PRESIDENT@NET

Unglaublich, stürmische Träume werden war...

49 Beiträge in diesem Thema

9.Juni 2004, Stadtanzeiger

Die Bauernschläue der Ösis in 3 Akten…

1. Akt: Der neue 96 Manager Ilja Kaenzig äußerte sich am Telefon als „wirklich sehr froh“, dass die österreichische Stürmerhoffnung Roman Wallner „bald in der AWD Arena Wiener Walzer tanzen wird“. Böse Zungen jedoch behaupten, dass es vielleicht doch nur das eine oder andere angeheiterte Tänzchen in einschlägigen Nachtklubs werden könnte. Man sollte meinen, dass der so fleißige Lehrling des Rainer Calmund aus den Erfahrungen mit einigen Hannover Spielern gelernt hätte, doch er setzt wieder auf einen „Blue Chip“.

2. Akt: Nun, man fragt sich natürlich warum die größte Ösi Stürmerhoffnung aus Wien weg möchte? Ist er doch beim traditionsreichsten und größten Klub Ösilands engagiert und bei den Fans sehr beliebt… Auf Nachfrage bei Rapid Wiens Sportdirektor, Peter Schöttel wird die Dunkelheit die diesen Wechsel umgibt etwas erhellt. „Ich freue mich für Wallner, dass er in die deutsche Bundesliga darf, eine Ehre für Ihn. Wir hatten eigentlich schon das ganze letzte Jahr Probleme mit ihm, ständige Disziplinlosigkeiten und private Eskapaden, das schlägt sich natürlich auch auf den sportlichen Erfolg nieder…. …Er sah nicht ein, dass wir ihn wie alle anderen Kaderspieler leistungsgerecht entlohnen wollten. Er wollte unbedingt weg und ich denke, eine neue starke Hand wird ihm gut tun, Ewald Lienen ist ja dafür bekannt…“

3. Akt:  Arme Österreicher, jetzt kaufen wir Deutschen noch die besten Spieler aus der Liga heraus, wie soll sich dieses bergige Land im Fußball weiterentwickeln. Herr Schöttel, wie kompensieren Sie eigentlich diesen Abgang, wo sie durch weitere Abgänge nur mehr einen Stürmer im Kader haben? „Wir spielen nach zwei Jahren wieder international,  wir sind es den Fans und auch der Mannschaft schuldig uns gut zu verstärken, damit wir wirklich um den Titel mitspielen können. Da kommt ein Wechsel bei unseren Stürmern nicht so ungelegen. Wir haben ja schon im Winter mit dem Umbau begonnen und einen Wunschstürmer verpflichtet. Es kommen einige neue Spieler für nächste Saison, unsere Schwachpunkte in der Abwehr und im defensiven Mittelfeld haben wir mit zwei international erfahrenen Ausländern und zwei jungen Österreichern hervorragend ergänzt. Kurz vor unserem Trainingsauftakt werden wir noch eine Transferbombe platzen lassen, wir sind uns mit den beiden größten Nachwuchshoffnungen des kroatischen Fußballs einig, die unsere Offensive komplett machen werden.“ Ja, wie soll den das zu finanzieren sein? Diese Frage drängt sich unweigerlich auf, wenn man bedenkt, dass die Österreicher gerade mal ein Viertel des Hannoveranischen Budgets zur Verfügung haben… „Wir haben seit je her ausgezeichnete Kontakte zum Kroatischen Fußball und es ist primär keine Frage des Geldes wenn man rechtzeitig junge Sternchen verpflichtet, die spielen dann 2-3 Jahre in einem jungen Team, haben wenn sie gut sind einen Stammplatz und sammeln internationale Erfahrung. Zu Bayern oder Milan können sie mit 25 gehen, vorher wartet man dort ja so und so nicht auf sie. Ivanschitz und Hofmann zum Beispiel werden wir beide bei der WM 2006 sehr erfolgreich für ihre Länder spielen sehen und danach ins Ausland gehen Ivanschitz vorbehaltlich WM Qualifikation Österreichs…“ scherzt der junge Sportmanager, der selbst Jahrzehnte lang bei Rapid sehr erfolgreich spielte. So Herr Schöttel, wer sind denn nun die Talente aus Kroatien, für Ihr junges Dreamteam? „Das wird Goran Ljubojevic, von NK Osijek, ein Stürmer wie er im Buche steht, groß, sicher am Ball und Kopfballstark und im Mittelfeld noch Niko Kranjcar. Damit ist unser Kader komplett, bei einem Mittelfeld mit Ivanschitz – Kranjcar – Hofmann wird ja meist so und so nur ein Stürmer spielen…“ Aber hallo, wieso soll gerade ein Spieler der vom mächtigen FC Barcelona umworben wird gerade in das Land der Schluchten wandern? „Sein Vater, Zlatko Kranjcar ist ein verdienstvoller ehemaliger Rapidspieler wir sind noch in regelmäßigem Kontakt und er weiß um die guten Rahmenbedingungen im Verein, diese Jahre werden Niko reifen lassen und mit Sicherheit besser sein, als ein Reservistendasein bei Barcelona, nach zwei – drei  Jahren ist er dann sicherlich für einen ganz großen Verein bereit. Im Endeffekt ist es sogar aus kommerzieller Sicht besser für den Spieler, wenn er erst später, nach einem Großereignis wechselt. Na ja, die nächste WM ist eben erst in zwei Jahren…“

Wie war das noch mit der Bauernschläue? Die größten Kartoffeln wachsen ja derzeit vielleicht wirklich in Ösi Land…

Na bumm...

GG

P@N

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

also die interview werden immer komischer, oder bei rapid drehen alle durch.

transferbombe platzen lassen, und dann plautert er schon aus wen sie holen?

und über die internen probs mit wallner reden und sagen man ist eigentlich froh das er geht, in mitten einer verhandlung über die ablöse :nein: klingt alles net sehr realistisch und das noch vom psfg?

Goran Ljubojevic ist erst 21, zwar groß 1,89 m und mit 82 kg klingt er nach einem echten mittelstürmer und über niko kranjcar braucht man nicht viel sagen, aber der ist auch erst 19. oh gott wann merken die endlich das die jungen spieler zu unbeständig spielen.

in 2-3 jahren wäre diese mannschaft sicher TOP, aber bis dahin gehen schon wieder so viele das man immer wieder und wieder neu anfangen muss.

gibt es einen link zu dem?

unsere Schwachpunkte in der Abwehr und im defensiven Mittelfeld haben wir mit zwei international erfahrenen Ausländern und zwei jungen Österreichern hervorragend ergänzt.

wer soll denn das sein die jungen? der katzer ist klar, meint er vielleicht dober?

bearbeitet von GreenWhiteMarkus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

nie vom "stadtanzeiger" gehört.

der ganze artikel liest sich nicht wie aus journalistischer feder. obendrein noch unrealistisch (kranjcar :[

link wäre (soweit überhaupt vorhanden) hilfreich

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
über niko kranjcar braucht man nicht viel sagen, aber der ist auch erst 19. oh gott wann merken die endlich das die jungen spieler zu unbeständig spielen.

ich bin alles andere als ein kenner des kro. fussballs. wenn ich allerdings bisherigen erfahrungen + berichten (die kroaten im forum) glauben schenken darf, dann ist mir sein alter *egal.

edith: wo find ich denn diesen "die weltweit grösten nachwuchshoffnungen" thread?

hab lange nicht mehr reingeschaut, glaube aber mich an einen bericht über ihn zu erinnern.

edith zum 2en:

aus dem nachwuchstalente threade © goleador

KRANJCAR Niko(Kroatien) – Dinamo Zagreb

geb. 13.8.1984 – offensives Mittelfeld, Stürmer – als 17jähriger sorgte er bei der U17-WM in Trinidad & Tobago für Schlagzeilen – Arsenal London wollte ihn sofort verpflichten! – gilt als das grösste Offensivtalent Kroatiens, sowohl hinter den Spitzen als auch im Sturm zu gebrauchen – hat zur Zeit bei Dinamo Zagreb mit (noch) zu grosser Konkurrenz zu kämpfen, aber wird als das grösste Talent Kroatiens mit toller Zukunfsperspektive gehandelt!

bearbeitet von shibuya

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

:eek::eek: ich bete zu gott das es dieses interview wirklich gegeben hat!!!

obwohl ich das stark bezweifle!!

und ich würde das alles andere als unrealistisch finden wenn kranjcar zur rapid kommt. zlatko wird das schon checken! ;)

bearbeitet von Marky Balboa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hatte Zlatko nicht seinen Job als kroatischer Meistermacher aufgegeben um Rapid-Trainer zu werden? dann wurde es doch Hicke...

Aber vielleicht ist das das Angebot von Schöttel: Check uns deinen Sohn dann kommst du auf die Warteliste für das Westabo!

naja, ich mags noch nicht recht glauben...

grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

[qoute] Kurz vor unserem Trainingsauftakt werden wir noch eine Transferbombe platzen lassen, wir sind uns mit den beiden größten Nachwuchshoffnungen des kroatischen Fußballs einig, die unsere Offensive komplett machen werden.

Seufz, warum nicht lieber noch ein Verteidiger ?

Ansonsten liest sich das Interview wie ein FreitagNachtNews Beitrag über den Österreichischen Fussball.

Sollte es allerdings stimmen dann renn ich 17 mal durch Schönbrunn. :clap:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
nie vom "stadtanzeiger" gehört.

"Stadtanzeiger" gibts in Deutschland vermutlich tausende...vielleicht sogar in Hannover, wer weiß.

Aber bei dem "Artikel" hat sich einfach jemand ziemlich viel Mühe gemacht, ein bisschen Farbe in den grauen Alltag der Sommerpause zu bringen...

grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wir hatten eigentlich schon das ganze letzte Jahr Probleme mit ihm, ständige Disziplinlosigkeiten und private Eskapaden, das schlägt sich natürlich auch auf den sportlichen Erfolg nieder

Glaubt diese Passage wer? Ich meine, würde Schöttel derart Antiwerbung für bzw. gegen Walnner machen? :ratlos:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Glaubt diese Passage wer? Ich meine, würde Schöttel derart Antiwerbung für bzw. gegen Walnner machen? :ratlos:

Nein.

Entweder das Interview ist ein Mosaik aus vielen anderen Artikeln, oder [was ich nicht glaub] es wurde _sehr_ privat geführt und da ist etwas reingenommen worden was nicht reinsollte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.