Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Juvenal

Björn Sieber ist tot

17 Beiträge in diesem Thema

Aus dem Auto geschleudert

Der Vorarlberger Skirennläufer Björn Sieber ist am Freitag bei einem Autounfall in Schwarzenberg (Bregenzerwald) ums Leben gekommen, sein Begleiter wurde schwer verletzt. Der Kleinbus mit den beiden Insassen stürzte mehr als 70 Meter einen Abhang hinunter, informierte die Vorarlberger Polizei.

Offenbar waren beide Insassen nicht angeschnallt, denn die Männer wurden bei dem Absturz aus dem Wagen geschleudert. Für den 23-jährigen Europacup- und Weltcup-Läufer kam laut Angaben der Exekutive jede Hilfe zu spät, Sieber sei sofort tot gewesen, hieß es. Sein Mitfahrer, vermutlich sein Bruder, wurde mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert.

Sieber war 18-mal im Weltcup gestartet, zuletzt im vergangenen Februar in der Superkombination im russischen Sotschi. Sein bestes Ergebnis fuhr er 2011 als Siebenter der Super-Kombi in Bansko (BUL) ein. Für den Weltcup-Auftakt am Sonntag beim Riesenslalom in Sölden hatte sich Sieber in der ÖSV-Qualifikation nicht durchsetzen können.

ORF-Sport

R.I.P.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eigentlich war der RTL seine stärkste Disziplin. Dort hat er glaub ich auch erstmals Weltcuppunkte geholt. Ist dann auf die Kombination umgestiegen, weil dort die interne Konkurrenz nicht so groß war und er leichter zu Punkten gekommen ist. Dort war er eigentlich ganz passabel. Vlt. können aragon oder lp1414 noch mehr sagen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zuerst einmal R.I.P.

Nicht der erste Skifahrer, der im Auto ums Leben kommt. Man sagt ihnen ja die Speedsucht in allen Bereichen nach (wobei es diesmal wohl eher die Tatsache war, dass er nicht angeschnallt war).

Was seine Karriere betrifft, dachte ich eigentlich vom Gefühl her, er wäre schon weiter gewesen. Tatsächlich hat er als Riesentorläufer (Vize Junioren Weltmeister 2009 hinter Pinturault und vor Hirscher) begonnen und dann auf die Kombi umgesattelt. Im Weltcup hat es zu einem Top 10 Ergebnis gereicht und zwei Top 15 Ergebnissen (alles in der Kombi). Dazu ein paar mal Top 20. Bei der WM in Garmisch war er in der Kombi (13.) und im RTL (22.) am Start. Letztlich gehörte er aber dem B-Kader an und wäre in Sölden nicht am Start gewesen.

bearbeitet von aragorn

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.