Säumel wechselt zu Torino


Kaufi
 Share

Recommended Posts

Im ASB-Olymp

ÖFB-Teamspieler Jürgen Säumel wechselt zu Torino

ÖFB-Nationalspieler Jürgen Säumel hat nach langem Transferpoker einen neuen Club gefunden. Der 23-jährige Mittelfeldspieler wechselt von Sturm Graz ablösefrei zum italienischen Erstligisten FC Torino.

Dort unterschrieb der 14-fache Teamspieler, der bei der EM 2008 in allen drei Gruppenspielen für Österreich zum Einsatz gekommen war, am Dienstag einen Dreijahresvertrag. Torino hatte die abgelaufene Saison in der Serie A auf dem 15. Platz beendet.

"Mit dem Wechsel nach Italien geht ein Traum für mich in Erfüllung", sagte Säumel. "Ich werde alles daran setzen, um mich in einer der stärksten Ligen der Welt zu behaupten." Der Steirer soll bereits am Mittwoch in Turin den Medien präsentiert werden.

sport.orf.at

Share this post


Link to post
Share on other sites

Säumel wechselt zum FC Torino

Der Grazer unterschreibt beim italienischen Erstligisten einen Dreijahres-Vertrag: "Für mich geht ein Traum in Erfüllung."

Jürgen Säumel zieht in der kommenden Saison das Torino-Dress über.

Zu unzähligen Klubs in halb Europa war Jürgen Säumel diesen Sommer an der Gerüchtebörse bereits transferiert worden. Letztlich wurde es aber weder die zweite englische, noch die zweite deutsche Liga. Der österreichischeNationalspieler wechselt ablösefrei von Sturm Graz zum italienischen Erstligisten FC Torino. Dort unterzeichnete der 23-jährige Mittelfeldspieler am Dienstag einen Drei-Jahres-Vertrag.

"Mit dem Wechsel nach Italien geht ein Traum für mich in Erfüllung", sagte Säumel. "Ich werde alles daran setzen, um mich in einer der stärksten Ligen der Welt zu behaupten." Der Steirer wird bereits am Mittwoch sein erstes Training in Turin absolvieren. Säumel ist nach Torhüter Alexander Manninger, der zu Udinese, und Außenverteidiger György Garics, der zu Atalanta Bergamo gewechselt ist, der dritte ÖFB-Legionär in der Serie A.

14 Länderspiele

Säumel war bei der EURO 2008 in allen drei Gruppenspielen für Österreich zum Einsatz gekommen. Gegen Kroatien (0:1) hatte er von Beginn an gespielt, gegen Polen (1:1) und Deutschland (0:1) wurde er jeweils eingewechselt. Insgesamt 14 Länderspiele hat der zentrale Mittelfeldspieler bisher bestritten. Sein Debüt im Nationalteam hatte der Grazer am 17. August 2005 unter Hans Krankl beim 2:2 in seiner Heimat gegen Schottland gegeben.

Der Sturm-Kapitän hatte bereits im Frühjahr angekündigt, seinen Club nach Auslaufen des Vertrages im Sommer verlassen zu wollen, um seine Chance im Ausland zu nützen. "Ich bin mir sicher, dass sich Jürgen einen Stammplatz erkämpfen wird. Trainer Giovanni De Biasi ist von seinen Qualitäten überzeugt", meinte der ehemalige Italien-Legionär Markus Schopp, der Säumel beim Wechsel beraten hat.

Der FC Torino hatte die abgelaufene Saison in der Serie A auf dem 15. Platz beendet. Der Club war 2005 aus dem insolventen AC Torino entstanden und in Torino FC 1906 umbenannt worden. Noch im selben Jahr gelang den Turinern der Wiederaufstieg in die Serie A. Stars der Mannschaft sind Mittelfeldspieler Simone Barone, ein Weltmeister von 2006, sowie die Stürmer Nicola Ventola und Nicola Amoruso.

Schachner und Polster

Säumel setzt außerdem eine traditionsreiche Reihe österreichischer Legionäre beim kleineren Stadtrivalen von Juventus fort. Walter Schachner war von 1983 bis 1986, Toni Polster in der Saison 1987/88 für den AC Torino auf Torjagd gegangen. Bereits in der Vorwoche hatten Säumels neue Berater, Herwig Straka und Schopp, intensive Gespräche mit den Turinern geführt. Am Dienstag waren auch die obligaten medizinischen Tests absolviert.

In sechs Profi-Saisonen für Sturm hatte Säumel 140 Bundesliga-Spiele bestritten und dabei neun Tore erzielt. In der Saison 2004/05 avancierte der Eigenbauspieler mit 20 Jahren zum jüngsten Sturm-Kapitän der Geschichte. Ein Jahr davor hatte er das U19-Nationalteam gemeinsam mit seinem Sturm-Kollegen Klaus Salmutter bei der EM in Liechtenstein zur Bronzemedaille geführt.

Artikel vom 22.07.2008 18:49 | apa | wol

http://www.torinofc.it/content/view/3148/

Video von der Torino Homepage, funktioniert bei mir leider nicht aber vielleicht bei euch? :ratlos:

Share this post


Link to post
Share on other sites

SINE METU

haha! :feier: er kann eh noch ein bisserl Italienisch...

Wirkte auf mich irgendwie, als wäre hinter der Kamera jemand mit einem Zettel gestanden, von dem er abgelesen hat :D.

Trotzdem wünsche ich diesem sympathischem Kerl alles Gute für die Zukunft und hoffe, ihn nochmal im Sturm-Dress bewundern zu dürfen.

Mit schwarzen Grüßen

Share this post


Link to post
Share on other sites

PALERMITANO DOC

Wirkte auf mich irgendwie, als wäre hinter der Kamera jemand mit einem Zettel gestanden, von dem er abgelesen hat :D.

Trotzdem wünsche ich diesem sympathischem Kerl alles Gute für die Zukunft und hoffe, ihn nochmal im Sturm-Dress bewundern zu dürfen.

Mit schwarzen Grüßen

:lol: stimmt der liest ab wobei er sich sogar verliest.

@laola1

Barone und Ventola Stars der Mannschaft :love::feier:

Für mich ist ganz klar Rosina der Star dieser Mannschaft aber auch Spieler wie Sereni, Corini, etc. schätz ich höher ein als Ventola, irgendwie so ein ewiges Talent, oder Barone, bei welchen es steil bergab ging nach seinem Wechsel von Palermo zu Toro.

dre_8.jpg

dre_malles_saumel_prentazio.jpg

Edited by austroitalo87

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...


  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    • No registered users viewing this page.