35 Beiträge in diesem Thema

War grad in China und kann mich eigentlich allem hier geschriebenen nur anschließen. Denke, dass shanghai-Xi'an-Peking gerade als "teaser" und für 11 Tage ideal ist. Auch den Tipp besser die bullettrains zu verwenden kann ich nur bekräftigen (v.a. da auf den genannten Strecken der Flug praktisch/gar keine Zeitersparnis bringt).

 

Ein paar lose Gedanken noch:

ad Xi'an: echt lässig da sehr "chinesisch". Haben in 3 Tagen keinen einzigen "Westler" gesehen. Man kann mit einem Fahrrad auf der Stadtmauer rundherum fahren. Ist wirklich nett, würde ich eher am späten Nachmittag/frühen Abend machen (weniger heiss und am schönsten). Ansonsten lebt die Stadt wie gesagt vor allem von der Authentizität und dem Essen (strassenstände im muslimischen viertel unbedingt probieren). Ausflüge von da gibt's zur Terracotta Armee und zum Huashan. Ersteres ist echt cool auch wenn alles deutlich kleiner ist als man sich erwartet. Huashan war ich persönlich sehr enttäuscht. Extrem teuer, vollkommen überlaufen. Zudem ist der ursprüngliche weg nicht mehr begehbar, sondern wurde durch modernere, sicherere Wege ersetzt. Somit ist das ganze eine recht nette Wanderung aber auch nicht mehr (vor allem als Österreicher). 

Peking hat mir viel besser gefallen als erwartet. Kann hier das 365 Inn als Unterkunft empfehlen.  Spitzenlage und Infrastruktur rundherum, verhältnismäßig günstig für Peking. Bitten auch tolle Touren zu Mauer an (nehmt die etwas teurere, da weiter weg von Peking =weniger Menschen).

Viel Spaß! 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Unique schrieb vor 18 Stunden:

War grad in China und kann mich eigentlich allem hier geschriebenen nur anschließen. Denke, dass shanghai-Xi'an-Peking gerade als "teaser" und für 11 Tage ideal ist. Auch den Tipp besser die bullettrains zu verwenden kann ich nur bekräftigen (v.a. da auf den genannten Strecken der Flug praktisch/gar keine Zeitersparnis bringt).

 

Ein paar lose Gedanken noch:

ad Xi'an: echt lässig da sehr "chinesisch". Haben in 3 Tagen keinen einzigen "Westler" gesehen. Man kann mit einem Fahrrad auf der Stadtmauer rundherum fahren. Ist wirklich nett, würde ich eher am späten Nachmittag/frühen Abend machen (weniger heiss und am schönsten). Ansonsten lebt die Stadt wie gesagt vor allem von der Authentizität und dem Essen (strassenstände im muslimischen viertel unbedingt probieren). Ausflüge von da gibt's zur Terracotta Armee und zum Huashan. Ersteres ist echt cool auch wenn alles deutlich kleiner ist als man sich erwartet. Huashan war ich persönlich sehr enttäuscht. Extrem teuer, vollkommen überlaufen. Zudem ist der ursprüngliche weg nicht mehr begehbar, sondern wurde durch modernere, sicherere Wege ersetzt. Somit ist das ganze eine recht nette Wanderung aber auch nicht mehr (vor allem als Österreicher). 

Peking hat mir viel besser gefallen als erwartet. Kann hier das 365 Inn als Unterkunft empfehlen.  Spitzenlage und Infrastruktur rundherum, verhältnismäßig günstig für Peking. Bitten auch tolle Touren zu Mauer an (nehmt die etwas teurere, da weiter weg von Peking =weniger Menschen).

Viel Spaß! 

 

 

Bin gerade in China und kann das oben geschriebene nur bestätigen! Vor allem bei den Ausflügen zur Chin. Mauer unbedingt etwas alternatives wie o.a. nehmen, sonst bist du mehr in Jade Shops als sonst wo. Viel Spaß auch von mir!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, die Route ist fixiert. Die Hotels und der Inlandsflug gebucht; lediglich die Züge (Peking - Xi'an bzw Hangzhou - Shanghai) habe ich noch nicht fixiert - da finde ich irgendwie die eine Seite, die seriös gewirkt hat und preislich sehr in Ordnung war, nicht mehr. :(

Tag 1 Landung in Peking um 09:50 - Dreieinhalb Tage Peking - Tag 4 am Abend mit dem Zug nach Xi'an - Zwei Tage Xi'an - Tag 6 am Abend Flug von Xi'an nach Hangzhou (auch wenn dort das Hotel das zweieinhalbfache kostet als in Xi'an; dafür ist der Flug ein Schnäppchen) - eineinhalb Tage Hangzhou - Tag 8 am Nachmittag mit dem Zug nach Shanghai - Drei Tage Shanghai - Tag 11 bzw 12 um 01:15 geht es wieder retour.

Das Programm ist jetzt doch dichter gedrängt, als ich es ursprünglich geplant hatte.

 

Wie lange brauchen sie denn auf dem Konsulat zum Visa ausstellen? Hat irgendjemand eine Online-Bahn Agentur mit der er bereits gute Erfahrungen gemacht hat? Die Vorfreude ist so groß ... :yes:

 

€: Ein bisserl leid ist mir um das ursprünglich geplante Schlafwagen fahren von Xi'an nach Shanghai. Aber da hat sich die Mama mit ihren Befürchtungen durchgesetzt - wenn der Bub schon alleine durch China strawanzt ...

bearbeitet von Flana

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Flana schrieb am 2.11.2016 um 09:25 :

Wie lange brauchen sie denn auf dem Konsulat zum Visa ausstellen? Hat irgendjemand eine Online-Bahn Agentur mit der er bereits gute Erfahrungen gemacht hat? Die Vorfreude ist so groß ... :yes:

1 Woche

Hab die verwendet und war relativ unkompliziert: http://www.chinahighlights.com/china-trains/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, zurück aus China!

War eine sehr tolle Reise und eine gute Erfahrung. Mit dem Wetter in Peking hatte ich absolutes Glück - 3 Tage blauer Himmel den 4. Tag bei der großen Mauer in Mutianyu, ebenfalls bei tollem Wetter, verbracht; am späten Nachmittag in Richtung Pekinger Smog dann zum Ostbahnhof gefahren. In Peking war auf alle Fälle die Mauer der beeindruckendste Sight - wahrscheinlich das beeindruckendste von Menschenhand geschaffene Teil, das ich jemals gesehen habe. Irre! Ansonsten hat mir noch die Fahnenzeremonie am Tiananmen, mit anschließendem Mao Mausoleumsbesuch, gefallen. Ein bisserl enttäuscht war ich von der verbotenen Stadt. Wenn man da den Topkapi in Istanbul als Vergleichsmaßstab hernimmt, dann haben die Türken das von der ganzen Aufbereitung um ein vielfaches besser drauf. Sehr wenige Infos und die, die da waren dann oft nur (oder zumindest die ausführliche Variante) auf Chinesisch. Sind halt nicht wirklich auf Individualtouristen ausgelegt, was man auch daran merkt, dass wirklich nicht viel Englisch gesprochen wird (auch von Personen, die durchaus öfter mit Touristen zu tun haben, wie Taxler, etc.). Ansonsten war sicherlich noch die Terrakotta Armee in Xi'an sowie der "muslimische Markt" ein Highlight. Enttäuscht war ich ein bisserl von Shanghai; das gibt kulturell eigentlich garnichts her (auch das hochgelobte Shanghai Museum war nicht wirklich gut aufbereitet, wie ich finde).

Man kann, auch wenn es aufgrund der oben ausgeführten mangelnden Sprachkenntnisse durchaus mühsam sein kann, China ohneweiteres alleine bereisen. Die Chinesen sind sehr freundlich und hilfsbereit; auch wenn es wie gesagt oftmals schwierig ist mit ihnen zu kommunizieren. Sicherheitstechnisch habe ich mir keine Minute irgendwas gedacht.

Vielen Dank nochmals an alle, die mir in dem Thread irgendwie mit Rat und Tat zur Seite gestanden sind!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich steige in Shanghai um, bleibe dort 1 1/2 Tage und brauche daher offensichtlich das Visum. Bei der Botschaft ist erst am Dienstag Vormittag wieder telefonische Auskunft, aber vielleicht bekomme ich hier ein paar hilfreiche Tipps. Wohne nicht in Wien und hab auf der Homepage nicht gefunden, ob man immer noch auch Bevollmächtigte hinschicken kann. Ist mühsam, wenn man für das Visum 600km radeln muss und das dann auch noch 2 mal. 

 

hat wer Erfahrung mit diesen drittanbietern, die einem beim Visum helfen? sitzen irgendwie alle in Deutschland und nehmen wahrscheinlich ordentlich kohle, dafür dass sie einem angeblich das Visum ohne botschaftsbesuch besorgen. 

 

beim Rückflug steige ich nur am Flughafen in Shanghai um, da werde ich wohl nicht nochmal ein Visum brauchen? Falls wer noch einen tipp hat, in welcher gegend ich für 1 nacht in Shanghai nächtigen soll, wäre ich sehr verbunden. 

 

Jetzt hätte ich noch das gefunden. sieht so aus, als ob man doch ohne Visum auskommt?

 

http://www.chinaembassy.at/det/qz/vbsg/t1115461.htm

bearbeitet von DonFetzo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also laut Außenministerium brauchst du kein Visum:

Zitat

Sonstiges: Eine visumfreie Einreise mit einem anschließenden Aufenthalt von höchstens 72 Stunden ist über die Flughäfen Peking, Guangzhou und Chengdu möglich. Eine visumfreie Einreise mit einem anschließenden Aufenthalt von höchstens sechs Tagen ist über die Flughäfen Hongqiao, Pudong, Lukou oder Xiaoshan nach Shanghai bzw. in die Provinzen Jiangsu und Zhejiang möglich. Voraussetzung ist immer ein Weiterflug in ein Drittland. Weitere Informationen zu Einreise und Aufenthalt erteilt die chinesische Botschaft in Wien.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Neocon schrieb vor 19 Minuten:

Also laut Außenministerium brauchst du kein Visum:

 

Ja denke auch, dass das ohne geht. werde nochmal zur Vorsicht bei der Botschaft nachfragen, wäre natürlich fein, wenn es den ganzen aufwand nicht braucht. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hab mich nochmal erkundigt. Für einen Aufenthalt unter 72 Stunden benötigt man kein Visum. Man muss bei der Einreise nur ein Flugticket vorweisen, dass man innerhalb der 72 Stunden wieder in ein anderes Land weiterfliegt. Eine Nacht in Shanghai wird daher wohl recht unkompliziert sein. Soweit ich herausgefunden habe, ist es am sinnvollsten, wenn ich mit der Magnetschwebebahn Maglev in die Stadt fahre. 30 km in knapp 7 Minuten. :clap:

 

Würdet ihr dann an der Endstation (Longyang Road) mit der U-Bahn weiterfahren oder ein Taxi nehmen? Haben recht viel Gepäck und die U-Bahn wird zu den Stoßzeiten wohl ziemlich voll sein. Hotel liegt am Bund.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
DonFetzo schrieb vor 25 Minuten:

Würdet ihr dann an der Endstation (Longyang Road) mit der U-Bahn weiterfahren oder ein Taxi nehmen? Haben recht viel Gepäck und die U-Bahn wird zu den Stoßzeiten wohl ziemlich voll sein. Hotel liegt am Bund.

Das mit den 72h stimmt für Shanghai.

Nimm ein Taxi - du möchtest nicht das ganze Gepäck nach einem Langstreckenflug herumschleppen. Taxis sind auch relativ günstig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

DonFetzo schrieb vor 51 Minuten:

Danke für die Info.

Taxis sind wirklich sehr billig, und findet man überall. Vergiss nicht, auch die chinesische Adresse des Hotels aufzuschreiben bzw. ein Foto davon zu machen für den Taxifahrer.

bearbeitet von p1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.