Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Steffo

FC Kärnten 0-3 Austria Salzburg

39 Beiträge in diesem Thema

FC Kärnten 0-3 SV Salzburg

34´ Suazo

81´ Teber

92´ Schriebl

Womit es amtlich wäre, dass wir am letzten Platz überwintern, denn dass wir beim GAK ein Leiberl haben werden, ist wohl nicht so wahrscheinlich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
und assion hat donnerstags richtig gehandelt.......  :augenbrauen:

Wenn´s dich glücklich macht... :busserl:

Kärnten verliert an Boden

Salzburg in der Bundesliga seit vier Runden ungeschlagen.

SV Salzburg hat sich am Sonntag vom blamablen UEFA-Cup-Out gegen AC Parma gut erholt gezeigt. Die Mozartstädter fuhren in der 19. Runde der T-Mobile Fußball-Bundesliga mit dem 3:0-Sieg (Tore durch Maynor Suazo/34., Teber/80. und Schriebl/92.) auswärts gegen FC Kärnten drei wichtige Punkte im Abstiegskampf ein.

Immer dünner wird hingegen die Luft für den Tabellenletzten aus Klagenfurt, der nun drei Zähler hinter dem Neunten Sturm Graz und bereits sechs hinter Salzburg liegt.

Viel Kampf, wenig Spiel

Von Beginn standen Kampf und Krampf im Mittelpunkt, das spielerische Element kam hingegen zu kurz. Zwar erarbeiteten sich die Gastgeber eine leichte Feldüberlegenheit, mit Ausnahme guter Möglichkeiten von Kozelsky (16.) und Maric (38.) war jedoch an der Strafraumgrenze Endstation.

Führungs aus 20 Metern

Effektiver waren da schon die Gäste, die mit ihrer einzigen nennenswerten Offensiv-Aktion in Hälfte eins durch einen satten Weitschuss von Maynor Suazo (34.) aus gut 20 Metern in Führung gingen.

Schiedsrichter ohne Gespür

Nach dem Seitenwechsel erwischten die Kärntner einen guten Start, vergaben jedoch durch Hota und Maric (jeweils 52.) und abermals Maric (56.) gute Chancen auf den Ausgleich, ehe eine kuriose Entscheidung von Schiedsrichter Sowa die Constantini-Elf in der 68. Minute endgültig auf die Verliererstraße brachte.

Kabat, der schon zuvor Gelb gesehen hatte, führte einen Freistoß zu früh aus, worauf Sowa Fingerspitzengefühl vermissen ließ und den Ungarn mit Gelb-Rot vom Platz stellte.

Salzburger gut bei Schuß

Mit der numerischen Überlegenheit fanden die Salzburger wieder besser ins Spiel. Der eingewechselte Teber scheiterte in der 70. Minute noch an Goriupp, zehn Minuten später aber machte es der Deutsche besser und traf in "Suazo-Manier" aus ähnlicher Distanz wie der Honduraner.

Für den Endstand sorgte Schriebl in der 92. Minute, kurz danach setzte Häßler einen Freistoß an die Innenstange.

Gute Bilanz für Assion

Mit dem dritten vollen Erfolg im dritten Saisonspiel gegen Kärnten holten die Mozartstädter in den bisherigen vier Meisterschaftspartien unter Interimscoach Peter Assion zehn Punkte, ohne dabei einen Gegentreffer zu kassieren.

Die Bilanz seines Widerparts Didi Constantini sieht mit vier Niederlagen aus fünf Spielen schon weit weniger gut aus.

FC Kärnten - SV Salzburg 0:3 (0:1)

Wörthersee-Stadion, 5.000 Zuschauer, SR Sowa

Torfolge:

0:1 (34.) M. Suazo

0:2 (80.) Teber

0:3 (92.) Schriebl

Kärnten: Goriupp - Papac, W. Kogler, Prawda - Kozelsky (46. Schellander), Kabat, Zafarin, Höller - Bubalo (46. Junior), Maric, Hota (72. Ambrosius)

sport.orf.at

bearbeitet von Vafluacht

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also der Treffer vom Suazo war wunderschön, da kann man nichts sagen.

Schade, dass die Kärntner nicht gewinnen konnten, wäre wichtig gewesen, weil nächste Woche schauts für euch schlecht mit Punkten aus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jetzt sehe ich endlich Wörgl...

Jetz wart ma mal ab, was sich in der Winterpause tut und wie die ersten zwei, drei Runden im Frühjahr laufen. Natürlich schaut´s derzeit katastrophal aus, aber abgestiegen sind wir noch lange nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jetz wart ma mal ab, was sich in der Winterpause tut und wie die ersten zwei, drei Runden im Frühjahr laufen. Natürlich schaut´s derzeit katastrophal aus, aber abgestiegen sind wir noch lange nicht.

Salzburg und Sturm zählten bzw. zählen für mich nicht zu den Abstiegskandidaten. Das heißt eure direkren Gegner sind Mattersburg und Admira. Beide Mannschaften haben aber bereits einen Vorsprung von 8 Punken auf Kärnten! Es wird sehr schwer sein, diesen Rückstand aufzuholen. Kärnten ist jetzt großer Favorit auf den Abstieg.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Salzburg und Sturm zählten bzw. zählen für mich nicht zu den Abstiegskandidaten. Das heißt eure direkren Gegner sind Mattersburg und Admira. Beide Mannschaften haben aber bereits einen Vorsprung von 8 Punken auf Kärnten! Es wird sehr schwer sein, diesen Rückstand aufzuholen. Kärnten ist jetzt großer Favorit auf den Abstieg.

Bregenz zählt für mich auch nicht zu den Titelfavouriten und hat trotzdem nur 7 Punkte Rückstand zur Spitze... Schon komisch, gah?

Fakt ist, Sturm ist nur 3 Punkte von der roten Laterne entfernt, ergo ABSTIEGSKANDIDAT!!!! Der Pessimismus hat sich jetzt doch erschreckend schnell gelegt!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Das heißt eure direkren Gegner sind Mattersburg und Admira. Beide Mannschaften haben aber bereits einen Vorsprung von 8 Punken auf Kärnten! Es wird sehr schwer sein, diesen Rückstand aufzuholen. Kärnten ist jetzt großer Favorit auf den Abstieg.

Jetzt heißt es positiv denken! (Auch wenn es in dieser Situation schwer fällt.)

FC Magna hatte 7 oder sogar zeitweise 9 (wenn ich mich recht entsinne) Punkte Rückstand auf Rapid, und ist jetzt 1 Punkt vor den Hütteldorfern Tabellenführer.

Warum sollte es dem FCK über den Winter und dann in der Frühjahrssaison nicht ebenfalls schaffen? Sicher, daß ist reine Spekulation und hoffen auf ein Wunder - aber diese geschehen doch hin und wieder.

Letzte Saison sah Bregenz wie der sichere "Fixabsteiger" aus, und die Rieder, welche im Winter auf einem Mittelfeldplatz lagen und die eigentlich keiner als Absteiger "favorisiert" hatte, grundeln jetzt in Liga 2 herum.

Abgerechnet wird am Ende der Saison, knapp die Hälfte aller Spiele sind noch ausständig, den FCK JETZT bereits abzuschreiben, wäre falsch. (Wobei ich aber nix dagegen hätte, wenn ab sofort alle Gegner den FCK unterschätzen würden...).

Kärnten kommt wieder! (Auch wenn es sehr, sehr schwer wird...)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.