Schlagt die Buchmacher mit unserem neuen Projekt overlyzer.com! Wir liefern LIVE-Trends für über 800 Ligen und Wettbewerbe, die den genauen Matchverlauf eines Spiels wiedergeben und euch insbesondere bei Live-Wetten einen entscheidenden Vorteil verschaffen können! Meldet euch jetzt an!

Jump to content
PostingGmbH

SK Vorwärts Steyr - SC Austria Lustenau

100 posts in this topic

Recommended Posts

firewhoman schrieb vor 20 Minuten:

Das Problem ist, das sind genau die Leute, die wir nicht mehr im Stadion haben wollen. Die hängen dann leider auf der Straße davor rum, das kannst net verhindern. Zu den Fans gehören die eh nicht, sie glauben es halt.

Und für die Polizei können wir hier noch weniger dafür.

dich will auch keiner

Share this post


Link to post
Share on other sites

- sensationelle leistung einer mannschaft, die ohne stürmer spielt...aktuell besinnen wir uns wieder auf unsere stärken,- voll reinhauen, leidenschaft und wille....auch gegen die lustenauer hat man gesehen, dass sie schon die besseren fußballer haben, aber wie so oft hat man auch gesehen, dass das im fußball nicht alles ist...aber wie an anderer stelle schon geschrieben, so manches der spiele davor hätte genau so gut anders ausgehen können...gegen die vorarlberger wars für mich aber eine relativ souveräne (für unsere verhältnisse !!...) darbietung, hat spaß gemacht !

- dennoch kurz zusammengefasst, warum ich und manch anderer das "scheiß lustenau" bei der verabschiedung entbehrlich gefunden habe : ...mannschaft sitzt vor der SÜD und gehört gefeiert, da ihnen an stelle des "100 Jahre - SKV"  ein "scheiß lustenau" ins gesicht zu plärren...noch dazu, wo wir 2 junge lustenauer als kooperationsspieler haben von denen einer gegen seinen stammverein eine bomben leistung abgeliefert hat...in dieser situation daher eben aus meiner sicht unnötig gewesen, aber da scheiden sich wie so oft im leben die geister und man wird sich da wohl nie finden....is so, so is des lebn...schod drum

- bemerkenswert (und gut) auch immer, was offensichtlich bei der "erlebnisfraktion" immer so läuft, ohne das man es mitbekommt...ich hab unseren ausflug nach lustenau ja nur als voll entspannt erlebt...gemütliche biere davor und danach, aufgrund mangelnder ortskenntnis vom ordnerdienst freundlichst durch den ganzen heimbereich in den auswärtssektor begleitet worden, dabei kleine unterweisung bekommen, wo´s was gibt bzw. die auskunft, wenn es regnet, dürfen wir unter´s dach...grillstandl im gästesektor und gemütliche tischerl....also, einfach nur lässig....und dann liest man eben, dass es selbst da auch wieder andere art und weise der kontaktaufnahme gegeben hat....wirklich schräg....warum man das braucht ? - 

- schade aber eben wie immer diese pauschal verunglimpfungen, dass dann eben ein ums andere mal gleich alle anderen (in diesem fall eben die lustenauer) in einen topf geworfen werden...ein bus mit wohl wirklich eher entbehrlichen schwarzen radaubrüdern, denen der fußball offensichtlich wirklich nicht das große anliegen ist gleich wieder herzunehmen, um alle pauschal zu beschimpfen....naja....wenn das umgekehrt passiert, nervt mich das auch....nur weil auch wir unsere verhaltensoriginellen problemkinder haben gleich alle steyrer als scheiße zu bezeichnen ist eben genauso dumm...auch wenn´s offensichtlich die "fankultur" so erfordert...

...traurig, dass solch schwachsinn eben auch gleich einmal so tolle leistungen unserer mannschaft in den hintergrund verdrängt, aber das scheint eben auch ein gewisses ziel solcher aktionen zu sein...dennoch....keine macht dem schwachsinn !!

zabizeba

Share this post


Link to post
Share on other sites
CrazyHorse schrieb vor 9 Minuten:

100% Zustimmung zu @Oleg B.

Ja.

Wenn es nach mir ginge, bräuchte es überhaupt keine solche strikte Trennung zwischen Home- und Awayfans. Die Blocks für sich, okay. Aber rundherum, kann man sich da net friedlich nebeneinander stellen, gemeinsam das Spiel und die Gastro genießen, den Spielverlauf angeregt diskutieren? Beim Eishockey funktioniert es doch auch!

Sport sollte eigentlich verbinden, net trennen. Ich hab das cool gefunden beim Testspiel gegen Celtic, die grünweißen Schotten auf der Süd (sehr ungewohntes Bild), mit denen das Spiel anschauen. Und nachher noch feiern gehn (so lang war ich schon lang nimmer weg). Schon klar, es ist um nix gegangen. Aber es ist net jeder Fußballfan verhaltensoriginell, und mir tut's leid, wenn da immer Feindschaften gepflegt werden müssen bis zum Dreschen. Für sowas würd ich die Wiesen neben dem Quenghof als Bluatwiesn empfehlen, aber bitte net im oder ums Stadion!

Share this post


Link to post
Share on other sites
firewhoman schrieb vor 28 Minuten:

Ja.

Wenn es nach mir ginge, bräuchte es überhaupt keine solche strikte Trennung zwischen Home- und Awayfans. Die Blocks für sich, okay. Aber rundherum, kann man sich da net friedlich nebeneinander stellen, gemeinsam das Spiel und die Gastro genießen, den Spielverlauf angeregt diskutieren? Beim Eishockey funktioniert es doch auch!

Sport sollte eigentlich verbinden, net trennen. Ich hab das cool gefunden beim Testspiel gegen Celtic, die grünweißen Schotten auf der Süd (sehr ungewohntes Bild), mit denen das Spiel anschauen. Und nachher noch feiern gehn (so lang war ich schon lang nimmer weg). Schon klar, es ist um nix gegangen. Aber es ist net jeder Fußballfan verhaltensoriginell, und mir tut's leid, wenn da immer Feindschaften gepflegt werden müssen bis zum Dreschen. Für sowas würd ich die Wiesen neben dem Quenghof als Bluatwiesn empfehlen, aber bitte net im oder ums Stadion!

Da bin ich voll bei dir und wenn wir schon nebeneinander stehen könnten wir uns gleich gegenseitig einen Bl… damit jeder zu seinem Höhepunkt kommt!  

Alter im ernst, von was träumst du ? :facepalm:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Rot & Weiß schrieb vor 40 Minuten:

Da bin ich voll bei dir und wenn wir schon nebeneinander stehen könnten wir uns gleich gegenseitig einen Bl… damit jeder zu seinem Höhepunkt kommt!  

Alter im ernst, von was träumst du ? :facepalm:

Ich les mir mal deine Postings so durch, die du bis jetzt abgelassen hast, und weiß, wie ich dich einzuordnen habe.

Du kannst dich gern neben die Knödelwettesser und Gummistiefelweitwerfer hinstellen ... auf meiner Ignoreliste.

Share this post


Link to post
Share on other sites
firewhoman schrieb vor 6 Minuten:

Ich les mir mal deine Postings so durch, die du bis jetzt abgelassen hast, und weiß, wie ich dich einzuordnen habe.

Du kannst dich gern neben die Knödelwettesser und Gummistiefelweitwerfer hinstellen ... auf meiner Ignoreliste.

Gerne, dann muss ich deinen Mist nicht mehr lesen!

Share this post


Link to post
Share on other sites
firewhoman schrieb vor 2 Stunden:

Ja.

Wenn es nach mir ginge, bräuchte es überhaupt keine solche strikte Trennung zwischen Home- und Awayfans. Die Blocks für sich, okay. Aber rundherum, kann man sich da net friedlich nebeneinander stellen, gemeinsam das Spiel und die Gastro genießen, den Spielverlauf angeregt diskutieren? Beim Eishockey funktioniert es doch auch!

Das hat es Ende der 80-er Jahre zumindest teilweise noch gegeben. Ich bin im Linzer Stadion mehrmals mit rot-weißem Schal auf der Stehplatzgeraden gestanden mit anderen Steyrern, auch beim legendären 2:0 gegen die Voest im Juni 88. Es war da durchaus ein Durcheinander der Farben auf den Rängen. 

Bei einem 1:0 Auswärtssieg gegen Rapid (ich glaub 93) bin ich mitten auf der Westtribüne im Hanappi gestanden und habe das Tor (ich glaub von Heraf) gefeiert mit einem Kumpel.
 
Auch in Steyr war die Blocktrennung noch durchlässig. Rapid und Austria Fans waren zwar im Käfig und auf der Nord, aber wer dorthin nicht wollte, hat mit grünem oder violetten Schal auch auf der Süd am Rand Platz gefunden.

Ok, die Zeiten sind wohl vorbei, da muss man sich nichts vormachen. Andererseits können die Verantwortlichen gerne auch ein paar Weisheiten von früher berücksichtigen. 

Auswärtssektoren mit dem Style von Guantanamo heben die Aggressivität.
Je martialischer die Blocktrennung (Polizeikordon etc.) erfolgt, desto höher die Aggressivität.  
Wer in Stadien Zäune baut, wird es langfristig mit Affen zu tun bekommen.   

Die Zeiten, wie ich sei geschildert habe sind wie gesagt vorbei.
Die Zeiten des Ist.Zustandes sind übrigens auch vorbei, auch wenn es mancher noch nicht versteht, Damit meine ich Fans, Vereins-Funktionäre und Bundesliga-Funktionäre.

Dass bei lächerlichen 1.300 Zuschauern und zwei Dutzend Auswärtsfans eine Hundertschaft Polizei anwesend sein muss, und die dann nicht einmal fähig ist, Schlägereien zu verhindern, ist ein Anachronismus. 

Die Vorwärts und der Fußball überhaupt wird sich überlegen müssen, wie er für diese Leute unattraktiv gemacht werden kann. Wenn das nicht geschieht, wird der Fußball (oder der Vorwärtsplatz) für die Mehrheit unattraktiv.    

Es wird wohl Richtung England gehen, Keine Guantanamo-Blocks, eher lasche Kontrollen, aber wenn Du gegen die Regeln agierst, kommst Du voll dran. 

Ich könnte damit grosso modo leben.

Im übrigen empfehle ich, Trolle in laufend neuen Kleidern nicht zu beachten. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Oleg B. schrieb am 22.10.2019 um 11:58 :

- dennoch kurz zusammengefasst, warum ich und manch anderer das "scheiß lustenau" bei der verabschiedung entbehrlich gefunden habe : ...mannschaft sitzt vor der SÜD und gehört gefeiert, da ihnen an stelle des "100 Jahre - SKV"  ein "scheiß lustenau" ins gesicht zu plärren...noch dazu, wo wir 2 junge lustenauer als kooperationsspieler haben von denen einer gegen seinen stammverein eine bomben leistung abgeliefert hat...in dieser situation daher eben aus meiner sicht unnötig gewesen, aber da scheiden sich wie so oft im leben die geister und man wird sich da wohl nie finden....is so, so is des lebn...schod drum

Danke für dein Posting! Und genau an solche Dinge denken diese sogenannten "Fans" nicht. Es fehlt einfach vielen dieser Problenkindern der RESPEKT vor dem Gegner und dessen Fans. Ein Respekt den diese Vollpfosten für sich bei Auswärtsmatch einfordern, aber selber nicht bereits sind den anderen zu zollen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
rabauke schrieb vor 43 Minuten:

Die Vorwärts und der Fußball überhaupt wird sich überlegen müssen, wie er für diese Leute unattraktiv gemacht werden kann. Wenn das nicht geschieht, wird der Fußball (oder der Vorwärtsplatz) für die Mehrheit unattraktiv.    

Darum halte ich die Stadionverbote für 100% richtig und hoffe der Verein bleibt hart bzw.  geht weiter gegen Radaubrüder vor!

Edited by SKVler

Share this post


Link to post
Share on other sites
rabauke schrieb vor einer Stunde:


Dass bei lächerlichen 1.300 Zuschauern und zwei Dutzend Auswärtsfans eine Hundertschaft Polizei anwesend sein muss, und die dann nicht einmal fähig ist, Schlägereien zu verhindern, ist ein Anachronismus. 
 

Falls du das Lustenau-Spiel ansprichst: Diese "Hundertschaften" wurden erst herbeigefunkt, nachdem es vor dem Haupteingang zu der Schlägerei gekommen ist.

Vorher war die übliche Handvoll Polizisten anwesend, da nicht von den Extremspinnern ausgegangen wurde.

Share this post


Link to post
Share on other sites
fürimmervorwärts schrieb Gerade eben:

Falls du das Lustenau-Spiel ansprichst: Diese "Hundertschaften" wurden erst herbeigefunkt, nachdem es vor dem Haupteingang zu der Schlägerei gekommen ist.

Vorher war die übliche Handvoll Polizisten anwesend, da nicht von den Extremspinnern ausgegangen wurde.

Trotzdem hat er irgendwie recht - selbst wenn es eine Schlägerei gibt, wäre es nett, wenn man davon ausgehen könnte, dass diese sich auf eine kleine Handvoll verhaltensoriginelle Einzelfälle beschränkt und man nicht gleich ein Großaufgebot der Kieberei braucht.

Man erinnere sich an die Diskussion im letzten Frühjahr über die Terminverschiebung wegen dem BW-Spiel und dem Genussfest. Solche Idioten bringen gleich den ganzen Verein und alle Fans in Misskredit. Brauch i net, und ich glaub, der ganze Verein braucht die net.

SKVler schrieb vor 40 Minuten:

Darum halte ich die Stadionverbote für 100% richtig und hoffe der Verein bleibt hart bzw.  geht weiter gegen Radaubrüder vor!

Allen, die beim Spiel das leidige "Gegen alle Stadionverbote" gebrüllt haben, hinters Ohr geschrieben!

Share this post


Link to post
Share on other sites
fürimmervorwärts schrieb vor 12 Minuten:

Falls du das Lustenau-Spiel ansprichst: Diese "Hundertschaften" wurden erst herbeigefunkt, nachdem es vor dem Haupteingang zu der Schlägerei gekommen ist.

Vorher war die übliche Handvoll Polizisten anwesend, da nicht von den Extremspinnern ausgegangen wurde.

Warum kann die He eigentlich nicht zu jedem Spiel diese "Sicherheitszone" rund ums Stadion definieren, aus der dann potenzielle Gefährder a priori weggewiesen werden können.

Mir ist schon klar, dass man mit polizeilichen Rechten, die in die Grundrechte von Bürgern eingreifen, behutsam umgehen soll. Aber ganz ehrlich, jetzt haben Sie einen Anlass dafür, sinngemäß: Die Stadionverbotler warten in der Volksstraße (in die Auswärtsfans nun mal müssen) auf Wickel. 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...