Mach' mit bei der ASB-Bundesliga-Tippliga zur Saison 2019/20! Einfach mit dem ASB-Usernamen bei TIPPETY anmelden und lostippen. Alle weiteren Infos hier!

Jump to content
Wolfinho

Die Ahnen der ASB User

111 posts in this topic

Recommended Posts

Tlahuizcalpantecuhtli schrieb vor 3 Stunden:

Mein Urgroßvater wurde als Tscheche in der Nähe des heutigen Krumaus geboren und wanderte ~1920 herum nach Österreich aus um in Aigen ein Gasthaus zu betreiben. Dort bot er traditionelle, tschechische Gerichte an. 

Kann es sein dass er ein ethnischer Deutscher war der in Tschechien/Böhmen gelebt hat? 

Mein Ur-Großvater zog um das Jahr 1900 herum von Ungarn in das heutige Burgenland, seine Vorfahren waren ethnische Deutsche die seit mehr als 200 Jahren in Ungarn gelebt haben und er zog dann in ein Dorf das zu 95% von Deutschsprachigen bewohnt wurde. 

Der Nachname wurde um 1700 magyarisiert und ab 1800 wurden auch die deutschen Vornamen aufgegeben/?verboten?.

 

Edited by Ultraviolett89

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ultraviolett89 schrieb vor 4 Minuten:

Kann es sein dass er ein ethnischer Deutscher war der in Tschechien/Böhmen gelebt hat? 

Mein Ur-Großvater zog um das Jahr 1900 herum von Ungarn in das heutige Burgenland, seine Vorfahren waren ethnische Deutsche die seit mehr als 200 Jahren in Ungarn gelebt haben und er zog dann in ein Dorf das zu 95% von Deutschsprachigen bewohnt wurde. 

Der Nachname wurde um 1700 magyarisiert und ab 1800 wurden auch die deutschen Vornamen aufgegeben/verboten.

 

Das weiß ich leider nicht. Die Ahnenforschung meiner Familie verliert sich auch mit meinen Ur-Großeltern. Weiter zurück ist leider nichts bekannt.

Da sich der Rest der Famlie jedoch für Tschechien entschieden hat, wird die Bindung zu Deutschland/Österreich nicht allzu groß gewesen sein. Meine Ur-Großeltern entschieden sich auch nur deshalb für Österreich weil sie hier lebten und ihre Kinder als "Deutsche" / Österreicher aufwuchsen.

Edited by Tlahuizcalpantecuhtli

Share this post


Link to post
Share on other sites
Tlahuizcalpantecuhtli schrieb Gerade eben:

Das weiß ich leider nicht. Die Ahnenforschung meiner Familie verliert sich auch mit meinen Ur-Großeltern. Weiter zurück ist leider nichts bekannt.

ich hatte leider auch keinerlei Hinweise auf meine Vorfahren über meine Ur-Großeltern hinaus, durch Zufall fand ich dann aber eine Homepage mit den passenden Kirchenmatriken online und jetzt bin ich bei meiner väterlichen Seite rund ums Jahr 1640.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Auf vielfachen Wunsch von

@Tlahuizcalpantecuhtli @Ultraviolett89 @ooeveilchen

hier ein eigener Ahnenforschungsthread. Werde mich mangels eigener Ahnenforschung nicht allzusehr beteiligen, lese aber solche Geschichten/Forschungsergebnisse recht gerne, vor allem weils Geschichte auf ein persönliches Level holt.

Eventuell kann auch ein Mod, die relevante Beiträge aus dem Historische Fotos Fredl hierher verschieben.

Danke im Voraus, und viel Spaß.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Tlahuizcalpantecuhtli schrieb vor einer Stunde:

Ich schätze @ooeveilchen auf unter 35. Aus diesem Grund denke ich, dass seine Ur-Großeltern in einer Zeit gelebt haben, als AH bereits in Braunau war. :davinci:

Väterlicherseits stammt die Familie meines Opas aus dem heutigen Serbien und die der Oma müsste aus dem Salzburgerischen kommen.
Im Innviertel haben sich die Familien erst nach dem Krieg getroffen.

Mütterlicherseits ist eigentlich Recht wenig bekannt. Zumindest weiß ich halt sehr wenig darüber.

Die einzige wirkliche Ahnengeschichte die ich weiß ist halt eh die Vertreibung der Volksdeutschen am Balkan und der Weg nach Österreich. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
WorkingPoor schrieb vor 42 Minuten:

Ich poste von meinen Ahnen nichts, da gibt es nur Fotos aus dem zweiten Weltkrieg :facepalm:

Bei uns ist das umgekehrt (zumindest väterlicherseits) da gibts fast nur Fotos bis 1938 und dann erst wieder ab 1945. :x

Share this post


Link to post
Share on other sites
Wolfinho schrieb vor 37 Minuten:

Bei uns ist das umgekehrt (zumindest väterlicherseits) da gibts fast nur Fotos bis 1938 und dann erst wieder ab 1945. :x

Sei froh. Von mir haben Verwandte in der SS-Uniform geheiratet, weil man andere Kleidung kaum bis gar nicht bekommen konnte. Eine finstere Zeit war das.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mein Stammbaum lässt sich bis zu einem Preußischen Offizier zurückverfolgen der bei einer Schlacht gegen die Franzosen verwundet wurde und lobend in ieinen Dokument erwähnt worden ist.

Ein Teil der Familie ging dann nach Kanada wo man mit den Verkauf der ersten Autos zu tun hatte.

Und davon ging dann ein Teil nach England wo man bis heute im Frachtschiffgeschäft tätig ist und zu einem kleinen 
Vermögen gekommen ist-was mir nix bringt da nicht wirklich Kontakt vorhanden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...