Jump to content
hoeninjo

Talenteschmiede ASK St.Valentin .... wo ist der SKV???

30 posts in this topic

Recommended Posts

Talenteschmiede ASK St.Valentin

U20-Nationalmannschafts-Spieler Thomas Hinum sowie die Regionalliga-Kicker Tobias Madl, Michael und Daniel Guselbauer: Die Talenteschmiede von ASK St. Valentin in den letzten Jahren trägt Früchte. Harald Guselbauer begleitete die Talente über 15 Jahre.

Weiter auf http://www.nachrichten.at/sport/unterhaus/587353

Ich gebe zu bedenken, dass sich bei der Vorwärts in dieser Richtung gar nichts tut! Was geschieht eigentlich im LAZ am Tabor? Sind dort auch Talente vom SKV oder wieder nur von den üblichen Verdächtigen aus der Region (siehe St.Ulrich, Garsten usw.)!

Entweder man schaut mal auf die anderen Vereine aus der Region, die Talene ausbilden und versucht diese an den Verein zu binden, oder man macht sich Gedanke wieso diese Vereine es besser machen und koopiert die Strategien! Wir können nicht ewig jedes Jahr neue Spieler kaufen, denn sonst sind wir wieder bald pleite und außerdem wäre es für die Identifikation zum Verein auch von Vorteil! Ich würde einmal sagen, dass in der Landesliga bzw. OÖ Liga noch Platz ist, um junge Spieler aufzubauen und zu integrieren! Ab Regionalliga müssen diese Spieler schon Stützen der Mannschaft sein, um zu "überlegen"!

Gibt es vom Verein irgendwelche Strategien oder Kooperationen mit anderen Vereinen?

Edited by hoeninjo

Share this post


Link to post
Share on other sites

Genau dieser Bericht in den OÖ Nachrichten hat mich auch zu denken gegeben. Die Frage ist wirklich wie es mit unserem Nachwuchs so ausschaut. Ich kenn mich vereins-intern nicht so gut aus, aber vielleicht kann mich da irgenwer mal aufklären wie es um unseren Nachwuchs bestellt ist.

Vom Gefühl her würde ich sagen, daß es da eher schlecht ausschaut. Vor allem wenn man sich die Einkaufspolitik ansieht.

Kurzfristig kann man sich sicher nicht beklagen, wenn Leute wie Mehlem und Bradaric verpflichtet werden.

Aber ich glaube nicht daß man sich langfristig so einen Kurs leisten kann - vor allem wenn man doch noch etwas weiter nach oben will.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kurzfristig will der Verein in die OÖ. Liga aufsteigen - deshalb verpflichtet der Vorstand auch solche Kracher wie Mehlem oder Bradaric um dies halt in ein, zwei Jahren zu schaffen und nicht in zehn Jahren. Ich möchte nicht wissen wo wir noch wären, hätte man einen Zela nicht verpflichtet. Soooo tragisch finde ich unsere Jugendarbeit nicht. Mauschi, Burak, Jefti (verbesserts mich wenn ich mich täusche) kommen doch auch aus unserer Nachwuchsabteilung.

St. Ulrich hat zwar eine gute Jugenarbeit - nur sinds halt auch nur Dauerbezirksligisten.

Welche Vorschläge habt ihr um das zu verbessern?

Share this post


Link to post
Share on other sites

das Problem ist doch, das gute junge Spieler weggeworben werden.

Und wer nimmt nicht gern ein Angebot eines Vereins einer höheren Liga an?

Dann müßte aber auch für den Verein Geld da sein um weiter nach oben zu kommen. Also es bringt scheinbar wirklich nichts.

Share this post


Link to post
Share on other sites

aber du willst doch bitte die qualität eines hinum, madl, guschlbauers mit der fußballerischen qualität eines mauschi oder jefti vergleichen! unsere "eigenbauspieler" haben nicht annähernd die qualität der oben erwähnten! und du weißt wahrscheinlich nicht, dass zum beispiel viele junge ulricher bereits beim lask im bnz spielen also sind diese auch qualitaitv besser als unsere!

es tud mir ja leider wenn ich so direkt das leistungsniveau anspreche, aber das zeigt halt wie gut (oder eher schlecht) in der vergangenheit gearbeitet wurde im jugendbereich!

aber wie gesagt was das ziel so schnell wie möglich oö liga zu erreich oder zumindest spitze landesliga kein falsches jedoch sollte jetzt schön langsam an den nachwuchs gedacht werden! weil ein zela, jelica, mehlem, bradaric werden keine drei saisonen mehr spielen! und wir brauchen in zukunft einen stamm von mindestens 4 sehr gute eigenbauspieler um das unterfangen regionalliga bzw redzack in angriff nehmen zu können!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wer das Spiel der Reserve am Samstag gesehen hat, weiß wie es um unseren Nachwuchs bestellt ist. Da kann ein Großteil derSpieler nicht einmal einen Pass auf 5 Meter spielen. Das ohne Übertreibung.

Im Nachwuchs schaut es schlecht aus!!!

Alle 6 Monate gibt es einen neuen Jugendleiter. Ich nehme an weil untereinander so viel gestritten wird...

Ich spreche (leider) aus Erfahrung.

Der Punkt mit den Nachwuchs des ASK ST. VALENTIN ist für mich der:

WIESO HAT VORWÄRTS KEINES DIESER TALENTE VERPFLICHTET???

Die Spieler die in die Regionalliga gingen, hatten zunächst die 1b sprich Bezirksliga im Visier um sich von dort für die Kampfmannschaft zu empfehlen.

Da ist unsere Vorwärts genauso attraktiv.

Und vor so einer Kulisse zu spielen, ist sicher der Traum eines 18jährigen.

Finanziell darf so eine Verpflichtung kein Problem sein.

WO WAR DA UNSERE SPORTLICHE LEITUNG???

Das selbe gilt für Fröschl von St. Pantaleon, der von St. Florian verpflichtet wurde.

Share this post


Link to post
Share on other sites

es gehören einfach experten in die sportliche leitung und ein gutes scouting system, denn die spieler die du angesprochen hast sind 1.billger als ein bradaric und wären auch ein zukunftspotential wenn man sie an den verein binden könnte!

die einzige hoffnung, dass sich bei den herren oben in der sportlichen leitung was tut, ist leider nur der nicht aufstieg! denn dann wären sie mächtig in der kritik!

Edited by hoeninjo

Share this post


Link to post
Share on other sites

es gehören einfach experten in die sportliche leitung und ein gutes scouting system, denn die spieler die du angesprochen hast sind 1.billger als ein bradaric und wären auch ein zukunftspotential wenn man sie an den verein binden könnte!

die einzige hoffnung, dass sich bei den herren oben in der sportlichen leitung was tut, ist leider nur der nicht aufstieg! denn dann wären sie mächtig in der kritik!

Zum ersten Absatz: zu 100% meine Meinung.

Aber, wie schon in anderen Beiträgen geschrieben wurde, reden einfach zu viele, bzw. zu unqualifizierte Leute "da oben" mit.

Zum zweiten Absatz: Es gibt gewisse Sesselkleber, die schon so einen Einfluss (Macht) haben, dass sie wahrscheinlich bis zum St. Nimmerleins Tag im Vorstand sitzen werden, ohne wirklich eine Ahnung vom professionellen Fußball zu haben; leider :heul: .

Ich sehe zwar nie viel von der Revue, aber das was ich sehe, reicht eigentlich schon wieder. Ich traue mir ohne Übertreibung als reiner Hobbykicker zu, in dieser Mannschaft mitzuspielen. Auf jeden Fall läuferisch, kämpferisch und wahrscheinlich auch technisch. Also, von dort wird so schnell keiner kommen.

Und Stromberger hat es beim letzten Stammtisch auch angesprochen, dass es noch einige Jahre dauern wird, um jemand aus dem Nachwuchs in die KM zu bekommen.

Das traurige ist, dass es zwar jeder weis, dass sich über kurz oder lang ein Verein nur mehr über solide Nachwuchsarbeit in höheren Ligen halten kann, aber niemand so richtig dafür arbeiten will ----> Die andere Seite ist natürlich der Erfolgsdruck, den der SKV hat; Aufsteigen- und dass, so schnell es geht. Somit bleibt logischerweise die Nachwuchsarbeit auf der Strecke.

Ergo, müsste man zumindest, praktisch "so nebenbei" den Nachwuchs betreuen und trainieren- gute Nachwuchstrainer vorausgesetzt.

Nicht umsonst, sind in Vereinen, in denen immer wieder Talente aus den eigenen Reihen kommen, Spitzentrainer und keine Hobbytrainer eingesetzt. Ich weis, guten Trainer wachsen nicht auf den Bäumen und kosten Geld, aber auf lange Sicht würde es sich rentieren.

Share this post


Link to post
Share on other sites

der erfolgsdruck ist genau das problem! entweder wir wollen so schnell wie möglich wieder in den profifußball, oder wir nehmen einfach in kauf, dass wir nicht jedes jahr aufsteigen!

ich würde mir schon wünschen, dass wir schnell wieder im profifußball wären, aber ganz ehrlich wäre mir es lieber, wir bleiben einige jahre in der oö-liga, halten uns dort und versuchen eine gute jugend aufzubauen bzw. gute junge talente zu kaufen und weiter ausbilden! anders sind wir vll in den nächsten zwei bis vier jahren in der regionalliga oder vll redzack und wir müssen wieder konkurs anmelden und von vorne beginnen!

ich glaube, dass der großteil der fans und der steyrer es egal ist, wenn wir länger landesliga, oö liga oder regionalliga spielen, weil wir die mannschaft und den jugendbereich aufbauen und professionalisieren! vor allem beim professionalisieren hapert es! wir brauchen ein konzept mit gut ausgebildeten trainern, weil dann würden sich auch leichter investoren auftreiben! die ausgangslage mit dem LAZ wäre ja da und dort müssen wir ansetzen! es kann sich kein verein leisten ein eigenes ausbildungszentrum zu bauen und da liegt nahe, dass wir gemeinsam mit den umlandvereinen ins LAZ oder ähnliches investieren, denn mit solch einen betrieb bekommt man auch leichter profis in den trainerstab!

und das argument mit den zuschauerzahlen sticht nicht wirklich! es wird sich bis hin zur regionalliga mti den zuschauerzahlen nicht viel tun! 1500 bis 2000 zuschauer schnitt ist das maximum, weil die vereine aus der umgebung werden weiter oben immer weniger und dann kommen auch weniger zuschauer! das heißt es ändert an den zuschauerzahlen nichts ob wir drei bis fünf jahre länger brauchen bis zur regionalliga! vll werden es sogar mehr wenn wir spieler mit regionalen hintergrund aufbauen, wie es auch in früheren jahren bei der vorwärts zu landesliga zeiten war!

also lieber langfristig planen und den kurzfristigen erfolg anderen überlassen, die dann wieder von vorne anfangen (siehe pasching)

Edited by hoeninjo

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ein weiterer Vorteil beim anheuern von jungen Talenten wäre, dass man diese weiterverkaufen kann, falls sich diese gut entwickeln.

Bei 35 jährigen wird das schon schwerer.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es wird in erfahrene Spieler investiert um schnell aufzusteigen, sonst wäre die ganze Euphorie weg und alle Fans würden sich darüber beschweren.

Sobald wir in der Regionalliga spielen, ist auch die intensivere Nachwuchsarbeit erforderlich. Ab dieser Liga wird auch der Anteil der Jungkicker viel höher sein, da mehr bei einem Regionalligaverein spielen wollen, als in der 1. Klasse.

Jetzt sollte der Grundstock (Trainer,...) einmal aufgebaut werden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

So sehr mich das freuen würde, wenn möglichst viele eigene Nachwuchsspieler den Sprung in die erste Mannschaft schaffen: Mit dem eigenen Nachwuchs alleine kommt man auch bei sehr guter Jugendarbeit - und die hat Vorwärts meiner Meinung nach noch nicht - maximal bis Bezirksliga/LLO. Wer weiter nach oben will, braucht sicher Verstärkungen von auswärts. Es hat daher keinen Sinn, sich Wunder von einer guten Nachwuchsarbeit zu versprechen, wenn man z.B. in die Red Zac Liga will (und dort gehört Vorwärts hin nach der Größe der Stadt, der Tradition des Vereins und dem Zuschauer- und Fanpotential). Das soll aber auf keinen Fall heißen, daß man nicht in den Nachwuchs investieren soll.

Erstaunlich finde ich, daß Vorwärts keine Tradition als Ausbildungsverein hat. Mir fallen aus den letzten fünfzig Jahren auf Anhieb nur 3 Spieler aus dem eigenen Nachwuchs ein, die in der höchsten Liga gespielt haben (Eigenstiller und Reiter in den 60er Jahren, Thomas Engelmaier in den 90er Jahren). Euch fallen bestimmt einige zusätzlich ein, aber viele waren es bestimmt nicht. Es sind in jedem Fall viel zu wenige, wenn man bedenkt, daß Steyr immer ein guter Fußballboden war, Vorwärts eigentlich seit langem die unangefochtene Nummer eins in Steyr ist und daher an sich auch kein Problem gehabt hat, für den Nachwuchs attraktiv zu sein. Gründe dafür: Zufall ?? Pech ??? ..... In den 80er und 90er Jahren hat man kaum einen Eigenbauspieler in der Kampfmannschaft gesehen. Da ist sicher viel falsch gelaufen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

...Es hat daher keinen Sinn, sich Wunder von einer guten Nachwuchsarbeit zu versprechen, wenn man z.B. in die Red Zac Liga will (und dort gehört Vorwärts hin nach der Größe der Stadt, der Tradition des Vereins und dem Zuschauer- und Fanpotential). Das soll aber auf keinen Fall heißen, daß man nicht in den Nachwuchs investieren soll.

Es ist schon klar, dass man nicht NUR von Eigenbau(Nachwuchs)-Spielern leben kann, dass meint auch keiner. Logisch, dass immer dazugekauft werden muss. Vor allem, ein wenig ältere, erfahrene "Führungsspieler", die den Jungen ihre Erfahrung und Cleverness weitergeben können.

Aber, wie schon geschrieben, über kurz oder lang wird ein professioneller Fußballbetrieb nur mit guter Nachwuchsarbeit finanzierbar sein.

Man sieht es ja deutlich genug, wohin es bei vielen Profivereinen führt, die nur mehr kaufen, kaufen, kaufen. Wenn dann der Erfolg ausbleibt und sich der oder die großen Geldgeber vertschüssen, sind sie weg vom Fenster. Beispiele brauche ich wohl keine zu nennen.

Abweichende Frage: Was ist eigentlich jetzt mit dem GAK :confused::confused:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...


  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    • No registered users viewing this page.
×
×
  • Create New...