Jump to content
m4v3rick_mts

Visum China

44 posts in this topic

Recommended Posts

Hi!

Nachdems für mich jetzt bald nach China geht, hat mein Reiseanbieter mir ein paar Formulare gemailt.

Für Deutsche scheint das ja recht "einfach" und flott zu gehen. Hat jemand Erfahrung darin, wie das in Österreich so ist?

Muss ich zwingendermaßen nach Wien zur Botschaft? Oder geht das auch per Mail, Fax, Post mit den benötigten Unterlagen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi!

Nachdems für mich jetzt bald nach China geht, hat mein Reiseanbieter mir ein paar Formulare gemailt.

Für Deutsche scheint das ja recht "einfach" und flott zu gehen. Hat jemand Erfahrung darin, wie das in Österreich so ist?

Muss ich zwingendermaßen nach Wien zur Botschaft? Oder geht das auch per Mail, Fax, Post mit den benötigten Unterlagen?

Die untere Frage hättest du in 10sek beantwortet, wenn du uch nur 1 Mal die Seite der chinesischen Botschaft aufgerufen hättest.... Entweder musst du selbst oder in Vertretung zur chinesischen Botschaft gehen. Post geht nicht und Fax oder E-Mail schon gar nicht, China ist ja nicht Abkhazien.

Der erste Teil ist falsch. Für deutsche Individualreisende ist es viel schwieriger als für österreichische Individualreisende. Sie müssen nämlich ein komplettes Reiseprogramm inkl. Rückflugbuchung usw. vorlegen. Bei Buchung über eine Reiseagentur ist es wohl gleich "schwer".

Für Österreicher ist die Visabeschaffung sehr einfach (meine Erfahrung datiert allerdings auf 2012), selbst double-entry visa für 2x 30 Tage innerhalb von 6 Monaten gab es ohne irgendwelche Nachweise oder dgl.

Wenn du Xinjiang besuchen solltest, schreib es ja NICHT auf den Visumantrag. Gab bei mir damals eine ewige Begutachtung am Grenzübergang in Suifenhe weil ich einige noch nicht benützte zentralasiatische Visas in meinem Pass drin hatte... Same-day visas sind auch einfach und problemlos erhältlich, wenn man unter Zeitdruck ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die untere Frage hättest du in 10sek beantwortet, wenn du uch nur 1 Mal die Seite der chinesischen Botschaft aufgerufen hättest.... Entweder musst du selbst oder in Vertretung zur chinesischen Botschaft gehen. Post geht nicht und Fax oder E-Mail schon gar nicht, China ist ja nicht Abkhazien.

Der erste Teil ist falsch. Für deutsche Individualreisende ist es viel schwieriger als für österreichische Individualreisende. Sie müssen nämlich ein komplettes Reiseprogramm inkl. Rückflugbuchung usw. vorlegen. Bei Buchung über eine Reiseagentur ist es wohl gleich "schwer".

Für Österreicher ist die Visabeschaffung sehr einfach (meine Erfahrung datiert allerdings auf 2012), selbst double-entry visa für 2x 30 Tage innerhalb von 6 Monaten gab es ohne irgendwelche Nachweise oder dgl.

Wenn du Xinjiang besuchen solltest, schreib es ja NICHT auf den Visumantrag. Gab bei mir damals eine ewige Begutachtung am Grenzübergang in Suifenhe weil ich einige noch nicht benützte zentralasiatische Visas in meinem Pass drin hatte... Same-day visas sind auch einfach und problemlos erhältlich, wenn man unter Zeitdruck ist.

Thx für die Infos.

Jedoch war ich in letzter Zeit öfters auf der Webseite der Botschaft. Aber bis auf ein paar Mal "Diese Seite kann nicht angezeigt werden." und ewige Ladezeiten, wars nicht ganz so prickelnd.

Aber ja - heute funktioniert der Link: http://www.chinaembassy.at/det/qz/vbsg/t1084619.htm <-- Danke!

Der erste Teil wird schon passen, da ich ja schon mein Reiseprogramm - welches auch Flugbuchungen enthält - im eigentlichen Thread gepostet hatte (hier aber nicht verlinkt sondern nur Reiseanbieter geschrieben habe). Und mit leichter meinte ich, dass es für deutsche Personen aufgrund des "China Visa Application Center" (http://www.visaforchina.org/) und der Möglichkeit in vier unterschiedlichen Städten das Visum zu besorgen leichter ist.

Xinjiang fällt bei mir schon mal weg: http://www.chinatours.de/reise/26-china-%E2%80%93-tradition-und-moderne/

Bin dann wohl eher im Süd/Westen unterwegs.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich grab mal den Thread hier aus.

Hat irgendjemand irgendwelche Erfahrungen mit der Ausstellung eines China Visums in Asien? Ich flieg am 15. Februar von Manila nach Peking, hab noch kein Visum für China und bin aktuell in Bangkok. Wo meint ihr ist es einfacher sein Visum zu bekommen - in Bangkok oder in Manila?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich war heute in der chinesischen Botschaft in Bangkok. Falls es wen interessiert oder in Zukunft irgendjemand in der selben Lage ist, hier der Ablauf. Ich schätze es wird in fast jeder asiatsichen Großstadt ungefähr gleich sein (außer Hongkong, da ist es Freunden zu Folge deutlich einfacher).

Bin um 9:30 angekommen, überall Leute die verwirrt herumlaufen und ihr Formular ausfüllen. Das Antragsformular ist direkt in der Botschaft erhältlich und verlangt neben den üblichen Dingen wie Job, Aufenthaltsdauer, Einreisedatum, etc. auch nach dem genauen Reiseverlauf. Man muss also angeben zu welchem Datum man wo ist (Adresse der Unterkunft).

Danach gings relativ flott zum Schalter. Ich hatte folgende Dokumente vorbereitet:

- Antragsformular

- Reisepass

- Kopie des Reisepasses (inkl. der Seite mit dem Einreisestempel für Thailand)

- Passfoto (48x33mm)

- Flugticket von Manila nach Peking

- Flugticket von Peking nach Wien

- Alle Hotelbuchungen in China

Am Schalter sagt mir die Dame dann, dass das nicht genug ist. Ich habs geahnt. Ich brauche noch ein "bank statement" (man muss 100$ für jeden Tag den man in China ist nachweisen können), einen "school letter" (hab als Beruf Student angegeben) und das Flugticket von Bangkok nach Manila. Das Problem ist, dass ich derzeit auf meiner Uni nicht rückgemeldet bin und deshalb auch nicht an eine Studienbestätigung komme. Daraufhin packe ich eine Notlüge aus und sag dass meine Uni gerade geschlossen ist. Und jetzt kommts: Sie sagt ich soll mir einfach selbst eine Studienbestätigung schreiben :lol:

Also wieder ab nachhause, Flugticket nach Manila gebucht, einmal den Kontostand ausgedruckt (alles auf deutsch, einzig den Betrag konnte man lesen. Jeder kann sich sowas locker fälschen) und mir meine Studienbestätigung geschrieben (ganze 2 Sätze lang). Zum nächsten Copyshop - natürlich geschlossen. 10 Minuten in Bangkok umhergeirrt bis ich endlich um 11:45 einen Copyshop gefunden habe (die Botschaft schließt um 12). Alles ausgedruckt, wieder zur Botschaft und um exakt 12 Uhr alles abgegeben. Visum dauert 4 Tage und kostet 1100 Baht (ca. 27€). Jetzt hoff ich mal dass die nicht prüfen, ob meine Uni wirklich geschlossen ist :=

Share this post


Link to post
Share on other sites

man benötigt also unbedingt ein- und ausreisenachweis + alle hotelübernachtungen?? :kotz:

Man benötigt unbedingt alles was ich aufgeführt habe. Es kann auch sein, dass nur die Adressangaben reichen und du keine Buchungsbestätigungen brauchst. Ich habs halt gemacht weil ich ohnehin nur 5 Tage in Peking bin.

Wenn du arbeitest, brauchst du auch einen Employment Letter von deinem Arbeitgeber.

Mich würde interessieren was passiert wenn man angibt, derzeit ohne Job zu sein (was ich ja eig. bin).

Share this post


Link to post
Share on other sites

Man benötigt unbedingt alles was ich aufgeführt habe. Es kann auch sein, dass nur die Adressangaben reichen und du keine Buchungsbestätigungen brauchst. Ich habs halt gemacht weil ich ohnehin nur 5 Tage in Peking bin.

Wenn du arbeitest, brauchst du auch einen Employment Letter von deinem Arbeitgeber.

Mich würde interessieren was passiert wenn man angibt, derzeit ohne Job zu sein (was ich ja eig. bin).

Gar nicht so uninteressant bezüglich employment letter - braucht man solche Bestätigungen auch in andren Ländern?

Weil arbeitslos wäre ich ja dann auch, wenn ich in Asien bin.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich grab mal den Thread hier aus.

Hat irgendjemand irgendwelche Erfahrungen mit der Ausstellung eines China Visums in Asien? Ich flieg am 15. Februar von Manila nach Peking, hab noch kein Visum für China und bin aktuell in Bangkok. Wo meint ihr ist es einfacher sein Visum zu bekommen - in Bangkok oder in Manila?

In Manila bekommst du meines Wissens kein Visum für China!

Share this post


Link to post
Share on other sites

So, ich hole den Thread mal rauf ...Vllt kann ihn jemand Berechtigter auf generell China umändern ...

Habe in einem Anfall von "was-mach-ich-in-der-Mittagspause" ein bisserl Flugpreise für diverse Destinationen geschaut und da der Chinaflug günstig war, einfach spontan einen Gabelflug Wien - Peking / Shanghai - Wien gebucht. Bin 11 volle Tage drüben und habe bis auf die beiden Städte noch keinen Plan und auch net wirklich eine Ahnung, was es sonst noch so alles zu bestaunen gibt. Irgendjemand da, der bereits einen ähnlichen Trip unternommen hat? Gibt es auf der Strecke etwas Sehenswertes? Flug oder Schnellzug die bessere Variante? Etc. Interessen sind bei mir eher historischer als landschaftlicher Natur ..

Edited by Flana

Share this post


Link to post
Share on other sites

War gerade im August für 4 Wochen in Shanghai. Das wichtigste zuerst: Unbedingt den (High Speed) Zug nehmen; man sieht mehr von der Landschaft und es sind fast alle Züge pünktlichst unterwegs, während über 70% (!!!) der Flüge verspätet sind...

Zugtickets am besten über eine Agentur buchen, außer du kannst wirklich gut Chinesisch.:davinci:

Btw. es können (fast) nur die Leute Englisch, die dir irgendeinem Scheiß auf der Straße verkaufen oder abzocken wollen.:laugh:

Bei 11 Tagen würde ich mind. 3 für Peking (Große Mauer, Verbotene Stadt, die ganzen Paläste, Tempel etc.) und 3 für Shanghai (Hochhäuser, Altstadt, Nanjing Road ect.) einplanen.

Die klassiche Einsteiger Tour führt von vermutlich als erstes von Peking nach Luoyang zu den Longmen Grotten bzw. Shaolin Kloster. 1 Übernachtung dort und am nächsten Tag weiter nach Xian mit der Terrakotta Armee, Stadtmauer, Muslimisches Viertel oder aber auch dem Huoshan Gebirge bei genügend Zeit bzw. Interesse. 2 Nächte wären da vermutlich ideal. 

Nächstes Ziel je nach Interesse Nanjing, Hangzhou oder Suzhou (war selber für 2 Tage in Suzhou; dort gab es viele nette klassische chinesische Gärten bzw. 1h entfernt in Tongli auch eine kleines Wasserstädtchen).

11 Tage ist halt gar bisschen kurz für China, aber als Einführung hoff ich, dass dir mein Itinerary ein bisschen geholfen hat.:D

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

viola95 schrieb vor 2 Stunden:

...

 

Besten Dank!

So in etwa hätte ich es, nachdem ich mich jetzt auch ein bisserl eingelesen habe, eh auch angegangen ... Die Frage war für mich nur Peking - Shanghai - Hangzhou, Peking - Xi'an - Shanghai oder tatsächlich "nur" Peking - Shanghai. Variante 2 wird es wohl werden, das mit - ich denke maximal - einem zusätzlichen Zwischenstopp muss ich mir noch gut überlegen, da ich eigentlich schon jemand bin, der dann an alten Tempeln und irgendwelchen Steinen sehr viel Zeit verbringen kann und das auch gerne tut ... :D

Mir ist es durchaus bewusst, dass die Zeit mehr sein könnte oder sogar sollte, aber ich sehe es als kleinen Teaser ... Wenn es mir gefällt werde ich definitiv sicherlich wieder kommen!

Nochmals danke!

Edited by Flana

Share this post


Link to post
Share on other sites

genieß es, es ist sehr cool dort

geh unbedingt fort, als europäer kommst du in shanghai in die besten clubs (ich kann sie dir nennen wenn du sie brauchst) gratis rein und zusätzlich noch unbegrenzt kostenlos alkohol ausgeschenkt

und bei den frauen (gibt mehr hübsche chinesinnen als ich dachte) gibt es auch einen sehr starken europäer bonus ..

Share this post


Link to post
Share on other sites

p1 schrieb vor 12 Stunden:

geh unbedingt fort, als europäer kommst du in shanghai in die besten clubs (ich kann sie dir nennen wenn du sie brauchst) gratis rein und zusätzlich noch unbegrenzt kostenlos alkohol ausgeschenkt

diesbezüglich hab ich vor kurzem erst etwas im Fernsehen gesehen. (bin mir nicht mehr sicher, glaub Galileo wars)

Chinesische Clubbesitzer sind ganz scharf darauf, dass sie europäische Gäste haben. Europäische Studenten verdienen gern etwas dazu, in dem sie sich von den Clubbesitzern zahlen lassen, in ihre Clubs zu gehen, weil das lockt eben auch chinesische Gäste an. Ist allerdings nicht ganz legal

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...


×
×
  • Create New...