Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Dannyo

ASB Wien - Footlocker ... 4:5 (1:2)

71 Beiträge in diesem Thema

Schade, schade... aber wir haben wohl verdient verloren.

ASB Wien - Footlocker ... 4:5 (1:2)

ASB Wien spielte mit: eazyberny; llcoolw; darkwood, Pezi, oktobrain (Saph); Abwehrrecke, Capueiro (Green Magic), Dannyo; DaSporr, Camlann, spartany.

Torfolge:

0:1 (10.) ---

1:1 (18.) Dannyo

1:2 (40.) ---

1:3 (46.) ---

2:3 (67.) DaSporr

3:3 (70.) Dannyo

3:4 (77.) ---

3:5 (80.) ---

4:5 (85.) spartany

Alle Gegentreffer resultieren aus Eigenfehlern... llcoolw, Saph, Dannyo, darkwood und Abwehrrecke patzten je einmal und so kam es zu den teilweise schmeichelhaften Gegentreffern. Andererseits traf Footlocker dreimal nur die Stange, hätte vorallem in der ersten Halbzeit schon höher führen können.

Unsere Tore:

Tor 1: spartany bekommt im Strafraum den Ball, passt den Ball uneigennützig auf Dannyo, der den Tormann ausspielt und das 1:1 erzielt.

Tor 2: Sensationeller Treffer von ASB Wien. Abwehrrecke schickt DaSporr auf den linken Flügel und der macht eine butterweiche Flanke, die man ihm niemals zugetraut hätte (und die wohl auch nicht beabsichtigt war) direkt über den gegnerischen Keeper ins Tor.

Tor 3: Dem Dannyo ist der Kragen geplatzt. Vorne ist alles gestanden, Anspielstation gab es ausserhalb des Abseits keine, also umspielte er in einem Tempodribbling drei Abwehrspieler und schoss unhaltbar unter die Latte zum neuerlichen Ausgleich ein. Nach dieser Aktion hätten wir eigentlich das Spiel umdrehen müssen.

Tor 4: Ergebniskosmetik durch spartany, der sich in der Offensive frei lief. Pass von Dannyo direkt in den Lauf, kein Abseits und unter Mithilfe des gegnerischen Keepers macht spartany ihn zum 4:5 rein.

Schade, dass es nicht mehr geworden ist, das Match an sich war sehr nett und bedarf einer Wiederholung :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Schade, dass es nicht mehr geworden ist, das Match an sich war sehr nett und bedarf einer Wiederholung :)

Ja, sehr schade.

Nett finde ich es zwar nicht gerade wenn man als Mongo bezeichnet wird, aber OK, ich bin ja kein Kind von Traurigkeit ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Probleme im Spiel nach vorne sind teilweise eklatant, so kann man kein Spiel gewinnen (abgesehen von der miserablen Chancenauswertung)

Abgesehen davon dass ich jetzt nicht mehr wirklich auftreten kann, war ich mit mir selbst einigermaßen zufrieden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

DAS Tor von DaSporr - ich war dabei!

Ich könnte mir jetzt noch in den Arsch beissen wegen dem 0:1 aber was soll's ich war heute einfach jenseits von gut und böse. Ich möchte mit dieser Aussage jetzt auch nicht irgendein Schulterklopfen erhaschen sondern einfach nur das sagen was ich denke.

Kurze Rede, langer Sinn - werd mir jetzt einfach ein Bier aufmachen und meinen Frust ertränken (und mir vornehmen es beim nächsten Mal besser zu machen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Schade, schade... aber wir haben wohl verdient verloren.

Das sehe ich allerdings überhaupt nicht so ! Wir hatten etliche Chancen (Footlocker natürlich auch, dennoch...), aber der Ball wollte einfach nicht rein bzw. wir sind am "eigenen" letzten Haken gescheitert !

Die haben den Ball hinten nur weggedroschen, und da wir oftmals viel zu weit aufgerückt und die zwei Stürmer so ziemlich die Einzigen waren, die wirklich Fussball spielen konnten, hat das oft nicht gut ausgeschaut ! Kann mich an kaum einen Angriff der Footlocker erinnern (vielleicht Ende erste HZ, in deren stärksten Phase), der von hinten heraus aufgebaut war.

Ich erinnere nur an das 3:5, so ein selten dummes Gegentor (3 vs. 1, wie kann der da ein Tor machen?!) hab ich noch selten gesehen (kein direkter Vorwurf an die Beteiligten, jeder hatte seine Blackouts) - solche Tore dürfen wir einfach nicht bekommen.

Eine Steigerung gegenüber den letzten Spielen war aber sonst für mich nicht zu erkennen, es bleibt eher die Erkenntnis, dass die Fehler, die wir schon seit Beginn machen, einfach nicht abgestellt werden können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
werd mir jetzt einfach ein Bier aufmachen und meinen Frust ertränken

ich hoffe dien frust kommt nicht daher das ich deinen torversuch zunichte gmacht hab.. *fg*

warst doch eh du der mich überheben wollte...?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ich hoffe dien frust kommt nicht daher das ich deinen torversuch zunichte gmacht hab.. *fg*

warst doch eh du der mich überheben wollte...?

Wehe du machst das nocheinmal! Ich wollte halt auch mein Tor machen ...

Das hast du nach knapp 10 Minuten eh gemacht :D

mMn war das Spiel zu statisch, erst als wir (das Mittelfeld, also Pezi, Abwehrrecke und ich) regelmäßig Capu entgegen kamen, bevor der den meist guten Pass spielte, lief es durch die Mitte wie geschmiert. Nur reicht es eben nicht, wenn nur die Hälfte der Mannschaft sich auch am Spiel OHNE Ball beteiligt !!! Das war das große Manko und wird auch noch länger eines sein, wenn sich alle Spieler am Platz nicht zu 100 Prozent konzentrieren - und zwar auf jede einzelne Aktion, vom Ballstoppen über einen geraden 2-Meter-Pass oder das rechtzeitige Freilaufen in den (zumeist extrem großen) freien Raum bis hin zum Torschuss.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Heute brauchen wir nichts schön reden. Die Leistung war von allen katastrophal.

Die Aufstellung fand ich nicht klug. Green Magic ließ sich meist auf meine Position zurückfallen, da er offiziell defensiver Mittelfeldspieler war und die am Papier aufscheinenden Außenstürmer fielen meist auf die Außenbahnen bzw. ins zentrale Mittelfeld zurück, wo sie zwar die Löcher teilweise stopften, doch spartany hing ganz alleine vorne herum und musste einsam gegen die gegnerische Abwehr ankämpfen.

Mir stand Green Magic im Weg und so ließ ich mich auch zurückfallen und störte llcoolw, mit dem ich fast eine Viererkette bildete.

Erst ab der zweiten Halbzeit, nach der von mir vorgeschlagenen Umstellung (die jeder befürwortet hat) ging es besser.

Wir brauchen zwei schnelle, ballsichere Flügelspieler, die jedoch nicht nur für die Offensive etwas besteuern, sondern auch nach hinten arbeiten.

NACH HINTEN ARBEITEN!!!

Nach hinten arbeiten sollten alle, selbst die Stürmer und offensiven Mittelfeldspieler, denn heute haben wir 5x erlebt, wenn einer den Ball verliert, stehen bleibt, sich denkt: „Egal, die Verteidiger werden es schon richten“, und zuschaut wie sich die Defensive im Duell Mann gegen Mann plagt.

Ein weiteres Problem ist unsere Ballverliebtheit. Oftmals rannten wir 40m über den Platz, spielten dabei drei Gegner schwindlig (und uns auch) und der entscheidende Pass landete entweder beim Gegner oder bei unseren im Abseits stehenden Stürmern (sehr oft Camlann, da er zu spät angespielt wurde). Mehrere Pässe über kurze Distanzen und eventuell ein gekonnter langer Pass auf die Stürmer und wir hätten auch hierbei mehr Freude. Wichtig dafür ist aber das Bewegen ohne Ball, welches geübt gehört und nicht von selbst kommt.

Ich muss noch auf meinen größten Feind am heutigen Tag eingehen. Ich verstehe es absolut nicht, warum wir Fußball mit einem Ball spielen, der weniger Luft besitzt, als ich nach einer durchzechten Nacht, in der ich etliches an Tabak konsumiert habe. Es kann nicht sein, dass ich sonst Wechselpässe von 50m mit Leichtigkeit schlage und heute fielen die Bälle bei 25m runter bzw. sind die Schüsse (mit dem Vollrist) abgerissen, als hätte ich mit dem Außenknöchel geschossen.

Bitte in Zukunft den Ball aufblasen!!!

Leider mussten wir gegen Food Lojker (siehe Spielbericht) zum zweiten Mal verlieren und ehrlich gesagt ist es eine riesige Schande, dass wir mit 6 ehemaligen Vereinsspieler nicht fähig sind, eine „unorganisierte“ aber motivierte Mannschaft zu schlagen.

Trotzdem möchte ich nach dieser negativen Darstellung unserer Mannschaft einen Spieler hervorheben, der sonst immer kritisch ist und meist unzufrieden mit sich selbst ist.

GREEN MAGIC war für mich der beste Mann am Platz, denn keiner gewann mehr Zweikämpfe im Mittelfeld und stopfte die Löcher besser als er. Großes Lob an Mario!!!

Sehr gut gefiel mir noch DaSpoor, solange er die Luft für seine Sprints hatte. Auch an Flo ein großes Lob!!!

Fazit:

Fußball ist ein Mannschaftssport in dem jeder für den anderen rennen und kämpfen muss. Verliert einer den Ball, dann sollte er nicht den Kopf hängen lassen sondern nachgehen und den Gegner stören oder sogar den Ball zurückerobern.

Motivieren wir uns in solchen Momenten, indem wir uns anfeuern und bei eigenen Ballverlusten vorzeigen, wie wir um den Ball kämpfen und schauen wir nicht nur zu wie sich einer von uns zu „Tode“ läuft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sehr guter Beitrag Pezi! Du hast einiges geschrieben das ich mir nur gedacht habe. So und jetzt sollte ich mich wieder um die Frau kümmern die plötzlich in meiner Wohnung aufgetaucht ist. :augenbrauen:

bearbeitet von llcoolw

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Motivieren wir uns in solchen Momenten, indem wir uns anfeuern und bei eigenen Ballverlusten vorzeigen, wie wir um den Ball kämpfen

Da offensichtlich ein Großteil deines Beitrags größtenteils auf mich bezogen ist, möchte ich zu diesem Fazitsatz anmerken, dass es ganz schön frustrierend ist, wenn man sich nach vorne bemüht (und leider zugegebenermaßen nach hinten noch zu wenig Luft hat), technisch scheinbar der einzige Ballverteiler im Mittelfeld ist, Fehler macht wie alle anderen auch, und nur wegen des 10ers auf dem Rücken nicht motiviert, sondern von den eigenen Mitspielern eher zusammengeschissen wird. Irgendwie ist es schon Standard, dass nur die sogenannten "Bloßhapperten" für jede Aktion, in der sie sich auf den Beinen halten können, für ihren Mut oder was weiß ich was Beifall und tröstende Worte ernten und z.B. ich oder Capu verdammt werden, wenn wir uns einmal ein Herz nehmen und ein Tempodribbling oder einen Schuss aus 20 - 25 Metern versuchen. ok, Worte werden am Platz sehr viele gewechselt, die gehen beim einen Ohr rein und beim anderen wieder raus (zumindest wenn sie nur irgendeine "Geh bitte, du...."-Botschaft enthalten, aber dennoch nervt diese Doppelmoral ein wenig und ich möchte eines Tages mal zu gerne ein Spiel erleben, wo wirklich JEDER Mitspieler meines Teams aufgebaut wird, egal was er auch für einen Scheiss baut. Ich denke mir auch in einigen Situationen meinen Teil, aber am Feld wird dann in 99% der Fälle motiviert statt niedergemacht (ausser bei Haken als letzter Mann, die kann ich kaum leiden).

Und dennoch: Ich bin der Meinung, dass die Aufstellung, die sich in der 2.HZ rein von ihrer Formation nicht wirklich geändert hat, ok war. Ich denke nur, dass viele noch nicht wissen, wie man sie zu spielen hat. Ich hatte in der Mitte sehr oft sehr viel Platz und setzte oft zu Tempodribblings an, die auch meistens gut gingen - verloren habe ich die Bälle leider öfter in der Schlussphase, weil die Kraft auch schon ein bisschen ausging. Nur: Obwohl wir drei Stürmer hatten, gab es kaum Anspielstationen vor mir. Ok, in drei, vier Aktionen war ich einfach zu sehr ins Dribbling vertieft und hätte vielleicht besser abspielen sollen - aber ansonsten: NULL Bewegung ohne Ball. Alle drei Stürmer deuten mir immer irgendwas und in dem Moment in dem ich den Ball dorthin spielen würde, wo sie ihn gerne hin hätten, waren sie Abseits, gedeckt oder der Pass wurde zu einem Laufpass (den sie aus dem Stand nun mal nicht erreichen können). Es gab mal ein paar Aktionen, die waren das Musterbeispiel dafür, wie schnell man eine Abwehr mit dem 4-3-3-System aufreissen kann. DaSporr habe ich am Flügel dreimal geschickt, Capueiro einmal - diese Angriffe waren toll, es haperte dann halt wieder an unserer eigenen Hektik oder am Abschluss. Aber genau darum geht es ja mMn: Die drei "Stürmer" picken vorne, statisch, warten auf die Kugel - nur wenn sich vorallem die Aussenstürmer, aber auch die vorderste SPitze zurückfallen lassen, können wir die Vorteile dieses Systems effektiv ausspielen. Chancen für weite Pässe in die Offensive waren zu Hauf da und ihr wisst, dass ich diese weiten Pässe auf die Seiten liebe und nicht scheue einen derartigen Pass zu versuchen - nur kommen die nur an, wenn die Stürmer bereits in Bewegung sind und das war zu selten der Fall - in dieser Hinsicht war DaSporr noch der beste Angreifer.

Abschlussschwäche, ok... kann passieren. Ballverliebtheit, ok... kann auch passieren. Ist rein theoretisch ein und dasselbe. Abwehrfehler ? Najo, was kann der Oli dafür, dass er nicht so schnell ist wie der indische Footlocker-Stürmer - genau gar nix. Aber die oben erklärten Punkte sind mMn das größte Übel in unserem Team - und dass dem wirklich so ist, lässt sich anhand einer Donaupark-Parttie verifizieren, denn dort wird kaum gekeppelt, dort geniessen alle Kicker denselben Status und dort bewegt sich jeder recht gut, auch ohne Ball. Nur scheinbar drehen einige Herrschaften komplett ab, wenn sie ein Dress anziehen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, jetzt auch noch "mein Senf"...

Beginnen möchte ich mit unserer "Aufstellung", die so eigentlich gar nicht vorhanden war. Warum? Schlicht und ergreifend deshalb, weil leider die Hälfte der Mannschaft niemals in einem Verein tätig war und somit gar nicht wissen KANN, wie und wo sie sich über 90 Minuten auf den Großfeld zu bewegen haben. Weder wird sich EFFEKTIV ohne Ball bewegt (dieses Alibi-auf-und-ab-laufen zählt nicht), noch kann man (größtenteils pezi, dannyo und ich) davon ausgehen dass wenn man den Ball in den Lauf spielt, die Situation rechtzeitig erkannt wird. Erschwerend hinzu kommt noch die Tatsache dass ständig gewechselt wurde und jeder dauernd eine andere Position bekleidete. (Hier möchte ich mich auch nochmal entschuldigen, aber i sollt wohl weniger rauchen, dann hätt i nach 15 auch nicht geglaubt meine Lunge platzt und hätt nicht raus müssen)

Wie Dannyo bereits angemerkt hat, so wirklich viel hat sich an der Aufstellung ja nicht geändert in der zweiten Halbzeit, lediglich wurden nicht dauernd alle Positionen durcheinandergewürfelt...

Was mich außerdem gestört hat... ich spiele "Vorstoppper", gut, zwar nicht meine Position, aber ich glaub ich hab mich ganz gut aus der Affäre gezogen... nur bitte, wenn ich dann mal "mitgehe", werd ich gezählte 7 von 8 mal übersehen (nach nem anfänglich guten Aufbau) und wenn ich dann einmal mit meinem schwächeren linken Fuß nen Meter neben das Tor treffe, dann muss ich mir anhören warum ich denn nicht abgespielt hab...

Für die Zukunft würd ich mir wünschen dass wir mit Libero und Vorstopper bzw. drei "gleichwertigen" Mittelfeldspielern spielen, sprich es sollten sich alle drei auch um die Defensive kümmern...

Habet di Ehre...

Capu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Beitrag war nicht nur auf dich bezogen. Es hapert bei allen.

Mario war der einzige, der nach einem Ballverlust dran blieb und gekämpft hat und mit Abstrichen noch Markus, den ich immer wieder zum Kämpfen anfeuerte. Selbst ich hatte heute "keine Lust" mehr jedem Ball nachzulaufen, da ich mich selbst kaum noch motivieren konnte, v.a. wenn mir einige Mitspieler zuschauen wie ich zwischen 3 Spieler umherrenne (und bitte nicht wieder auf dich münzen, es waren auch andere daran beteiligt).

Aber da du es ansprichst:

Ich habe nichts einzuwenden, wenn du (oder Capu) den Zweikampf suchst und einen Gegner ausspielen, doch es regt mich auf (und ich als ehemaliger Vereinsspieler hab auf alle Fälle das Recht dazu), wenn einer von euch eigensinnig dribbelt, den Ball verliert und weitere 5m nach vorne trabt, anstatt euch umzudrehen und den Ball zurück zu holen - gut heute war selbst ich in dieser Hinsicht kein Vorbild.

Ich hab euch oft dazu aufgefordert, dass ihr nach einem Ballverlust am Gegenspieler dranbleibt. Leider vergebens.

Wir können nicht von den Schwächeren verlangen, dass sie sich den Arsch aufreißen, damit wir "Stars" die Bälle verlieren und warten bis wir den Ball von unseren "Laufburschen" zugespielt bekommen, damit wir wieder aufs Neue den Ball verlieren. Wir (Capu, du, ich) sind vor allem die Spieler, die die Mannschaft führen sollten, wir sind die, die vorbildlich bei einem Ballverlust nachgehen und die anderen zu Höchstleistungen vorantreiben sollten. Heute war leider nichts davon zu sehen, außer Mario natürlich!

Die Aufstellung hat sich in der zweiten Halbzeit insofern geändert, als dass wir zwei Mittelfeldspieler auf der Außenbahn hatten. In der ersten Hälfte fehlten auf der Seite die Spieler.

Die Verständigungsprobleme zwischen Mittelfeld und Sturm waren zu erwarten, v.a. das Anzeigen funktioniert überhaupt nicht. Es liegt aber auch an uns, da wir (beinhaltet auch mich) viel zu oft einen komplizierten Geniepass anbringen wollten, anstatt den einfachen Lochpass, der aber, wie du richtig geschrieben hast, nicht immer möglich war, da unsere Angreifer zu langsam ins Loch starteten oder bereits im Abseits warten. Leider werden wir diesen Fehler nicht im DP beheben können, da wir dort auf engsten Raum spielen und ohne Abseits.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.