Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
f.v

Kurier raus!

89 Beiträge in diesem Thema

Finde das es langsam reicht was der Idiot heute wieder in seine Kolumne schreibt geht ja auf keine Kuhhaut mehr und sowas soll Medienpartner sein.

Im Didu-Fred wurde auch schon darüber geschrieben das Didu Hasschöreauf den Lawaree dirigiert haben soll.

Weiters wurde der arme Piefke durch das kleine Derby-Spruchband ja zutiefst getroffen

usw.

Es reicht der Verein sollte die Medien"partnerschaft" mit diesen Scheissblatt endlich kündigen , kanns ja nicht sein das jedesmal wenn ich den Kurier lese irgendetwas negatives über die Austria drinsteht.

:support::support: SCHEISS SCHEISS SCHEISS KURIER

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

werde am dienstag mein abo gündigen,schade ist nur das die zeitung sonst ganz in ordnung ist, aber die sport seiten eine frechheit sonder gleichen :angry:

verarschung aller austria-fans ich werde mich sicher nicht verarschen lassen und auch noch dafür bezahlen :finger2:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Alle sind immer gegen euch *schnüff* und so bös , die haben sogar eine eigene Meinung, total unfair *heul*

Und den armen Super-Didu, den tollen Hecht mag auch keiner - warum nur? *schnüff* *jammer* *heul*

bearbeitet von Space Janitor

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Alle sind immer gegen euch *schnüff* und so bös , die haben sogar eine eigene Meinung, total unfair *heul*

Und den armen Super-Didu, den tollen Hecht mag auch keiner - warum nur? *schnüff* *jammer* *heul*

ja, und wegen leuten wie dir schreibt der kurier eine woche nach dem derby über das böse böse spruchband, das wohlgemerkt jene leute geschrieben haben, die ja eigentlich alle stadionverbot haben müßten, hätte der böse böse franky nicht ein machtwort gesprochen.

naja, für einen wie dich gibts ja wohl nix schöneres zur sonntäglichen morgenwixerei als einen artikel der eigentlich vor einer woche okay gewesen wäre, würde er der wahrheit entsprechen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Alle sind immer gegen euch *schnüff* und so bös , die haben sogar eine eigene Meinung, total unfair *heul*

Und den armen Super-Didu, den tollen Hecht mag auch keiner - warum nur? *schnüff* *jammer* *heul*

Sei froh, dass die Krone nicht schreibt "Payer hetzt Alte Garde auf 6jährigen im Austria-Dress", oder sonstigen Schwachsinn über einen Rapidler, bzw. den Verein.

Aber gut, du bist ja ein tapferer Mann und würdest dich darüber wohl nicht aufregen, denn das wäre ja dann die persönliche Meinung des Journalisten und du willst ja kein peinliches Herumgeheule.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Warum berichtet der Kurier eine Woche nach dem Derby von unseren lächerlichen Spruchband und nicht von den Knallkörper werfenden Kleinkindern auf der Nord, oder den Flaschenwerfenden (Gay)Lords oder den Spruchband der Ultras auf den Strassenschlachten angekündigt werden :madmax:

Freu mich schon auf die reaktion die der Beamte angekündigt hat auch wen ich den heutigen Horr-Roar leider nicht live mitverfolgen kann

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das schreibt der Kurier:

Joey Didulica brummt im Sonntagsspiel gegen Sturm den letzten Rest seiner Sperre ab. Der Austria-Tormann war Ende Mai vom Bundesliga-Strafsenat mit einer Zwangspause von acht (nationalen) Spielen belegt worden, nachdem er im letzten Meisterschafts-Derby 2004/05 (35. Runde) Rapid-Stürmer Axel Lawaree niedergestreckt, schwer bedient und Rot gesehen hatte.

Austria dachte nur ein Mal kurz daran, gegen die Strafe Protest einzulegen, verwarf aber den Plan nach wiederholtem Studium der TV-Bilder. Lawaree seinerseits überlegte eine zivilrechtliche Anklage. Bis heute ist weder bei Austria noch bei Didulica ein Schreiben mit derartigem Inhalt eingetroffen.

Mediatorische Ideen von selbst ernannten Friedensstiftern, „The Rock“, wie Didulica in seiner Wahlheimat Australien genannt wurde und Opfer Lawaree an den Versöhnungstisch zu bringen, zerbrachen am Einspruch des Rapidlers. Didulica und Lawaree, die zwei werden gemeinsam so schnell nicht mehr auf ein Bier gehen. Aber gegenseitigen Respekt auf Profi-Ebene werden sie allemal aufbringen müssen. Das nächste Derby steigt am 22./23. Oktober.

OFFENE ZUKUNFT Wer weiß aber schon, ob der Kroate – wie Dospel, Tokic, Papac, Dheedene, Sionko, Mila, Radomski, Ceh und Sebo nächste Woche bei ihren Nationalteams – überhaupt wieder die Nummer 1 im violetten Tor sein wird?

Sportchef Stöger und sein Assistenzstab, allen voran Tormanntrainer Franz Gruber, können und wollen sich die Entscheidung nicht leicht machen. Zumal Szabolcs Safar durchgängig bewiesen hat, mehr als ein verlässlicher Reservist zu sein.

Profitiert Didulica von seiner Vorjahres-Form? Genießt er den Bonus der ehemaligen Nr. 1? Rückt er in den Stand des Märtyrers auf? Oder flattert vor Ende der Transferzeit gar noch eine Anfrage eines anderen Klubs ein in Favoriten?

Stöger sagt fürs Erste einmal: „In Wahrheit entscheidet Safar selbst. Wie er sich präsentiert, ist der zentrale Punkt.“ Seit Safar, unter Kronsteiner/Söndergaard nur im Pokal erste Wahl gewesen, für Didulica eingesprungen ist, kann man ihm weder ein Steirertor noch einen Fehltritt gegen einen Mitbewerber im anderen Dress anlasten. Im Gegenteil: Safar strahlte Ruhe und Übersicht aus, erwies sich stets als reaktionsschneller Rückversicherer der starken Sorte. Warum soll er ausgerechnet gegen Sturm daneben greifen?

PATT Und dennoch verrät ein verbales Detail von Stöger zum bald brisanten Thema Tendenz pro Didulica. „Joey fängt nicht bei null an“. Im selben Satz die Relativierung: „Safar wird bestimmt nicht Zweier, nur weil er der angenehmere Zweier ist.“

Didulica oder Safar? Die Frage wird in jedem Fall ein ganz heißes Eisen, denn seit Didulicas Ausraster haben sich zuvor vermeintlich potenzielle Interessenten zurück gezogen. Und Stögers Erkenntnis, „Tormänner sind wie ihre Trainer eine eigene Spezies“, mag zwar weltweit als richtig gelten, Hilfe beim Entscheidungsprozess aber wird sie genauso wenig bieten wie der Big Boss. Frank Stronach schweigt.

Austria als Klub entzog Didulica nicht die Spur von Solidarität. So gab es nur eine verbale Abmahnung und keine Sanktion, obwohl sich Didulica entgegen ursprünglicher Abmachung zum Derby letzten Samstag in den violetten Sektor eingeschmuggelt hatte und der violette Ersatztormann von Zilina die mitgereisten Fans zum miesen Choral „Lawaree, du Oa . . . “ dirigierte.

und das sind Fakten

*) Die Austria hat Protest eingelegt gegen Didulicas Sperre, daß da nach dem Studium der TV Bilder anders entschieden worden wäre ist ins Reich der Märchen einzuordnen. Vielmehr hat man von Austria Seite immer betont, daß gerade die TV Bilder beweisen würden, daß Didulica nicht mit Absicht Lawaree getroffen hat.

*) "Wahlheimat Australien" - soweit ich weiß ist Didulica dort geboren worden, also...

*) Zum Wort Attentat findet man auf Wikipedia.de

Der Begriff Attentat (v. lat.: attentatum = versuchtes Verbrechen) bezeichnet einen geplanten, versuchten oder verübten Mord an einer öffentlichen Symbolfigur.

Also bitte - selbst urteilen.

*) "Mieser Choral". Bei Fußballspielen werden andauernd Spieler beschimpft, die Austriafans können sich ja getrost denken, daß Lawaree ein A***loch ist. Ich z.B. find das auch, solche Typen hab ich beim Fußball spielen zu oft getroffen, die selber austeilen wie die Wahnsinnigen aber nix einstecken können.

Resümee: reine Polemik und Stimmungsmache gegen Didulica, teilweise auch recht schlecht recherchiert. Von Wurm ist man das aber in Sachen Austria schon gewöhnt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • FK Austria
  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.