Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Savio

UEFA Cup

21 Beiträge in diesem Thema

Die Europäische Fußball-Union (Uefa) hat am Donnerstag das Reglement des Uefa-Cups radikal geändert.

Von der Saison 2004/2005 an wird statt des noch in dieser Saison gültigen K.o.-Systems von Runde eins bis zum Finale in der zweiten Phase eine Punktrunde eingeführt.

"Wir glauben, dass dieses Format dem Uefa-Cup ein neues und aufregendes Element hinzufügt, welches ihn als einen attraktiven europäischen Club-Wettbewerb ankurbeln wird", sagte Uefa-Präsident Lennart Johansson. Das Reglement der Champions League war unter anderem wegen einer erhofften Steigerung der Attraktivität gerade um eine Gruppen-Runde gekürzt und mit zusätzlichen K.o.- Spielen ergänzt worden.

Nach dem Beschluss der Uefa-Exekutive wird der Uefa-Cup von der nächsten Saison an zunächst mit 80 statt 96 Teams in einer ersten K.o.-Runde gestartet.

Danach folgt die Gruppen-Phase mit 40 Mannschaften, die in acht Gruppen mit je fünf Clubs eine Art Zwischenrunde spielen. Es gibt keine Rückspiele, jede Mannschaft hat zwei Heim- und zwei Auswärtsspiele. Die Heimspiele pro Team werden nach der Uefa-Fünfjahreswertung errechnet, so dass die besser platzierten Clubs Vorteile haben.

Drei Mannschaften pro Gruppe kommen in die nächste Runde. Sie wird durch die acht Vereine ergänzt, die in der ersten Runde der Champions League als jeweils Gruppen-Dritte ausgeschieden sind. Die so verbliebenen 32 Mannschaften spielen wieder im K.o.-System den Uefa-Cup-Sieger aus. Bis zum Uefa-Cup-Sieg sind nun 15 statt bisher 13 Spiele erforderlich.

In die Entscheidung waren nach Uefa-Angaben Europas Fußball-Clubs durch intensive Konsultationen eingebunden. Dabei seien Uefa und Vereine zu der Überzeugung gekommen, dass der Uefa-Cup ein höheres Profil benötige, um ihm ein ähnliches öffentliches und wirtschaftliches Ansehen zu geben wie der Champions League.

Allerdings hatten sich die in der "G14" organisierten Großclubs wie Real Madrid, Manchester United und Bayern München gegen die Reform ausgesprochen. Sie sind gegen die Gruppen-Phase, die in der Champions League lange umstritten war und deren bisher zweite in der "Königsklasse" zu Gunsten des K.o.-Systems geopfert wird.

Sport1.de

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eine absolute scheiss Regelung. Ich kann mir ned vorstellen das Gruppenphasen spannender sind, als ein K.O-System! Ich geb dem neuen System maximal 2 Jahre, dann gibts wieder das alte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

:nope:

Das kann ja wohl überhaupt nix. IMHO gehört der UEFA Cup genauso wie die CL auch nur im K.O. System gespielt. Und für die CL sind alle Meister automatisch qualifiziert - das wärs, aber so .... :zzz:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

jetz is genau das was den uefa cup so interessant machte - das sogut wie jedes jahr andere vereine im finale stehen, und auch mal 'kleine' weit kommen können - eliminiert. genauso blöd finde ich auch die regelung mit den heimspielen in der gruppenphase. zuhause kriegt man nur gegener die schwächer sind als man selber, und daher wohl unatraktiv.

naja fussballmafia uefa.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eine absolute scheiss Regelung. Ich kann mir ned vorstellen das Gruppenphasen spannender sind, als ein K.O-System! Ich geb dem neuen System maximal 2 Jahre, dann gibts wieder das alte.

deine worte in UEFA's ohr

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

so ungut die uefa.

. Dabei seien Uefa und Vereine zu der Überzeugung gekommen, dass der Uefa-Cup ein höheres Profil benötige, um ihm ein ähnliches öffentliches und wirtschaftliches Ansehen zu geben wie der Champions League.

kotz

das war das gute am uefa-cup, es war was andres als diese champions league und wenns jetzt eh gleich ist. :nein:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es gibt keine Rückspiele, jede Mannschaft hat zwei Heim- und zwei Auswärtsspiele. Die Heimspiele pro Team werden nach der Uefa-Fünfjahreswertung errechnet, so dass die besser platzierten Clubs Vorteile haben.

Gegen wen hat dann der Bestplatzierte in der Gruppe, lt. UEFA-Fünfjahreswertung, die Auswärtsspiele? Gegen einen schlechter platzierten? :confused:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Team 1: 1-2, 1-3, 4-1, 5-1

Team 2: 2-3, 2-4, 1-2, 5-2

Team 3: 3-4, 3-5, 1-3, 2-3

Team 4: 4-1, 4-5, 2-4, 3-4

Team 5: 5-1, 5-2, 3-4, 4-5

So wirds vermutlich ausschauen. Für Österreichische Vereine ists gar nicht so schlecht, da die meisten einen recht miesen Uefa Cup Koefizienten haben sind wir nur in Topf 4 & 5 anzufinden und haben dann ein oder zwei Heimspiele gegen Top Clubs.

Die zwei einzigen Teams mit guter Uefa Wertung (Sturm & GAK) sind hingegen in Topf 1 (bei Sturm möglich) oder Topf 2 und haben dadurch exzellente Aufstiegschancen.

Der einzig gschissene Topf ist der 3er wo man nur unattraktive Heimspiele hat und sauschwere Auswärtspartien.

Nachdem die Österreichischen Vereine in der Quali Runde davor gesetzt sind ist die Chance gut, dass alle Österreichischen Uefa Cup Teilnehmer die Gruppenphase erreichen und massig Uefa Punkte einsammeln können um die 2 CL Plätze abzusichern resp. wieder zu erreichen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wenn ichs richtig verstanden habe

Team 1: 1-2, 1-3, 4-1, 5-1

Team 2: 2-3, 2-4, 1-2, 5-2

Team 3: 3-4, 3-5, 1-3, 2-3

Team 4: 4-1, 4-5, 2-4, 3-4

Team 5: 5-1, 5-2, 3-4, 4-5

dann spielt ein team aus dem ersten topf zuhause gegen ein team aus dem 2 und 3 topf

bzw. hat auswärtsspiele gegen ein team vom 4 und 5 topf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Diese blöde UEFA muß wohl die Regel so verunglimpfen das ich eigendlich schon bald froh bin das Rapid zur Zeit ned international spielt. Ich mein wie blöd kann man sein? Dadurch geht der ganze Reiz des UEFA Cups verloren, die haben eindeutig nur das Geld im Sinn...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.