Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
papomilano

Tops und Flops der EURO

28 Beiträge in diesem Thema

Nachdem die Europameisterschaft seit gestern ein Ende gefunden hat und sich die Anspannung auch ein wenig gelegt hat, möcht ich mal meine Tops und Flops der EM raushauen.

+ Tore

Lediglich zwei von 31 Partien gingen nach 90 Minuten torlos aus, in einer K.O.-Phase aber auch verständlich.

Die Gruppenphase bestach mit vielen Toren, auch wenn die Spiele nicht allesamt hochklassig waren, gab es dennoch immer Tore zu sehen (ENG-SWE e.g.)

Und das obwohl die Spiele taktisch oft auf sehr hohem Niveau gespielt wurden, lassen sich 76 Treffer schon ziemlich sehen. :)

+ Spannung im Turnier

Obwohl auch laut UEFA-Rangliste die besten 4 Mannschaften Europas im Halbfinale standen und es somit kaum Überraschungen in der Hinsicht gab, war die EM eigentlich sehr spannend. In jeder Gruppe musste man bis zum letzten Spieltag zittern, da noch alles möglich gewesen wäre. In der Gruppe A gab es mit Tschechien und Griechenland wohl die größten Überraschungen, auf die beiden zusammen im VF hätte ich wohl keinen Cent gewettet. Die Gruppe D war ebenfalls bis zum Schluss offen, leider verwehrte man der Ukraine den Treffer und den wohl anschließenden Ausnahmezustand. Sogar die souveränen Deutschen hatten kurzzeitig wohl ein bisschen die Hosen voll, denn ein Tor der Dänen beim Spielstand vom 1:1 im letzten Spiel, hätte sie in den Flieger heimwärts befördert. Die Gruppe C war auch nicht minder spektakulär, Kroatien hätte Spanien ebenso heimschicken können, aber Casillas hielt seine Mannen im Turnier.

+ Schiedsrichter / Fairness

Im Großen und Ganzen hatten die Schiedsrichter nahezu jede Partie im Griff, leider gab es wie immer ein paar wenige Ausrutscher (ENG-UKR war wohl der fatalste), doch die Gesamtleistung der Schiedsrichter, welche nahezu immer den Überblick bewahrten und sich über weiter Strecken im Hintergrund aufhielten, sollte man auch hervorheben. Die Partien waren aber meistens sehr fair geführt, was bei manchen als Kritikpunkt "fehlende Emotionen auf dem Platz" gilt, nenn ich Disziplin, keiner braucht Tretereien auf dem Platz.

+ Irische Fans

Selbsterklärend :D

- Stürmer mit Torriecher

Eigentlich kann man nur sehr wenige Stürmer hervorheben, die wirklich konsequent ihre Duftmarke im gegenerischen 16er abgegeben haben. Dass ein Torres bei 76 Turniertreffern mit 3 Toren die Torjägerkanone bekommt, spricht da Bände. Mal sehen ob das (nominell) stürmerlose Spiel der Spanier Bestand hat und die taktische Variante "False-9" auf andere Nationen abfärbt.

- Niederlande

Vom Titelkandidaten zu den Deppen Europas, die Niederländer haben sich - man muss es einfach so ausdrücken - bis auf die Zehenspitzen blamiert. Auch wenn die Gruppe B auf dem Papier die wohl stärkste aller Gruppen war, darf man von einem Vizeweltmeister mehr erwarten. Die internen Gschichtln mit Huntelaar, Van der Vaart etc. tragen zum negativen Gesamtbild bei. Hoffentlich erfangen die Oranje sich wieder, damit sie in Brasilien - wenn nicht schon in der WM Quali - kein Frankreich '10 erleben. :kotz:

So das wars vorerst.. mir fällt mit der Zeit bestimmt noch mehr ein :D

bearbeitet von LEIMBEIDL

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Niederlande haben maßlos enttäuscht. Italien eigentlich positiv überrascht, insbesondere durch den Spielstil. Frankreich und England war eigentlich im Viertelfinale auch sehr enttäuschend.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

+ Spannung im Turnier

Obwohl auch laut UEFA-Rangliste die besten 4 Mannschaften Europas im Halbfinale standen und es somit kaum Überraschungen in der Hinsicht gab, war die EM eigentlich sehr spannend. In jeder Gruppe musste man bis zum letzten Spieltag zittern, da noch alles möglich gewesen wäre. In der Gruppe A gab es mit Tschechien und Griechenland wohl die größten Überraschungen, auf die beiden zusammen im VF hätte ich wohl keinen Cent gewettet. Die Gruppe D war ebenfalls bis zum Schluss offen, leider verwehrte man der Ukraine den Treffer und den wohl anschließenden Ausnahmezustand. Sogar die souveränen Deutschen hatten kurzzeitig wohl ein bisschen die Hosen voll, denn ein Tor der Dänen beim Spielstand vom 1:1 im letzten Spiel, hätte sie in den Flieger heimwärts befördert. Die Gruppe C war auch nicht minder spektakulär, Kroatien hätte Spanien ebenso heimschicken können, aber Casillas hielt seine Mannen im Spiel bzw. im Turnier.

bei den dänen könnte man sogar noch ergänzen, dass sie eigentlich einen elfer bekommen hätten müssen, aber ansonsten kann ich es unterschreiben, sehr schön zusammengefasst, dass eben nicht alles so klar war, wie man mitunter retrospektiv meinen könnte.

was ich aber schon eigenartig gefunden habe, dass in den letzten, entscheidenden gruppenspielen die vom ausscheiden bedrohten mannschaften nicht alles nach vorne geschmissen haben. die haben eigentlich alle durch die bank brav weitergespielt, bis der schiedsrichter das spiel beendet hat und sie vor vollendete tatsachen gestellt hat. dadurch was es heuer auch keine EM der späten tore.

und vielleicht auch dadurch gab's auch praktisch keine roten karten.

Die Niederlande haben maßlos enttäuscht. Italien eigentlich positiv überrascht, insbesondere durch den Spielstil. Frankreich und England war eigentlich im Viertelfinale auch sehr enttäuschend.

+1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Top: Die Stadien. Wieso schaut dort jedes Stadion besser aus als die Hütten die's bei uns hingestellt oder ausgebaut haben?

erstens haben sie deutlich mehr geld in die hand genommen (vielleicht ist auch ein großer teil des geldes nur in der hand geblieben).

zweitens finde ich unsere vier EM-stadien alles andere als schirch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was noch nicht gesagt worden ist:

+: Veranstalterländer: war nach dem Negativhype und dem Ukraine-Bashing im Vorfeld nicht zu erwarten, dass alles so problemlos abläuft, die Ukraine hat mich auch touristisch (positiv) überrascht

-: Arena Lwiw: Seelenlose Arena am A... der Welt, ohne Verkehrsanbindung und ohne sinnvoller Nutzung in der Zukunft

-: Tiki-Taka... Der spanische Schlafwagenfußball hat trotz EM-Titel und krasser Finalüberlegenheit wohl kaum einen vom Hocker gerissen, wenn ich eine Hösche sehen will, schau ich mir das Aufwärmen bei Schutzligisten an...

-: Platini: Jubel bei Gegentor für die Verantalternation, abstruse Ideen für die Zukunft (Euro in 12 Nationen!), stures Festhalten an unnötigen (und unfähigen) Torrichtern... Seine Abgehobenheit nimmt mit der Dauer, mit der im Amt ist, deutlich zu...

bearbeitet von schmechi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

erstens haben sie deutlich mehr geld in die hand genommen (vielleicht ist auch ein großer teil des geldes nur in der hand geblieben).

zweitens finde ich unsere vier EM-stadien alles andere als schirch.

Hm dachte ich mir, war das Naheliegendste.

Ich war in keinem Stadion bei der EM, aber rein von diesen tollen Außenaufnahmen war das schon ein Wahnsinn.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was noch nicht gesagt worden ist:

+: Veranstalterländer: war nach dem Negativhype und dem Ukraine-Bashing im Vorfeld nicht zu erwarten, dass alles so problemlos abläuft, die Ukraine hat mich auch touristisch (positiv) überrascht

-: Arena Lwiw: Seelenlose Arena am A... der Welt, ohne Verkehrsanbindung und ohne sinnvoller Nutzung in der Zukunft

-: Tiki-Taka... Der spanische Schlafwagenfußball hat trotz EM-Titel und krasser Finalüberlegenheit wohl kaum einen vom Hocker gerissen, wenn ich eine Hösche sehen will, schau ich mir das Aufwärmen bei Schutzligisten an...

-: Platini: Jubel bei Gegentor für die Verantalternation, abstruse Ideen für die Zukunft (Euro in 12 Nationen!), stures Festhalten an unnötigen (und unfähigen) Torrichtern... Seine Abgehobenheit nimmt mit der Dauer, mit der im Amt ist, deutlich zu...

Sorry, hätte eigentlich ein deit werden sollen... ;)

bearbeitet von schmechi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

+: Veranstalterländer: war nach dem Negativhype und dem Ukraine-Bashing im Vorfeld nicht zu erwarten, dass alles so problemlos abläuft, die Ukraine hat mich auch touristisch (positiv) überrascht

So positiv sehe ich das mit den Veranstaltern auch wieder nicht. In Polen ist infrastrukturell, speziell verkehrstechnisch, fast nur bei leeren Versprechen geblieben. Von den vielen angekündigten neuen Autobahnen sind nur einige wenige teilweise gebaut worden, die Eisenbahn ist ebenfalls nur stellenweise ausgebaut/saniert worden, die U-Bahn zum neuen Warschauer Stadion ist immer noch nicht fertig usw. In der Ukraine sieht es diesbezüglich kaum besser aus, siehe das bereits erwähnte Lemberg, ein neues Stadion mitten in der Pampa ohne adäquater Anbindung etc.

Auch die Einsatzbereitschaft der Exekutive muss kritisiert werden. Gerade bei einem so brisanten Spiel wie Polen-Russland, das ausgerechnet am russischen Nationalfeiertag stattfand, war man einfach nicht präsent genug und letztendlich hoffnungslos überfordert. Wir alle haben die Ausschreitungen - trotz 1-1 Unentschieden - gesehen, man stelle sich nur vor, was losgewesen wäre, hätte eine der beiden Mannschaften an diesem Tag gewonnen... :nervoes:

Was die völlig überteuerten Fan-Zonen und die Exklusivität betrifft, tragen die Veranstalter natürlich keine Schuld, das ist ganz dem profitgeilen Zensurapparat namens UEFA zu verdanken...

-: Platini: Jubel bei Gegentor für die Verantalternation, abstruse Ideen für die Zukunft (Euro in 12 Nationen!), stures Festhalten an unnötigen (und unfähigen) Torrichtern... Seine Abgehobenheit nimmt mit der Dauer, mit der im Amt ist, deutlich zu...

QFT! :facepalm:

Was nützen Torrichter, wenn letztendlich glasklare Elferfouls oder Tore doch nicht gegeben werden?

Was die Schiedsrichter angeht, muss man sie in einem Punkt kritisieren: - Elfer! Niemand kann mir einreden, dass es in 24 (!) Gruppenspielen nur ein einziges klares Elferfoul gegeben hat. Mir ist es phasenweise sogar vorgekommen, als wären die Schiedsrichter dazu angehalten worden, keine Strafstöße zu pfeifen bzw. nur in alleroffensichtlichsten Situationen (Szesny) auf den Punkt zu zeigen....in der K.O.-Phase gab es dann als Ausgleich den einen oder anderen Kompensationselfer (z.B. GER-GRE), allerdings waren die betroffenen Partien zu den entsprechenden Zeitpunkten praktisch ohnehin entschieden...

bearbeitet von b3n0$

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

+ Italien: niemand hätte mit einem Finaleinzug gerechnet, schönen offensiven Fußball gezeigt. Ich kann wirklich stolz auf die Burschen sein.

+ Spanien: bewies wiedermal wer der Chef ist. Jeder einzelne von ihnen ist ein Jahrhundertspieler

+ Irische Fans: Einfach die besten der Welt, so schön Gänsehautfeeling hatte man lange nichtmehr bei einem Fußballturnier

+ Tore: War aufjedenfall ein sehr torreiches Turnier, waren auch sehr geile Tore dabei

(+ Pirlo&Balotelli: Beide sind <3. Balotelli hat bewiesen, dass er Fußballspielen kann. Er ist ein Entertainer, ohne ihm wär Fußball nurnoch halb so lustig. Pirlo hat bewiesen, dass er es IMMERNOCH kann. Glaub aber, dass das wohl sein letztes Turnier war.)

- Rasen: Der Rasen wurde immer schlechter, nahezu jeder Spieler rutschte aus

- Torrichter: Wtf?

- Russische&kroatische Fans: immerwieder Schlägereien, Feuerwerkskörper die aufs Spielfeld flogen. Pyrotechnik ist kein Verbrechen, der Scheiß hingegen schon.

- Niederlande: 0 Punkte

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So positiv sehe ich das mit den Veranstaltern auch wieder nicht. In Polen ist infrastrukturell, speziell verkehrstechnisch, fast nur bei leeren Versprechen geblieben. Von den vielen angekündigten neuen Autobahnen sind nur einige wenige teilweise gebaut worden, die Eisenbahn ist ebenfalls nur stellenweise ausgebaut/saniert worden, die U-Bahn zum neuen Warschauer Stadion ist immer noch nicht fertig usw. In der Ukraine sieht es diesbezüglich kaum besser aus, siehe das bereits erwähnte Lemberg, ein neues Stadion mitten in der Pampa ohne adäquater Anbindung etc.

Ich sehe selbst das wenige, das getan worden ist, positiv... Ohne die Euro gäbs in der Ukraine zB keine Hochgeschwindigkeitszüge, keinen neuen Terminal Kiew Borispol, keinen renovierten Flughafen Lemberg... Und in Polen bin ich eigentlich auf niegelnagelneuen Autobahnen dahingeflitzt... Natürlich habens jetzt noch nicht denselben Standard wie in Österreich, aber zumindest wurde etwas getan...

Mein Lob bezog sich aber auch weniger auf die Infrastruktur als auf die Präsentation der beiden Länder nach aussen... Nach "Stadiums of Hope" etc. konnte man ja meinen ins Evil Empire einzureisen...

Auch die Einsatzbereitschaft der Exekutive muss kritisiert werden. Gerade bei einem so brisanten Spiel wie Polen-Russland, das ausgerechnet am russischen Nationalfeiertag stattfand, war man einfach nicht präsent genug und letztendlich hoffnungslos überfordert. Wir alle haben die Ausschreitungen - trotz 1-1 Unentschieden - gesehen, man stelle sich nur vor, was losgewesen wäre, hätte eine der beiden Mannschaften an diesem Tag gewonnen... :nervoes:

Wenngleich ich hier den Großteil der Schuld den russischen "Fans" geben muss, wäre diesbezüglich eine bessere Performance möglich gewesen... Mich wundert auch, dass die polnische Exekutive so schlecht vorbereitet war, zumal man ja gerade in Polen Erfahrung mit erlebnisorientierten Fans haben sollte... Ich befürchte aber, dass beim Aufeinandertreffen der "richtigen" Fangruppen auch westeuropäische Polzeieinheiten versagt hätten (siehe Lens 1998).

Was die völlig überteuerten Fan-Zonen und die Exklusivität betrifft, tragen die Veranstalter natürlich keine Schuld, das ist ganz dem profitgeilen Zensurapparat namens UEFA zu verdanken...

Wobei für österreichische Verhältnisse sogar die Fanzonen billig waren, Lvivske 1715 (äußerst delikates, ukrainisches Bier) gabs für gerade mal EUR 1,50...

Was die Schiedsrichter angeht, muss man sie in einem Punkt kritisieren: - Elfer! Niemand kann mir einreden, dass es in 24 (!) Gruppenspielen nur ein einziges klares Elferfoul gegeben hat. Mir ist es phasenweise sogar vorgekommen, als wären die Schiedsrichter dazu angehalten worden, keine Strafstöße zu pfeifen bzw. nur in alleroffensichtlichsten Situationen (Szesny) auf den Punkt zu zeigen....in der K.O.-Phase gab es dann als Ausgleich den einen oder anderen Kompensationselfer (z.B. GER-GRE), allerdings waren die betroffenen Partien zu den entsprechenden Zeitpunkten praktisch ohnehin entschieden...

+1... Ärgere mich immer noch über die nicht gegebenen Elfer für Kroatien gegen Spanien... Die hätten es sich verdient gehabt, weiter zu kommen...

edit: Habe Lens mit Nyon verwechselt, kA warum...

bearbeitet von schmechi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wobei für österreichische Verhältnisse sogar die Fanzonen billig waren, Lvivske 1715 (äußerst delikates, ukrainisches Bier) gabs für gerade mal EUR 1,50...

mussten die kein carlsberg ausschenken?

(und warum schreibt man eigentlich nicht "ausschänken"?!)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.