Jump to content
Jorly

Futbol Club Barcelona 2020/21

104 posts in this topic

Recommended Posts

Jorly schrieb vor 7 Stunden:

Statement bzgl. Superleague:

https://www.fcbarcelona.com/en/football/first-team/news/2110622/fc-barcelona-one-of-the-founding-clubs-of-the-new-superleague

:kopfwand:

Wär das nicht Thema für eine Abstimmung unter den Socis?

Wenn man den Twitter-Post dazu anschaut, scheint die Meinung der spanischen Fans ja nicht viel anders als jene im restlichen Europa zu sein. Wird die Vereine auch von nix abhalten, für euch ist das finanziell ein Segen – und nicht nur für euch.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bin mal gespannt, wann endlich Meldungen von Vereins-Oberen kommen? Bis dato hat sich keiner geäußert oder?

Ich denke ja, dass das aktuell Board gerade etwas ungewollt zum Handkuss kommt. Diese Superleague-Geschichte wurde sicher von Bartomeu und Co. vorbereitet. Und nun stehen Laporta und Co. da wie der Ochs vorm (Schulden)Berg. Irgendeine Meldung aus dem Verein würde ich schon wünschenswert finden. 

Pep Guardiola hat sich im Übrigen schon wenig erfreut über das Superleague-Format gezeigt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
lamasia schrieb vor 1 Stunde:

Bin mal gespannt, wann endlich Meldungen von Vereins-Oberen kommen? Bis dato hat sich keiner geäußert oder?

Das offizielle Statement auf der HP gabs ja gestern dazu.

Wie im Europacup-Thread vorhin geschrieben, gab's grad aber paar Meldungen, nicht direkt vom Verein, deutet aber darauf hin, dass es zmd. eine Abstimmung geben wird:
https://www.sport.es/es/noticias/barca/tv3-clausula-liberar-fc-barcelona-11670198

https://www.mundodeportivo.com/futbol/fc-barcelona/20210420/493344708473/victor-font-si-al-futur-referendum.html

https://www.mundodeportivo.com/futbol/fc-barcelona/20210420/493340247018/seguiment-fcb-asamblea-superliga.html

Share this post


Link to post
Share on other sites
lamasia schrieb vor 1 Minute:

Ja eh. Aber noch keine persönliche Stellungnahme von Funktionären, Spielern etc.

Frenkie hat die Aussagen von Pep wohl mit einem "like" kommentiert. Sonst hätt ich aber auch noch nix mitbekommen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich würde mir da von Vereinsseite und insbesondere von Laporta nicht viel erwarten. Eine PK war nie geplant für heute, das waren Fake News. Der Plan von Laporta sah vor, dass sämtliche Dinge wie Espai Barça, die finanzielle Situation, eine eventuelle Teilnahme an der ESL etc. Mitte Mai besprochen werden. Das wurde übereinstimmend von sämtlichen katalanischen Medien berichtet. 

Das ist auch wenig überraschend, da der umfassende Audit/die Due-Diligence-Prüfung nachwievor im vollen Gange sind und man bevor diese abgeschlossen sind keine großartigen Entscheidungen bezüglich der Zukunft des Clubs treffen wird.

Share this post


Link to post
Share on other sites
behindbrowneyes schrieb vor 16 Stunden:

Ich würde mir da von Vereinsseite und insbesondere von Laporta nicht viel erwarten. Eine PK war nie geplant für heute, das waren Fake News. Der Plan von Laporta sah vor, dass sämtliche Dinge wie Espai Barça, die finanzielle Situation, eine eventuelle Teilnahme an der ESL etc. Mitte Mai besprochen werden. Das wurde übereinstimmend von sämtlichen katalanischen Medien berichtet. 

Das ist auch wenig überraschend, da der umfassende Audit/die Due-Diligence-Prüfung nachwievor im vollen Gange sind und man bevor diese abgeschlossen sind keine großartigen Entscheidungen bezüglich der Zukunft des Clubs treffen wird.

Wie im anderen Thread geschrieben...

Mir ist er da zu ruhig. Nach den Entwicklungen gestern hätte ich schon damit gerechnet, dass es zmd. mal eingesteht, dass man ohne Mitgliederabstimmung sowieso nicht beitreten kann etc. Hauptsache das Statement auf der offiziellen HP raushauen.
Aber danach einfach zu schweigen ist... Bartomeu Stil. mMn. Hab mir da mehr erwartet von Laporta.

Edited by Jorly

Share this post


Link to post
Share on other sites
Jorly schrieb vor 1 Stunde:

Was mir halt wieder gegen den Strich geht...

1. Warum sollen die Mitglieder überhaupt wegen "Ausstiegs" abstimmen müssen, wenn nie über einen "Einstieg" abgestimmt wurde?

Classic Bartomeu, aber wär interessant, wie das aus rechtlicher Sicht ist.

Die Ruhe von Laporta nervt mich gewaltig. V.a. nach den gestrigen Entwicklungen hätte er da sein Gesicht präsentieren müssen. Und wenn's nur eine Zwischenmeldung ist, dass eine Abstimmung notwendig sein wird.
Mit "Transparenz" oder ähnlichem hat das nix zu tun.

Jorly schrieb vor einer Stunde:

2. Wie im anderen Thread geschrieben...

Mir ist er da zu ruhig. Nach den Entwicklungen gestern hätte ich schon damit gerechnet, dass es zmd. mal eingesteht, dass man ohne Mitgliederabstimmung sowieso nicht beitreten kann etc. Hauptsache das Statement auf der offiziellen HP raushauen.
Aber danach einfach zu schweigen ist... Bartomeu Stil. mMn. Hab mir da mehr erwartet von Laporta.

ad 1: Das ist eben die große Frage, ob man hier nicht schon den ersten Fehler begangen hat. Auf der Homepage ist von "agreement" und "Founding Club" die Rede, aber war man jemals wirklich "drinnen", ohne Zustimmung der Fans? Richtigerweise müsste es wohl heißen "man ist interessiert, aber über den Einstieg muss erst abgestimmt werden". 

Ich gebe dir Recht, Laporta hat in seinem Wahlkampf Transparenz gefordert und dieser kommt er aktuell nicht nach. Gerade diese wäre nach den Bartomeu-Jahren enorm wichtig. Über die Hintergründe des Schweigens kann man aktuell nur spekulieren. Momentan siehts ja leider eher danach aus als wäre man bis zum bitteren Ende mit Real solidarisch. 

Meiner Meinung nach fasst der Artikel die Situation, in der sich der Club aktuell befindet, sehr gut zusammen: 

Zitat

It wasn't our idea!

Barcelona took a giant step back from the failed attempt to split football down the middle just 48 hours after signing up as founding fathers. 

Now they can return to their €730million (£629m) short-term debt problem – one which would have been solved in one fell swoop had the Super League plan not been such ill-concocted fantasy.

El Mundo Deportivo's front page on Tuesday screamed '€350m (£302m) now' regarding the promised windfall upfront payment from the scheme's American investors. Today's front page wound things down to English clubs 'undoing Florentino's project'.

Those words are important going forward – if this is remembered as the Real Madrid president's brainchild then it will help Barcelona and Atletico Madrid put as much distance from it as possible.

On Tuesday night Gerard Pique tweeted enthusiastically about football fans having won the day. He also made fun of Real Madrid president Perez who appeared all guns blazing on Spanish television on Monday only to then pull out of a planned radio appearance on Tuesday.

Some criticised Pique for only speaking after the deal had fallen apart but silence had been Barcelona's strategy from the start. 

This was a scheme the club's president Joan Laporta had signed up to because his predecessor Josep Bartomeu had laid the foundations and because for all that Laporta didn't like it, it was a potential way out of the debt spiral.

It's no secret he didn't like it. He admitted having serious reservations about it when he spoke to Sportsmail in December. 

In an interview carried out at the end of last year Laporta was asked about the rumours of a closed-shop league from which teams could not be relegated and the effect removing meritocracy from football's biggest competition might have.

'We're of the opinion that you can destroy the essence of football,' was his unequivocal response.

Asked outright if he was in favour of a Super League he said: 'Above all, I'm in favour of football. It's the spectacle that, yes, has developed as a business, but is also to bring people together, communities; it's part of life. So I am in favour of that.'

Laporta's doubts over the idea of a closed-shop Super League were also expressed to Spanish media. He told Spanish radio Cadena Cope: 'You kill the business of football and you lose the nice relationship with the lesser-known teams. They will have to argue their case very well to convince me.'

The fact that Barcelona signed up suggests the case was made to him. An immediate injection of money is certainly what the club needed. 

El Mundo Deportivo's back page on Tuesday headlined: 'Without the Super League there is no plan B'. Many Barca supporters saw the prospect of a taking a share of the estimated £3.03billion, set against future broadcasting revenue, as a way out of the financial mire.

The fans' response is also how Barcelona claim they will now walk away from this with no penalties. They say their being part of it was totally conditioned by the club's members ratifying it by ballot at the next AGM.

Atletico Madrid find themselves in a similar position. They let Real Madrid president Perez do the talking, they will not let him take the blame or the commiserations from those who see him as the innovator Spanish football needed, and who was let-down by his co-conspirators.

Like Barcelona and Real Madrid, Atletico will have to get back to thinking of other ways to ease their financial woes. 

https://www.dailymail.co.uk/sport/sportsnews/article-9495121/VIEW-SPAIN-European-Super-League-rich-quick-scheme-Spains-stricken-clubs.html

 

  

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kommt heute wohl ein Interview mit Piqué, welches vor dem Ausstieg der Vereine aufgezeichnet wurde:
https://www.mundodeportivo.com/futbol/fc-barcelona/20210421/493369219324/pique-el-presidente-decidira-lo-mejor-para-el-club-pero-no-es-lo-mejor-para-el-club.html

@Billie

"Bissl" heuchlerisch ist das ganze halt schon von ihm, ist schon richtig... Falls du da gestern auch seine Verbindung mit dem Davis Cup gemeint hast:
https://www.sport.es/es/noticias/superliga-europea/replica-tenista-tuit-pique-hay-11671389

Naja... Zmd. äußert sich mal ein Spieler, und man kann von Piqué halten, was man will, aber da scheißt er sich zumeist nix und ist einer wenn nicht der erste, der vor die Medien tritt, wenn's um unangenehme Themen geht.

Hat man von einem Spieler Reals schon irgendwas vernommen?

Edited by Jorly

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das ist schon ein Debakel sondergleichen. Planungen gab es wohl nur bezüglich der Kohle und wie man sie ausgibt, der Rest wurde konplett vernachlässigt. 

Ich muss doch mal auf bestimmten Märkten vorfühlen, wie die Stimmung bezüglich eines solchen Projektes ist. Dann braucht man eine klare Kommunikations-Strategie und einen strukturierten Plan der Durchführung usw. Nichts davon scheint passiert zu sein.

Da sieht man wie selbstverliebt und abgehoben einige Vereine und Vereinsverantwortlichen sind. 

Ganz nebenbei finde ich's auch schwach, dass von unseren Vereins-Oberen kein Statement kommt. Klar ist der Großteil auf den Mist von Bartomeu und Co. gewachsen, aber nun gibt es halt andere Verantwortliche, die Rede und Antwort stehen sollten.

Edited by lamasia

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...