Mike_83

Members
  • Gesamte Inhalte

    1.503
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Mike_83

  • Rang
    ASB-Messias
  • Geburtstag 03.12.1983

Kontakt

  • Website URL
    http://
  • ICQ
    0

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Lieblingsverein
    SV Mattersburg, SC Wiener Neustadt, Admira Wacker, Chelsea FC, FC Bayern München

Letzte Besucher des Profils

3.136 Profilaufrufe
  1. Moment mal, ich lasse mich natürlich sehr gerne vom Gegenteil überzeugen. Ich habe mir übrigens schon mein „All inklusive“-Abo für die nächste Saison geholt - soviel zum Pessimismus ... Also egal ob 1. oder 2. Liga - im Stadion werde ich auch nächste Saison sein. Solche Spiele wie heute müssen jedoch gewonnen werden. Innsbruck und Liefering sind zwei sehr schwere Spiele - man wird sehen.
  2. OK, das war‘s. Letzten Endes spielt es keine Rolle, ob man besser war oder nicht. Dafür gibt es keine Extra-Punkte. Wobei wir den Aufstieg aufgrund des durchwachsenen Frühjahrs eh nicht verdient hätten.
  3. Ja, gut, die Zuseher sind aber auch schon im Herbst ausgeblieben, als man ein Spiel nach dem anderen gewann. Damals war‘s den Medien aber egal, jetzt, wo der sportliche Erfolg auch ausbleibt, ist halt auf einmal alles negativ. Das meinte ich damit. Über die Versäumnisse der Stadt (wann ist eigentlich Baubeginn für‘s neue Stadion?!) und über die Fan-Problematik kann man sicher länger diskutieren, aber alleine dadurch wird sich nix ändern. Klar hätten die Kicker, speziell im Herbst, viel mehr Zuseher verdient gehabt, aber es ist halt so, dass die Zuseherzahlen speziell seit dem Abstieg endgültig im Keller sind. Die Hartberger als „Wunderwuzzis“ darzustellen, ist aber genauso wenig gerechtfertigt, wie in Neustadt plötzlich alles in Frage zu stellen.
  4. Dieser Krone-Artikel ist schon eine deftige Abrechnung mit dem Klub und der Stadt. Im Herbst, als man noch von der Tabellenspitze lachte, wurde trotz nicht einmal 1.000 Zusehern im Stadion und noch nicht fixiertem Stadionneubau ganz anders über den SC berichtet. Aber sie drehen sich halt auch im Wind, die Medien. Das Problem sehe ich eher darin, dass uns am Ende die Qualität für den Aufstieg fehlt, und dass wir im Herbst einen Lauf hatten, während die Konkurrenz schwächelte. Wenn Innsbruck und Ried in „Normalform“ agieren, sind wir halt nicht vorne. Und Hartberg ist ein eigenes Kapitel - die hatten zwischendurch auch einen Hänger, aber wenn sie ihren Lauf bis zum Ende der Meisterschaft aufrecht halten können, werden sie aufsteigen. Allerdings sind die 1.700 Maxln in Hartberg einer Bundesliga-Mannschaft auch nicht würdig.
  5. Mit solchen Auftritten steigt man nicht auf. Das ist aber nicht erst seit dieser schmerzlichen Niederlage in Hartberg klar. Abgesehen von einigen wenigen Lichtblicken, die zwischendurch wieder Hoffnung machten, ist das Frühjahr bestenfalls Durchschnitt. Was bleibt, sind schöne Erinnerungen an den Herbst, in dem wir wohl über unseren Verhältnissen gespielt haben. Wahrscheinlich gehören wir dahin, wo wir im Frühjahr sind - so weh diese Erkenntnis vielleicht auch tut. Mal positiv denken: Man erspart sich die ewig weiten Fahrten zu den "Heimspielen" in St. Pölten, die Eintrittspreise steigen nicht markant, und die Verantwortlichen haben mehr Zeit für die Errichtung des neuen Stadions, weil für die 2. Liga auch das Stadion in der Giltschwertgasse ausreichend ist. Was auf den ersten Blick ziemlich süffisant klingen mag, sind nüchterne Fakten. Bei allem Zweckoptimismus muss man aber sagen, es ist wahnsinnig schade, solch eine günstige Gelegenheit auf den Aufstieg nicht zu nutzen. Die Chance kommt so schnell nicht wieder.
  6. Die neue 2. Liga ist ein Armutszeugnis für den österreichischen Klubfußball. Wen interessiert eine "halbprofessionelle" Liga? Diejenigen, die Geld haben, haben einen Profibetrieb, für die anderen wird's eben nur für den Amateurbetrieb reichen. Das ist nicht Fisch und nicht Fleisch. Wie sieht es eigentlich mit TV-Übertragungen aus? Wird nur noch die 1. Liga im TV gesendet? Habe darüber noch nichts Konkretes gelesen. Es wäre für den Verein immens wichtig, nicht in dieser 2. Liga zu versumpern - weil irgendwie ist's dann auch schon egal, ob man Regionalliga oder in dieser 2. Liga spielt -, aber nach den zuletzt gezeigten Leistungen ist die 2. Liga leider realistischer als der Aufstieg ...
  7. Für mich war - wenn man angesichts der schwachen Darbietung davon reden kann - die 6. Minute ein Knackpunkt, als Gebauer den Kopfball aus kurzer Distanz noch irgendwie an die Latte drehte. Aber sei's drum, ehrlich gesagt: Ein Punkt wäre mehr als glücklich gewesen. Ried hat verdient gewonnen. In der Halbzeitpause erwartete ich eine Reaktion der Mannschaft, aber die 2. Hälfte war noch bei weitem schlechter als die 1. Spielhälfte. Wir kamen bis irgendwann zwischen 70. und 80. Minute nicht mal vors Rieder Tor. Das ist in dieser Saison was richtig Neues gewesen.
  8. Ich weiß nicht was alle mit dem verschossenen Elfmeter haben ... Ja, ärgerlich, aber dann wär's halt 1:1 gestanden. Und mit der Leistung danach hätte man halt 1:3 verloren. Ried war spätestens ab dem Führungstreffer in der 15. Minute die überlegene Mannschaft. Viel aggressiver in den Zweikämpfen und überlegtes, flottes Spiel nach vorne. Was den SC bisher - mit Ausnahme in Innsbruck - ausmachte, fehlte gestern total. Wenn man in den ersten 9 Runden 22 Punkte holt und Tabellenführer ist, ist es schwer, wieder zu sagen "Wir sind nur Neustadt". Die Geschichte hat uns Ried gestern jedenfalls nicht abgenommen. Uns unterschätzt niemand mehr. Ich träume vom Aufstieg, aber Spiele wie gegen Innsbruck und gestern gegen Ried machen nachdenklich.
  9. Sehe ich leider nicht so, da wir viele junge Spieler mit Potenzial im Kader haben, die erst recht dann interessant werden, wenn die Mannschaft gut spielt und aufsteigt. Wir können leider weder finanziell, noch vom Umfeld her mit Mannschaften wie Salzburg, Austria, Rapid oder Sturm mithalten, wie ja auch schon die Vergangenheit gezeigt hat (Martschinko, Burgstaller, Offenbacher usw.).
  10. Tja, das tut weh, war aber fast zu befürchten nach den guten Mannschaftsleistungen. Sollten wir aufsteigen, wird es ohnehin schwer werden, den Kader zu halten ... Ich hoffe, dass er bei Rapid regelmäßig spielt, damit der Transfer wenigstens Sinn macht.
  11. Zuerst mal: Auch ich zweifelte mittlerweile an den Trainerfähigkeiten von Wagner. Seit Kreissl weg war und Wagner als Trainer alleine auf sich gestellt war, ging es bergab. Finde auch, dass es eine richtige Entscheidung war, sich von ihm zu trennen. Lederer (Ex-Admira) wäre fein, aber die Frage ist, ob das realistisch ist.
  12. Welchen Sinn soll es haben, einen Spieler, der offensichtlich weg will, mit aller Gewalt zu halten? Das bringt niemandem etwas! Man kann zum Charakter von Onisiwo und dessen Einflüsterern stehen wie man will, aber der österreichische Fußball, und speziell das Nationalteam, kann von diesem Transfer ganz sicher profitieren. Unser Nationalteam steht nämlich deshalb so gut da, weil da (fast) lauter Legionäre spielen, die in internationalen Top-Ligen kicken.
  13. Kreissl mag ein guter Manager sein, aber Trainer ist er keiner. Ich hätte gerne wieder Heimo als Trainer. Schlechter als Kolvidsson war er auch nicht! Und seine Vorgänger Stöger und Schöttel hatten noch bessere Spieler zur Verfügung. Eins steht fest: Wenn's so wie bisher weitergeht, dann wird das am Ende zu wenig sein!
  14. Naja, einerseits sprach Kolvidsson in Wr. Neustadt vom Ziel Klassenerhalt bis zur letzten Runde - andererseits führte er heimliche Gespräche mit einem anderen Verein. Und das Kuriose daran: Sein Vertrag in Neustadt hätte sich mit dem Klassenerhalt automatisch verlängert! Wahrscheinlich meint Kreissl damit die "Optik"... Egal, ich denke, Kolvidsson wird als Trainer überschätzt. In Lustenau den Aufstieg verfehlt, in Wr. Neustadt den Klassenerhalt verpasst. Zu Neustadt passt Kreissl eh besser.
  15. Hellquist ablösefrei zum WAC, Co-Trainer Ilzer zu Hartberg.