Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
themanwho

Golden Globes / Oscars 2010

33 Beiträge in diesem Thema

So, nachdem Österreich ja heuer durch Christoph Waltz und Michael Haneke gute Chancen auf diverse Filmpreise hat, mal ein Thread dazu.

Bei den Oscars wird der beste Film heuer ja das erste Mal aus 10 Filmen gewählt, ich denke dass es 10 von diesen 13 werden:

A Serious Man (Ethan & Joel Coen)

An Education (Lone Scherfig)

Avatar (James Cameron)

The Blind Side (John Lee Hancock)

District 9 (Neil Blomkamp)

The Hurt Locker (Kathryn Bigelow)

Inglourious Basterds (Quentin Tarantino)

Invictus (Clint Eastwood)

Moon (Duncan Jones)

Nine (Rob Marshall)

Precious (Lee Daniels)

Up In The Air (Jason Reitman)

Where The Wild Things Are (Spike Jonze)

Was davon habt ihr schon gesehen? Einige dieser Filme sind wirklich beeindruckend, für Hollywood war 2009 ein sehr gutes Jahr, man merkt dass die kleinen und alternativen Studios immer mehr an Bedeutung gewinnen. Lustigerweise nimmt auch Avatar (nicht nur in den technischen Kategorien) immer mehr an Bedeutung zu und ist für manche Kritiker schon Hauptfavorit auf den besten Film (neben Up In The Air).

Waltz dürfte Favorit auf den besten Nebendarsteller sein, neben der Goldenen Palme hat er auch den Hollywood Film Award und diverse US-Kritikerpreise gewonnen. Auch bei den Experten und Buchmachern ist er Favorit, Außenseiterchancen haben Woody Harrelson (The Messenger) und Stanley Tucci (The Lovely Bones).

Beim besten Auslandsfilm ist ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Haneke (Das weiße Band) und Jacques Audiard (A Prophet) zu erwarten - laut Kritiker würde ja in jedem anderen Jahr jeder der beiden Filme gewinnen. Leider geht der Film ja für Deutschland an den Start, der Hauptgrund ist folgender: lt. Produktionsfirma wäre es vollkommen unwahrscheinlich, dass ein Land wie Österreich 3x nacheinander für den Auslandsoscar nominiert wird (2008: Die Fälscher, 2009: Revanche).

Nebenbei dürften Meryl Streep (Julie & Julia - Hauptdarsteller) sowie Mo'Nique (Precious - Nebendarstellerin) die weiblichen Darstellerpreise abräumen, Streep kann noch von Sandra Bullock (The Blind Side) und Carey Mulligan (An Education) abgefangen werden. Das Rennen beim Hauptdarsteller ist hingegen komplett offen. Um die beste Regie streiten sich wohl Cameron, Bigelow, Reitman, Tarantino und Eastwood. Beim Originaldrehbuch gibt es allen Anschein nach einen Zweikampf zwischen Tarantino (wäre Sieg #2 nach Pulp Fiction) und den Coen Brüdern (wäre #3 nach Fargo und A Country For Old Men).

Nach den Globes und Screen Actors Guild Awards wird es auf alle Fälle deutliche Favoriten geben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tolle Zusammenfassung, danke! :super:

Hab persönlich bislang nur eine Handvoll der genannten Filme gesehen, nichts desto trotz kann ich mir kaum vorstellen, dass man Avatar oder Inglourious Basterds den Oscar für den Besten Film geben wird. Sind schlichtweg zu seicht dafür...

Rein von dem was ich bisher gelesen habe, denke ich, dass es ein Film aus "Invictus", "up in the Air" und "Nine" wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Warum ist Waltz eigentlich als Nebendarsteller Favorit? Oder anders gefragt: wie wird Hauptdarsteller/Nebendarsteller eingeteilt? Weil der war doch länger auf der Leinwand (kommt mir zumindest so vor) und weit wichtiger für die Handlung des Films als es bspw. Brad Pitt war.

Hab persönlich bislang nur eine Handvoll der genannten Filme gesehen, nichts desto trotz kann ich mir kaum vorstellen, dass man Avatar oder Inglourious Basterds den Oscar für den Besten Film geben wird. Sind schlichtweg zu seicht dafür...
Avatar habe ich nicht gesehen, aber als "seicht" würde ich Inglourious Basterds nicht beschreiben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Warum ist Waltz eigentlich als Nebendarsteller Favorit? Oder anders gefragt: wie wird Hauptdarsteller/Nebendarsteller eingeteilt? Weil der war doch länger auf der Leinwand (kommt mir zumindest so vor) und weit wichtiger für die Handlung des Films als es bspw. Brad Pitt war.

Die Filmproduktionsfirmen reichen diese "Empfehlungen" für die jeweilige Kategorie an die Academy ein. Hauptgedanke dahinter, dass z.B. der Preis für den besten Nebendarsteller im Normalfall leichter zu gewinnen ist als für den besten Hauptdarsteller. Gibt auch einige gute Beispiele für klar falsche Kategorien: so wurde z.B. George Clooney 2005 für Syriana als bester Nebendarsteller nominiert (und hat auch gewonnen), obwohl er eigentlich die zentrale Figur in der Handlung ist. Gibt allerdings auch Beispiele, wo diese "Empfehlungen" danebengehen. 1984 bei Amadeus hat Saul Zaentz (der Producer) unbedingt versucht, F. Murray Abraham als Salieri in den Topf der besten Nebendarsteller zu drängen weil Tom Hulce als Amadeus ja klarerweise als Hauptdarsteller nominiert werden würde - im Endeffekt wurden aber beide von der Academy in die Hauptdarstellerkategorie platziert und Abraham hat gewonnen (das Gesicht von Hulce hat Bände gesprochen).

Waltz selber hat übrigens folgende Gegner zu fürchten: Alfred Molina (nachdem die Academy den spezifischen Preis ja zumeist an alternde Darsteller vergibt, u.a. Alan Arkin bei Little Miss Sunshine, Jim Broadbent bei Iris,...) und Paul Schneider für "Bright Star" - mit ihm musste er bereits einen Kritikerpreis teilen. Alle anderen sind - wenn man diversen Seiten Glauben schenken darf - aus dem Rennen.

Von den heurigen Favoriten hab ich jetzt "The Hurt Locker", "Invictus", "The Blind Side", "Avatar", "Inglourious Basterds" und "Up In The Air" gesehen. Am meisten begeistert war ich definitiv von Hurt Locker - Bigelow für die Regie und auch die Kamera wären hier meine Picks. "Nine" hingegen stinkt ja bei Kritikern immer mehr ab, weil Rob Marshall anscheinend bloß "Chicago" in einer neuen Hülle verfilmt hat. In den musikalischen Kategorien dürfe er jedoch unschlagbar sein (Hollywoods Faible für Film-Musicals..).

Bester Film ... puh ... kann nur sagen was gegen einen bestimmten Film spricht:

A Serious Man - die Coens haben vor zwei Jahren abgeräumt.

Nine - Marshall hat eben mit Chicago bereits abgeräumt.

Invictus - dass Eastwood in den letzten Jahren ohnehin für alles, was er dreht, nominiert wird.

Avatar - weil die Academy zu konservativ für einen Sci-Fi-Film ist.

The Hurt Locker - weil er den Kriegsbefürwortern nicht unbedingt gefallen wird.

Precious - weil nach Slumdog nicht schon wieder ein Indie-Sozialdrama gewinnen kann.

Natürlich alles nur vage Vermutungen, aber wenn die Academy mit dem Puls der Zeit geht, dann sollte "Up In The Air" gewinnen. Ausbalanciertes Ensemble, wirtschaftskritisches Thema, eine Handlung ohne Schwächen. Der relativ junge Jason Reitman wird sowieso immer mehr zu einem Topregisseur für kritische Filme: Thank You For Smoking, Juno und jetzt eben dieser Film. Ist übrigens der Sohn von Ivan Reitman (Ghostbusters, diverse Filme mit Arnie).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich geh davon aus das Up in the Air den Oscar machen wird, sowie Waltz, daneben wird Avatar bei den ganzen technischen und kostuemen usw. abraeumen.

Aber ja Gratulation an Waltz und Haneke, sehr beeindruckend wie wir uns in den letzten Jahren schlagen. Beide vollkommen verdient.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ob verdient oder nicht, kann ich nicht sagen. Dazu hätte ich sämtliche anderen Filme auch sehen müssen. Freue mich allerdings sehr für die Beiden. Vor allem für Waltz, der mir heute noch das Schaudern über den Rücken treibt, wenn ich an seine Leistung in Inglorious Basterds denke.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Seltsam, Avatar hat doch glatt den Globe fr Bestes Drama gewonnen, was eigentlich zumeist auch ein Indiz ist wer den Oscar für den Besten Film gewinnt.

So sehr ich Avatar mag, aber den Oscar hätte der Film nicht verdient...

Wobei, hat Departed damals auch nicht, und wer ists geworden! :nein:

bearbeitet von MILANISTA

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Seltsam, Avatar hat doch glatt den Globe fr Bestes Drama gewonnen, was eigentlich zumeist auch ein Indiz ist wer den Oscar für den Besten Film gewinnt.

So sehr ich Avatar mag, aber den Oscar hätte der Film nicht verdient...

Wobei, hat Departed damals auch nicht, und wer ists geworden! :nein:

beides hab ich auch ueberhaupt ned verstanden.

Ich wär dafür, sämtliche verfügbaren Oscars unter Avatar und Basterds gerecht aufzuteilen. Danke sehr.

sind aber ned zufaellig die einzigen 2 der liste die du gesehen hast? ;)

Keine Frage das die abraeumen werden (besonders Avatar) aber zum bsp. allein bei der Kategorie Hauptdarsteller seh ich bei den 2 filmen keinen der nur irgendwie das rennen machen sollte (ausgenommen waltz waer halt nominiert)

Brad Pitt wird zwar wohl nominiert werden waer aber sehr lasch wuerd ers wirklich gewinnen.

Eine Frage: koennte Avatar eigentlich in der animationskategorie auch augenommen werden? im grunde nicht oder?

bearbeitet von +[Jogi]+

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

spaetestens nach "The wacky (mis-)adventures of turd-boy" haben die Oscars jedwegliche Glaubwuerdigkeit eingebuesst, daher wuerde es mich nicht im geringsten wundern (oder kuemmern), wenn Avatar (oder Pitt :glubsch: ) gewinnen wuerde

bearbeitet von Leper Messiah TR

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
+' date='19. Januar 2010 - 00:06 ' timestamp='1263856017' post='2907008']

Eine Frage: koennte Avatar eigentlich in der animationskategorie auch augenommen werden? im grunde nicht oder?

Is ja kein kompletter Animationfilm, und fällt daher unter Best Visual Effects (was er wohl auch gewinnen wird).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.