northman

Members
  • Gesamte Inhalte

    22
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über northman

  • Rang
    Anfänger

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Keine Angabe
  1. Naja, schon. Denke aber, dass beim ORF eben auch nicht nur diejenigen schauen, die wirklich wahnsinniges Interesse daran haben, sondern auch einige, die beim Zappen einfach hängen geblieben sind, weil sonst nichts besseres kommt.
  2. Also bei Hausheizungen mit Holzofen, sieht man das offene Feuer in der Regel nicht. Ich kenne es so, dass die Heizanlagen da im Keller stehen. Meine Eltern haben so eine Heizung und das heizen kostet zwar kein Geld, dafür packt die ganze Familie im Herbst ein paar Wochenenden mit an, fällt im eigenen Wald Bäume, zerkleinert sie und stapelt die Stücke zum trocknen. Zum heizen muss das Holz dann in den Heizraum gebracht werden und dort mehrfach täglich in den Ofen geworfen werden. Ich glaube mal, dass das mit ein Entscheidungskriterium war, warum sich mein Bruder dann beim eigenen Haus für eine Wärmepumpe entschieden hat. Weil da eben sowohl die Heizkosten, als auch der Aufwand sehr niedrig sind. Das denke ich auch, dass das am besten ist. Ansonsten könntet ihr auch noch auf einer Messe vorbeischauen, wenn bei euch in der Gegend eine ist. Geht dann zwar nicht nur um Wärmepumpen, aber ihr wollt ja eh nicht nur heizen, sondern ein ganzes Haus bauen. Gutes Gelingen euch!
  3. Wobei heizen mit Feststoffen ja auch nicht nur Vorteile hat. Wenn man mit Holz heizt, kenne ich es so, dass man selbst ein- bis mehrfach täglich einheizen muss. Man muss sich also aktiv damit befassen und es heizt nicht "einfach so". Entweder der Installateur des Vertrauens oder man wendet sich halt an den Hersteller und fragt nach Fachpartnern? Wenn es eher um generelle Beratung geht, könntet ihr zum Beispiel auch mal im Kundenzentrum von Vaillant vorbeischauen oder wenn ihr nicht in Wien lebt in einer der Niederlassung. Was es da wo gibt, müsste man der Homepage entnehmen können. Ansonsten würden mir noch Messen zum Thema Bauen ein, vielleicht ist da in den nächsten Monaten eine in eurer Gegend? Dafür ist eine Luftwärmepumpe, glaube ich, in der Regel etwas günstiger in der Anschaffung, als eine Wärmepumpe mit Flächenkollektor oder Tiefenbohrung. Was am besten und langfristig am günstigsten ist, müsste man sich halt wirklich ausrechnen.
  4. Deinen Ärger kann ich nachvollziehen und auch, dass du vorhast zu kündigen. Was die Sache angeht, dass man oft als Altkunde mehr zahlt, als als Neukunde ... das muss man nicht unbedingt hinnehmen. Habe zwar kein Sky, aber mein Internet & Fernsehanbieter schickt mir jährlich auch den Hinweis, dass die Preise schon wieder steigen. Da habe ich gute Erfahrungen gemacht dort anzurufen, zu schildern, dass ich mit den Preisen nicht einverstanden bin und vorhabe deshalb zu kündigen. Bis jetzt ist man mir preislich noch immer etwas entgegengekommen.
  5. Also wie lange so eine Wärmepumpe halten wird, hängt natürlich von verschiedenen Faktoren ab. Ich habe gehört, dass es bei normaler Nutzung so um die 20 Jahre sind, von denen man ausgehen kann. Meiner Meinung nach lohnt sich eine Anschaffung schon, man darf ja auch nicht vergessen, dass die laufenden Kosten dadurch dann sehr niedrig sind.
  6. Man soll ja eh keiner Statistik trauen, die man nicht selbst gefälscht hat
  7. Das ist, denke ich, Einstellungssache. Vermutlich so ähnlich wie mit Vorsorgeuntersuchungen, da scheiden sich ja auch die Geister bei einigen Menschen. Und wenn ihr einen Installateur als sehr guten Freund habt, dann habt ihr ja, falls doch mal was sein sollte, auch rasch einen kompetenten Ansprechpartner zur Hand. Bei einer neu erworbenen Bestandsimmobilie mit Wärmepumpe, würde ich aber schon erst mal einen Service durchführen lassen. Dabei hätte ich selbst ein besseres Gefühl. Wie das mit diesen Kästen ist, müsste man im Einzelfall schauen. Die, die ich kenne, sind aber allesamt sehr, sehr leise und wenn man wenige Meter entfernt steht, höre ich gar nichts mehr. Mein Bruder hat in seinem Neubau eine luftbetriebene Wärmepumpe von Vaillant, die ohne Außengerät auskommt, und die ist für mich wirklich unhörbar.
  8. Halte ich grundsätzlich auch für möglich, sowas ist ja gar nicht so selten, wenn es um sowas geht. ... ich denken kann. Nachdem du einen Blick in die Glaskugel geworfen hattest? Wobei das so ja eher eine Vermutung ist, wenn vielleicht auch eine realistische.
  9. Mein Bruder hat vor wenigen Jahren in Tirol gebaut und sie haben sich für eine Wärmepumpe von Vaillant entschieden. Soweit ich das mitbekommen habe, lassen sie alle 2 Jahre einen Service machen. Also das scheint seltener notwendig zu sein als bei der Gastherme, die wir in unserer derzeitigen Mietwohnung haben. Worum ich sie noch beneide ist, dass die Wärmepumpe auch eine Kühlfunktion hat. Also keine Klimaanlage, aber ein bisschen kühlen kann man an den heißesten Tagen des Jahres damit schon.
  10. Ich habe mal kurz reingezappt, habe es aber auch als nicht wirklich sehenswert erachtet und dann wieder was anderes geschaut.
  11. Wie gesagt, Schmerzambulanz ist da nicht ganz die Anlaufstelle der Wahl. Ich habe mich an die Unfallchirurgie gewendet, was aber auch nicht richtig war. Untersucht wurde ich dann von einem Orthopäden und dabei auch geröntgt. Nachdem ich dann meine Diagnose hatte, habe ich Physiotherapie verschrieben bekommen und dort ein paar Einheiten direkt im Haus gemacht. War echt erstaunlich, wie schnell ich dadurch wieder auf den Beinen war, die können dort echt was. Und das, wo ich vorher auch dachte, dass es was chronisches wäre und ich dauerhaft damit leben müsste. Wie ist es bei dir gelaufen? Hat es sich deutlich gebessert oder hast du schon nen Arzttermin vereinbart?
  12. Gegen Ende vom Video musste ich auch sehr schmunzeln, hatte das Ende so nicht erwartet
  13. Ich schließe mich meinen Vorschreibern an, eine Schmerzambulanz wäre für dich mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht die Anlaufstelle der Wahl. Ob es chronisch oder noch nicht wieder in Ordnung ist, kann keiner sagen. Ich hatte auch mal orthopädische Beschwerden von denen ich dachte, sie wären chronisch geworden, aber nach der Diagnostik im Rudolfinerhaus hat sich herausgestellt, dass alles in Ordnung ist und ich durch die Verletzung mir nur eine Schonhaltung angewöhnt habe, die die Beschwerden verursacht hat. Konnte dann mit ein paar Einheiten Physiotherapie behoben werden, seitdem bin ich auch ohne Schmerzambulanz beschwerdefrei.
  14. was dachten sich die eltern bei diesem namen? Naja, man kann nur spekulieren. Wobei es ja weißgott schlimmere Namen mit deutlich ärgerem Spekulationspotential gibt.
  15. Ich denke auch, dass es drauf ankommt welchen Sport man macht. Habe aber im losen Bekanntenkreis eine Mutter mit CI, die kürzlich gemeint hat dass sie zusammen mit ihrem Kind mit Karatetraining angefangen hat. Der Trainer ist informiert und wenn es zu viel oder zu wild wird, legt sie ne Pause ein. Alles geht mit Implantat natürlich nicht, aber schon ziemlich viel. Von Cochlear gibt es auch einges Zubehör für verschiedene Sportarten und auch für's Schwimmen. Wenn ein CI zur Debatte steht, würde ich versuchen mit anderen CI- Trägern in Kontakt zu kommen. Wenn man positive Berichte aus erster Hand hört bzw sich auch austauschen und unterstützen kann, ist das sicher mindestens ebenso hilfreich wie Recherchieren im Internet.