OoK_PS

Der Fall Dominique Taboga

266 Beiträge in diesem Thema

wo lest du etwas von selbstanzeige? muss mMn nicht zwangsläufig dreck am stecken haben, glaube jedoch auch nicht, dass er ein "zufälliges" opfer der wettmafia ist

Grödig-Manager Christian Haas zeigte sich sehr betroffen: „Wir haben gestern ein Gespräch gehabt mit Dominique Taboga. Er hat uns erklärt, dass er erpresst wird wegen Spielmanipulationen. Er war gestern bei der Polizei und hat Selbstanzeige gemacht.“ So viel er wisse, werde Taboga heute wieder verhört, sagte Haas. „Wir warten jetzt einmal darauf, dass wir Details erfahren. Wir sind schockiert.“

Quelle: http://sport.orf.at/stories/2195625/2195624/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Laut Krone heißts "Er sei unter Androhung von Waffengewalt gezwungen worden, auf Video eine zurückliegende Spielmanipulation zu gestehen. Er habe bisher 87.000 Euro an die Erpresser gezahlt."
Also dürfte er wohl in der Vergangenheit schon mind. 1 Spiel geschoben haben und mit diesem wurde er dann von der Wettmafia erpresst.

bearbeitet von lamasia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Laut Krone heißts "Er sei unter Androhung von Waffengewalt gezwungen worden, auf Video eine zurückliegende Spielmanipulation zu gestehen. Er habe bisher 87.000 Euro an die Erpresser gezahlt."

Also dürfte er wohl in der Vergangenheit schon mind. 1 Spiel geschoben haben und mit diesem wurde er dann von der Wettmafia erpresst.

hui, das ist sehr brisant.

ob da rückwirkend auch vereine bestraft werden können? fände ich eigentlich unfair, denn die sind ja meistens opfer ihrer spieler.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Laut Krone heißts "Er sei unter Androhung von Waffengewalt gezwungen worden, auf Video eine zurückliegende Spielmanipulation zu gestehen. Er habe bisher 87.000 Euro an die Erpresser gezahlt."

Also dürfte er wohl in der Vergangenheit schon mind. 1 Spiel geschoben haben und mit diesem wurde er dann von der Wettmafia erpresst.

ich lese es genau anders... er musste unter waffengewalt eine tat gestehen die er nicht begangen hat - das wurde auf video aufgenommen und mit diesem gedroht

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Mann war ja bis 2012 noch im Kapfenberg Trikot. Wer weiss welche Spiele da noch betroffen sind, Grödig selbst könnte das ganze momentan jedenfalls einfach auf einen Einzeltäter schieben.

Und endlich ist im Grödig Channel wieder was los! Yeah!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Unterschiedliche Angaben zu Geldflüssen

Er sei unter Androhung von Waffengewalt gezwungen worden, auf Video eine zurückliegende Spielmanipulation zu gestehen. Über mögliche Geldflüsse gibt es widersprüchliche Angaben: In einem Polizeiprotokoll ist vermerkt, Taboga hätte bereits 87.000 Euro an die Erpresser bezahlt – aus anderen Quellen sickerte durch, der Grödig- Kicker hätte sich geweigert, an Manipulationen teilzunehmen und angeblich geforderte 70.000 Euro an entgangenem Wettgewinn zu zahlen.

(krone)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich lese es genau anders... er musste unter waffengewalt eine tat gestehen die er nicht begangen hat - das wurde auf video aufgenommen und mit diesem gedroht

und hat davor schon 87.000 (in etwa jahresgehalt in grödig? :ratlos:) bezahlt? wenn er keinen dreck am stecken hätte, wäre er wohl schon viel früher zur polizei gegangen. aber gut, die situation (familie wird bedroht) kennen wohl die wenigsten.

wundern würds mich jedenfalls nicht, die kapfenberger waren durchaus berüchtigt. kann mir eher nicht vorstellen, dass majstorovic diverse manipulationen alleine durchgezogen hat.

e: wohl eher zwei jahresgehälter in grödig... keine ahnung.

bearbeitet von Feanor

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der ORF schreibt auch wieder irgendwas: "Der Polizei dürfte ein Schlag gegen die österreichische Wettmafia gelungen sein." Ein Scheiss ist der Polizei gelungen, ohne Taboga hätten dir gar nichts.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der ORF schreibt auch wieder irgendwas: "Der Polizei dürfte ein Schlag gegen die österreichische Wettmafia gelungen sein." Ein Scheiss ist der Polizei gelungen, ohne Taboga hätten dir gar nichts.

Sollens schreiben, dass Taboga ein Schlag gegen die Wettmafia gelang? Oder der Feuerwehr? Klar wars die Polizei. Herrje.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.