Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Gast Blanchard15

Gründe für die Krise

61 Beiträge in diesem Thema

4 Runden, 5 magere Punkte, Platz 6, spielerisch unter aller Sau, Stürmer die nicht treffen, Mittelfeld von dem nix kommt, Abwehr die patzt, mit diesem Spielermaterial geht es eigentlich nicht schlechter! Admira und M'burg haben mehr Punkte als wir, und mehr Tore geschossen! Das ist ja mehr als traurig!

Diskussionsbedarf, wer das nicht erkennt und weiterhin versucht alles schön zu reden wird sich schon bald sehr wundern oder hat noch kein Spiel heuer gesehen.

Nur Didulica ist ausser Diskussion, mit einem anderen Goalie hätten wir wohl null Punkte....

Was ich nicht ganz verstehen kann:

-> Abwehr

Pech durch Verletzungen, trotzdem ein ganz großer Fehler den Türken Fatih nicht zu nehmen! Muss man klar und deutlich sagen! Und die Schwachstelle des rechten Aussenverteidigers ist akuter denn je zuvor! Seit Scharner weg ist kommt von dort absolut nix mehr.

-> Mittelfeld

Mittelfeld gegen den GAK, Admira, M'burg:

Sionko - Blanchard - Wagner - Ocki

Mittelfeld Rapid:

Sionko, Kiesi, Vacho, Ocki

2HZ

Sionko Blanchard Kiesi Ocki

Mittelfeld Pasching

Sionko Kiesi Vacho Blan Ocki

2 HZ

Sionko kiesi bla va

Fast jede HZ ein anderes Mittelfeld mit einem etwas anderem System. Wie soll sich da jemals eine Mannschaft einspielen???? Spielt ein Spieler schlecht wird er sofort ausgewechselt, oder wird sofort was verändert. Wie soll da was weitergehen??!!??!?!?

Wiedermal die alte Leier, 2 Monate ist die MS alt (mit Vorbereitung), weit und breit kein Stamm in Sicht, jede HZ ein anderes System, ein anderer Kapitän (wagner, ocki, Dospel, blanchard....), spieler werden dauernd auf verschiedenen positionen eingesetzt (vacho und vastic vor allem)....

-> Sturm

Rushfeldt ok, spielerisch war er noch nie besonders toll, aber er schiesst halt Tore, aber auf der Position neben ihm siehts düster aus.

Gilewicz ist ein Auslaufmodell, dem seine 4 Tore gegen Sturm einen Vertrag eingebracht haben. Sonst bringt er nix mehr, und harmoniert auch überhaupt nicht mit Rushfeldt.

Helstad durfte in 5 Spielen 40 Minuten spielen, das kanns ja wohl nicht sein! Und die 40 Min in toten Mannnschaften (Ende M'burg, Ende Admira), wo er auch nix machen kann. Helstad ist sicher auch schuld das er bis jetzt den durchbruch nicht geschafft hat, trotzdem, immer wenn er mit siggi spielt macht er 1-2 entscheidende dinge, assists oder tore, aber irgendwie darf er nie ein paar spiele hintereinander spielen seit er in wien ist, auch wenn er super partien gespielt hat wie letztes jahr gegen pasching durfte er im nächsten spiel wieder rechts aussen auflaufen oder gar nicht..... Wann setzt man endlich auf ihn?!?!?!? Ich würde mir wünschen ihn einmal bis Weihnachten mit Siggi probieren, aber auf Teufel komm raus, und wenn er bis dahin nix weiterbringt sollte man sich was überlegen....

Einen spielerisch starken Stürmer wie Heinz nicht zu nehmen war eine Sauerei! muss man klar sagen, so ein typ würde uns jetzt sehr gut tun

-> 99% Einsatz

Man kann keinem Spieler vorwerfen das er absolut nix tut, bemühen ist bei allen zu erkennen, aber trotzdem hat man nie das Gefühl da geben alle 120%, Pressing sieht man sowieso so gut wie nie (wieso eigentlich nicht??!?!?!), es können doch nicht 20 Spieler im Kader herzlose Abcasher sein, das kanns nicht geben und das ist auch sicher nicht der Fall. Vielleicht liegts ja am Training das manche weder Spritzig noch laufstark sind. in den letzten 20 Minuten können wir eh nie nachsetzen....

-> Trainerteam

alle sympathisch, schön und gut, trotzdem muss man sich einmal die tatsache vor augen halten

- söndergaard war in 4 halbsaisonen 3 mal letzter oder vorletzter mit salzburg, war auch sonst noch nie chefcoach, macht aber beim training alles, während kronsteiner nur zuschaut

- kronsteiner hat als trainer ebenfalls null erfolge und keine besondere erfahrung, redet beim training kein wort, schaut söndergaard zu

- dihanich detto

Ob das für diesen Kader reicht bezweifle ich mal ganz stark, da gehört eine Respektsperson mit Erfahrung und Charisma her, aber schleunigst! Und bitte keinen Deutschen, Deutsche Trainer passen nicht nach Wien, wie viele beispiele braucht man noch (löw, hrubesch, Coordes, Matthäus etc.), ausnahme daum, den man aber nicht als typischen deutschen trainer bezeichnen kann

Fazit: Man kann sehr gespannt sein und sollte auf keinen Fall den Fehler machen alles schön zu reden, wohin das führt hat man eh letztes Jahr gesehen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe dazu eigentlich nur eines zu sagen: Es bringt überhaupt nichts, nach 5 Runden alles in Frage zu stellen.

Speziell die Neuen kann man nach 4 Runden überhaupt noch nicht bewerten, zumal sie ja teilweise auch "Last-Minute" verpflichtet wurden.

Ich denke, Kronsteiner muß jetzt genau das machen, was er schon gemacht hat, als er von Löw übernommen hat. Nicht alles kaputtreden, sondern bei den Spielern Spaß an der Freude wecken.

Ich glaube jedenfalls, daß man mit der Qualität des Kaders vorne mitspielen kann - aber mir war von Anfang an klar, daß er nicht um Lichtjahre besser als jener der Konkurrenz ist. Das versuchen nur alle so darzustellen.

Daß mehr geboten werden muß, ist klar - aber ein wenig Geduld habe ich persönlich schon noch, bevor ich alles verdamme.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also wenn dieser Kader in Österreich nicht das Maß aller Dinge sein soll, dann gute nacht! Wer hat den noch solche kaliber im kader wie sionko, vachousek...

Pasching etwa? Mayrleb, Jezek, flögel, alle bei der austria gesehen, und absolut nix haben sie zusammengerbacht (oder sehr wenig), auch da hats geheissen die laufen nix etc., und jetzt spielt uns ein jezek schwindlig.... gibts ja nicht!

Auch wenns abgedroschen ist, aber mit 25 Mio Euro Budget und einer Mannschaft die aus lauter Teamspieler besteht muss man Meister werden! Alles andere wäre ja lachhaft, aber wer redet den von der Meisterschaft, so wie wir im Moment spielen sind wir eine durchschnittstruppe in österreich, angst hat vor uns eh keiner mehr...

Natürlich kann man die neuen noch nicht bewerten, natürlich ist es für eine trainerdiskussion zu früh (was sich nach uefa-cup und tirol rasch ändern kann) trotzdem sollte und muss man sich Gedanken machen nach den Leistungen der ersten 5 Partien, die waren dieses Kaders nämlich absolut nicht würdig und eigentlich eine bodenlose Frechheit! Und ich weiß nicht ob diesmal die Hauptschuld bei den Spielern zu suchen ist....

Und die Freude am Kicken, ja wo sind wir denn? Die sollen einmal rennen und fighten, wobei sie das mmn. ohnehin tun (soweit sie dazu körperlich in der Lage sind), mmn. liegt es eher an Taktik und System das spielerisch nix funktioniert (vor allem die aussenverteidiger, in einem 4-4-2 das um und auf) bringen absolut null.....

Wenn man alles anzweifeln kann, die Klasse des Kaders und der Spieler sicher nicht. Mit dieser Mannschaft muss und sollte man in Österreich klar Meister werden und kann man auch durchaus in Europa reüsieren (so wies Sparta Prag macht, oder Rosenborg fast jährlich z.B.)

Es ist Aufgabe des Trainers das optimale aus dem Kader rauszuholen.

Und eben da habe ich auch irgendwo meine Zweifel, Kronsteiner ist ein ruhiger, sehr sympathischer Typ der gut reden kann, aber ob solche Spieler ihm folgen oder bedingungslos darauf hören was er sagt, das bezweifle ich doch sehr.... :nein:

Bestes Beispiel ist doch dieses "manche bringen einfach nicht das was sie bringen können" nach jeder partie, ist ja nicht nur ein spieler, sind ja alle, und da müsste man kronsteiner einmal fragen warum sie das nicht bringen?!?!?!? Wenn sie nix laufen hören sie einfach nicht auf ihn oder er trainiert falsch, stellt sie schlecht ein etc.

Oder dieses ständige rotieren, das ging schon bei ganz anderen teams schief.... und einspielen konnte sich da auch nirgends ein team...

Leider, hätte sehr gerne gesehen das Söndergaard/Kronsteiner eine langfristige Lösung wird, aber mir kommen von Spiel zu Spiel mehr Zweifel....

Die optimale Lösung wäre eigentlich Hans Backe holen, Söndergaard Co-Trainer und Kronsteiner konzentriert sich wieder auf das was er am besten kann, verhandeln und gute Spieler holen (das hat er nämlich exzellent gemacht heuer).

Denke mit dieser Lösung können alle glücklich und zufrieden sein :super:

Aber warten wir mal Donnerstag und Sonntag ab, da fällt sicher eine Vorentscheidung in welche Richtung der Zuf fährt (entweder warens bloß Anlaufschwierigkeiten oder wir stecken in einer ganz großen Krise!)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich habe dazu eigentlich nur eines zu sagen: Es bringt überhaupt nichts, nach 5 Runden alles in Frage zu stellen.

Speziell die Neuen kann man nach 4 Runden überhaupt noch nicht bewerten, zumal sie ja teilweise auch "Last-Minute" verpflichtet wurden.

Ich denke, Kronsteiner muß jetzt genau das machen, was er schon gemacht hat, als er von Löw übernommen hat. Nicht alles kaputtreden, sondern bei den Spielern Spaß an der Freude wecken.

Ich glaube jedenfalls, daß man mit der Qualität des Kaders vorne mitspielen kann - aber mir war von Anfang an klar, daß er nicht um Lichtjahre besser als jener der Konkurrenz ist. Das versuchen nur alle so darzustellen.

Daß mehr geboten werden muß, ist klar - aber ein wenig Geduld habe ich persönlich schon noch, bevor ich alles verdamme.

dem schließe ich mich 100%tig an.

ich erwarte mir heuer absolut nicht den meistertitel, ich bin mit einem platz unter den ersten 4 zufrieden..

bearbeitet von ViolaPatriot

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ein trainerwechsel würde an den problemen nichts ändern, denn die sind seit jahren die selben.

wenn das alles ist, was du an gründen für die krise (ich seh aber noch keine, ehrlich gesagt, das programm bisher war bis auf das Admira-spiel eben schwierig) bieten kannst, und wieder mal einen neuen trainer forderst bzw. neuen spielern (Fatih, Heinz) nachtrauerst, dann spricht das in meinen augen nicht unbedingt für dich.

es hilft nichts, du musst dich mal wieder mit der "herz"-diskussion befassen :) .. der Austria fehlt das feuer, den spielern fehlt der unbedingte siegeswille. sie machen bestenfalls dienst nach vorschrift, spielen das was sie können. und manche nicht mal das. nur ganz wenigen (Didulica auf jeden fall) merkt man an, dass sie unbedingt wollen und kämpfen, auch wenn nicht alles von beginn an wie am schnürchen klappt.

der Austria fehlt womöglich eine echte führungspersönlichkeit. einer, der alle mitreisst, der durch 100%igen einsatz andere ansteckt. einer, der nach einem gegentor die spieler mal zusammenschreit. ein leader-typ. optimalerweise ein kampfschwein im defensiven mittelfeld, dem man anmerkt, dass er sich für den verein zerreisst. ein Gravesen, nur in leistbar und österreich-willig. Kiesenebner und Blanchard können das eher nicht. Blanchard hat sprachbarriere, Kiesenebner hat (noch) nicht das standing in der mannschaft.

alle, die diese rolle bisher ausfüllen sollten, waren leider fussballerisch zu schwach, wie Wagner und Flögel. und geholt hat man ruhige typen wie Vachousek und Sionko. brave charaktere, exzellente techniker, aber sie zerfallen mit der mannschaft, wenn die anderen auch schlecht spielen. alternativ könnte nur mehr ein Janocko in bestform dieses manko wettmachen, nur davon ist er leider sehr weit entfernt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Also wenn dieser Kader in Österreich nicht das Maß aller Dinge sein soll, dann gute nacht! Wer hat den noch solche kaliber im kader wie sionko, vachousek...

Das allein reicht halt noch nicht. Im Übrigen finde ich es ein wenig merkwürdig, jetzt von einer Krise zu sprechen, die Austria ist eine der ganz wenigen Mannschaften, die derzeit keine finanziellen Sorgen haben, würde man sich einmal auf einen Spielerstamm einigen können, wäre die Mannschaft sicher noch um einiges stärker.

Bei der Austria begeht man klassischerweise einen Fehler (schon vor Stronach): Man lässt weder einen Trainer, noch zumindest einen Teil der Mannschaft über längere Zeit bestehen. Schachner hat bewiesen, dass man aus jedem Hinterwäldler- Verein (die GAK- Fans mögen mir den Ausfdruck verzeihen :)) in Österreich einen Fußball- Meister machen, die Austria versucht, auf Biegen und Brechen einen Meistertitel zu erzwingen und das klappt eben so nicht.

Eine Krise ist sowas jedoch nicht, solange man jemanden hat, der diesen eigenwilligen Weg unbedingt bezahlen will. Sportlich würde der Austria- so merkwürdig es klingt- wahrscheinlich am ehesten eine Budget- Kürzung helfen, wenn die Mannschaft nicht jedes Jahr auseinandergerissen würde, könnte sie schon dort stehen stehen, wo Stronach sie gern sehen würde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
es hilft nichts, du musst dich mal wieder mit der "herz"-diskussion befassen :) .. der Austria fehlt das feuer, den spielern fehlt der unbedingte siegeswille. sie machen bestenfalls dienst nach vorschrift, spielen das was sie können. und manche nicht mal das.

:zzz:

Mal wieder eine Ferndiagnose?

Ich hab es auch schon nach der Rückkehr aus Pasching im Nachbesprechungs-Thread geschrieben. Hast du eines unserer Spiele live gesehen?

Die Mannschaft ist uneingespielt; das Werkl funktioniert so mittelmäßig, aber ist unglaublich leicht zu verunsichern. War sowohl gegen Mattersburg, als auch im Derby zu Beginn, als auch in Pasching so. Vor allem gegen die Hütteldorfer, aber auch in der Anfangsphase in Pasching waren vielversprechende Ansätze zu sehen.

Du kannst der Mannschaft nicht einfach so vorwerfen, gestern "Dienst nach Vorschrift" gemacht zu haben. Die Leistung war in den ersten 25 Minuten gut, danach sehr schlecht. Die meisten hoffnungsvollen Offensivaktionen endeten mit haarsträubenden Pässen, und die Abwehr kam meist wegen Abstimmungsproblemen (v.a. rechts zwischen Troyansky und Metz) in Schwierigkeiten. Das war alles zum Verzweifeln, keine Frage; es ist aber mehr an LEEREN Kilometern gescheitert als an zu wenigen, und auch nicht an einem zu geringen Einsatz. Solche Spiele hab ich schon genug erlebt, aber diese Saison noch keines, net amal die Hundspartie in Mattersburg.

Vachousek weiß nicht, was Rushfeldt oder Sionko machen, auch mit Janocko funktioniert es noch nicht einwandfrei. Dennoch hat er auch noch in Minute 89 die Bälle gefordert. Klar, gelungen ist auch ihm kaum was.

Auch Sionko ist noch ein Fremdkörper, leistet enorme Laufarbeit, ohne viel Effekt zu erzielen.

Kiesenebner gestern mit ähnlichem Symptom, viele Pässe, vor allem die Schnellen, ins Leere.

Sowohl die Arbeit des Trainers als auch das Vorhandensein oder Fehlen des "Herzens" können jetzt noch nicht beurteilt werden. Dafür, daß der Austria ihre (zweifellos dokumentierten) Panikreaktionen mit Trainer- und Spielertäuschen so oft vorgeworfen werden, werden neue Leute aber gar früh verdammt, sowohl von Blanchard15 als auch vom lieben badest. Man wird sowohl der dezimierten und neuformierten Abwehr als auch dem Mittelfeld, das mMn qualitativ deutlich verstärkt wurde, aber eben an 2-3 Positionen (Kiesenebner, Vachousek, Sionko) neu besetzt wurde, etwas Geduld entgegenbringen müssen, bevor man anfängt, diverse Leute zum Abschuß freizugeben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gründe für die Krise:

Die späten Transfers. Die übersättigte Mannschaft.

Das zusammengeschweißte Trainerduo.

Die dubiosen Gestalten in der MEC und ihre katastrophalen Entscheidungen.

Die Entscheidungen und Launen des "Stadthalters" & his friends.

Kontinuität und Austria MAGNA paßt genau so gut zusammen wie die

Wörter Frieden und Krieg....

bearbeitet von WilhelmHeinrichRiehl

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich bin mit einem platz unter den ersten 4 zufrieden..

Das is aber nicht dein Ernst. Oder?

ich sags mal so: zufrieden wäre ich nicht, aber ich könnte damit leben...

mit dem Sauhaufen, der zur Zeit am Platz steht, ist mMn auch nicht mehr möglich!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Probleme liegen wie immer ganz klar auf der Hand: Es fehlt wiedermal das vertrauen der Fans! Nach 4 Spielen, wird schon wieder hingehackt auf die Mannschaft, nach 4 Spielen will man in diversen Foren bereits wieder Kronsteiner und Söndergaard raushauen. Ich frage mich, was soll das für einen Sinn haben?? Gut, als Austria, mit so einem Budget, sollte man über jedem Gegner stehen, sollte man jede Gegner besiegen können. Aber simma uns ehrlich, das Auftaktprogramm war auch nicht wirklich leicht, was Mattersburg kann, hat man gegen Pasching gesehen, die Admira spielt auch ziemlich gut, vom Derby brauch ma gar ned reden, weil da herrschen ja eigene Gesetze. Wir haben ein Spiel gewonnen, haben 2mal X gespielt und einmal verloren. Was solls?? Es hätten genauso 4 Niederlagen werden können, doch das hat uns die Mannschaft, oder auch Didulica, erspart.

3 Punkte gegen Tirol, 3 Punkte in Bregenz und die Welt schaut schon wieder ganz anders aus. Diese Mannschaft braucht nur eins, endlich ZEIT, das ist alles. Und jeder weiss, was wir für Klasseeinzelspieler haben, darüber braucht man nicht zu diskutieren. Aber nur mit der Zeit, werden sie auch eine Einheit! Und die muß man ihr einfach geben, schon allein nach dem Minitransferprogramm des Sommers.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • FK Austria
  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.