Jump to content
Tiage

BlauCrowd FM - BlauWeisse Radiosendung

499 posts in this topic

Recommended Posts

Thumbnail.jpg

In der 128. Ausgabe der geilsten Radioshow dieser Galaxis werfen wir mal wieder einen genaueren Blick auf jenen Mikrokosmos, dem die Sendung selbst entsprang. Den blau-weißen Fanblock.

Stellvertretend wird uns diesmal die lebende Fanforumslegende und gleichzeitiger Betreiber des Teambewertungstools „der Beobachter“, a.k.a. Fezza im Studio besuchen. Einem gemeinsamen Ausblick auf die kommende Saison steht also nur mehr die Pünktlichkeit seines Rückflugs von der Euro 2022 im Weg.
Wir freuen uns und drücken die Daumen!

BlauCrowd FM #128
19.07. | 20:00
Radio FRO 105,0 MHZ | www.fro.at
Die Sendung kann anschließend unter www.arge-tor.org nachgehört werden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Thumbnail.jpg

 

Die 129. Ausgabe der geilsten Radioshow dieser Galaxis frönt dem Sommer und so lauscht die Redaktion den Klängen des Ska, während sie dazu stilecht am Donaustrand einen Franckviertel-Sangria aus einem Eimer schlürft.

BlauCrowd FM #129
16.08. | 20:00 | Radio FRO
105,0 MHZ | www.fro.at

Stream | www.arge-tor.org

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke für die Sendung! Sehr sachliche und m. M. n. richtige Analysen der Beiden. Zum sportlichen Ziel dem Aufstieg meine ganz persönliche Meinung: ich spiele in einem neuen Stadion lieber um den Aufstieg als gegen den Abstieg. 

Bei dem Thema Fans habe ich beim Tino schon einen gewissen Frust gespürt. Auch dazu meine Meinung besonders zu "Die sogenannten Fans sehen nur das Ergebnis" und "ich (TW) kenn mich besser aus als die Fans".: das ist sicher richtig, allerdings bewegen sich Sportdirektor und Fans auf unterschiedlichen Ebenen. Vom Sportdirektor wird sachliche, fachliche Arbeit erwartet während die Fans sehr emotional reagieren. Wir wollen uns freuen (auf die Saison, auf den Spieltag, auf das Spiel und über den Sieg) und wir wollen uns ärgern und das laut mit singen und schimpfen. Dafür gehen die Leute auf der ganzen Welt auf den Fußballplatz und ins Stadion. Es gibt natürlich auch das Theater Publikum aber die schauen Real Madrid oder Manchester City im TV.

Warum nicht mehr als die 1000 ewig Getreuen (die auch nach dem Abstieg 2013 geblieben sind) ins Stadion kommen ist nicht so leicht zu erklären. Ich versuche es.  Einige gingen damals nicht wieder mit in den Donaupark und beobachten seither von der Ferne das Geschehen. Möglicherweise haben auch einige die Farben gewechselt. Im Aufstiegsjahr 2011 (4.Platz) hatten wir einen Zuschauerschnitt von 2600 Fans. Im Abstiegsjahr 12/13 waren es 1233 Fans. Quelle "Transfermarkt". Also immer weniger als "gefühlt verdient".

Meiner Meinung nach ist ein Großteil dieser Fans verloren und es sollten Anstrengungen unternommen werden "neue" Fans zu finden. Das ist ein Marketing Thema.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vieleicht liegt der zuschauerschwund auch daran, wie man in letzter Zeit als Fan behandelt wird. So wie früher, das man auf Augenhöhe kommuniziert, Bzw als Einheit auftritt und man das Gefühl hatte, das man Teil des ganzen ist, es st es schon lange nicht mehr. 
permant kommt aus vereinskreisen „Kritik“ an den Fans. Vieleicht sollte man sich mal überlegen, wie man it „Kunden“ redet, bevor man über das ausbleiben jammert. 
natürlich machen Tino und Reiter eine gute Arbeit. Aber wie man mit gewissen Leuten umgeht ist halt auch nicht gerade das gelbe vom Ei. Und das nicht nur mit den Anhängern, sogar mit Leuten aus der Nachwuchsabteilungen. 
 

dafür ist unser sportlicher Erfolg zu klein, das man da auf ein „Service am Fan“ verzichten kann und man trotzdem das Stadion mit „erfolgsfans“ füllt. 
 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hugo Sanches schrieb vor 23 Stunden:

Danke für die Sendung! Sehr sachliche und m. M. n. richtige Analysen der Beiden. Zum sportlichen Ziel dem Aufstieg meine ganz persönliche Meinung: ich spiele in einem neuen Stadion lieber um den Aufstieg als gegen den Abstieg. 

Bei dem Thema Fans habe ich beim Tino schon einen gewissen Frust gespürt. Auch dazu meine Meinung besonders zu "Die sogenannten Fans sehen nur das Ergebnis" und "ich (TW) kenn mich besser aus als die Fans".: das ist sicher richtig, allerdings bewegen sich Sportdirektor und Fans auf unterschiedlichen Ebenen. Vom Sportdirektor wird sachliche, fachliche Arbeit erwartet während die Fans sehr emotional reagieren. Wir wollen uns freuen (auf die Saison, auf den Spieltag, auf das Spiel und über den Sieg) und wir wollen uns ärgern und das laut mit singen und schimpfen. Dafür gehen die Leute auf der ganzen Welt auf den Fußballplatz und ins Stadion. Es gibt natürlich auch das Theater Publikum aber die schauen Real Madrid oder Manchester City im TV.

Warum nicht mehr als die 1000 ewig Getreuen (die auch nach dem Abstieg 2013 geblieben sind) ins Stadion kommen ist nicht so leicht zu erklären. Ich versuche es.  Einige gingen damals nicht wieder mit in den Donaupark und beobachten seither von der Ferne das Geschehen. Möglicherweise haben auch einige die Farben gewechselt. Im Aufstiegsjahr 2011 (4.Platz) hatten wir einen Zuschauerschnitt von 2600 Fans. Im Abstiegsjahr 12/13 waren es 1233 Fans. Quelle "Transfermarkt". Also immer weniger als "gefühlt verdient".

Meiner Meinung nach ist ein Großteil dieser Fans verloren und es sollten Anstrengungen unternommen werden "neue" Fans zu finden. Das ist ein Marketing Thema.

Zuschauerschnitt im ersten Jahr aber auch nur wegen der beiden Heimderbys.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hugo Sanches schrieb am 21.9.2022 um 20:40 :

 

Meiner Meinung nach ist ein Großteil dieser Fans verloren und es sollten Anstrengungen unternommen werden "neue" Fans zu finden. Das ist ein Marketing Thema.

 

sehe das leider auch so, glaube einfach nicht das da viele wieder zurück kommen.

Sicher werden sich einige mal das neue Stadion ansehen , aber dauerhaft werden die wenigsten kommen.

Neue Fans heißt es zu gewinnen.

 

Und ja Tino wirkt für mich nicht nur beim Thema Fans frustriert, sondern eher gesamtheitlich nicht sonderlich glücklich. 
Irgendwie wie ist es mir auch vorgekommen er fühlt sich zu wenig wertgeschätzt. Wobei ich das nicht verstehe. Vor allem in den sozialen Medien gab es bisher 0 Kritik an ihm, das Gegenteil ist eigentlich der Fall.

Aus jetziger Sicht muss man fast befürchten das wir nächste Saison einen neuen SD brauchen…..hoffe Reiter kann das noch regeln und ich liege falsch….

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

SKV1997 schrieb vor 4 Stunden:

Und ja Tino wirkt für mich nicht nur beim Thema Fans frustriert, sondern eher gesamtheitlich nicht sonderlich glücklich.

Das wäre ich an seiner Stelle auch nicht. Er hat ja ziemlich unmissverständlich klar gemacht, dass er das sportliche Mastermind ist, das den Spielstil vorgibt, die Spieler aussucht und auch den Trainer, der seine Philosophie zu managen hat. In den letzten Jahren ist das alles nach seinem Plan super gelaufen. Bis jetzt.

Edited by Hochofen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Tino ist der einzige, dem keiner böse sein kann. Der hat einen super Kader zusammen gestellt. Der hat seine Hausaufgaben gemacht. Vieleicht muss man das system etwas dem spielermaterial anpassen und sich taktisch einen Plan B überlegen. 

das Thema “Fans” ist etwas komplexer. Das wird man auch mit ein paar “wir waren eindeutig die besseren, aber die chancenauswertung…” spielen nicht ändern. Da spielen viel mehr Faktoren zusammen. Das fängt von der Kommunikation, bis zum Landesliga Platz, ticketing, jahrelang um den Abstieg oder die goldene Ananas gespielt usw an. Das wird man nicht in 2-3 Wochen ändern. Das war ein Prozess über Jahre. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

War ehrlich gesagt auch sehr überrascht wie deprimiert/frustriert der tino rüber gekommen ist. Hört sich für mich auch so an dass wir uns wohl darauf einstellen müssen, dass er die längere Zeit schon bei uns gewesen ist. Täusch mich aber gerne. 

Zum Thema Fans: Ich seh es ja in meinem Freundeskreis. Früher waren wir 2 volle Autos, jetzt musst froh sein wenn du nicht allein fahren musst. Und die Gründe sind die altbekannten: zuerst Abstiegskampf, dann kein Aufstieg möglich. Dazu das Ausweich"stadion". Keine Fanartikel zum kaufen - und ja, das ist wichtig da dies einfach ein wenig Bindung erzeugt. 

Aber wir haben ja die Chance all das besser zu machen aufgrund des neuen Stadions. Es werden viele zumindest einmal wiederkommen. Und es liegt an der vereinsführung (Infrastruktur), der mannschaft (durch Leistung egal in welcher Liga), und an uns Fans (durch vollem Einsatz bei jedem Match) dass diese nicht nur 1x ins Stadion kommen. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...


×
×
  • Create New...