PingPong

Rapid Edlinger - klagt Austria-Stronach

59 Beiträge in diesem Thema

Rapid leitet bei Ethik-Komitee Verfahren gegen Austria ein

Rapid-Präsident Edlinger (li.) liest bei einer Pressekonferenz aus dem Bundesliga-Handbuch vor

Wien - SK Rapid geht als Herbstmeister und Winterkönig in die Frühjahrssaison, doch Grün-Weiß sieht sich darüber hinaus noch viel mehr als letzter Einzelkämpfer im Liga-Reich von Bundesliga-Chef und FK Austria-Mäzen Frank Stronach.

Frei nach der Devise "Rapid gegen Stronach, Stronach gegen Rapid" kündigte Vereinspräsident Rudolf Edlinger am Mittwoch bei der Saisonstart-Pressekonferenz eine Klage beim Ethik-Komitee der Bundesliga an:

"Es sind zwei massive Verstöße gegen die Satzungen der Bundesliga passiert und ich fühle mich verpflichtet, für einen fairen Wettbewerb zu sorgen, darum muss sich das Ethik-Komitee mit dieser Causa befassen."

Deal zwischen Tirol und Austria

Gemeint waren die Aussagen von Ex-Austria Magna-Sportdirektor Peter Svetits vor dem Innsbrucker Arbeitsgericht. Dieser hatte am Dienstag beim Prozess gegen die ehemaligen Bosse des FC Tirol als Zeuge bestätigt, dass Stronach den Tirolern geholfen hätte und mit 50 Millionen Schilling als Sponsor eingestiegen wäre, falls sie die Lizenz bekommen hätten.

Dazu hätte FK Austria dem FC Tirol teure Spieler abgekauft. Weiters gestand Svetits unter Eid, dass die Tiroler von der Austria bis zu acht Spieler bekommen hätten, deren Gehalt aber weiterhin die Wiener bezahlt hätten. "Das ist das Gleiche, das wir dann mit der Admira gemacht haben", hatte der ehemalige Magna-Sportchef zugegeben.

Edlinger kritisiert Stronach

"Wenn das Prinzip der Unabhängigkeit nichts zählt, dann soll es die Bundesliga sagen. Es kann doch nicht sein, dass ein Verein mehrere Spieler eines anderen Klubs bezahlt. Wenn es die anderen Vertreter in der Liga nicht stört, dann ist das deren Sache, aber ich finde diesen Zustand beklemmend", so Edlinger.

"Was ist das für ein Wettbewerb, wenn man nicht gegen einen, sondern gegen zwei oder drei Klubs mit den Spielern eines Vereins spielt", bezog sich der Ex-Finanzminister auf die Tatsache, dass u.a. bei der Admira oder Sturm Graz Spieler im Einsatz sind oder waren, die weiterhin auf der Gehaltsliste der Austria standen bzw. stehen.

"Einzige Marke, die sauber ist"

Mit dem höchsten Zuschauerschnitt seit Jahrzehnten (über 12.000 Fans kamen im Herbst pro Spiel ins Hanappi-Stadion) und einem neuen Abo-Rekord wird der "andere Weg" des SK Rapid aber zumindest von der Öffentlichkeit honoriert.

"Wir sind die einzige Marke, die sauber ist", formulierte es Rapid-Manager Werner Kuhn und Sportdirektor Peter Schöttel stellte klar: "Wir haben einen Weg begonnen und gehen diesen auch zu Ende. Für die Anhänger und den Verein ist es viel schöner, wenn wir junge Eigenbauspieler bis in die Nationalmannschaft bringen und sie dann für das Ausland interessant werden. Die Jungen sind unser Kapital."

sport1.at

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Edlinger hat völlig recht - was stronach da macht gleicht einer mafia, bundesliga präsident - austria präsident - und kauft sich indirekt in alle bundesliga manschaften ein- finde das wirklich schade für den öst. fussball - rapid ist als einziger - event. noch der gak vorbildlich!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, er hat recht, nur was wird dabei herausspringen?

Ich find das auch nicht normal, dass die Verseuchten versuchen, die restliche BL mitzuverseuchen ( :nein: ), der Strohsack gehört nach Kanada abgeschoben, oder besser noch nach Sibirien... :winke:

Der Mensch hat nichts im Fussball bewirkt, früher sind wir viel besser dagestanden...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

da rudi hat völlig recht. leider wird im endeffekt wahrscheinlich nix rausschauen weil da strohsack seine leute leider überall sitzen hat. zu den wenigen sauberen mannschaften zähl i auch noch die mattersburger dazu.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

kann dem nur voll und ganz zustimmen !

Es kann doch nicht sein, dass da Stronach hinterrücks 2 Mannschaften sponsert und noch dazu bis zu 8 Spieler bei Tirol bezahlt hätte bzw. bei der Admira bezahlt hat. :hää?deppat?:

Das is mit sicherheit ein Novum in Europa, wenn nicht auf der ganzen Welt ... Ach du liebes Österreich ... :nein:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erschütternd, aber was soll eine Klage vor dem Ethik-Komitee bringen?

Welche Sanktionen wirds geben?

Geldstrafe? :laugh:

Du, du, du, du böser BL-Präsident, mach das nicht mehr?

Es wird alles weiterhin so laufen wie bisher.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das is doch schon seit Ewigkeiten Praxis, als ob wir hier was Neues erfahren würden - glaube nicht, dass es irgendwas bringt, auf diesen Missstand explizit hinzuweisen.

Fussball-Bananenrepublik Österreich, Entwicklungsland olé olé :aaarrrggghhh: :nein:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
IN österreich ist doch eh schn alles egal, das ist eine Bananenrepublik im Fussball, Stadien zusperren und in Eishockey investieren, das bringt mehr

dieser kommentar kann ja nur von einem arrogantn piefke kommen, der keine ahnung hat was es heisst seinen verein zu "lieben" ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde es gut, dass der edlinger wenigstens versucht etwas gegen den Strohsack zu unternehmen, auch wenn es wahrscheinlich nicht viel bringt, die anderen schauen ja eh nur zu.

Meiner Meinung nach sind die einzigen unabhängigen Vereine Rapid und Mattersburg, evtl. noch der GAK.

Einer der größten Kritiker war vor ein paar Jahren (gute Zeit von Sturm), als der Strohsack aus Amerika kam, noch der Hannes K. aus Graz aber der kriecht dem FrAnK, jetzt nur noch in den Arsch. (Kartnig ist eine Hure wie der FAK)

PSFG hat voll recht wenn er seinen Weg weiter gehen will und auf junge Österreicher setzt. Dafür sprechen auch die Zuschauerzahlen vom vergangenen Herbst.

Stronach sollte sich nach Amerika verpissen und sich dort um seine Pferderennen kümmern und den österreichischen Fussball in Ruhe lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

GUT SO! endlich wird hier was unternommen. obs was bringt oder nicht aber da gehört mal aufgezeigt! sowas gibts wirklich nirgendwo anders auf der welt.

viel passieren wird wohl nicht, den dieser ober-mafiaboss ist ja sogar noch BUNDESLIGA-PRÄSIDENT!!! :nein: das geht nur in österreicht!

ab nach kanada du stück sch... :x er ist der untergang für den österreichischen fussball!!!!! (anm.: abgesehen der wm 2010, da werden wir ja weltmeister... :super: )

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.