Jump to content
Chancentod

SV Ried - SK Austria Kärnten 3:1

Recommended Posts

Hab mal genauer nachgedacht ... im aktuellen Millennium hab ich genau fünf Ligaheimspiele verpasst. 1-0 gegen FC Kärnten, 1-0 gegen Casino Salzburg, 3-0 gegen SCR Altach (RZ), 2-1 gegen Sturm Graz und eben das 3-1 gestern gegen den SKAK. Unbesiegt! :=

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hab mal genauer nachgedacht ... im aktuellen Millennium hab ich genau fünf Ligaheimspiele verpasst. 1-0 gegen FC Kärnten, 1-0 gegen Casino Salzburg, 3-0 gegen SCR Altach (RZ), 2-1 gegen Sturm Graz und eben das 3-1 gestern gegen den SKAK. Unbesiegt! :=

jetzt stellt sich man sich mal vor du würdest nie ins stadion gehen. dann würds wirklich mal was werden mit der meisterschaft :=:D

Share this post


Link to post
Share on other sites

damit mal wer was zum Spiel ansich sagt:

verdient gwunga trotz Leistungsabfall nach Wolf-Ausschluss (was ja kein Wunder wär würd er noch bei uns spielen - aber wie mir erzählt worden ist ist das ja ned mehr so ...)

extrem sauer bin i aber aufm Chaile - verhindert er doch (de Sau) das erste BuLi-Tor vom Hacki ...

super fand i a die Haiderista's die mit Fahnen eines Vereins wacheln der a Liga tiefer spielt ...

und iats trink i nu a paar Bier - is jo eh nur Montag heute morgen

Edited by onkelandy

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke für den Sieg gegen den FC BZÖ, wieviele Leute waren im Gästesektor? *g*

Grob geschätzt so an die 20. Lustig warn die 3 BZÖ-Hanseln die nach dem Spiel noch in die Stadt wollten, kleiner Hacken, sie haben noch ein 3 Meter langes "SK Austria Kärnten"-Transparent dabeighabt, wie dumm kann man man eigentlich sein :=

Zum Spiel, verdient gewonnen im Elferschießen, schade dass dem Hacki wieder kein Tor gelungen ist, zu vergönnen wärs ihm schon lang ...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das Dosenblatt SN schlägt ganz in die ORF Kerbe :D Ein sensationeller Bericht und man beachte den letzten Satz.

Herwig Drechsel bewies zwei Mal Nervenstärke

Wie ein Modellathlet sieht Herwig Drechsel wahrlich nicht aus. Aber kicken und auch laufen kann er noch immer exzellent. Das zeigte er beim 3:1 von Ried gegen Kärnten. Und er hat eine großartige Schusstechnik. Das bewies er am Samstag gegen die Klagenfurter – mit zwei verwerteten Strafstößen. Einen Elfer zu verwerten, ist wirklich keine Kunst, mögen da einige meinen. Doch das stimmt nicht. Denn der Tormann hat nichts zu verlieren, der Schütze alles. Und ein guter Elferschütze braucht gute Nerven. Drechsel bewies gleich zwei Mal Zielsicherheit und Nervenstärke: Elfer Nummer eins verwertete er zum 1:0, Elfer Nummer zwei zum 3:1. Kein Wunder, dass Trainer Stark über ihn schwärmt: „Er ist nicht zu ersetzen.“

Quelle: http://www.salzburg.com/epaper/PHP-Files/s...=48,713,721,242

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...


  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    • No registered users viewing this page.
×
×
  • Create New...