Jump to content
DerFremde

Vorfälle beim Derby

22 posts in this topic

Recommended Posts

Ja, ichgratuliere dem SCRA und nein, ich war nicht auf dem Spiel, aber was ich so höre stimmt mich doch sehr nachdenklich:

Schon vor dem Spiel habe ich es im Altacher Forum gepostet: es ist keine gute Idee, die beiden Fangruppen auf einer Tribüne, ohne Sicherheitsabstand, nur mit einem kleinen Zaun getrennt und mit viel zu wenigen Ordnern nebeneinander zu stellen.

Die Folgen: der Obmann der "WirVorarlberger" ist im Krankenhaus gelandet, weil er von Steinen am Kopf getroffen wurde, die Ordner haben nach dem 1:0 die Lustenauer Fans provoziert und offensichtlich wurden ein paar Lustenauer nach dem Spiel von Bregenzern Ultras, die natürlich auf Seiten der Altacher standen, attackiert.

Von Lustenauer Seite aus wurde mehrmals verlangt, dass die Fansgruppen getrennt werden - von Altacher Seite wurde dies abgelehnt.

Wie kann es sein, dass sowas bei einem Spiel, das als Hochsicherheitsspiel eingestuft wurde, möglich ist? Wie kann es sein, dass nur drei Ordner zwische den Fans standen?

Wenn Altach schon in der RedZac seine Fanszene nicht unter Kontrolle hat, dann bin ich wirklich auf den ersten Besuch des FC Wacker Tirol oder Rapid gespannt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, ichgratuliere dem SCRA und nein, ich war nicht auf dem Spiel, aber was ich so höre stimmt mich doch sehr nachdenklich:

Schon vor dem Spiel habe ich es im Altacher Forum gepostet: es ist keine gute Idee, die beiden Fangruppen auf einer Tribüne, ohne Sicherheitsabstand, nur mit einem kleinen Zaun getrennt und mit viel zu wenigen Ordnern nebeneinander zu stellen.

Die Folgen: der Obmann der "WirVorarlberger" ist im Krankenhaus gelandet, weil er von Steinen am Kopf getroffen wurde, die Ordner haben nach dem 1:0 die Lustenauer Fans provoziert und offensichtlich wurden ein paar Lustenauer nach dem Spiel von Bregenzern Ultras, die natürlich auf Seiten der Altacher standen, attackiert.

Von Lustenauer Seite aus wurde mehrmals verlangt, dass die Fansgruppen getrennt werden - von Altacher Seite wurde dies abgelehnt.

Wie kann es sein, dass sowas bei einem Spiel, das als Hochsicherheitsspiel eingestuft wurde, möglich ist? Wie kann es sein, dass nur drei Ordner zwische den Fans standen?

Wenn Altach schon in der RedZac seine Fanszene nicht unter Kontrolle hat, dann bin ich wirklich auf den ersten Besuch des FC Wacker Tirol oder Rapid gespannt.

1071731[/snapback]

Ich hab von den ganzen Vorfällen nix mitgekriegt obwohl ich auf der besagten Tribüne war. Auch nach dem Spiel haben wir mit Lustenauern noch was getrunken und es ist nichts passiert. Habe erst heute in diversen Foren von den Vorfällen erfahren, es ist aber auch so dass von den Lustenauern einiges rübergeflogen sein soll. Wie gesagt, ich hab weder vom einen noch vom anderen was mitbekommen.

Das sehr viel Nachholbedarf in Punkto Sicherheit (Eingangskontrollen, Auswärtssektor etc.) besteht hab ich gestern gemerkt, aber das Stadion lässt im Moment keine strikte Trennung der Fans zu, dies wird jedoch bis zum Saisonstart behoben sein.

Auf jeden Fall gute Besserung an Thomas

Edited by ExilXi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sollten sich die Ordner so aufführen, wenn Rapid- oder Tirolfans kommen, dann gute Nacht! Ordner sollten schlichten, für Ruhe sorgen und nicht die eine Fangruppe nach dem Gegentor blöd anreden.

Klar sind dann auch Sachen zurück in den Altacher Sektor geflogen, aber die Fans möchte ich sehen, die sich mit Steinen bewerfen lassen und NICHTS tun....

Ich an meiner Stelle hätte mich als Altacher beim 1:0 über den fast fixen Titel gefreut und nicht Steine auf die anderen geworfen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

also erstmal ich habe nicht gesehen was da passiert ist, jedoch habe ich im lustenauforum(!) gelesen, dass die lustenauer zuerst fahnenstangen und bier zu den altachern geworfen haben und dann (ein) stein(e) zurückgeflogen ist (sind). soll keine rechtfertigung sein, man wirft nicht mit steinen, aber doch eine andere situation...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nochmal, die Verletzung von Thomas tut mir leid, ich hatte vor langer Zeit auch schon das Vergnügen kurz mit ihm zu reden und er ist sicher jemand der sich sowas am wenigsten verdient hat (niemand soll natürlich Steine auf den Kopf kriegen).

Ich halte es allerdings für sehr unwahrscheinlich, dass die Altacher sich sofort nach dem 1-0 auf das Provozieren der Lustenauer konzentriert haben. Da wird es schon einen Anlass dafür gegeben haben. Wäre ja auch verständlich, dass der ein oder andere Lustenauer nach dem 1-0 etwas verärgert war.

Alles in allem war es sicherlich ein Fehler die Fans auf eine Tribüne zu lassen und wahrscheinlich wäre bei einer Lösung wie beim letzten Derby gar nichts passiert.

Beim Betrachten der Bilder unter greennation.at ist mir allerdings aufgefallen, dass die Polizei ja nicht mal beim Zaun gestanden ist, erst am Ende des Spiels haben sich die Herren zu den Fans bequemt. Man könnte jetzt natürlich sagen, die Polizei wollte durch ihre Zurückhaltung die Fans nicht provozieren. Wenn schon Hochsicherheitsspiel, wenn schon ein Extrazug Polizei anrückt, dann sollen sie sich auch zeigen und zwischen die Blöcke stellen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, ichgratuliere dem SCRA und nein, ich war nicht auf dem Spiel, aber was ich so höre stimmt mich doch sehr nachdenklich:

Schon vor dem Spiel habe ich es im Altacher Forum gepostet: es ist keine gute Idee, die beiden Fangruppen auf einer Tribüne, ohne Sicherheitsabstand, nur mit einem kleinen Zaun getrennt und mit viel zu wenigen Ordnern nebeneinander zu stellen.

Die Folgen: der Obmann der "WirVorarlberger" ist im Krankenhaus gelandet, weil er von Steinen am Kopf getroffen wurde, die Ordner haben nach dem 1:0 die Lustenauer Fans provoziert und offensichtlich wurden ein paar Lustenauer nach dem Spiel von Bregenzern Ultras, die natürlich auf Seiten der Altacher standen, attackiert.

Von Lustenauer Seite aus wurde mehrmals verlangt, dass die Fansgruppen getrennt werden - von Altacher Seite wurde dies abgelehnt.

Wie kann es sein, dass sowas bei einem Spiel, das als Hochsicherheitsspiel eingestuft wurde, möglich ist? Wie kann es sein, dass nur drei Ordner zwische den Fans standen?

Wenn Altach schon in der RedZac seine Fanszene nicht unter Kontrolle hat, dann bin ich wirklich auf den ersten Besuch des FC Wacker Tirol oder Rapid gespannt.

1071731[/snapback]

Altach - Lustenau = Hochsicherheitsspeil :laugh:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Auf unsere Rückkehr nach Altach bin ich so oder so jetzt schon gespannt  :shy:

1072704[/snapback]

wir auch, aber ehrlich wer hätte damals gedacht, daß dieses duell nur drei jahre später in der bundesliga wieder stattfindet? wohl keiner.

Share this post


Link to post
Share on other sites

dank einiger bregenzer und/oder eishockeyfans, die sich in lustenau nicht benehmen konnten, wurde es dazu hochgestuft ja...

1072956[/snapback]

ja genau... :aaarrrggghhh:

und welche idioten haben in diesem spiel die gegenstände geworfen???? kehrt doch zuerst einmal vor der eigenen haustüre ... es ist also im ach so tollen lustenau und ebenfalls nicht in altach alles eitel wonne!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wieso hat man die Bregenz-Ultras nicht ins Stadion gelassen? Ich denk mal, wenn sie eine gültige Eintrittskarte haben, kann man den Eintritt doch nicht verweigern.

Ich selbst war leider nicht beim Spiel - ich hab erst am Nachmittag erfahren, dass ich Freitag keinen langen Dienst hab, und da wars unmöglich eine Karte zu bekommen. :aaarrrggghhh: Alle 7.500 Plätze restlos ausverkauft... das Stadion ist zu klein, für die vielen Fans. :super:

Share this post


Link to post
Share on other sites

mir wars ehrlich gesagt scheissegal dass ich das spiel von draußen anschauen musste, die karten die ich um 9 euro erworben habe konnte ich für 30 euro verkaufen und oben vom hügel sah man 80% vom spielfeld !!

zu den vorfällen bei der altacher kirche kann ich nichts sagen, wer dabei war, weiss was wirklich war !! (ich war nicht dabei)...

beim tor von altach sah man doch einige lustenauer zum zaun stürmen, biere flogen von beiden seiten, jedenfalls gings nach dem tor am zaun rund.... und dann liest man doch tatsächlich in der NEUEN ausgabe vom sonntag, dass es überaus fair ablief und es keine ausschreitungen gab seitens altach oder lustenau (steinewerfen etc. wurde nicht erwähnt),

viele von uns entschieden sich jedenfalls zuhause zu bleiben und am samstag in bludenz mit einigen transparenten gegen die medienhetze zu protestieren....

Bregenz Fans gegen Medienhetze !!!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...


  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    • No registered users viewing this page.
×
×
  • Create New...