Jump to content
ufo05

FK Austria Wien (A) - Rapid Wien (A)

22 posts in this topic

Recommended Posts

Noch kein Thread dazu offen?

Heute, 19 Uhr: Amateur-Derby gegen Rapid in der Generali-Arena

20 Punkte Differenz beträgt der Vorsprung der Austria Amateure auf jene von Rapid. Kein Wunder, dass die Plattform ostliga.tv von einem „Duell der Gegensätze“ spricht. Auf der einen Seite die Jungveilchen, die mit den meisten Siegen aller Teams an der Tabellenspitze der Regionalliga Ost stehen. Auf der anderen Seite Grün-Weiß, das sich zuletzt eine 0:3-Strafverifizierung einhandelte.

Doch in Sicherheit wiegen darf man sich auch vor der „kleineren Ausgabe“ des großen Wiener Derbys nicht. Seit März 2009, damals gewannen die Jungveilchen mit 5:2, trennte den jeweiligen Sieger vom Unterlegenen nie mehr als ein Tor Differenz. Auch deshalb erwartet Jungveilchen-Coach Herbert Gager „ein sehr interessantes Spiel mit einem offenen Schlagabtausch“.

Was klar für die Austria spricht: Aus den letzten sechs Partien holten die Jungveilchen 16 Punkte. „Ein Derby ist trotzdem immer etwas ganz besonderes. Alleine der Name Rapid gibt mir die Garantie, dass meine Spieler mit der richtigen Einstellung ans Werk gehen“, prophezeit Gager, der trotz der weißen Weste in den jüngsten Partien zuletzt nicht hundertprozentig zufrieden war.

Zwar bewiesen die jungen Austrianer vergangene Woche Moral, als man gegen Schwechat in Unterzahl ein 0:2 aufholte und innerhalb der letzten beiden Minuten noch auf 2:2 stellte, nichtsdestotrotz erreiche man an besagtem Abend nicht die Normalform.

Vielleicht kam der Hallo-Wach-Ruf gerade recht, denn nun warten mit Rivale Rapid und Verfolger Parndorf zwei veritable Prüfsteine. „Diese Spiele gibt es nicht oft im Jahr, die Vorfreude ist groß“, so Gager, der die Hütteldorfer auch unter dem neuen Chefcoach Norbert Schweitzer (Nachfolger von Zoran Barisic, der nun die Kampfmannschaft trainiert) ohne großer Veränderung erwartet. „Und für uns gilt sowieso, dass wir wie gewohnt unser Spiel durchziehen wollen.“

Verletzt fehlen David Oberortner, Christoph Kosch, Andreas Strapajevic und Michael Endlicher, Bernhard Luxbacher muss zudem gesperrt passen.

Die Austria Amateure absolvieren am heutigen Vormittag ein lockeres Aktivierungstraining, anschließend wird gemeinsam Mittag gegessen. Anpfiff in der Generali-Arena ist um 19:00 Uhr (Schiedsrichter Andreas Fellinger).

Tickets sind am heutigen Donnerstag ab 18:00 Uhr bei der Ost-Tribüne der Generali-Arena erhältlich (Vollpreis € 8; ermäßigt € 6; Kind € 4). Alle violetten Abo-Besitzer genießen - wie immer bei den Heimspielen unserer Amateure - freien Eintritt.

http://fk-austria.at/NEWS-LISTE.407+M5d5281bb624.0.html

Bin heute auch einmal dabei - mal schauen wie es wird

Share this post


Link to post
Share on other sites

gelb für den goalie übrigens korrekt

auch wenn das einige herrschaften im stadion nicht wahr haben wollten :D

Unsinn. Der Tormann hätte ausgeschlossen werden müssen.

Die Regel besagt:

Ein Spieler wird des Feldes verwiesen, wenn er eines der folgenden Vergehen begeht:

• Vereiteln einer offensichtlichen Torchance für einen auf sein Tor zulaufenden Gegenspieler durch ein Vergehen, das mit Freistoss oder Strafstoss zu ahnden ist

Eine viel offensichtlichere Torchance gibts eh fast nicht mehr, als wenn der Stürmer aufs leere Tor zuläuft und vom Tormann gefoult wird...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Unsinn. Der Tormann hätte ausgeschlossen werden müssen.

Die Regel besagt:

Ein Spieler wird des Feldes verwiesen, wenn er eines der folgenden Vergehen begeht:

• Vereiteln einer offensichtlichen Torchance für einen auf sein Tor zulaufenden Gegenspieler durch ein Vergehen, das mit Freistoss oder Strafstoss zu ahnden ist

Eine viel offensichtlichere Torchance gibts eh fast nicht mehr, als wenn der Stürmer aufs leere Tor zuläuft und vom Tormann gefoult wird...

Nichts Unsinn. Regelauslegung.

Hier die Stellungnahme eines Schiedsrichters aus Deutschland, dem man die Szene zugespielt hat

Völlig richtig, das hier kein Platzverweis verhängt wurde. Die Begründung[...]: Das Foul fand an der Seitenauslinie statt und sehr weit weg vom Tor; außerdem hätte der Verteidiger wohl noch eingreifen können. Gelb genügte da vollkommen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Und wenn der letzte verteidiger die klare torchance verhindert, kann auch der tormann noch eingreifen. Trotzdem wird eine klare torchance vereitelt.

Das argument mit der outlinie is aber schlüssig.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Und wenn der letzte verteidiger die klare torchance verhindert, kann auch der tormann noch eingreifen. Trotzdem wird eine klare torchance vereitelt.

Das argument mit der outlinie is aber schlüssig.

ja, aber die summe aus: distanz zum tor, seitliche versetztheit (und ein noch eingreifender verteidiger) rechtfertigen gelb

Unsinn.

das heißt hmf kennt sich besser aus als ein schiedsrichterlehrwart?

na dann

hätts halt rot geben müssen :facepalm:

viel unverständlicher fand ich, dass der grüne, der den liegenden austrianer abgeschossen hat mit gelb davon gekommen ist

Edited by p a t

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...


  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...