Jump to content
pironi

Formel 1 Saison 2021

400 posts in this topic

Recommended Posts

Es kommen ab Silverstone  strengere Regeln bzgl Flexibler Flügel. RB dürfte da wirklich nicht ganz legal unterwegs sein, wie Hamilton angemerkt hat. 

Edited by schlagi009

Share this post


Link to post
Share on other sites
Joke schrieb vor 1 Stunde:

Türkei GP vor Absage.
Mögliche Lösung: 2x Le Castellet hintereinander :facepalm: 

Ma, da freut sic h da Paul Riccard aber sicher. :davinci: 

Sollen stattdessen drei Mal in Spielberg fahren. :feier: 

Share this post


Link to post
Share on other sites
schlagi009 schrieb vor 7 Stunden:

Es kommen ab Silverstone  strengere Regeln bzgl Flexibler Flügel. RB dürfte da wirklich nicht ganz legal unterwegs sein, wie Hamilton angemerkt hat. 

Wenn der Flügel bisher durch das Regulativ kam dann ist er legal.... 

Da wir in nem Fußballforum sind komm ich mir grad vor wie wenn die UEFA das "hohe Bälle spielen" während der Saison so beschneidet das wenn niemand den Ball berührt bevor er am Boden aufkommt das dort dann Freistoß fürs verteidigende Team ist. 

Es ändert die Natur des Sport für ne Saison. 

Hauptsache wir machen ein finanzlimit das ja niemand wo hin entwickelt wo er sich nen Vorteil verschaffen kann weil er weiß wie und die "schwarzen sterndal" immer vorne sind.

Sonst kann man aus "safety reasons" ja sowieso noch immer gegensteuern. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
schlagi009 schrieb vor 9 Stunden:

Es kommen ab Silverstone  strengere Regeln bzgl Flexibler Flügel. RB dürfte da wirklich nicht ganz legal unterwegs sein, wie Hamilton angemerkt hat. 

Warum auch endlich mal eine spannende Saison mit zwei Fahrern aus verschiedenen Teams, wenn man ebenso den gleichen faden Alleingang der letzten Jahre haben kann :facepalm:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Muerte schrieb vor 5 Stunden:

Warum auch endlich mal eine spannende Saison mit zwei Fahrern aus verschiedenen Teams, wenn man ebenso den gleichen faden Alleingang der letzten Jahre haben kann :facepalm:

Hat halt mit Spannung nix zu tun. Wenns illegal ist, dann weg damit. Und wenns so wie Horner & Marko sagen eh Blödsinn ist, dann habens eh nichts zu befürchten. 

 

Edit:

Es geht darum, dass die FIA absolut nicht will, dass sich aerodynamische Teile während der Fahrt verbiegen. Und scheinbar gibt's schon länger Untersuchungen seitens der FIA, dass sich die Autos auf den Strecken dann anders verhalten als bei der Überprüfung/Abnahme. 

Jetzt wird halt die Überprüfung/Abnahme der Autos verschärft, damit sichergestellt ist, dass sich die Heckflügel nicht mehr verbiegen. 

Speziell Red Bull hat halt da in der Vergangenheit auch immer wieder mit flexiblen Teilen operiert... 

Edited by schlagi009

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

 

Sieht man hier genau. Laut Regelbuch sind bewegliche Aeroteile nicht erlaubt. Natürlich gibt es eine gewisse Toleranz, denn die Regeln der Physik kann man auch nicht in der Formel 1 überwältigen. Die Tests sehen so aus, dass an den Aeroteilen an gewissen Stellen Gewichte angehängt werden und erst ab x- Kilogramm dürfen sich die Teile bewegen. Bedeutet halt, dass man dann einen Flügel baut, der sich ab x+1kg bewegt.

 

Nichts desto trotz wird man hier genau hinsehen müssen, denn der bewegliche Flügel ist eindeutig. Man wird also die Tests verschärfen. Laut unterschiedlichen Quellen bringt der Flügel Red Bull um die 0,3 Sekunden pro Runde. Damit wäre man dann im Qualifying auf Augenhöhe mit Mclaren und Ferrari.

 

Der Koch schrieb vor 12 Stunden:

Wenn der Flügel bisher durch das Regulativ kam dann ist er legal.... 

Da wir in nem Fußballforum sind komm ich mir grad vor wie wenn die UEFA das "hohe Bälle spielen" während der Saison so beschneidet das wenn niemand den Ball berührt bevor er am Boden aufkommt das dort dann Freistoß fürs verteidigende Team ist.

Die Sache ist aber die, dass hier nicht die Regeln, sondern die Tests zum exekutieren dieser geändert werden. Denn die Regel besagt, dass bewegliche Aeroteile verboten sind. (Ausnahme ist das ebenso stark regulierte DRS)

Muerte schrieb vor 9 Stunden:

Warum auch endlich mal eine spannende Saison mit zwei Fahrern aus verschiedenen Teams, wenn man ebenso den gleichen faden Alleingang der letzten Jahre haben kann :facepalm:

Ja, dasselbe kann man dann aber auch über Ferrari und deren 2019er Motor sagen. Denn obwohl die FIA gewusst haben dürfte, dass der Motor (bzw um genauer zu sein der Sensor für den fuel flow) illegal ist, hat man es nie genau beweisen können.* Und trotzdem musste Ferrari 2020 mit einem eingeschränkten Motor fahren.

 

*Seit 2014 dürfen maximal 100l/h durch den Sensor durchlaufen. Dieser Sensor misst aber in einer bestimmten Frequenz. (Alle 1-2 Sekunden) Ferrari dürfte es geschafft haben, genau in dieser Zeit, wo der Sensor nicht misst, mehr Benzin durchzupumpen. Das sind natürlich nur Vermutungen, allerdings gibt es seit heuer auch zwei Sensoren, sodass zu jedem Zeitpunkt der Benzindurchfluss gemessen wird. Sollte das also stimmen, dann hat Ferrari dasselbe gemacht wie Red Bull heuer. Man hat die Regeln insofern gebrochen, als dass man einfach die Tests ausgetrickst hat.

Share this post


Link to post
Share on other sites
greenwhite_dna schrieb vor einer Stunde:

 

Man hat die Regeln insofern gebrochen, als dass man einfach die Tests ausgetrickst hat.

Nein man hat so konstruiert das die per Regulativ festgeschrieben Tests besteht. 

Es fällt aber inzwischen sehr auf das es Regel- bzw. Prüfänderungen nur bei anderen gibt. Sei es jetzt der Flexi-Frontwing oder der Durchflusssensor. Oder der Partymodus der halt von Mercedes durch den besseren Motor stärker ausnutzen könnte, aber natürlich alle Hersteller betraf - Mercedes aber wieder am wenigsten weil dieses mögliche Leistungsdelta nun in den anderen Modi genutzt werden könnte. 

DAS im Gegenzug wurde erst per Ende der Saison verboten. 

Zum Video:

Red Bull hat übrigens ein extremes High Rake Design bei dem sich bei hohen Geschwindigkeiten der Abstand des Unterboden und somit aller darüber liegenden Aufbauten verändert. Je nach Kameraperposition und daraus resultierender Paralaxe kann sich das durchaus auch deshalb so darstellen das sich hier etwas bewegt. 

Wenn man sich nämlich den Silber-wirkenden Teil der Radaufhängung mit der strebe direkt am Rad ansieht so bewegt sich der auch um ein kasterl.... Die flexible Radaufhängung is geboren aber sicher kontraproduktiv 🤔

Edited by Der Koch

Share this post


Link to post
Share on other sites
Der Koch schrieb vor 1 Minute:

Nein man hat so konstruiert das die per Regulativ festgeschrieben Tests besteht.

Das Regulativ sieht vor, dass sich Aeroteile nicht bewegen dürfen. Die Tests, welche die Regeln exekutieren, kann man aber sehr wohl ändern und das ist auch nichts neues.

 

Der Koch schrieb vor 5 Minuten:

DAS im Gegenzug wurde erst per Ende der Saison verboten.

Den Unterschied zwischen einer bereits bestehenden Regel und einer komplett neuen Innovation, welche keinen Präzedenzfall kennt, kennst du aber?

Der Koch schrieb vor 6 Minuten:

Red Bull hat übrigens ein extremes High Rake Design bei dem sich bei hohen Geschwindigkeiten der Abstand des Unterboden und somit aller darüber liegenden Aufbauten verändert.

Dann müsste sich aber die Motorenabdeckung auch bewegen, das tut sie aber nicht.

 

Der Koch schrieb vor 13 Minuten:

Wenn man sich nämlich den Silber-wirkenden Teil der Radaufhängung mit der strebe direkt am Rad ansieht so bewegt sich der auch um ein kasterl.... Die flexible Radaufhängung is geboren aber sicher kontraproduktiv 🤔

Dass sich die Radaufhängung aber bei Belastung bewegt (und das auch darf) ist dir klar? Diese bewegt sich nämlich genauso, wie man es erwarten darf und zwar in den Kurven.

Share this post


Link to post
Share on other sites
greenwhite_dna schrieb vor 7 Minuten:

Das Regulativ sieht vor, dass sich Aeroteile nicht bewegen dürfen. Die Tests, welche die Regeln exekutieren, kann man aber sehr wohl ändern und das ist auch nichts neues.

 

Den Unterschied zwischen einer bereits bestehenden Regel und einer komplett neuen Innovation, welche keinen Präzedenzfall kennt, kennst du aber?

Dann müsste sich aber die Motorenabdeckung auch bewegen, das tut sie aber nicht.

 

Dass sich die Radaufhängung aber bei Belastung bewegt (und das auch darf) ist dir klar? Diese bewegt sich nämlich genauso, wie man es erwarten darf und zwar in den Kurven.

Verwechseln meinen Kommentar bitte nicht mit RB macht hier im Sinne des Regulativ alles richtig mit.... RB besteht nach allen Vorgaben und bewegt sich daher nicht im illegalen Bereich. 

Auch für Flexi-Wings die die vorgeschriebenen Tests bestehen oder den Trick bei der Durchflussmenge ist es so das es sich eigentlich um Innovationen handelt die so durchs Regulativ und Tests abgedeckt sind - das vielleicht nicht im Sinne des Regulativ aber eben in einem verfügbaren Graubereich. 

Und wenn du dir die Screenshots (Alle auf geraden Streckenabschnitten bei untgenau anschaust so ist da ein bewegen dieses fixen Anlenkpunkt am Rad zwischen "im 2. Kasterl", "im 3. Kasterl" und "ragt über das 2. Kasterl hinaus" gegeben.

Bei nem weiteren Blick wird dir auffallen das zwischen untere Querstrebe des Heckflügel und der Motorabdeckung durchaus auch mal ein Streifen Asphalt zu sehen ist (das Bild wo der silberne Teil in Kästchen 3 ist) - also ja auch die Motorabdeckung "bewegt" sich in der Perspektive. 

Mir geht's da jetzt weniger darum RB davon frei zu sprechen Ideen und Innovationen zu nutzen die - obwohl eben durch das Testregulativ gedeckt- nicht dem Sinne des Reglement entsprechen.

Grad die Saison wo durch ein ganz neues Forschingssystem (CFD und Windkanal Beschränkungen) und ganz anderen Regeln für nächste Saison wäre es einfach kein Problem zu sagen "ist jetzt so, für nächste Saison gilt aber.... ". 

Aber kaum zeigen die Deutschen auf das Ferrari stellenweise zuviel PS haben oder das andere was "eigenartiges" Entwickelt haben, springt die FIA.

Auch copycat/ pink W10 war so eine Geschichte... Wenns nicht legal war dann gibt's nicht nur eine Strafe und Punkteabzug sondern nen Ausschluss aus der Wertung.... Und wenns legal aber nicht im Sinne des Regulativ war dann muss nächste Saison alles klar sein. 

Mir geht's da eher drum das es die FIA immer und immer wieder schafft durch Veränderung während der Saison die Optik zulässt sie agiere im Sinne von Mercedes.  

Screenshot_20210513_134830.jpg

Screenshot_20210513_134858.jpg

Screenshot_20210513_134949.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites
Der Koch schrieb vor 25 Minuten:

Verwechseln meinen Kommentar bitte nicht mit RB macht hier im Sinne des Regulativ alles richtig mit.... RB besteht nach allen Vorgaben und bewegt sich daher nicht im illegalen Bereich.

Soweit die Tests es hat zulassen. Wenn ein Athlet doping betreibt, welches noch nicht nachgewiesen werden kann, dann doped er trotzdem.

Der Koch schrieb vor 31 Minuten:

Auch für Flexi-Wings die die vorgeschriebenen Tests bestehen oder den Trick bei der Durchflussmenge ist es so das es sich eigentlich um Innovationen handelt die so durchs Regulativ und Tests abgedeckt sind

Innovativ ja, die Flexiwings gabs zumindest immer schon. Allenvoran 2011 hat Red Bull damit schon für Aufsehen gesorgt. Unter einer regelkonformen Innovation verstehe ich aber etwas anderes. Der Flexiwing oder der Trick beim fuel flow Sensor dient ja nur dazu, die Regeln auszutricksen. DAS, der Doppeldiffusor oder das Doppelkupplungsgetriebe waren regeltechnisch lupenreine Innovationen.

Der Koch schrieb vor 35 Minuten:

Bei nem weiteren Blick wird dir auffallen das zwischen untere Querstrebe des Heckflügel und der Motorabdeckung durchaus auch mal ein Streifen Asphalt zu sehen ist (das Bild wo der silberne Teil in Kästchen 3 ist) - also ja auch die Motorabdeckung "bewegt" sich in der Perspektive.

Entweder es liegt an mir oder an dir aber ich versteh dich nicht immer ganz. Jedenfalls kann sich aus der Perspektive die Motorenabdeckung nicht bewegen. Denn die Kamera ist auf der Motorenabdeckung fixiert. Ich weiß schon was du meinst, durch den Winkel des Unterbodens, wird dieser bei höheren Geschwindigkeiten niedriger. Das kann man aber anhand der Onboard Kamera gar nicht erkennen, denn diese ist eben an der Motorenabdeckung fixiert. Wenn sich also die Motorenabdeckung bewegt, dann auch die Kamera. Schau dir einfach die Spitze der Finne an. Da siehst du eindeutig, dass sich der Hinterflügel massiv im Vergleich zur Motorenabdeckung bewegt.

 

Der Koch schrieb vor 45 Minuten:

Grad die Saison wo durch ein ganz neues Forschingssystem (CFD und Windkanal Beschränkungen) und ganz anderen Regeln für nächste Saison wäre es einfach kein Problem zu sagen "ist jetzt so, für nächste Saison gilt aber.... ". 

Na, wirklich nicht.

Der Koch schrieb vor 45 Minuten:

Auch copycat/ pink W10 war so eine Geschichte... Wenns nicht legal war dann gibt's nicht nur eine Strafe und Punkteabzug sondern nen Ausschluss aus der Wertung.... Und wenns legal aber nicht im Sinne des Regulativ war dann muss nächste Saison alles klar sein.

Ich weiß jetzt nicht, inwiefern der alte Racing Point dem Mercedes geähnelt hat. Jedoch ist es seit 2011 (bitte um Korrektur falls falsch, jedenfalls Anfang der 2010er) verboten, wenn zwei Teams die gleiche Karosserie verwenden. Der Anlassfall war damals Red Bull und Toro Rosso, die mit gleichen Autos gefahren sind. Ab nächster Saison wird das noch mehr eingeschränkt, die Details dazu muss ich mir aber noch zur Genüge führen.

Der Koch schrieb vor 48 Minuten:

Mir geht's da eher drum das es die FIA immer und immer wieder schafft durch Veränderung während der Saison die Optik zulässt sie agiere im Sinne von Mercedes.  

So ist das halt und als Ferrari alles in Grund und Boden fuhr, hat man von der Ferrari International Assistance gesprochen. Ein Team baut ein unbesiegbares Auto, die anderen versuchen mit allen Mitteln näher zu kommen und behelfen sich mit nicht immer legalen Mitteln.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Der Koch schrieb vor 51 Minuten:

Aber kaum zeigen die Deutschen auf das Ferrari stellenweise zuviel PS haben oder das andere was "eigenartiges" Entwickelt haben, springt die FIA.

Meinst du das ernst? Natürlich "springt" die FIA, wenn ihnen aufgezeigt wird, dass sich ein Team gegen das Regulativ einen Vorteil verschafft. Oder sollt man nur der Spannung wegen lieber wegsehen :ratlos:

greenwhite_dna schrieb vor 3 Minuten:

Ein Team baut ein unbesiegbares Auto, die anderen versuchen mit allen Mitteln näher zu kommen und behelfen sich mit nicht immer legalen Mitteln.

Das ist der springende Punkt. Die anderen Teams versuchen alle irgendwie möglichen Graubereiche bis zur Grenze auszureizen. Überspannen sie etwas den Bogen, dann muss die FIA reagieren. Ist alles vom Regulativ gedeckt, dann könnte sich Mercedes beschweren bis sie grau werden und es würde nichts bringen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Was sich in diesem Video wirklich stark bewegt ist die silberne Haifischflosse beim Mercedes. Ich würde es auch schade finden, wenn Mercedes dann wieder ein Stück weiter weg ist. Aber natürlich soll alles fair ablaufen. Inwiefern es fair ist, dass jetzt seit 7 Jahren mit dem "gleichen" Regulativ gefahren wird, in dem sich Mercedes eine Vormachtstellung erarbeitet hat, sei aber auch mal dahingestellt. 

Die gravierenden Regeländerungen wurden wegen Corona ja leider auch verschoben. Bedauerlicherweise. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Xaverl Nick schrieb vor 16 Minuten:

Was sich in diesem Video wirklich stark bewegt ist die silberne Haifischflosse beim Mercedes.

Auf das hab ich gewartet. := Im Gegensatz zum Heckflügel osziliert die Heckfinne des Mercedes. Das passiert unkontrolliert. Der Heckflügel hingegen fungiert quasi als Mini-DRS.

Xaverl Nick schrieb vor 19 Minuten:

Inwiefern es fair ist, dass jetzt seit 7 Jahren mit dem "gleichen" Regulativ gefahren wird, in dem sich Mercedes eine Vormachtstellung erarbeitet hat, sei aber auch mal dahingestellt. 

Ich möchte anmerken, dass ich das hier alles als Ferrarifan geschrieben habe, auch wenn es den Eindruck erweckt, dass ich Mercedes die Stange halte. Und als solcher muss ich dir Recht geben. Bei Ferrari hat man 2005, also nicht ganz fünf Jahre nach Beginn der Dominanz, dafür gesorgt, dass die Vormachtstellung beendet wird.

 

Xaverl Nick schrieb vor 23 Minuten:

Die gravierenden Regeländerungen wurden wegen Corona ja leider auch verschoben. Bedauerlicherweise. 

Kleine Verschwörungstheorie :davinci:

Ferrari hat es 2019 absichtlich darauf ankommen lassen, damit sie 2020 eine Ausrede hatten um dem Feld hinterherzufahren. Durch die neue Regelung, welche vorsieht, dass Teams, welche in der Konstrukteuswertung weiter hinten stehen, mehr Zeit im Windkanal bekommen, wird Ferrari 2022 ein Bombenauto bauen können und so die nächste Zeit dominieren. :davinci:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Dansch10 schrieb vor 3 Stunden:

Meinst du das ernst? Natürlich "springt" die FIA, wenn ihnen aufgezeigt wird, dass sich ein Team gegen das Regulativ einen Vorteil verschafft. Oder sollt man nur der Spannung wegen lieber wegsehen :ratlos:

 

Hat man bei Ferrari ja auch :davinci:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...