistoß hofft, bin ich mittlerweile gewohnt. Auch der Auftritt von "3 Minuten Kincl" mit dem finalen Lattenpendler war vorhersehbar. Mein Gott. Der Support war zum Scheißen. Aber das ist auch immer so. Die "Songs" dürfen anscheinend nicht aus mehr als fünf Worten bestehen, sonst kommt niemand mit. Die Ansage zu Beginn "Wir sind nicht zum Spaß da" war wieder einmal ganz groß. Ich war schon zum Spaß da. Diese Sachen sind aber bei jedem Spiel das Gleiche, ich reg mich gar nimmer auf. Was mich wirklich getroffen hat, war das Verhalten der Grün-Weißen. Wenn ein paar Milchgesichtige stürmen, vor der Polizei ein bisserl hoart spielen und Fetzen fladern wollen, sollen sie ruhig. Was mich aber schwerst getroffen hat, war der Heimweg. Ich komm in Heiligenstadt zur U-Bahn, will in einen Waggon einsteigen: Aus dem Inneren höre ich lustige "Von Döbling bis nach Auschwitz"-Gesänge. Nein, da lieber doch nicht rein, das brauch ich überhaupt nicht. Also geht's vorbei an den fröhlichen Gesellen in den "Alte Garde"-Leiberln in den nächsten Waggon. Ich setze mich hin, und sage zu meinen Begleitern: "Die lustigen 'U-Bahn nach Auschwitz'-Typen brauch ich überhaupt nicht. Sind eigentlich alle deppert?" Worauf der Teenager im 4-er nebenan - offenbar, um mich zu provozieren - mit dem unmöglichen Song anfängt. Noch ein paar Bemerkungen über Juden und wie scheiße die sind, garniert mit einem 'Ihr seid scheiße wie der FAK' in meine Richtung und ich sage zu meinen Kollegen: "Gemma, steig ma in den nächsten Waggon um." Der Bua glaubt sich als Sieger, schreit uns noch nach "Auf Wiedersehen, auf Wiedersehen!", während ich den Waggon verlasse und mich schwer zusammenreißen muss. Muss ich mich von den eigenen Fans beschimpfen lassen, nur weil ich etwas gegen gewisse beschissene Songs habe? Vielleicht hat er mich für einen Vienna-Fan gehalten, immerhin habe ich heute keinerlei Fanutensilien mitgehabt. Aber das war heute kein Einzelfall. Bei jedem meiner Besuche im Hanappi muss ich diverse Ausfälle mitansehen. Ständiges "Uh-uh" gegen Suazo, Kujabi oder Akwuegbu. U-Bahnen von irgendwo, Hauptsache nach Auschwitz. Bei Rapid sammelt sich anscheinend gedankengutmäßig der letzte Schmutz (sic!) ... und von denen, die etwas dagegen tun könnten, wird nichts dagegen getan. Bevor die Frage auftaucht: Ja, ich glaube ich bin etwas Besseres. Etwas Besseres als die Masse der Rapidler, die anscheinend den Fußballplatz nur als Ort verwenden, an dem sie die Parolen rauslassen können, die sie sich zuhause bei Mami nicht sagen trauen. Ich habe es satt, mich dafür rechtfertigen zu müssen, wenn ich einem "Uh-uh"-Rufer sag, er soll die Pappn halten. Ich hab es satt, mich von Rapidlern beleidigen zu lassen, weil ich den U-Bahn-Song hasse. Ich hab es satt, mich schämen zu müssen für die Leute, mit denen ich im Stadion bin. Jedes Mal, wenn ich ins Stadion komm und Rapid spielen sehe, rührt sich irgendwas in meiner Magengegend. Ich glaube es ist tiefe Zuneigung zum besten Verein der Welt. Wenn das Gefühl nicht wäre, würd ich schon längst auf alles scheißen. Ich habe fertig.
  15. Alleine das Fiasko Bazina (wie viel hat der eigentlich gekostet?) ist ein Skandal. So leiwand ich den Hanseburli finde... als Trainer oder Sportdirektor: nein, danke. So weit kommt's noch. Der Hanse darf aber gerne diesen seltsamen Speedy-Ball ablösen.