Jump to content
Admira Fan

RLO Kader Frühjahr 2008

50 posts in this topic

Recommended Posts

Die Nachwuchskicker Sahanek und Christ sowie die Routiniers Wagner und Mählich kommen als Spieler zum Kooperationsclub Admira, wobei die beiden Letzteren auch in die administrative Arbeit eingebunden werden könnten - Mählich als Akademietrainer, Wagner im Marketingbereich.

"Zusätzliche Verstärkungen" angekündigt

Im Gegenzug tragen im Frühjahr die bisherigen Admira-Kicker Bernhard Morgenthaler, Thomas Panny, Mario Fürthaler, Michael Horvath, Michael Koller, Marcus Hanikel, Bernhard Schachner und Srdan Pecelj das Schwadorfer Trikot.

"Es wird noch zusätzliche Verstärkungen durch Spieler mit entsprechendem Niveau geben", kündigte Trenkwalder an.

da bleibt ja dann nicht mehr viel über von der Mannschaft!!!

Share this post


Link to post
Share on other sites

schachner als trainer und knaller für die akademie stimmt angeblich nicht

@Admira Fan

......und wahrscheinlich wird a nimma viel von admira über bleiben! außer uns, a poar wimpeln, fahnen, transparente und in friese seine doppelhalter! :heul:

Share this post


Link to post
Share on other sites

wenn von der admira nix überbleibt, dann werden wir auch nicht überbleiben. zumindest nicht so wie sich die herrschaften das wünschen.

ich bin fan der admira. nicht fan des fussballs in der südstadt. wenn trenkwalder der admira den todesstoss gibt, dann kann er sich auf ein g'sundes herzinfarkterl freuen.

wenn aus liebe hass wird, dann wirds gefährlich. :angry:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Schwadorf-Boss Trenkwalder feuerte Trainer Bernd Krauss

Erstligist Schwadorf hat überraschend Trainer Bernd Krauss gefeuert. Auch zahlreiche Spieler müssen den Club den verlassen.

Richard Trenkwalder hat dem Erstligisten SK Schwadorf einen Paradigmenwechsel verordnet.

Noch im Sommer hatte der Club-Chef mit zahlreichen Altstars den Durchmarsch in die Bundesliga anvisiert, zwei Tage nach dem Ende der Herbstsaison leitete der Boss einer Personalleasing-Firma am Donnerstag einen radikalen Kurswechsel ein und rief einen Weg mit vorwiegend jungen Österreichern aus.

Erste Belege dafür waren die am Mittwoch vorgenommene Entlassung von Trainer Bernd Krauss sowie die Verabschiedung von insgesamt 14 Spielern aus dem aktuellen Kader.

Kincl, Mählich & Co müssen gehen

Wie Trenkwalder gegenüber der APA - Austria Presse Agentur bekanntgab, müssen u.a. Marek Kincl, Anton Ehmann, Marcus Pürk, Daniel Kastner, Alexander Jank, Marco Sahanek, Roman Mählich, Michael Wagner, Hannes Toth, Oliver Lederer und Roman Christ den Verein verlassen.

Die Nachwuchs-Kicker Sahanek und Christ sowie die Routiniers Wagner und Mählich kommen als Spieler zum Kooperationsclub Admira, wobei die beiden Letzteren auch in die administrative Arbeit eingebunden werden könnten - Mählich als Akademie-Trainer, Wagner im Marketing-Bereich.

Junge Admira-Kicker kommen

Im Gegenzug tragen im Frühjahr die bisherigen Admira-Kicker Bernhard Morgenthaler, Thomas Panny, Mario Fürthaler, Michael Horvath, Michael Koller, Marcus Hanikel, Bernhard Schachner und Srdan Pecelj das Schwadorfer Trikot. "Es wird noch zusätzliche Verstärkungen durch Spieler mit entsprechendem Niveau geben", kündigte Trenkwalder an.

Der Clubchef bezeichnete die neue Vereins-Philosophie als "komplette Kehrtwendung. Ich habe probiert, ob ich es mit Routiniers schaffe, aber es sind zu viele Fehler gemacht worden. Ich habe mir das ein bisschen aus der Hand nehmen lassen, zu viele Leute haben dreingeredet".

Top 6-Platz als Ziel

Den Meistertitel können sich die mit 16 Punkten Rückstand auf Rang acht rangierenden Schwadorfer laut Trenkwalder "in die Haare schmieren", als Saisonziel gab der Vereinschef eine Platzierung unter den Top 6 aus. V

iel wichtiger ist ihm nach eigenen Angaben jedoch ab sofort die Nachwuchsarbeit. Schon ab Jänner soll das Admira-Ausbildungszentrum unter dem Namen "Trenkwalder-Akademie" firmieren.

"Die ganze Linie von Schwadorf und der Admira soll auf Eigenbau aufgebaut sein. Die Arbeit mit jungen Spielern wird drastisch forciert."

Quelle: tirol.com

Share this post


Link to post
Share on other sites

wenn von der admira nix überbleibt, dann werden wir auch nicht überbleiben. zumindest nicht so wie sich die herrschaften das wünschen.

ich bin fan der admira. nicht fan des fussballs in der südstadt. wenn trenkwalder der admira den todesstoss gibt, dann kann er sich auf ein g'sundes herzinfarkterl freuen.

wenn aus liebe hass wird, dann wirds gefährlich. :angry:

hab grad ein Telefonat aus den Salzburger Bergen bekommen, angeblich soll schon im Frühjahr Trenkwalder Admira in der Südstadt spielen - großteils mit Kickern unseres Kaders!? dann hätten wir ja gwasi Schwadorf geschluckt ;)

täglich neue gerüchte - uns wird wohl leider nicht viel überbleiben als abzuwarten und dann zu schaun ob man damit leben kann!!!

Edited by Admira Fan

Share this post


Link to post
Share on other sites

In der Red Zac oder Ostliga? Wirst wohl ersteres meinen..

Kann mir das nur nicht ganz vorstellen, Trenkwalder ist ja noch nichtmal gewählter Präsident, zudem ist der Zwangsausgleich noch nicht durch etc.

Das einzige was mMn realistisch wäre, wäre die restliche Saison bereits mit Trenkwalder im Vereinsnamen fertigzuspielen, glaub auch das dass gemeint sein wird,wird wohl eine Auflage fürs Sponsoring sein. :ratlos:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Aus der NÖN...

Schwadorf-Boss setzt auf neue Philosophie

Richard Trenkwalder hat dem österreichische Fußball-Erstligisten SK Schwadorf einen Kurswechsel verordnet.

Noch im Sommer hatte der Club-Chef mit zahlreichen Altstars den Durchmarsch in die Bundesliga anvisiert, zwei Tage nach dem Ende der Herbstsaison leitete der Boss einer Personalleasing-Firma am Donnerstag einen radikalen Kurswechsel ein und rief einen Weg mit vorwiegend jungen Österreichern aus.

Erste Belege dafür waren die am Mittwoch vorgenommene Entlassung von Trainer Bernd Krauss sowie die Verabschiedung von insgesamt 14 Spielern aus dem aktuellen Kader. Wie Trenkwalder gegenüber der APA bekanntgab, müssen u.a. Marek Kincl, Anton Ehmann, Marcus Pürk, Daniel Kastner, Alexander Jank, Marco Sahanek, Roman Mählich, Michael Wagner, Hannes Toth, Oliver Lederer und Roman Christ den Verein verlassen.

Die Nachwuchs-Kicker Sahanek und Christ sowie die Routiniers Wagner und Mählich kommen als Spieler zum Kooperationsclub Admira, wobei die beiden Letzteren auch in die administrative Arbeit eingebunden werden könnten - Mählich als Akademie-Trainer, Wagner im Marketing-Bereich.

Im Gegenzug tragen im Frühjahr die bisherigen Admira-Kicker Bernhard Morgenthaler, Thomas Panny, Mario Fürthaler, Michael Horvath, Michael Koller, Marcus Hanikel, Bernhard Schachner und Srdan Pecelj das Schwadorfer Trikot.

"Es wird noch zusätzliche Verstärkungen durch Spieler mit entsprechendem Niveau geben", kündigte Trenkwalder an.

Der Clubchef bezeichnete die neue Vereins-Philosophie als "komplette Kehrtwendung. Ich habe probiert, ob ich es mit Routiniers schaffe, aber es sind zu viele Fehler gemacht worden. Ich habe mir das ein bisschen aus der Hand nehmen lassen, zu viele Leute haben dreingeredet".

Den Meistertitel können sich die mit 16 Punkten Rückstand auf Rang acht rangierenden Schwadorfer laut Trenkwalder "in die Haare schmieren", als Saisonziel gab der Vereinschef eine Platzierung unter den Top 6 aus. Viel wichtiger ist ihm nach eigenen Angaben jedoch ab sofort die Nachwuchsarbeit.

Schon ab Jänner soll das Admira-Ausbildungszentrum unter dem Namen "Trenkwalder-Akademie" firmieren. "Die ganze Linie von Schwadorf und der Admira soll auf Eigenbau aufgebaut sein. Die Arbeit mit jungen Spielern wird drastisch forciert."

Mit welchem Trainer der Wandel vollzogen wird, ist noch offen - Walter Schachner dürfte es nicht sein. "Das würde ich als eher unwahrscheinlich bezeichnen. Er ist in einer Preisklasse, die für die zweithöchste Liga zu hoch ist", meinte Trenkwalder und betonte, es habe mit dem Steirer keinen Kontakt gegeben.

Das Anforderungsprofil für den neuen Coach lautet folgendermaßen: "Er soll ein junger, dynamischer, österreichischer Trainer sein, der in punkto System und Taktik voll auf der Höhe ist."

Share this post


Link to post
Share on other sites

07.12.2007, 10:07 Uhr

Admira-Youngster vor Schottland-Engagement

Elias Wagner hat den Schritt nach Schottland bereits gewagt

Schon seit Jahren ist die Südstadt Brutstätte für hervorragende Talente.

Daran hat sich auch nach dem Abstieg aus der Bundesliga nichts geändert. Mit dem kleinen, aber feinen Unterschied: Die jungen Kicker suchen bereits im Teenager-Alter das Weite.

So etwa gesehen bei Marco Michetschläger, der in der Jugend der Glasgow Rangers kickt, und Elias Wagner, der bei den Hearts unter Vertrag steht, und Georg Krenn, der bei Everton sein Glück versucht.

England oder Schottland?

Nun befindet sich der nächste Jung-Admiraner auf dem Weg auf die Insel. Der erst 17-jährige Daniel Weber.

„Ich und mein Berater Edi Brunner stehen in konkreten Verhandlungen mit drei Klubs aus Schottland und einem aus England“, bestätigt der Youngster gegenüber Sport1.

Für drei Jahre will sich der Angreifer an seinen neuen Klub binden. Mitte der kommenden Woche soll die Entscheidung fallen.

Die Steine der Admira

Doch vorerst gilt es noch eine Hürde zu meistern. Genauer gesagt: Einen Stein zu überwinden, der ihm in den Weg gelegt wurde.

Weber besitzt von der Admira nämlich noch keine Freigabe. Am 28. November 2007 hat sich der Stürmer, der 1,93 Meter groß ist, bei den Südstädtern abgemeldet.

Im Hinterkopf: „Bereits Ende Oktober hat Mag. Friedl (Anm.: Manager des Klubs) meiner Mutter zugesichert, dass ich die Freigabe erhalte.“

Masseverwalter als Hoffnungsträger

Das ist bis dato nicht passiert. Von Spielerseite wird immer noch auf eine amikale Lösung gehofft. Anfang kommender Woche steht ein Termin mit Dr. Michael Lentsch, dem Masseverwalter der sich in Konkurs befindlichen Admira, an.

„Bei der Admira fehlt es mir an Kontinuität und Perspektiven. Ich vertraue auf den Masseverwalter, der einem jungen Menschen sicher nicht die Karriere verbauen will“, so Weber.

Sohn von Ex-Rapidler

Der Sohn des ehemaligen Rapid-Profis Franz Weber hat sich in Schottland schon ein Bild von seinen möglichen neuen Vereinen gemacht. Und ist schlichtweg begeistert.

„Es beginnt schon bei den Trainings-Bedingungen. Hier ist alles absolut professionell und Strukturen sind erkennbar“, schwärmt der 17-Jährige.

Wallners Rat

Abgesehen von der Admira steht einem Wechsel auf die Insel also nichts mehr im Wege. Denn Weber will es seinen ehemaligen Weggefährten aus der Südstadt gleichmachen.

„Ich habe gesehen, welche Fortschritte Wagner, Michetschläger und Krenn gemacht haben. Und auch Roman Wallner hat mit geraten, diesen Schritt zu machen“, ist der Stürmer vom bevorstehenden Schritt überzeugt.

Und die Admira ist wohl bald das nächste Talent los...

Quelle: sport1.at

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe heute erfahren, dass unsere Admira im Frühjahr in der RLO (Samstag Nachmittag Termin) in Schwadorf spielen wird und die Schwadorfer (mit einem Großteil unserer Spieler) in der RZ am Freitag in unserem Stadion!! :angry:

Jetzt überlege ich schon seit dem Nachmittag, ob ich die Spiele in der Südstadt oder die in Schwadorf boykottieren soll! :kotz:

Bin derzeit unschlüssig und weiß nicht was ich davon halten soll! :hää?deppat?:

Share this post


Link to post
Share on other sites

HubertSF/95

natürlich boykottieren wir die spiele in da südstadt! da sind wir daheim und da hat a schwadorf-dress, ausser als gastmannschaft, nix verloren!

so schauts aus!

und auch einem hr. trenkwalder muss klar sein dass er in der südstadt nur auf admira bauen kann und sonst gar nix!

aber der typ is sowieso irre! bin mir net sicher ob der uns a zukunft bringt!

Edited by Asterix

Share this post


Link to post
Share on other sites

Irgendeinen "Haken" musste es ja geben. Wobei es erträglich wäre, wäre dieser Umstand nur ein Kompromiss bis Saisonende. Dass Trenki seine neuen Spielsachen erst einmal ausprobieren will, war ja leider abzusehen.Man muss sich das jetzt leider auch alles gefallen lassen und hoffen,dass nächste Saison alles so geschieht wie es versprochen wurde.

Und wenn nicht, können wir immer noch das Stadion sprengen...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bevor uns wer aus der Südstadt jagt..........

Habs editiert, is besser so.....

Liebes schaf!

Da haben wir ja grad das selbe gedacht!

Mein posting bevor ich es editiert hab war:

Bevor uns wer aus der Südstadt jagt sprengen wir Sie!

Edited by Alex 19SF95

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hoff wirklich, dass das nur vorübergehend ist. Nicht, dass sich manche Herrschaften denken die Admiraner fahren eh auch nach Schwadorf und deshalb könnten sie dort gleich das neue "Future Team" bilden und bleiben. Dies ist im Moment meine grösste Sorge. Wäre ich ein geld- und erfolgsgeiler Geschäftsmann würde ich mir unter Umständen auch denken es sei egal wer in der Südstadt spielt.Zuschauerrekorde werden ja auch mit Admira nicht gesprengt(wieder eine Sprengung :clever: ). Solche Leute meinen oft die Zuschauer würden mit den Erfolgen kommen. Und da wollen wir doch bitte alle hoffen, dass uns dieser Scheiss erspart bleibt. Sonst könnt eine Schwadorfer Meisterfeier in der Südstadt wirklich bombig werden :=

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...


  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...