Jump to content
ignorantenschwein

Schoko bleibt Sportdirektor

Recommended Posts

21-Zoll-Felgen, aber kein Koffer Geld!

Seit sechs Spielen sieglos, gab es in letzter Zeit dem Team des SK Austria Kärnten nur wenig zu gratulieren. Ausnahme vor fünf Tagen: da dem Gerald Krajic zu seinem 26. Geburtstag ...

Und jetzt ist es Präsident Mario Canori, dem man Applaus zollen sollte. Für seine dem österreichischen Sport vielleicht zukunftsweisende Entscheidung, einen gescheiterten Trainer, der die Zielsetzung des Klubs nicht erfüllt hat, nicht auch noch einen Koffer Geld mit auf die Reise zu geben.

Keine Abfertigung, keine Abschlagszahlung - Walter Schachner muss, sollte es keine einvernehmliche Kündigung geben, beim Verein seinen Vertrag erfüllen. Den als sportlicher Leiter: Als Scout ins Ländle fahren, einen Kicker in Sarajevo beobachten, Trainingspläne für die Talente erstellen. Dienstbeginn Montag um 8.30 Uhr ...

Schachner darf den Audi Q7 (Neupreis 85.000 Euro) weiterhin fahren, samt den von ihm gewünschten und vom Klub bezahlten 21-Zoll-Felgen - die waren ja wichtiger als Einzelgespräche mit Spielern. Doch Urlaubmachen auf Vereinskosten, wie von ihm im TV angekündigt, gibt´s nicht.

Es war höchste Zeit, dass sich Funktionäre emanzipieren, sich von Trainern (und auch Spielern) nicht mehr erpressen lassen. Zu viele Millionen sind schon Donau, Drau und Sattnitz runtergeronnen. Schachners 30.000 Euro monatlich waren schon zu viel - viel zu viel!

[email protected]

Share this post


Link to post
Share on other sites

Damit hat dann der SKAK genau dasselbe wie zuvor. Keine Einheit, eine "Ratte" im Inneren und daher werden wir heuer (leider) absteigen...

Red Zack in einem 32.000er Stadion wird sich nicht spielen und das Land und die Stadt haben keine Kopfschmerzen wegen der neuen Behördenverfahren, die für das 32.000er Stadion gemacht werden müssten....

Share this post


Link to post
Share on other sites

21-Zoll-Felgen, aber kein Koffer Geld!

Schachner darf den Audi Q7 (Neupreis 85.000 Euro) weiterhin fahren, samt den von ihm gewünschten und vom Klub bezahlten 21-Zoll-Felgen

ja hee.. das ist schon wichtig!! wie würde der audi Q7 ohnen 21" Felgen denn aussehen bitte :finger: ... so kann man ja denn walter nicht herumfahren lassen..

Share this post


Link to post
Share on other sites

21-Zoll-Felgen, aber kein Koffer Geld!

Seit sechs Spielen sieglos, gab es in letzter Zeit dem Team des SK Austria Kärnten nur wenig zu gratulieren. Ausnahme vor fünf Tagen: da dem Gerald Krajic zu seinem 26. Geburtstag ...

Und jetzt ist es Präsident Mario Canori, dem man Applaus zollen sollte. Für seine dem österreichischen Sport vielleicht zukunftsweisende Entscheidung, einen gescheiterten Trainer, der die Zielsetzung des Klubs nicht erfüllt hat, nicht auch noch einen Koffer Geld mit auf die Reise zu geben.

Keine Abfertigung, keine Abschlagszahlung - Walter Schachner muss, sollte es keine einvernehmliche Kündigung geben, beim Verein seinen Vertrag erfüllen. Den als sportlicher Leiter: Als Scout ins Ländle fahren, einen Kicker in Sarajevo beobachten, Trainingspläne für die Talente erstellen. Dienstbeginn Montag um 8.30 Uhr ...

Schachner darf den Audi Q7 (Neupreis 85.000 Euro) weiterhin fahren, samt den von ihm gewünschten und vom Klub bezahlten 21-Zoll-Felgen - die waren ja wichtiger als Einzelgespräche mit Spielern. Doch Urlaubmachen auf Vereinskosten, wie von ihm im TV angekündigt, gibt´s nicht.

Es war höchste Zeit, dass sich Funktionäre emanzipieren, sich von Trainern (und auch Spielern) nicht mehr erpressen lassen. Zu viele Millionen sind schon Donau, Drau und Sattnitz runtergeronnen. Schachners 30.000 Euro monatlich waren schon zu viel - viel zu viel!

[email protected]

selten dummer artikel.

oh, er hat die zielsetzung nicht erfüllt also hat er keine rechte mehr....

wenn dann kann man die verträge in zukunft anders gestalten. aber vertrag ist vertrag.

da zu loben dass ein höchst arroganter clubpräsident sich einfach nicht an verträge halten will und dem image des trainers durch solche aussagen auch noch schadet, is mehr als ein journalistisches armutszeugnis.

wohl der neid auf die 21 zoll felgen :lol:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Selten dummer Kommentar zu einem sehr fundierten Artikel, der den Geldsack Schachner charakterlich entkleidet. Warum geht er nicht der Schachner, wenns ihm nicht um Geld geht? Da lässt er sich demütigen und beginnt am Montag seinen Job. So ein Armutszeugnis! Hätte halt besser seinen Vertrag durchlesen sollen, in dem vermerkt ist, dass er als Trainer und Sportdirektor herangezogen werden kann. :clap::clap::clap:

Share this post


Link to post
Share on other sites

wenn man "selten dumm" vorwirft sollte man besser argumente und nicht nur gelaber parat haben.

er geht nicht weil canori keine einvernehmliche lösug will, und glaubt für 2008 nix zahlen zu müssen.

und warum demütigen?

er is es der den canri verarscht. und nach canoris aussage wird er auch vor gericht recht bekommen wenn es so weit kommt. nach diesen aussagen von canori.......

Edited by kicko

Share this post


Link to post
Share on other sites

Najo. Wenn da Canori glaubt, dass der Schachner jetzt zu Wahnsinns-Konditionen mehr als Dienst nach Vorschrift macht, ist er selber Schuld. Vor allem nachdem er ihm so gegen das Bein gepinkelt hat (fing schon mit diesem Rede/Doch-nicht-Redeverbot an).

Ist halt immer so, wenn man Verträge auf Zeit ausmacht. Andere sind auch nicht so dumm, dass sie noch nie auf die Idee gekommen wären, einen gescheiterten Trainer anderweitig einzusetzen. Aber bevor dann einer auf einer Stelle sitzt, für die er nicht topp qualifiziert ist, oder bloß schlechte Stimmung in den Verein bringt, zahlt man ihn halt aus.

Genauso seltsam etwa wie mit Red Bull und Alexander Knavs. Die schwimmen im Geld und lassen/ließen den Knavs wohl aus erzieherischen Gründen separat trainieren. Bringt eigentlich keinem was, ich sehe nur Verlierer. Wobei der Knavs eigentlich nicht einmal etwas angestellt hat/Ziele verfehlt hat, was diese Behandlung rechtfertigen würde.

Edited by amano

Share this post


Link to post
Share on other sites

Verstehe die Aufregung nicht, Schachner und SKAK haben einen Vertrag der von beiden Seiten einzuhalten ist.

Stellt euch mal vor ihr unterschreibt wo einen Vertrag, legt eure Lebensplanung für diesen Zeitraum mit diesen Finanzen dorthin und dann kommt der Vorgesetzte und schmeisst euch mit ein paar "unrunden" Worten hinaus und verlangt dann vielleicht noch dass ihr auf alles verzichtet.

Wenn man das nicht will dann muss man halt entsprechende Verträge machen, diese halbgebildete "21-Zoll-Audi-Polemik" ist Unsinn.

Share this post


Link to post
Share on other sites



  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...