Jump to content
groundhopper

Bald Sponsorennamen in den Vereinsnamen?

20 posts in this topic

Recommended Posts

Bericht ist zwar schon etwas älter (24.10.), wurde aber hier noch nicht gepostet, also mach ich es halt ^^:

DFB-Präsident Zwanziger will mit Dogma brechen: „Vereine sollten Sponsorennamen tragen dürfen“

Der Präsident des Deutschen Fußball-Bundes (DFB), Theo Zwanziger, hat erstmals öffentlich das Verbot der Namensnennung von Sponsoren in Vereinsnamen in Frage gestellt. Damit droht im deutschen Fußball ein eherner Grundsatz zu kippen.

In einem Presseinterview sagte Zwanziger, dass die Gründe, ein bislang bewährtes System aufzugeben noch nie so massiv waren. Im Zuge der Neuordnung der Bundesliga-Vermarktungsrechte ab dem Jahre 2009 müsse man auch offen für weitere Neuerungen sein. So könne sich Zwanziger eine Entwicklung dahin gehend vorstellen, dass man irgendwann sagt: „Um international konkurrenzfähig zu sein, muss man neue Möglichkeiten schaffen. Im Ausland scheint das ja auch zu funktionieren und akzeptiert zu werden.“

Zwanziger weiter: „Bei dem Verbot der Namensführung gegenüber einem Verein bin ich mir nicht sicher, ob das überhaupt gerichtsfest ist. Das hat was mit Bevormundung zu tun, und Vereine sind autonom. Ob wir als Verband also zwingend untersagen dürfen, dass ein Verein mit einem Sponsorennamen bei uns nicht Mitglied sein darf, erscheint mir juristisch fraglich.“

Bislang dürfen nur Vereine einen Sponsorennamen führen, die diesen schon seit Jahrzehnten innehaben. Insoweit gilt ein Bestandsschutz. Neue Namensschöpfungen wurden vom DFB in der Vergangenheit mit Hinweis auf die Statuten immer wieder untersagt.

Dies soll ein Grund gewesen sein, warum das geplante Millionen-Investment des Red Bull-Anteilseigners Dietrich Mateschitz beim Fußball Oberligisten FC Sachsen Leipzig scheiterte. Mateschitz wurden Pläne nachgesagt, den Verein - ähnlich wie den österreichischen Profi-Klub Red Bull Salzburg - nach seinen Vorstellungen umzubenennen. Damals gab es mannigfaltige Proteste gegen ein Engagement Mateschitz’.

Quelle: http://www.sportgericht.de/sportrecht-newstext-8887-.html

Was könnte man danach noch verkaufen? Die Rechte für die Spielernamen? :ratlos:

Hoffe, dass es nicht so weit kommt, sonst sieht's in Deutschland auch bald so aus, wie bei uns in der Bundesliga (+ Erste Division)... :raunz:

Share this post


Link to post
Share on other sites

das würde zwar für die vereine mehr geld bringen, aber ich finds trotzdem ned gut.

sonst gibts nur noch so vereine wie "FC Commerzbank Schalke 04" oder "Bayer 04 Mercedes Leverkusen" :heul:

Share this post


Link to post
Share on other sites

wohl kaum. ein sponsor im namen wird ja wohl reichen. glaube kaum, dass der bayerkonzern sich einen zusätzlichen firmennamen im vereinsnamen wünscht. ;)

spg mercedes superfund interwetten.com magna red bull :D

everything's possible ;)

wieso haben die eigentlich schon einen drin?

Share this post


Link to post
Share on other sites

everything's possible ;)

wieso haben die eigentlich schon einen drin?

Bayer Leverkusen wurde 1904 als Werksverein gegründet und darf deshalb den Firmennamen im Vereinsnamen führen. Zu vergleichen mit dem PSV.

Edited by unnerum

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also auf Sponsoren im Vereinsnamen sollte auch weiterhin verzichtet werden. Mir reichts vollkommen, dass das Frankenstadion jetzt easy-credit-Stadion heißt :kotz::nope: . Außerdem wirds dann wahrscheinlich am Anfang die kleinen Vereine treffen. Es reicht ja schon, wenn die Sponsorfarben die Vereinsfarben besudeln.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zwanziger stellt hier eigentlich nur in Frage, ob diese Regel durch juristisches Angehen gebrochen werden könnte.

Es könnte also auch eine Änderung der Satzung die Folge sein, die juristisch Wasserdicht ist...nach dem die ersten Heuschrecken bereits anklopften.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Für mich eine überflüssige Diskussion. Mag sein das es rechtlich bald möglich ist, doch sind wir mal ehrlich...welcher Club mit ein bisschen Tradition und Stolz macht sowas? Wäre für mich unvorstellbar das wir österreichische Zustände bekommen...wird nicht kommen, vertraut mir! :p

Share this post


Link to post
Share on other sites

Österreichische Verhältnisse natürlich nicht. Denn was in Salzburg geschieht ist unseriöser Werbefirlefanz.

Die Großsponsoren von denen Kind spricht wollen Macht im Verein....die wollen für xx Mio€ nicht als Eckball-sponsor präsentiert werden oder das Team in anderen Farben sehen. Die wollen Macht im Verein.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Österreichische Verhältnisse natürlich nicht. Denn was in Salzburg geschieht ist unseriöser Werbefirlefanz.

Die Großsponsoren von denen Kind spricht wollen Macht im Verein....die wollen für xx Mio€ nicht als Eckball-sponsor präsentiert werden oder das Team in anderen Farben sehen. Die wollen Macht im Verein.

Das hast du vollkommen Recht! Es kann durchaus sein wenn die 50+1 Regel fällt, dass ausländische Investoren bei unseren Clubs das Sagen haben, wie es ja bereits in England der Fall ist...was es aber nicht geben wird (genau wie in England) sind Namensänderungen oder veränderte Vereinsfarben...zumindest nicht bei den Traditionsclubs...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...


  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...