Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Sochindani

Bildungsproblematik in Österreich

29 Beiträge in diesem Thema

45%!! der Frauen schaffen heutzutage die Matura, jedoch nur 33%!! der Männer. Als ich diese Statistik eben auf ORF.at lesen musste, hat es mich schon erschreckt. Meiner Meinung nach kann es nicht am Geschlecht liegen, so groß sind die Unterschiede genetisch nicht. Eventuell liegt es daran, dass junge Mädchen anpassungsfähiger und braver sind (Erziehung?), was in einem System einer Schule sicher Vorteile bringt, im Wirtschaftsleben dannach allerdings Unterordnung!

Ist die Schule bei uns in Österreich "verweiblicht"? Es gibt eben weit mehr weibliche als männliche Lehrer, und könnte es sein, dass diese dann eben unbewusst auch die Mädls bevorzugen?

Da müssen Ideen folgen um dieses Problem zu lösen, denn sonst bricht das männliche Geschlecht bildungstechnisch weg.

Generell ist die Akademikerquote bei uns sehr niedrig, und sein wir uns ehrlich, die Jobs ohne Bildung machens in China um 1/1000 unseres Gehaltes. Auf Dauer sicher ein enormer Wirtschaftsschaden für Österreich, wenn da nicht der Hebel angesetzt wird, mehr jungen Menschen eine gute Bildung zu vermitteln!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

45%!! der Frauen schaffen heutzutage die Matura, jedoch nur 33%!! der Männer. Als ich diese Statistik eben auf ORF.at lesen musste, hat es mich schon

Das ist doch ein völliger Schmarren!

"Schaffen" ist anders zu interpretieren. Viele Leute machen eine Lehre und pfeifen auf die Matura, darunter vielleicht mehr Männer. Unter "nicht schaffen" versteht man versuchen und durchfallen. Und die Durchfallsquote liegt da vielleicht bei 15% (und schon das kommt mir viel vor, wenn ich mir die Matura so ansehe).

Gib bitte beim nächsten Mal die Quelle an. Kann mir gut vorstellen, dass es statt "schaffen" "machen" heißt.

bearbeitet von Picard

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist doch ein völliger Schmarren!

"Schaffen" ist anders zu interpretieren. Viele Leute machen eine Lehre und pfeifen auf die Matura, darunter vielleicht mehr Männer. Unter "nicht schaffen" versteht man versuchen und durchfallen. Und die Durchfallsquote liegt da vielleicht bei 15% (und schon das kommt mir viel vor, wenn ich mir die Matura so ansehe).

Gib bitte beim nächsten Mal die Quelle an. Kann mir gut vorstellen, dass es statt "schaffen" "machen" heißt.

gut hier die quelle: http://science.orf.at/science/news/151015

ja da hast du recht, eventuell falsch formuliert. natürlich meinte ich damit die % an der Gesamtbevölkerung, welche die Matura absolvieren!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hoffen wirs bleibts nicht dabei: wenn ich mir ansehe, was so an öffentlichen Plätzen oder auch in Foren rumläuft, würd mir angst und Bang um die Zukunft dieses landes, wär mir diese nicht so völlig egal.

Im übrigen hab ich erst jüngst irgendwo ein Studie gelesen, die zu beweisen versuchte, dass in deutschland weniger männliche als weibliche Schüler das Abitur schaffen, weil die lehrerinnen die Burschen "nicht mögen", was auch immer das heissen soll.

xroll

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ein redbull konsument spricht von bildung

wahnsinn eigentlich.

und ein rapid fan regt sich drüber auf.

wahnsinn eigentlich.

desweiteren bin ich kein konsument sonder bezahlter gloryhunter, wie du aus meiner signatur entnehmen kannst!

bearbeitet von Sochindani

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist die Schule bei uns in Österreich "verweiblicht"? Es gibt eben weit mehr weibliche als männliche Lehrer, und könnte es sein, dass diese dann eben unbewusst auch die Mädls bevorzugen?

glaub ich nicht...ich mein ich war zwar auch zdeppat fürs gymnasium, aber das hatte überhaupt nichts mit den lehrern zu tun.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geh bitte in Österreich ist Bildung nichts mehr als ein Lotto Gspü..

5. HAK in meinem Zweig = ~30 Leute

4. HAK in meinem Zweig = 13 Leute

Es is halt viel zu sehr vom Lehrer abhängig. Deswegen kann man als Unternehmen die Zeugnisse sowieso zu 90% nicht ernst nehmen. Gab auch bei mir Zeiten wo manche schon wussten das sie "arbeiten gehen wollen" und daher von den Lehrern noch Noten gschenkt bekommen haben...

Und ob Männlein oder Weiblein is relativ wurscht ~

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wer fliegt denn heutzutage bei der matura überhaupt noch durch, in unserem jahrgang waren es bei 4 klassen genau 2 leute (von insgesamt 60-70)

und wenn alle stricke reissen gibts ja gottseidank noch "humboldt" lol :D

bearbeitet von DeusAustria

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.