Starostyak

Zuschauerzahlen 2009/10

17 Beiträge in diesem Thema

Ein Zuschauerthread darf natürlich auch heuer nicht fehlen... in der Meisterschaft gab es bisher vier Heimspiele, zwei davon waren ausverkauft.

Meisterschaft

SK Rapid Wien 5:1 Austria Kärnten: 13.900

SK Rapid Wien 4:1 LASK: 17.100

SK Rapid Wien 2:2 Red Bull Salzburg: 17.500 (ausverkauft)

SK Rapid Wien 3:1 Magna Wiener Neustadt: 17.500 (ausverkauft)

SK Rapid Wien 4:0 SV Mattersburg: 17.200

SK Rapid Wien 1:0 SV Ried: 16.300

Schnitt: 16.580 (Auslastung: 94,7%)

Europa League

SK Rapid Wien 5:0 Vllaznia Shkodr: 13.300

SK Rapid Wien 2:1 APOP: 12.800

SK Rapid Wien 1:0 Aston Villa FC: 17.800 (ausverkauft)

SK Rapid Wien 3:0 Hamburger SV: 49.850 (ausverkauft)

SK Rapid Wien 0:3 Hapoel Tel Aviv: 49.000

Schnitt: 28.550

Viel mehr konnte man sich bisher eigentlich nicht erwarten :)

bearbeitet von Starostyak

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

zeigt auch mehr als eindrucksvoll, dass das nicht nur eine Phase war! Brennend interessieren würde mich (leider fehlt uns dazu das Stadion), was so innerhalb der nächsten 5 Jahre möglich wäre.

Denke, dass wir so um die 15.000 - 17.000 Abos absetzen könnten! Schon alleine deswegen, weil die Leute jetzt checken, dass sie dann auch mehr Chancen auf Karten bei int. Spielen haben!

Der Umstand, dass mittlerweile auch Spiele gegen Magna ausverkauft sind (mag sicher auch ein wenig mit dem generellen Hype im Moment zu tun haben) verdeutlicht nochmals, dass wir endlich mehr Platz brauchen!

Hoffe für die heurige Saison wieder auf einen Schnitt auf letztjährigem Niveau! Mehr geht eh fast nimmer! Schwächere Spiele wird es nat. geben (Winter).

Falls wir heuer (was ich doch sehr hoffe) bis zum Schluss etwas mit dem Titel zu tun haben sollten, wird das Stadion sowieso aus allen Nähten platzen!!

Ich finds fein, nein einfach nur GEIL und bin froh, dass ich mein ABO hab!

bearbeitet von grüner10er

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die wenigen Zuschauer bei der ersten MS-Runde gegen SKAK ziehen den Schnitt schon ordentölich runter.

Aus den anderen 3 MS-Spielen haben wir einen Schnitt von 17.367 bzw. eine Auslastung von 99,23%.

Und damit, dass es gtegen Magna ausverkauft ist hab ich vorher nicht gerechnet. Anscheinend springt der EL-Boom auch auf die MS über.

bearbeitet von RAPID FAN

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Warum waren denn beim EL-Match gegen Aston villa mehr Zuschauer zugelassen als zu den Meisterschaftsspielen? Sollten net eigentlich bei internationalen spielen härtere vorlagen gelten? :confused:

Das ist leicht erklärt: Im Vorfeld wusste der Verein bereits, dass Villa sein Kartenkontingent von 5% nicht absetzen wird. Daher hat man einfach den Auswärtssektor verkleinert und 300 Karten mehr absetzen können. Die Kapazität des Stadions liegt ja eigentlich noch bei etwa 19,000, aber die dürfen ja schon länger nicht mehr rein. Zusätzlich dürfte die UEFA dieses Spiel nicht unbedingt als 'Hochsicherheitsspiel' bewertet haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist leicht erklärt: Im Vorfeld wusste der Verein bereits, dass Villa sein Kartenkontingent von 5% nicht absetzen wird. Daher hat man einfach den Auswärtssektor verkleinert und 300 Karten mehr absetzen können. Die Kapazität des Stadions liegt ja eigentlich noch bei etwa 19,000, aber die dürfen ja schon länger nicht mehr rein. Zusätzlich dürfte die UEFA dieses Spiel nicht unbedingt als 'Hochsicherheitsspiel' bewertet haben.

die sicherheitsbestimmungen werden nicht von der uefa bestimmt, sondern vond er polizei (siehe z.b. sektorentrennung in britischen stadien, die viel lascher ist als bei uns, oft reicht eine doppelreihe ordner ohne zäune o.ä. aus).

bearbeitet von RAPID FAN

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Je öfters unsere Spiele ausverkauft sind, desto mehr gibt sich unser Edlinger die Mühe für eine größere Kapazität :=

An Edlinger liegts glaub ich ned, dass ma noch kein grösseres (neues) Stadion haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Rapid zuhause mit mehr als 550.000 Zuschauern

Rapid stößt in punkto Publikumsinteresse in neue Sphären vor. Mit der Europa-League-Partie im Happel-Stadion gegen Hapoel Tel Aviv wurde am Donnerstag die Marke von 300.000 Zuschauern in den bisherigen Saison-Heimspielen übertroffen. Clubservice-Leiter Andreas Marek rechnet für das komplette Spieljahr mit über 550.000 Besuchern, so viel wie noch nie in der Geschichte des Rekordmeisters.

Nicht miteinbezogen sind dabei weitere Auftritte in der Europa League im Falle eines Aufstiegs aus der Gruppenphase und mögliche Heimmatches im Cup. "500.000 Fans waren unsere Zielsetzung, und das schaffen wir. Damit haben wir einen neuen Rekord", erklärte Marek.

Einen nicht unwesentlichen Beitrag dazu leisteten die ausverkauften Spiele zum 110-jährigen Rapid-Geburtstag gegen Schalke 04 im Hanappi-Stadion (17.500 Fans) und gegen Liverpool im Happel-Stadion (50.000). "Das war eine riskante Entscheidung, mit diesem Match in den Prater zu gehen, aber es hat sich ausgezahlt", meinte Marek.

Weniger verwundert war der Niederösterreicher über den Andrang zu den drei Heimspielen in der Gruppenphase der Europa League. "Wir hatten eine interessante Auslosung, da war es zu erwarten, dass die Rapid-Familie zu marschieren beginnt und wir den Prater vollbekommen." In der Meisterschaft hat sich der Schnitt im Vergleich zum Vorjahr nicht wesentlich verändert und liegt bei etwa 16.500, was den Rapid-Kalkulationen entspricht und im Endeffekt eine Bundesliga-Gesamtzuschauerzahl von knapp 300.000 erwarten lässt.

Der rege Publikumszuspruch wirkt sich nicht nur positiv auf das Club-Image aus, auch der Kassier hat allen Grund zur Freude. "Wir kommen in dieser Saison auf rund 8,2 Millionen Euro Brutto-Einnahmen allein aus verkauften Matchkarten. Dann kommt noch das Merchandising dazu, wo drei Millionen Euro unser Ziel sind", sagte Marek.

Noch vor wenigen Jahren war an solche Dimensionen nicht zu denken, die Zuschauerzahlen bewegten sich mit wenigen Ausnahmen konstant im vierstelligen Bereich. Mittlerweile zählt der Verein erstmals über 5.000 Vollmitglieder und hat regelmäßig ein äußerst gut besuchtes Hanappi-Stadion. "Entscheidend für den Aufschwung war, dass wir jahrelang eine intensive Fan-Arbeit betrieben haben. Und die Infrastruktur ist zwar nicht riesig verbessert worden, aber mit den vermehrten Parkmöglichkeiten und dem Rapid-Dorf doch angenehmer als früher", betonte der Clubservice-Leiter.

Ein weiterer wichtiger Faktor ist laut Marek das Gemeinschaftserlebnis geworden, das einen Besucher eines Rapid-Heimspiels erwartet. "Die Leute kommen auch wegen der Stimmung, man will einfach dazugehören. Ein Abo auf der Westtribüne des Hanappi-Stadions ist mittlerweile begehrter als eine Karte für das Neujahreskonzert", behauptete Marek

Quelle: OE24

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.