Jump to content
Fry

Livorno - Pasching

26 posts in this topic

Recommended Posts

Wir sind ausgeschieden! Es reicht einfach nicht für Europa und ich fürchte es wird auch niemals reichen. Der SV Pasching ist an seine Grenzen gestoßen und die liegen ganz einfach in der Qualifikation für die Gruppenphase. National können wir vielleicht noch ein Zeiterl aufzeigen aber ansonsten ist nicht mehr drinnen. Der Weg nach oben endet hier in Livorno. Weiter werden wirs wohl niemals bringen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wir sind ausgeschieden! Es reicht einfach nicht für Europa und ich fürchte es wird auch niemals reichen. Der SV Pasching ist an seine Grenzen gestoßen und die liegen ganz einfach in der Qualifikation für die Gruppenphase. National können wir vielleicht noch ein Zeiterl aufzeigen aber ansonsten ist nicht mehr drinnen. Der Weg nach oben endet hier in Livorno. Weiter werden wirs wohl niemals bringen.

1221430[/snapback]

Wahrscheinlich hast du recht, wir sind so gut wie ausgeschieden! Nur, der SV Pasching hat schon so manch unmöglich erscheinende Dinge vollbracht! Es gibt noch eine Chance weiterzukommen, zwar nur eine winzig kleine, aber sie existiert!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Pasching ist im UEFA-Cup-Hinspiel in Livorno ohne Chance

Livorno - Der FC Superfund Pasching steht im UEFA-Cup vor dem Ausscheiden.

Die Oberösterreicher verloren am Donnerstagabend nach schwacher Leistung bei AS Livorno das Erstrunden-Hinspiel 0:2 (0:1).

Der Litauer Danilevicius (43.) und Publikums-Liebling Cristiano Lucarelli (49.) erzielten vor 7.671 Zuschauern im Stadio Armando Picchi kurz vor bzw. nach der Pause die Treffer für die Gastgeber, die so wie die Paschinger ihr Hauptrunden-Debüt im UEFA-Cup gaben.

Pasching braucht kleines Fußball-Wunder

Damit hat sich der Klub aus Italiens kommunistischer Hochburg eine optimale Ausgangslage für das Rückspiel am 28. September (18:30) im Paschinger Waldstadion geschaffen.

Die Oberösterreicher, die zuletzt in der Meisterschaft drei Spiele in Serie ohne Gegentor geblieben waren, brauchen dagegen ein kleines Fußball-Wunder, um die am 19. Oktober beginnende Gruppenphase noch zu erreichen.

Livorno von Beginn an überlegen

Livorno machte von Beginn weg das Spiel, bis zur ersten großen Chance vergingen aber 16 Minuten: Nach einer Flanke von Pfertzel war Stürmer-Star Lucarelli per Kopf vom Fünfer zur Stelle, doch Pasching-Schlussmann Pepi Schicklgruber verhinderte mit seiner ersten von vielen Glanzparaden an diesem Abend das 0:1.

Erst in Minute 33 sorgten die Oberösterreicher erstmals für Gefahr: Mayrleb hatte auf der linken Seite viel Platz und bediente den im Strafraum lauernden Ketelaer, dessen leicht abgefälschter Schuss knapp an der Stange vorbeirollte.

Der anschließende Ketelaer-Corner kam ideal zu Mayrleb, der vergab allerdings allein stehend aus kürzester Distanz per Kopf kläglich (34.). Im Gegenzug zeichnete sich Schicklgruber bei einem Schuss von Cesar Prates erneut aus (34.).

Kurz vor Pause fällt das 1:0

Dieser Angriff leitete die Schlussoffensive der Gastgeber in Hälfte eins ein, die in Minute 43 mit der verdienten Führung belohnt wurde: Nach einer Superflanke von Pfertzel setzte sich Danilevicius im Kopfball-Duell mit Pamminger durch.

Schicklgruber wehrte zunächst kurz ab, gegen den Nachschuss des litauischen Teamstürmers war jedoch auch der Pasching-Tormann chancenlos. In der Nachspielzeit vereitelte Schicklgruber das 0:2, indem er zunächst einen Morrone-Schuss abwehrte und anschließend den Nachschuss von Lucarelli hielt (45.+1).

Superstar Lucarelli sorgt für Vorentscheidung

Kurz nach dem Wechsel fiel dann aber die Vorentscheidung zu Gunsten der Gastgeber. Lucarelli ließ Bubenik mit einem Haken aussteigen und traf knapp innerhalb der Strafraumgrenze ins kurze Eck (49.), wie schon beim 0:1 sah die Pasching-Abwehr alles andere denn gut aus.

Seinen Treffer feierte der 30-jährige Torjäger mit dem kommunistischen Gruß (ausgestreckter linker Arm mit geballter Faust) vor der Nordkurve, wo traditionell der harte Kern der Livorno-Fans - die so genannte "Brigate Autonome" - für Stimmung sorgt.

Chiquinho vergibt Top-Chance

Die größte Möglichkeit auf das so wichtige Auswärtstor für Pasching vergab Chiquinho leichtfertig: Der Brasilianer scheiterte nach Vorarbeit des eingewechselten Gilewicz im Duell eins gegen eins an Livorno-Goalie Amelia (54.).

In der Folge spielte Livorno den Erfolg ohne große Anstrengung sicher nach Hause, wobei die Hausherren dem 3:0 bei weitem näher waren als die Gäste dem 1:2. So scheiterte Danilevicius in der Nachspielzeit aus kürzester Distanz an Schicklgruber, wenige Sekunden später landete ein Morrone-Schuss am Lattenkreuz (91./92.).

Quelle: www.sport1.at

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mein Gefühl sagt mir das wir trozdem weiterkommen! :yes:

Zuhause wern mas schon machen und schlecht präsentiert haben wir uns sicher nicht beim heutigen Spiel! War eine schöne Partie mit Chancen auf beiden Seitn!

Share this post


Link to post
Share on other sites

back from italy !!

war eine nette away fahrt leider mit keinem guten ausgang für uns !

am besten war aber trortzdem die 200 polizisten die mit panzerung und voller montur die auf die 50 mitgereisten paschinger warteten !!

als wir dann vom bus rausdurften lies man uns ohne karte und fast keiner durchsuchung ins stadion !! :feier: (warum geht das nicht auch bei uns)

als wir dann diverse bengalen etc. zündeten interessierte es keine sau !!

die stimmung war ein wahnsinn für das das die BAL teilweise gestreikt hat und das stadion nur halb voll war !!

zum spiel selbst, war teilweise ein grottenkick und keine 900 km wert !!

livorno war eindeutig die bessere mannschaft aber mit ein bisschen glück daheim können wir sie eventuell noch biegen so gut sind die nämlich nicht, auch ihre abwehr ist unter druck fehleranfällig !!

also burschen beim rückspiel reinhängen vielleicht geht noch was !!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Naja es wird ganz schwer werden! Livorno braucht beim Rückspiel nur auf Konter spielen, gelingt ihnen das Tor sind sie durch!

Kann man nur hoffen dass die Italiener überheblich nach Pasching kommen, aber das glaub ich wird nicht passieren!

Eines möcht ich aber noch erwähnen, wenn wir jedesmal nur mit 1 Stürmer auswärts spielen werden wir lange nicht gewinnen!

Edited by Berni101

Share this post


Link to post
Share on other sites

110% Leistung und Kampf im Rückspiel :hammer:

Noch san 90 Minuten zu spielen.

Daheim werden wir sicher aggressiver auftreten als auswärts.

Die Devise kann nur lauten kämpfen, gewinnen und aufsteigen :v:

Share this post


Link to post
Share on other sites

die stimmung war ein wahnsinn für das das die BAL teilweise gestreikt hat und das stadion nur halb voll war !!

1221702[/snapback]

Ich dachte, die BAL hat sich aufgelöst.

Share this post


Link to post
Share on other sites

es haben mich immer alle ausgelacht als ich gesagt habe wir haben eine chance gegen livorno. die sind nicht um so viel besser als pasching. die mannschaft was nur nicht reif genug und hat ihr möglichkeit nicht rechtzeitig erkannt.

nach dem 0:2 ist es allerdings vorbei.

bitter: nur 50 auswärtsfans!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...


  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    • No registered users viewing this page.
×
×
  • Create New...