Jump to content
Capo

Interview mit Manuel Weber

39 posts in this topic

Recommended Posts

Wien – Magna oder Sturm? Sturm oder Magna? Oder vielleicht doch Rapid?

Manuel Weber hat sich mit seiner Entscheidung lange Zeit gelassen, bei welchem Verein er für die kommende Saison anheuert.

Letztlich hat der SC Magna den Zuschlag bekommen.

Im LAOLA1-Interview begründet der bisherige Kärnten-Kapitän seine Wahl für Wiener Neustadt.

Zudem spricht er über die zu erwartenden Anfeindungen, die jüngst wieder aufgenommenen Bemühungen Rapids und die Strategie, mit einem gewissen Stellenwert ins Ausland zu wechseln.

LAOLA1: Wie kam dein Wechsel zu Magna zustande?

Manuel Weber: Zwei Vereine haben sich über einen längeren Zeitraum intensiv mit mir beschäftigt – Magna Wiener Neustadt und Sturm Graz. Im Endeffekt habe ich mich für Magna Wiener Neustadt entschieden.

LAOLA1: Auf der einen Seite ein Traditionsverein, auf der anderen Seite ein Aufsteiger mit großen Ambitionen. Was hat konkret für Magna den Ausschlag gegeben?

Weber: Es war das Gesamtpaket. Sie wollen in den nächsten zwei Jahren vorne mitspielen. Das ist eine reizvolle Aufgabe, an der ich gerne teilnehmen möchte.

LAOLA1: Glaubst du, dass Magna auf Anhieb unter den Top 4 mitspielen kann?

Weber: Die Ambitionen sind da. Ob es gleich im ersten Jahr klappen wird, ist fraglich. Das müssen wir erst abwarten. Aber das Ziel ist sicherlich da.

LAOLA1: Als dein Transfer bekannt wurde, meinten viele spontan: Das war eine Entscheidung fürs Geld. War das Angebot Magnas so viel besser?

Weber: Ich habe mir für die Entscheidung zwischen den beiden Vereinen wirklich Zeit genommen. Natürlich passt es sportlich und auch finanziell – wie gesagt: Das Gesamtpaket stimmt.

LAOLA1: Wann hast du für dich persönlich entschieden, Kärnten zu verlassen?

Weber: Vor der Winterpause hat es noch so ausgeschaut, als ob ich bei Kärnten bleiben würde. Da wollte ich auch den Vertrag, den wir besprochen hatten, unterschreiben. Das hat sich leider ein bisschen verzögert, dann ist der Vorfall mit Jörg Haider dazwischen gekommen. Dann hat es sich nach hinten geschoben und Angebot und Nachfrage sind größer geworden. Dann habe ich mir mit der Entscheidung einfach mehr Zeit gelassen.

LAOLA1: Rapid und Austria sollen auch an dir interessiert gewesen sein. Stimmt das?

Weber: Diese beiden Vereine waren auch interessiert. Herr Hörtnagl hat sich auch in letzter Zeit wieder verstärkt gemeldet. Aber es war eben so, dass ich mit den anderen beiden Vereinen in den Verhandlungen schon ziemlich weit war. Dementsprechend habe ich mich auch entschieden. Wobei ich sagen muss, dass Rapid von kleinauf ein Wunschklub von mir gewesen wäre.

LAOLA1: Du hast für drei Jahre unterschrieben. Eines deiner Ziele war immer das Ausland. Ist Magna das richtige Sprungbrett, damit der Sprung gelingen kann?

Weber: Das Ausland ist sicherlich immer noch ein Ziel. Ich finde, für mich ist es noch zu früh. Ich glaube, dass es wichtiger ist, sich im Nationalteam zu etablieren, damit man dann mit einem gewissen Stellenwert ins Ausland wechseln kann.

LAOLA1: Eines der Hauptargumente von Sturm war, dass man in den letzten Jahren viele Teamspieler geformt hat...

Weber: Wie gesagt: Die Entscheidung zwischen diesen beiden Klubs ist mir sehr schwer gefallen. Wobei Sturm auch eine sehr gute Adresse gewesen wäre.

LAOLA1: Ob Helmut Kraft Trainer bleibt, ist nicht ganz sicher. Hast du dich mit ihm über den Wechsel unterhalten?

Weber: Natürlich hat es Gespräche gegeben. Ob er Trainer bleibt, oder ein anderer Trainer kommt, kann ich nicht beeinflussen oder entscheiden.

LAOLA1: Wie gut kennst du deine neuen Kollegen bereits?

Weber: Ich habe mich natürlich mit dem Kader auseinander gesetzt, sie haben auch in der Ersten Liga schon sehr gute Spieler gehabt. Ich kenne Wolf und Hauser, mit denen ich bei Kärnten zusammen gespielt habe. Burgstaller und Grünwald sind Kärntner. Ex-Kärnten-Trainer Klaus Schmidt ist im Betreuerstab.

LAOLA1: Der SC Magna ist nicht unbedingt der beliebteste Klub, wurde vor allem auswärts oft angefeindet. Inwiefern stellt man sich als Spieler darauf ein?

Weber: Natürlich bekommt man das mit und setzt man sich damit auseinander. Aber als Fußballer ist es so, dass man nicht überall geliebt wird. Zwischen Sturm und GAK gibt es auch eine Rivalität, zwischen Rapid und Austria ebenso. Es ist ganz normal, dass es immer wieder Vereine gibt, die gegeneinander sind. Das darf einen Spieler nicht beeinflussen.

LAOLA1: Das letzte Saison-Viertel ist bei Kärnten nicht optimal verlaufen. War die Luft bereits draußen, weil sich zu viele Spieler mit ihrer eigenen Zukunft beschäftigt haben?

Weber: Das würde ich gar nicht sagen. Wir haben eine super Hinrunde gespielt, was uns nicht viele zugetraut haben. Da hatten wir einen Lauf, uns ist alles aufgegangen, und wir hatten auch das nötige Glück. In der Rückrunde haben wir Sturm und Salzburg zu Hause geschlagen, was die Erwartungshaltung noch einmal höher werden ließ. Dann sind viele Kleinigkeiten zusammen gekommen - wie die Lizenz, Spieler verlassen den Verein, Spieler unterschreiben nicht beim Verein. Das waren alles Puzzle-Teile, die letztendlich den Ausschlag gegeben haben.

LAOLA1: Siehst du auf Kärnten in der kommenden Saison Schwierigkeiten zukommen, da viele sehr wichtige Spieler den Verein verlassen?

Weber: Es stimmt schon, dass viele Stützen den Verein verlassen. Die Frage ist, welche Spieler nach kommen, welche Spieler diese Rollen übernehmen sollen. Da habe ich aber keinen Einblick.

LAOLA1: Du hast deine Karriere bislang ausschließlich in Kärnten verbracht. Wie groß ist das weinende Auge wegen des Abschieds?

Weber: Es fällt nicht leicht, wenn man seit Kindestagen in Kärnten ist, und dann auch in Kärnten Bundesliga spielen kann. Es ist aber der Zeitpunkt da, sich menschlich zu verändern, reifer zu werden, das gemachte Nest zu verlassen und auch einmal einen anderen Teil Österreichs kennen zu lernen.

Laola1.at

Edited by Capo

Share this post


Link to post
Share on other sites

da wird sich von den medien her in zukunft glaub ich nicht viel ändern, wichtiger ist dass vom verein her arbeit in richtung sc wiener neustadt gemacht wird denke ich.

Share this post


Link to post
Share on other sites

damit muss man sich leider abfinden! unseren wnsc gibts nicht mehr, :heul:

Das stimmt zwar, aber ohne Magna würde es ihn ebenfalls keine Saison mehr geben, da aus finanzieller Sicht für den wnsc kein weiteres Jahr mehr möglich gewesen wäre.

Share this post


Link to post
Share on other sites

wars nicht so dass sich ganz einfach niemand mehr um den verein kümmern wollte?

oder lieg ich jetzt falsch?

Share this post


Link to post
Share on other sites

bei den kassaständen die bei der gv im nov. bekanntgegeben wurden, kann ich deine aussage nicht nachvollziehen

und die Kassastände hast du geglaubt? darum warsd die einzige gegenstimme...armes Luciano... :hää?deppat?: :holy:

Share this post


Link to post
Share on other sites

bei den kassaständen die bei der gv im nov. bekanntgegeben wurden, kann ich deine aussage nicht nachvollziehen

Meinst du das als Antwort auf meinen post??

Zur Info (egal ob du das an mich meintest):

Dem wnsc sind von der Herbstsaison bis zur Frühjahrssaison alle Sponsoren abgesprungen! der wnsc konnte sich leider nicht mal die ~35 EUR, die ungefähr ein Schiedsrichter in der 2. Landesliga kostet, leisten.

Gab es keine Verträge? NEIN! Das war eine reine Freunderlwirtschaft mit Holzinger, Bartl & Co. Da gabs keine geschriebenen Verträge, sondern nur eine katastrophale Geschäftsführung; Deshalb ist auch der Ausstieg der Hauptsponsoren so leicht gewesen.

Und solltest du eben mich meinen mit deiner "gv", dann lass mir bitte umgehend DEINE Details zukommen, denn MEINE Details stammen von dort :)

Edited by K3RO

Share this post


Link to post
Share on other sites

Manuel Weber :hää?deppat?: viel spass in graz :eviltongue:

Heute steht in der ähh Kleinen Zeitung glaub ich, dass sein Kontaktmann Svetis beurlaubt worden ist. mit anderen Funktionären hatte er nichts zu tun und deswegn weiß er nicht ob er jz bei Magna ist oder nicht.

So in der Art stand es halt drin.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Schön dass man nun auch außerhalb Kärntens hautnah miterleben kann, was Weber für einen miesen Charakter hat. :hää?deppat?:

Wär ja lustig wenn Wr. Neustadt noch was unternimmt, weil die Sache mit dem Vertrag sieht man dort ja anscheinend etwas anders :lol:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Schön dass man nun auch außerhalb Kärntens hautnah miterleben kann, was Weber für einen miesen Charakter hat. :hää?deppat?:

Wär ja lustig wenn Wr. Neustadt noch was unternimmt, weil die Sache mit dem Vertrag sieht man dort ja anscheinend etwas anders :lol:

:yes:

ich will Weber eh nicht mehr sehn. Dieses ewige Talent was glaubt ein Weltfussballer zu sein.

Einem Junu hingegen wünsch ich nur das Beste für seine weitere Laufbahn.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Guest
This topic is now closed to further replies.


  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    • No registered users viewing this page.
×
×
  • Create New...