Dexta

Fanszene Hütteldorf

50.343 Beiträge in diesem Thema

Trotzdem wäre es absurd, wenn Kartenpreise in Österreich teurer wären als in der deutschen Bundesliga!

Das kann man sehr wohl heranziehen.

Das kannst du nicht vergleichen. In Deutschland machen die TV-Gelder und die VIP-Bereiche wesentlich mehr aus. Da können es sich die Vereine auch leisten, manchen Bereichen billigere Karten abzugeben. Siehe auch berühmter Hoeneß-Ausraster bei irgendeiner MV der Bayern.

Edit:

Aber auch hier ist eine Milchmädchenrechnung sinnlos, weil sich die positiven und negativen Auswirkungen auf das Image nicht berechnen lassen.

Alles ließe sich berechnen. Allerdings nicht von uns Milchmädchen, das stimmt. Die Vermutung, dass sich die positiven und negativen Auswirkungen aber halbwegs die Waage halten, ist mEn(!) so unrealistisch nicht. Und dann muss man sich fragen: Was bringts?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

das einzige milchmädchenhafte an dem gegenseitigen aufrechnen ist ja nur, dass es als fakt dargestellt wird, dass es das positive nicht ohne dem negativen gibt...

und ich frage mich nun ob man nicht das positive beibehalten kann Ohne die ganzen anderen Auswüchse in kauf nehmen zu müssen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

nur vom Lohnniveau etc ist Deutschland uns schon ähnlicher als Brasilien, findest du nicht?

Gerade Rapid ist aber verglichen mit der Schweiz noch recht günstig (zwischen 250 - 350 CHF je Verein für den Stehplatz).

Und auch dort tragen die Fans einen wesentlichen Teil zum jeweiligen Budget bei, daher eher vergleichbar* als DE mMn. :

Am meisten Gewinn aber erwirtschaftet der FCB noch immer mit seinen Zuschauern. Über 26,6 Millionen Franken spülten sie dem Club in die Kassen. Zum Vergleich: Im Schnitt nimmt ein Club der Schweizer Super League im Jahr 7,9 Millionen Franken durch Zuschauer ein. Und der FCB verdient durch seine über 24'000 verkauften Jahreskarten auch dann, wenn die Fans gar nicht ins Stadion kommen. Im Schnitt bleiben nämlich 5100 Besitzer einer Dauerkarte zuhause, also 19,5 Prozent

http://www.tageswoche.ch/de/2012_17/sport/419639/

(Rapid hat übrigens lt. aktuellem Geschäftsbericht in der Saison 2013/2014 etwas über 3,2 Millionen € über das Ticketing in der BL eingenommen, mit EC 6,4 Mil. €)

*Eher vergleichbar da auch dort eigentlich nur 1 Verein "wirklich" in Europa mitspielt, der Stellenwert des Fussballs eher dem in Österreich entspricht und eben die Finanzierung der Vereine ebenfalls ähnlich wie in Österreich hauptsächlich via Sponsoring & Zuseher passiert.

Das etwas höhere Lohnniveau gleicht sich mMn. durch die kleineren Einzugsgebiete für die Vereine wieder aus.

das einzige milchmädchenhafte an dem gegenseitigen aufrechnen ist ja nur, dass es als fakt dargestellt wird, dass es das positive nicht ohne dem negativen gibt...

und ich frage mich nun ob man nicht das positive beibehalten kann Ohne die ganzen anderen Auswüchse in kauf nehmen zu müssen?

Ich glaube das es gerade mit dem neuen Stadion sehr wohl möglich ist bzw. eigentlich die beste Chance das postitive zu behalten & das negative größtenteils los zu werden.

Den gerade im neuen Stadion wirst du die ersten 1-3 Saisonen sicher für jeden der sein Abo in der "Kurve" zurück legt 1-3 Personen finden die es haben wollen, auch wenn es etwas teurer ist.

Man sollte halt nur wirklich aufpassen das man bei den Kartenpreisen dann nicht die ausschließt denen es finanziell nicht so gut geht nur weil man es eben eine Zeit lang kann.

bearbeitet von SCR-GW

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

das einzige milchmädchenhafte an dem gegenseitigen aufrechnen ist ja nur, dass es als fakt dargestellt wird, dass es das positive nicht ohne dem negativen gibt...

und ich frage mich nun ob man nicht das positive beibehalten kann Ohne die ganzen anderen Auswüchse in kauf nehmen zu müssen?

Wie bereits gesagt, es lässt sich halt keine Linie zwischen Erlebnisorientierten und Nicht-Erlebnisorientierten ziehen bzw. gibt es zu viele Verzahnungen in der Kurve. Hat man ja nach dem VL-Ausschluss oder nach dem Platzsturm (-> UWS) gesehen. Da haben sich dann auch plötzlich Gruppen solidarisiert, die nicht aus der Erlebnis-Ecke kommen.

Es ging ja rein um eine Erhöhung in der/den Kurve/n. Auf der Längstribüne is eh schon schweineteuer bzw. in der Kurve viel zu günstig.

Bei Längstribünen würd ich nicht mehr viel erhöhen, aber in der Kurve gibts no genug Spielraum.

Gerade das Beispiel aus Deutschland zeigt, dass das Verhältnis von Kurve zu Längsseite bei uns alles andere als außergewöhnlich ist. Steh Heim (=Kurve) kommt im Durchschnitt auf 174€ (172€ bei uns). Sitz Heim (=Nord) kommt auf 305€ (bei uns 300€). Und so ein ähnliches Verhältnis hast du überall. Bei Sturm zahlst auf der Längsseite 190€, in der Kurve 100€. Bei uns wirds halt nochmal verschärft, weil es in der Kurve keine Ermäßigung gibt. Ich bin gerne bereit für die Kurve im neuen Weststadion mehr zu bezahlen (vor allem wenn auf ein Netz verzichtet wird), aber gerade für Schüler (und damit mein ich die 14-18 Jährigen), sind 200+ € schon ein ordentlicher Batzen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gerade das Beispiel aus Deutschland zeigt, dass das Verhältnis von Kurve zu Längsseite bei uns alles andere als außergewöhnlich ist. Steh Heim (=Kurve) kommt im Durchschnitt auf 174€ (172€ bei uns). Sitz Heim (=Nord) kommt auf 305€ (bei uns 300€). Und so ein ähnliches Verhältnis hast du überall. Bei Sturm zahlst auf der Längsseite 190€, in der Kurve 100€. Bei uns wirds halt nochmal verschärft, weil es in der Kurve keine Ermäßigung gibt. Ich bin gerne bereit für die Kurve im neuen Weststadion mehr zu bezahlen (vor allem wenn auf ein Netz verzichtet wird), aber gerade für Schüler (und damit mein ich die 14-18 Jährigen), sind 200+ € schon ein ordentlicher Batzen.

Gut, das Verhältnis is wieder etwas, was man eher bewerten kann.

Ich weiß aber nicht, ob bei den deutschen Vereinen auch die Leute Schlange stehen um in der Kurve ein Abo zu bekommen. Zumindest wars bei uns ja so noch vor Jahren. Und diese Nachfrage sollte den Preis auch beeinflussen.

Allerdings gings ja auch darum, über den Preis diverse Gestalten fern zu halten. Dann sag ich dir einerseits, dass in Deutschland auch genug Probleme herrschen, auch in den Kurven. Und in England zB nicht so stark bzw. gar nicht und wie is dort das Verhältnis?

Ich sag nicht, dass man es wie in England machen sollen, aber in D is auch nicht alles perfekt. Dort gibts genauso Fanprobleme, die haben die Weisheita uch net mim Löffel gessen.

Ich bleib dabei, eine Erhöhung der Kurvenpreise würde sich positiv auf die Zusammensetzung auswirken. Und es wär mit Sicherheit trotzdem ausreichend besucht.

bearbeitet von Splinta

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Klar dass dort generell die soziale Komponente sehr von der mitteleuropäischen differiert. Aber es zeigt einfach, dass es zu billig is zu sagen "dort is der Fußball besser, also dürfen wir nicht mehr als die verlangen".

Meiner Meinung nach, darfst da nur innerländisch schauen. Wir haben vor der Türe einen Vergleich von dem andere Vereine nur träumen können, Benchmarking darf man nciht unterschätzen.

Ein Vergleich mit Brasilien wäre natürlich hirnrissig, aber Deutschland ist Österreich von den sozialen und wirtschaftlichen Faktoren schon sehr ähnlich.

Und dass man bspw. für ein Spiel Rapid-Grödig mehr zahlen müsste als ein Deutscher für Dortmund-Bayern, wäre in meinen Augen völliger Irrsinn.

Ich denke übrigens schon, dass sich das negativ auf die Abozahlen auswirken würde, wenn du das Abo in der Kurve auf 250 Euro erhöhst.

Ich weiß aber nicht, ob bei den deutschen Vereinen auch die Leute Schlange stehen um in der Kurve ein Abo zu bekommen. Zumindest wars bei uns ja so noch vor Jahren. Und diese Nachfrage sollte den Preis auch beeinflussen.

Bei manchen Vereinen in Deutschland kriegst du gar keine Jahreskarte, ohne dass du vorher 10 Jahre auf der Warteliste stehst.

bearbeitet von Anti__Violett

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gut, das Verhältnis is wieder etwas, was man eher bewerten kann.

Ich weiß aber nicht, ob bei den deutschen Vereinen auch die Leute Schlange stehen um in der Kurve ein Abo zu bekommen. Zumindest wars bei uns ja so noch vor Jahren. Und diese Nachfrage sollte den Preis auch beeinflussen.

Allerdings gings ja auch darum, über den Preis diverse Gestalten fern zu halten. Dann sag ich dir einerseits, dass in Deutschland auch genug Probleme herrschen, auch in den Kurven. Und in England zB nicht so stark bzw. gar nicht und wie is dort das Verhältnis?

Ich sag nicht, dass man es wie in England machen sollen, aber in D is auch nicht alles perfekt. Dort gibts genauso Fanprobleme, die haben die Weisheita uch net mim Löffel gessen.

Ich bleib dabei, eine Erhöhung der Kurvenpreise würde sich positiv auf die Zusammensetzung auswirken. Und es wär mit Sicherheit trotzdem ausreichend besucht.

Eine gewisse Auslese wirst du durch höhere Preise schon zusammenbringen.

Ich denke aber nicht, dass es keine Ausschreitungen mehr geben würde, wenn du die Preise in diesem Rahmen erhöhst.

Und es würden sicher auch viele "Normalos" fernbleiben, denen die Kurve halt nicht so wichtig ist.

Wenn du den ganzen "Pöbel" aus dem Stadion rausbekommen willst, müsstest du den Abopreis wohl verfünffachen.

Und dann hast wiederum fast keine Leut mehr.

Es ist mit Sicherheit keine einfache Sache. Ich halte den Weg die Fanprobleme durch extrem hohe Kartenpreise zu lösen, eher nicht für sinnvoll - Schon gar nicht in Österreich, wo die Qualität des Fußballs halt auch überschaubar ist.

bearbeitet von Anti__Violett

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

lustig ist dass immer nur von einer seite aus über die mangelhafte qualität des fußball gesprochen wird und darauf verwiesen dass man deshalb gewisse leute nicht rausbringt, weil dann alle weg sind. eben wegen der schlechten qualität. als ob gewisse problemfans nur wegen der schwachen qualität ins stadion kämen. fast schon als ursache. genauso finde ich es witzig dass behauptet wird, dass man die problemfans nicht abgetrennt betrachten darf, denn sonst könnte man ihnen ja nicht die positiven seiten der fans zurechnen.

nur nicht identifizieren wer die eigentlich sind, eventuell brauchen wir sie ja mal wieder für die verteidigung gegen böse fans anderer vereine. man kann schon deutlich erkennen wer hier herinnen weiterhin hinter den problemfans steht und auch wissentlich die strafen in kauf nimmt und das teilweise mit absurden argumenten versucht zu erklären und wer die meinung vertritt dass endlich etwas geschehen muss. aja und die strafen sind ja nichtssagend wenn man keinen vergleich zu den strafen der austria oder sturm hat. als ob damit die strafe weniger oder mehr werden würde.

aber wenn man nachbohrt, dann sagens alle: nein, ich mach da nicht mit. ich bin kein randalierer. aber gleichzeitig mit allem verteidigen was sie so an absurden argumenten finden. schon sehr interessant.

anti_violett sollte man nach syrien schicken: dort kann er verteidigen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Teure Tickets hätten den Vorteil. dass man Strafen somit decken würde. Nur muss man eben aufpassen, dass dann auch nicht Leute daheim bleiben, die man eigentlich im Stadion haben möchte. Junge Leute wird man so eher verschrecken, gerade die sollten aber auch ein Zielpublikum sein. Wenn man Schüler bereits früh genug bindet, dann werden die vermutlich auch im höheren Alter ins Stadion gehen. Ich kenn wenige, die erst mit +25 herum angefangen haben regelmäßig ins Stadion zu gehen. Leute von der Kurve wandern ja von dort irgendwann Richtung Längstribüne ab. Eine einfach Lösung wirds hierbei nicht geben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Teure Tickets hätten den Vorteil. dass man Strafen somit decken würde. Nur muss man eben aufpassen, dass dann auch nicht Leute daheim bleiben, die man eigentlich im Stadion haben möchte. Junge Leute wird man so eher verschrecken,

Schüler/Studentenermäßigung ?!?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin eh bei euch, dass es wünschenswert wäre, wenn Rapid das Problem mit gewissen Fans, die dem Verein schaden, in den Griff bekommt.

Ich bezweilfe jedoch, dass dieses Problem mit höheren Kartenpreisen in den Griff zu bekommen ist und wüsste nicht, wie man den Preis sonst rechtfertigen könnte.

Das, was man in Österreich geboten bekommt, ist meiner Meinung nach auf keinen Fall mehr wert, als man jetzt eh schon bezahlt.

Es schreibt sich halt alles immer einfacher, als es in Wirklichkeit ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.