Jump to content
DerFremde

Gemeinde will Stadion für FC bauen

20 posts in this topic

Recommended Posts

Vorhang auf für Sportzentrum

Lustenau - Das Lustenauer Sportkonzept steht - in einem Rohentwurf. Schön finden es viele, einige Anrainer haben sich jedoch bereits zusammengetan, um zu protestieren.

Monatelang haben Bürgermeister Hans-Dieter Grabher und sein Sportreferent Hanno Pinter daran herumgebastelt, es als Geheimsache gehandelt und die anderen Parteien damit verärgert - doch jetzt steht das vom Architektenbüro Hörburger/Kuess gemeinsam mit den Schweizer Sportstättenspezialisten Rotzler/Krebs geplante Lustenauer Sportkonzept in einem Vorentwurf. Gestern präsentierte Hans-Dieter Grabher das Grundkonzept exklusiv den „VN". „Es ist", so sagt Grabher, „noch nicht mehr als ein Rohentwurf. Die Detailplanung, die Präsentation in größerem Rahmen - all das steht noch aus. Genauso wie die genaue Budgetierung."

Kampfsporthalle

Das Konzept sieht neben den bereits bestehenden Sportanlagen wie Dreifachturnhalle Gymnasium, Parkbad, Tennisplätze, Tennishalle und Eishalle den Bau eines Fußballstadions für den FC, eines Kunstrasenplatzes, einer Leichtathletikanlage und in weiterer Folge auch einer Halle für Kampfsportarten vor. „Die Priorisierung der einzelnen Projekte ist noch nicht erfolgt.

Dazu bedarf es noch einiger Gespräche", erläutert Grabher. Von den dafür benötigten Flächen wurden bis auf vier kleine Streifen von der Gemeinde bereits alle Grundstücke erworben.

Parkanlage

Gestalterisch bemerkenswert: Das gesamte Sportareal soll eine Einheit bilden, versehen mit Alleen und durchgängig für Radfahrer und Spaziergänger. „Der Rohentwurf ist gut", sagt auch Vizebürgermeister Kurt Fischer. Nachsatz: „Nur wäre mehr Transparenz und gemeinsame Vorgangsweise nicht schlecht gewesen." Für Projektentwicklung und Detailplanung hat Hans-Dieter Grabher für das kommende Budget 300.000 Euro vorgesehen. „Wenn der Rohentwurf zum fertigen Konzept geworden ist, soll dieses dann den Nutzern und der Bevölkerung präsentiert und zur Diskussion gestellt werden", ergänzt der Bürgermeister. Dies könne bereits im Februar passieren. Gesprochen habe Grabher mit den Vereinen freilich schon im Vorfeld der Rohplanung.

Die Anrainer

Das Gespräch suchen will Grabher auch mit Anrainern der Sägerstraße. Von denen haben sich bereits einige zusammengeschlossen, um gegen den Bau eines FC-Stadions zu protestieren (die „VN" berichteten).

Hoffen auf Budget

Die Hoffnung auf einen Budgetabschluss für 2008 lebt Im Gemeindevorstand wurde einmal mehr heftig diskutiert. „Es müssen aber noch einige Abänderungsanträge bearbeitet werden", meint der Grüne Thomas Mittelberger. Auch Hochbaureferent Walter Natter möchte noch einige Wünsche berücksichtigt wissen. Für Vizebürgermeister Kurt Fischer sind die Chancen auf einen Budgetabschluss gestiegen, „seit Finanzverwalter Klaus Bösch ein mittelfristiges Budgetkonzept erstellt hat".

vol.at

Ein kleines 3000er-Stadion, das für Bundesliga zu klein, für Regionalliga zu groß ist, dazu schon vor dem Bau Anrainer auf die Barrikaden bringt, sorgt nur dafür, dass auf Jahre hinaus die Chance vergeben wird, in Lustenau endlich etwas richtiges zu schaffen.

Ich lebe in Salzburg, habe Verwandte und Bekannte in Wien und in allerlei anderen Städten hier im Osten (und vielleicht ist es eben jener Blick von Außen, der mich am Sinn dieser Lösung zweifeln lässt). Keiner, absolut niemand würde Lustenau kennen, gäbe es nicht die beiden Fußballvereine und den Eishockeyverein.

Aber statt die Gemeinde darauf stolz ist, anstatt sie sich bemüht, dieses extrem postivie Image, das besonders die Austria und auch der FC in die Republik hinaus transportieren, zu nutzen, zu stabilisieren und zu vergrößern, wird in einer extrem kleinlichen und provinziellen Art und Weise ohne jeden Blick nach vorne, ohne ein Nachdenken über die Möglichkeiten, eine Sportstätte geplant, die einfach nicht auf die vorhandenen Gegebenheiten eingeht.

Wenn man sich vorstellt, wie sich die Gemeinde Lustenau etablieren könnte, als ein Zentrum des Sports (nicht nur in Vlbg), als ein Zentrum der Ausbildung junger Fußballer, wenn man in der Gemeindestube (und bestimmt auch in den Vorständen der Vereine) einmal diesen kleinlichen Hickhack vergessen würde, dann könnte einem wirklich das Weinen kommen bei diesen Plänen.

Es geht mir hier gar nicht darum, dass der FC etwas bekommt und wir nicht. Sondern es geht einfach um den Wahnsinn, wieder nicht Nägel mit Köpfen zu machen. Hier sollten sich eigentlich die Fans der Austria und des FC zusammen tun und diesen Plan verhindern.

Ein richtiges Stadion für beide Vereine! Es klappt im RHS, ohne das es dafür geplant ist. Wenn ein neues darauf ausgelegt ist, für zwei Klubs die Heimat zu sein, dann kann das kein Problem sein.

Edited by DerFremde

Share this post


Link to post
Share on other sites

:laugh: ein neubau für 3.000 zuschauer, wie dumm ist das denn? das schlägt sogar das Klagenfurter EM-stadion ohne rasenheizung. manchmal fragt man sich wirklich... das dürfte dann wohl so etwas wie in Gratkorn werden, nur eine spur größer. Edited by OoK_PS

Share this post


Link to post
Share on other sites

:laugh: ein neubau für 3.000 zuschauer, wie dumm ist das denn?

Sehr sehr sehr dumm.

Das Problem liegt in der Parteipolitik innerhalb der Lustenauer Gemeindestube und bei einigen Betonköpfen in den Vorständen.

Nur für die, die es nicht wissen (und vereinfach dargestellt):

Bürgermeister Lustenau: Hans Dieter Grabher (FPÖ)

Gemeinderäte: 15 FPÖ u. Parteifrei, 14 ÖVP, 4 Grüne, 2 SPÖ u. Unabhängig, 1 Halil Ilgec (alles lt. Wikipedia).

FC Lustenau: traditionell ein blauer Klub (nicht nur was die Dressen angeht)

Austria Lustenau: schwarzer Klub

und keiner schenkt dem anderen etwas.

Edited by DerFremde

Share this post


Link to post
Share on other sites

eigentlich alles gesagt von dir, fremder. jetzt sollten eigentlich wenigstens die fans über ihren schatten springen und gemeinsame sache gegen diese engstirnigkeit machen. :yes:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nur für die, die es nicht wissen (und vereinfach dargestellt):

Bürgermeister Lustenau: Hans Dieter Grabher (FPÖ)

Gemeinderäte: 15 FPÖ u. Parteifrei, 14 ÖVP, 4 Grüne, 2 SPÖ u. Unabhängig, 1 Halil Ilgec (alles lt. Wikipedia).

FC Lustenau: traditionell ein blauer Klub (nicht nur was die Dressen angeht)

Austria Lustenau: schwarzer Klub

und keiner schenkt dem anderen etwas.

ja bist du wahnsinnig ist des ne blaue Stadt

aber auf ein gscheites Stadion ala Ried koennt ma sich ned einigen da hat jeder was davon?

Share this post


Link to post
Share on other sites

+' date='13 Dec 2007, 17:52 ' post='1783638']

ja bist du wahnsinnig ist des ne blaue Stadt

wobei man fairerweise - und ich bin ja kein verteidiger von den blauen - sagen muß, dass die fpö in Lustenau und vorarlberg (soweit ich das im Blick habe) nicht mit Strache und Co. zu vergleichen sind.

Man möge mich korrigieren, falls ich da falsch liege

+' date='13 Dec 2007, 17:52 ' post='1783638']

aber auf ein gscheites Stadion ala Ried koennt ma sich ned einigen da hat jeder was davon?

das ist es eben. Offensichtlich nicht.

Edited by DerFremde

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das Stadion in Ried hat meines Wissens (die Rieder Kollegen mögen mich korrigieren, wenn ich irre) rund 10,3 Millionen gekostet und wäre wohl auch eine Ideallösung (auch, was die Größe angeht - ~ 8000) für Lustenau (bzw. die Lustenauer Austria, die wohl dieses oder spätestens kommendes Jahr aufsteigen wird).

Dieses Projekt kann man aus Außensicht eigentlich überhaupt nicht nachvollziehen :ratlos:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das Stadion in Ried hat meines Wissens (die Rieder Kollegen mögen mich korrigieren, wenn ich irre) rund 10,3 Millionen gekostet und wäre wohl auch eine Ideallösung (auch, was die Größe angeht - ~ 8000) für Lustenau (bzw. die Lustenauer Austria, die wohl dieses oder spätestens kommendes Jahr aufsteigen wird).

Dieses Projekt kann man aus Außensicht eigentlich überhaupt nicht nachvollziehen :ratlos:

dazu muss man mindestens 10 jahre kirchturmdenk-unterricht in vorarlberg genossen haben.

fpö in lustenau bzw. auf landesebene:

:super:

dieter egger einer von mir.

seine partei würd ich trotzdem nicht wählen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

fremder, deine graphischen künste wären gefragt :D

ich denke eher an eine art online-petition... aber das lässt sich dann ja verbinden.

FC-Fans, die ihr hier seid, wie seht ihr das? Lieber alleine in einem Ministadion oder zu zweit in einem ordentlichem?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Petition wäre auf jeden Fall angebracht. Bedürfte dann aber einer guten PR-Arbeit mE., eventuell auch schon mal offiziell bei den Vereinsgranden anzufragen was sie davon halten. Ich bin motiviert :clap:

Share this post


Link to post
Share on other sites

was soll dieses sportzentrum eigentlich kosten?

wer soll die differenz zu einem echten stadion bezahlen? wozu dann diese unnötige ewige diskussion um ein landesstadion, bei dem die beiden lustenauer vereine auch beteiligt waren?

Share this post


Link to post
Share on other sites

was soll dieses sportzentrum eigentlich kosten?

es gibt bisher weder detailplaung noch budget+

wer soll die differenz zu einem echten stadion bezahlen? wozu dann diese unnötige ewige diskussion um ein landesstadion, bei dem die beiden lustenauer vereine auch beteiligt waren?

die beiden Vereine, Land und Bund.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...


  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...