Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
LaDainian

Stronach im Standard

22 Beiträge in diesem Thema

Reine Nervensache im Rollenspiel

Frank Stronach ist mit seiner Austria nicht wirklich zufrieden, das lässt allerlei Späße erwarten

Wien - Stellt Frank Stronach ein "Da gibt es nicht viel zu sagen und das Wenige ist gar nichts" ins triste Horr-Stadion, klingt das toll, spannend, famos. Es ist zudem ein eindeutiger Hinweis darauf, dass es bei Austria Magna lustiger werden könnte, als es ohnedies ist. Wobei Stronach dann schon ins Detail ging, ein 0:0 gegen den Meister GAK ist nämlich kein Larifari. "Das hat mir nicht gefallen, ich glaube, wir müssen uns verbessern. Meine Pferde in Übersee sind jedenfalls erfolgreicher. Wenn man nicht weiß, dass man ein Problem, hat, hat man ein Problem. Ich weiß das. Probleme sind zum Lösen da. Wir sind im Aufbau, wollen in Europa eine Rolle spielen. Ich bin ein Mensch, der Ziele erreicht."

Der Baric-Bericht

Otto Baric, sein ehemaliger persönlicher Berater, hat ihm einen "interessanten Bericht" über die Austria abgeliefert. Der Inhalt, so der Auftraggeber, "bleibt zwischen Otto und mir geheim. Er hat aber bestätigt, was ich mir gedacht habe." Womit erneut belegt ist, dass Fußball in Favoriten auch ein Denksport ist.

"Bei der Austria liegen die Nerven blank", dachte sich Walter Schachner und meinte, sein GAK habe in dieser "Windlotterie" Glück gehabt, zwei Lattenschüsse (Vastic, Papac) sind nämlich Pech. "Trotzdem war es gerecht." Angeblich soll Austrias Zeugwart Menschen aus der Grazer Delegation geschubst haben. ",Ich kenne diesen Klub, die Nerven liegen blank."

Gedankenaustausch

Sportmanager Günter Kronsteiner widersprach dem, für ihn seien die Vorfälle auf dem Platz entscheidend, und da habe der GAK "geschnalzt. Sie sind nicht mehr so erfolgreich, das zerrt an den Nerven." Kronsteiner selbst darf sich auf eine Nervenprobe freuen, am Dienstag muss er mit Stronach sprechen. "Normaler Gedankenaustausch."

Der Sportmanager hat ein Problem mit seiner Rolle ("ich weiß selbst nicht, als was ich mich bezeichnen soll"), er wäre gerne etwas Konkreteres, zum Beispiel Teammanager wie Alex Ferguson bei Manchester United. "Mir tut es leid, dass Lars Söndergaard als Spartentrainer abqualifiziert wird. Für mich ist er der Trainer." Wobei der Big Boss eine gewisse Amtsmüdigkeit Kronsteiners vernommen und in beeindruckender Deutlichkeit klar gestellt hat: "Will jemand weg, kann er gehen."

Zurüch nach Amerika

Kronsteiner, der Stronachs Lieblingskicker, den nahezu aberwitzigen Troyansky, eingesetzt hat ("das war kein Kniefall"), fühlt sich missinterpretiert. "Mein Vertrag endet im Sommer. Irgendwann will ich zurück nach Amerika, wo meine Lebensgefährtin wohnt. Das heiße aber nicht, dass ich an einer Verlängerung bei der Austria nicht interessiert bin." Wäre er, Kronsteiner, ein normaler Kunde, würde er das Horr-Stadion freilich eher meiden, ihn wundere der mäßige Zustrom (diesmal rund 6000) nicht. "Da kann man nicht parken, da gibt es keine Bequemlichkeit, die Gegend ist ein Wahnsinn."

Frank Stronach hat Probleme. Menschliche? Tierische? Geographische? "Lösbare."

[ Quelle: der standard online ]

Was meint ihr dazu? Wäre es gut neue Spieler zu holen? Wäre es zwecks neuem Glied in der Mannschaft schlecht? :winke:

bearbeitet von Corrado

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wozu Veränderungen? Jetzt läuft das Werk. Gut, momentan, vielleicht wegen Rushfeldts fehlen und dem daraus resultierenden Gedanken, ohne ihn könnte man keine Tore erzielen, ist die Austria (v.a. der Sturm) in einem Formtief, aber ich würde es in die psychische Richtung abputzen, da man beim FAK noch nie unter solch enormen Termindruck stand, schließlich spielt man in den nächsten Tagen und Wochen ein Spiel nach dem anderen.

Neue Spieler und neue Unruhen bringen nichts, außer einen Meister aus Hütteldorf oder aus Pasching.

Stronach gut und schön, aber er soll wieder ins supertolle und erfolgreiche Nordamerika fliegen - bitte Fernando nicht vergessen - und auf seinen Zuchtargentinier Flying Ariel setzen, der bringt sicher ein paar Scheinchen mehr, die man in ein neues Stadion investieren könnte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielleicht kann dem alten Mann ja mal jemand die Pillendose reichen, damit er sich etwas beruhigt.

Besser kann man immer werden, nur bis auf die Chancenverwertung kann man der Mannschaft gegen den GAK eigentlich nichts vorwerfen. Jedenfalls wäre es falsche gewesen, wieder ins offene Messer zu stürmen - aber gut, soviel Fußballverständnis hat der Strohsack leider nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn wir jemanden holen, dann einen jungen Stürmer mit Perspektive, eventuell sollten wir uns auch um einen Didulica-Ersatz umsehen, weil ich glaube nicht, dass wir Didulica ewig halten werden können (bei einer guten Summe ab 5Mio €, wird der Verein kaum nein sagen können/wollen!).

Vielleicht sollten wir auch noch einen Verteidiger ins Auge fassen, denn mit:

Dospel/Metz - Afolabi - Antonsson - Papac

dazu

Rata (wird er wieder?)

Santos (muss erst was zeigen!)

Fernando (zu schwach für uns!)

Dheedene (seine Zeit ist vorbei!)

sollten wir auch hier vielleicht im Sommer handllungsbedarf haben. Also umschauen kann nicht schaden. Ich würd von den unteren Viern auf jeden Fall Dheedene und Fernando hergeben, bei Rata und Santos schauen, wie die Frühjahrsentwicklung ist.

Bleibt als Fazit, dass ein guter Linksverteidiger NOT tut, Papac kann auch IV spielen, daher wäre links schon handlungsbedarf. Ob man den im Ausland oder vielleicht doch in Österreich (einzige Alternative in meinen Augen ist Schicker!) deckt, bleibt fraglich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke auch, dass wir wirklich nur im Sturm einen Spieler brauchen. Aber warum einen teuren holen, den es wahrscheinlich eh nicht um den Preis gibt, was wir für ihn bezahlen könnten und würden, wenn man einen jungen bei den Amateuren hat, der Tor um Tor schießt?? Es wäre natürlich wiedermal sehr riskant, so einen einzubauen, aber besser ein halbes Jahr ihn spielen lassen, als wieder einen kaufen, der dann zu Saisonende wieder weg ist, weil er einfach zu schwach ist, nicht?

Mich kotzt es aber ehrlichgesagt schon lange an, dass Stronach nach jedem Punkteverlust mit seiner üblichen Floskel kommt, wir müssen uns verstärken und neue Spieler holen. Ich kanns nicht mehr hören!! :nein::mad:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Troyanski und Dheedene sind wirklich zu schwach für die Austria, doch ich würde die beiden noch bis Sommer bei uns behalten und dann im Sommer bei den ablösefreien Spielern zuschlagen! Den Kader würde ich im Winter nicht verändern, außer es gibt am Markt einen echten Klassestürmer, dann sollte die Austria diesen verpflichten! Auch wenn es mit Dogan und Vujanovic bei den Austria Amateuren, zwei Spieler gibt, die schon längst reif für die Kampfmannschaft wären, würde ich die beiden bei den Amateuren weiter spielen lassen, bis der Aufstieg in die Red-Zack Liga fixiert ist. Dann kann man Vujanovic und Dogan eine Chance in der Kampfmannschaft geben. Wie ich im Austria Live gelesen habe, fliegen die Amateure heuer, erstmals auf Trainingslager in die Türkei. Okotie, Madl und Kuru spielen in der U-19 und sind drauf und dran im Kader der Amateure Fuß zu fassen.

Andreas Schicker hat beim SV Ried die meisten! Einsatzminuten und könnte im Sommer statt Didier Dheedene in den Kader geholt werden und hat glaub ich das Zeug dazu um als Linker Verteidiger bei der Austria bestehen zu können.

bearbeitet von Martinovic

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Auch wenn es mit Dogan und Vujanovic bei den Austria Amateuren, zwei Spieler gibt, die schon längst reif für die Kampfmannschaft wären, .......

Okotie, Madl und Kuru spielen in der U-19 und sind drauf und dran im Kader der Amateure Fuß zu fassen.

1.) Zwischen der RLO und der BuLi (vor allem der BuLi SPITZE!!) ist ein so gewaltiger Unterschied, dass mE auch nicht im Ansatz davon gesprochen werden kann, dass die Beiden reif für die Kampfmannschaft sind! (geschweige denn "längst reif") :verbot: Im Gegenteil ich bezweifle das eher. Wenn könnte man sie einmal (wenn es um nichts mehr geht) ausprobieren mehr aber sicher nicht.

2.) Okotie hat bereits Einsatzminuten in der RLO. Kuru war der klare Einsertormann der Amateure, bevor es "Probleme" gab und er dzt. bei den Amas nicht spielt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kuru ist selbst Ersatz bei den Amateuren, was wollen einige immer mit dem?

Madl viel zu jung, Dogan statt Kitzbichler sofort!

Vujovanovic ist 23, der wird kein BL tauglicher Stürmer mehr für die Austria. Ein Novakovic hat auch in der Regionalliga nach belieben getroffen und nicht mal in M'burg gegen einen Fülop ein Leiberl gehabt.

Zw. Regionalliga und BL liegen Lichtjahre, vor allem im Offensivbereich.

Was wir brauchen liegt doch eh auf der Hand! Einen Stürmer neben Rushfeldt, aber einen Klassemann. Vastic zu alt, der spielt nicht mehr Runde für Runde in Topform, Gilewicz sowieso und Dosunmu erwähn ich erst gar nicht...

Dann brauchen wir noch unbedingt einen defensiven Mittelfeldspieler.

Wagner ist es sicher nciht, der spielt im luftleeren Raum, ist weder defensiv noch offensiv zu sehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wer von euch hätte damals geglaubt dass sich jancker nach seiner zeit bei rapid bei den bayern durchsetzt? er hat es sogar bis ins deutsche nationalteam geschafft! warum sollte es vujanovic nicht schaffen? mit 23 ist er sicher noch nicht zu alt. gebts den leuten endlich eine chance. wenn er es nicht schafft, dann spielt er eben bei den amateuren.

grad fällt mir noch der neue bayern stürmer ein (guerrero?) bayern hat jedes jahr den anspruch alle möglichen titel zu holen, und trotzdem geben sie jedem spieler der sich aufdrängt, die möglichkeit zu zeigen was in ihm steckt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jancker war 20 bei Rapid, war mit Rapid im EC-Finale.

Vujovanovic spielt Regionalliga! Für Austria zu schwach, ganz einfach.

Dogan allerdings nicht, der hätte Anlagen (Schnelligkeit, Tricks) mit denen er sicher auch in der BL bestehen könnte...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Auch wenn es mit Dogan und Vujanovic bei den Austria Amateuren, zwei Spieler gibt, die schon längst reif für die Kampfmannschaft wären, würde ich die beiden bei den Amateuren weiter spielen lassen, bis der Aufstieg in die Red-Zack Liga fixiert ist. Dann kann man Vujanovic und Dogan eine Chance in der Kampfmannschaft geben. Wie ich im Austria Live gelesen habe, fliegen die Amateure heuer, erstmals auf Trainingslager in die Türkei. Okotie, Madl und Kuru spielen in der U-19 und sind drauf und dran im Kader der Amateure Fuß zu fassen.

Andreas Schicker hat beim SV Ried die meisten! Einsatzminuten und könnte im Sommer statt Didier Dheedene in den Kader geholt werden und hat glaub ich das Zeug dazu um als Linker Verteidiger bei der Austria bestehen zu können.

Also beim Mesut bin ich 100% überzeugt, dass er jetzt schon das Zeug hätte für die Bundesliga.

Das liebe Problem beim Dogan ist aber seine Disziplin. Vom Fußballerischen hat er wie gesagt schon längst BL-Format nur seine Einstellung und Disziplin ist leider z.T amteurhaft (ungefähr wie Kahraman). Und deswegen hab ich aber auch die Austria-Verantwortlichen zur Zeit noch gewisse Zweifel am Mesut.

Das Können ist da nur fehlt bei ihm der letzte Wille. Da ist nur eine Sache von mentaler Reife beim Mesut.

Vuja hingegen halte ich momentan nicht wirklich für Bundesligatauglich. Wie gesagt trifft er heuer wirklich wie es ihm beliebt (so wie Kollmann letztes Jahr muss er nur den Ball anschaun), aber im Frühjahr war er noch der Chancentot schlecht hin. Und da hab ich mich wirklich noch gefragt, was der für eine Berechtigung hat, bei den Amas zu spielen. Der hat Sachen verstolpert das du sagen hast müssen: "Ja gibts denn das.", ZUm Teil echt peinlich.

Jetzt soll er mal im Frühjahr weiterbomben und seine Leistungen bestättigen, sich weiterentwickeln und dann kann man ihm Sommer noch mal genau nachdenken.

Nur es ist schon ein gewisser Unterschied zwischen Regionalliag und Bundesliga.

Kuru war schon fixer Tormann bei den Amas hat aber auf Grund von schlechten Leistungen zu Beginn der Saison seinen Platz an Arthaber verloren. Jetzt muss er sich mal wieder in die Startformation der Amas hineinkämpfen.

Madl und Okotie sollen mal bei den Amas erste Erfahrungen sammeln.

Und Schicker sollte man bis Sommer in Ried lassen und dann zurückholen, als Ersatz für Dheedene.

bearbeitet von Südveilchen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was meinst du beim Mesut Dogan, mit dem letzten Willen? Er hat immer vollen Einsatz und haut sich voll rein, das ist ein Wahnsinn, so wie der Troyanski in seinen besten Zeiten!

Bartolomej Kuru war schon lange Zeit fixer Tormann bei den Austria Amateuren, doch zu Beginn der Saison, ist es nicht so gut gelaufen und deshalb hatte er es schwer. Doch in der Wintervorbereitung, kann es leicht passieren, dass sich ein paar Spieler für die erste Elf aufdrängen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn der Honorar-Professor zum Fußball-Gipfel lädt

Frank Stronach ist wieder im Lande. Der Tradition folgend möchte ich deshalb wie immer ein wenig "Mäuschen spielen".

Denn heute ist einmal mehr einer dieser Tage, an denen sich der Austro-Kanadier in der Magna-Zentrale in Oberwaltersdorf dem Fußball widmet.

Diverse Statthalter und Einflüsterer eilen in den Fontana-Club, um ihrem Gönner zu berichten und auch Austrias Sportdirektor Günter Kronsteiner ist vor der Abreise zum UEFA-Cup-Spiel nach Dnjeprpetrowsk zu einer Aussprache geladen.

Die TU Graz ernannte Frank Stronach gestern zum Honorarprofessor und erteilte dem 72-Jährigen auch die Lehrbefugnis für das Fach "Praktische Unternehmensführung". Passend zum Thema soll heute über die Zukunft des Unternehmens Austria gesprochen werden.

Der sportliche Leiter Kronsteiner hat zuletzt in einem Kurier-Interview Abwanderungswünsche geäußert, Stronach in seiner typischen Art sinngemäß mit den Worten "Reisende soll man nicht aufhalten" gekontert.

Vor dem Europacupspiel am Donnerstag wird's wohl ruhig bleiben, doch danach könnte Stronach seiner Austria das eine oder andere Präsent auf den Gabentisch legen. So soll unter anderem Peter Stöger, seit Sommer Sportdirektor der Amateure, die Karriereleiter hochsteigen und als neuer starker Mann einen Top-Trainer installieren.

Wir sind schon gespannt, was beim Packerl auspacken da am Verteilerkreis so alles zum Vorschein kommt.

P.S.: Stronach ist vielfacher Ehrendoktor. "Dr. phil. hc." der Universität Haifa in Israel, "Dr. jur. hc." der University College of Cape Breton und "Dr. rer. soc. oec. hc." der St. Mary's University Halifax. Dass ihn diverse Funktionäre und Freunde längst zum "Dr. fus. hc" der Intrigranten-Universität Austria Wien ernannt haben, soll deshalb nicht unerwähnt bleiben.

quelle sport1.at

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • FK Austria
  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.