Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Hacklnator

Uefa-Mitglieder

41 Beiträge in diesem Thema

Ich hab keinen passenden Thread gefunden, deswegen öffne ich einen Neuen:

Die Uefa hat momentan 53 Mitglieder. Einige wollen aber dazu kommen:

Gibraltar hat nach wie vor Interesse an einer Aufnahme in die UEFA, obwohl der Antrag 2007/2008 abgelehnt.

Ebenso versucht Grönland, Mitglied der UEFA zu werden. Bis dato scheiterten Bewerbungen daran, dass auf Grönland kein Naturrasenplatz existiert. Allerdings wurde 2006 der Passus gestrichen, der die Existenz eines Naturrasenplatzes erfordert.

Der kurdische nationale Fußballverband hat sein Interesse an einem UEFA-Beitritt bekundet, aber wenig Aussichten auf Erfolg: Zum einen ist die Autonome Region Kurdistan bisher nicht als Nation durch die UNO anerkannt, zum zweiten liegt das Staatsgebiet nicht in Europa. Damit sind beide Voraussetzungen für eine Mitgliedschaft nach Artikel 5 Abs. 1 der UEFA-Statuten nicht erfüllt.

Die Vatikanstadt hat zwar eine eigene Fußball-Liga und es existiert sogar eine Fußballauswahl der Vatikanstadt, sieht aber von einem Beitritt zu FIFA und UEFA ab, da es kaum genügend Spieler mit vatikanischer Nationalität gibt, um regelmäßig an Turnieren teilnehmen zu können. Außerdem gibt es im gesamten Staatsgebiet keinen einzigen Fußballplatz.

Der Kosovo, dem bisher aber auch die UNO-Anerkennung fehlt, stellte einen Antrag auf eine Aufnahme in den Fußballverband. Verhandlungen über den Beitritt in die UEFA und der FIFA wurden geführt, führten jedoch zu keinem Ergebnis und der Antrag wurde abgelehnt.

Ich denke, der Kosovo wird bald dazukommen, Grönland auch in ein paar Jahren. Gibraltar wird nie dazukommen glaube ich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und England, Wales, Schottland und Nordirland sind von der UNO anerkannt? Und was liegt westlicher: Armenien, Aserbaidschan, Kasachstan oder "Kurdistan"?

1) Das ist historisch gewachsen. Heute hätten die britischen Teilstaaten keine Chance mehr beizutreten.

2) Es gab nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion (die ja UEFA-Mitglied war) ein Beitrittsangebot der UEFA an ALLE Teilstaaten. Manche haben es ergriffen, andere nicht.

In absehbarer Zeit sehe ich nur den Kosovo. Wenn Grönland unabhängig wird, theoretisch auch. Allerdings glaube ich, daß man da innerhalb der UEFA sich irgendwas einfallen lassen wird, um das zu verhindern. Ich glaube, daß niemand dort ein Auswärtsspiel bestreiten wird wollen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und England, Wales, Schottland und Nordirland sind von der UNO anerkannt?

1. Ich versteh nicht ganz, was du damit aussagen willst.

2. Glaub dieser Passus in den Statuten wurde vor eh nicht allzulanger Zeit, u.a. nach Interventionen des RFEF, dementsprechend geändert.

Wenn Grönland unabhängig wird, theoretisch auch. Allerdings glaube ich, daß man da innerhalb der UEFA sich irgendwas einfallen lassen wird, um das zu verhindern. Ich glaube, daß niemand dort ein Auswärtsspiel bestreiten wird wollen.

Warum sollte das so sein, das wär mMn eine bodenlose Frechheit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

1. Ich versteh nicht ganz, was du damit aussagen willst.

Der Eröffner der Diksussion hat das Nichtvorhandensein einer UNO-Anerkennung als Grund angeführt, warum Kurdistan nie an der UEFA teilnehmen wird können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Turkmenistan, Usbekistan und Tadschikistan hatten nach dem Zusammenbruch auch eine UEFA Einladung bekommen- zum Glück wollten sie nicht.

Kasachstan hat den Verband gewechselt. Die waren ja bis vor ein paar Jahren (ca. 7-8) im AFC.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

dass das einfach so möglich ist find ich sowieso strange, genauso wie das Australien in der AFC mitspielt.

Naja, der FIFA wirds wurscht sein und wenn der aufnehmende Verband einverstanden ist. :ratlos:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, der FIFA wirds wurscht sein und wenn der aufnehmende Verband einverstanden ist. :ratlos:

das versteh ich eben nicht, dass es der FIFA wuascht ist, dann sollens bitte die Ozeanien Gruppe bitte gleich auflösen. Ein Witz für mich das die Fußballnation Neuseeland sozusagen jetzt immer in einem Playoff für eine WM steht und dort dann auf so Hochkaräter wie Bahrain trifft. Hat natürlich auch mit der Startplatzvergabeentwicklung zu tun. welche nebenbei auch zu hinterfragen ist.

bearbeitet von Mark Aber

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

das versteh ich eben nicht, dass es der FIFA wuascht ist, dann sollens bitte die Ozeanien Gruppe bitte gleich auflösen. Ein Witz für mich das die Fußballnation Neuseeland sozusagen jetzt immer in einem Playoff für eine WM steht und dort dann auf so Hochkaräter wie Bahrain trifft. Hat natürlich auch mit der Startplatzvergabeentwicklung zu tun. welche nebenbei auch zu hinterfragen ist.

Neuseeland hat bei der WM letzten Jahres gezeigt, das sie zurecht dabei waren mmn...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die UNO-Anerkennung allein kanns wohl auch nicht sein - denn die Färöer-Inseln sind meines Wissens nach Bestandteil des Staates Dänemark.

Mit dem gleichen Recht könnten Gibraltar, Jersey, Guernsey, die Isle of Man oder die Aland-Inseln (autonome Provinz Finnlands) UEFA-Mitglieder werden.

Und dass ein Land geographisch nicht zu Europa gehört, war für die UEFA bei Kasachstan, Israel und der Türkei (jedenfalls zu 99%) auch kein großes Problem.

Fakt ist - die Entscheidung über eine Mitgliedschaft ist rein politisch motiviert. Wenn die UEFA Kurdistan aufnehmen würde, hätte sie ein mächtiges Problem mit der Türkei. Bei Kosovo mit Serbien, allerdings ist der Kosovo doch von etlichen (bei weitem nicht allen!) Staaten völkerrechtlich anerkannt, also würde Serbien außer wütenden Protesten kaum was dagegen unternehmen können.

bearbeitet von Blackie75

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der kurdische nationale Fußballverband hat sein Interesse an einem UEFA-Beitritt bekundet, aber wenig Aussichten auf Erfolg: Zum einen ist die Autonome Region Kurdistan bisher nicht als Nation durch die UNO anerkannt, zum zweiten liegt das Staatsgebiet nicht in Europa. Damit sind beide Voraussetzungen für eine Mitgliedschaft nach Artikel 5 Abs. 1 der UEFA-Statuten nicht erfüllt.

Zypern liegt geographisch zu 0% in Europa. Für die gelten diese Statuten also nicht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.