Jump to content
tuxpower

Der LINUX Thread

6,644 posts in this topic

Recommended Posts

Problem:

Hab durch die neue Hardware den PC neu aufgesetzt. Zuerst Win7 auf S-ATA Steckplatz 2 und nun Debian 7 auf S-ATA Steckplatz 1.

Es kommt aber kein Bootmenü mehr zum auswählen. Wenn ich die Windows Platte zum starten auswähle, kommt ein Fehler wie "Kein Bootloader gefunden"

Hab dann nen Lösungsweg probiert den ich im Netz gefunden habe, nun komm ich nicht mal mehr ins Debian.

Kann es am EFI liegen? Kenn mich damit Nüsse aus und der Lösungsweg war einer, der dieses "problem" beseitigen soll.

Kann man den Bootloader ev. auf ne eigenen Partition installieren um dieses Problem zukünftig nicht mehr zu haben? Wenn ja, wie?

PS: Wenn möglich ein Lösungsvoschlag ohne Windows neu zu installieren. Das nervt gewaltig!

hast du eigentlich ein grub update gemacht nach der install?

wenn nicht probier das mal über eine live cd/dvd;

würde mir dann auch gleich mal das grub file ansehen;

hier mal zum überprüfen meine grub cfg »» findest in boot/grub/grub cfg

#
# DO NOT EDIT THIS FILE
#
# It is automatically generated by grub-mkconfig using templates
# from /etc/grub.d and settings from /etc/default/grub
#

### BEGIN /etc/grub.d/00_header ###
if [ -s $prefix/grubenv ]; then
  load_env
fi
set default="0"
if [ "${prev_saved_entry}" ]; then
  set saved_entry="${prev_saved_entry}"
  save_env saved_entry
  set prev_saved_entry=
  save_env prev_saved_entry
  set boot_once=true
fi

function savedefault {
  if [ -z "${boot_once}" ]; then
    saved_entry="${chosen}"
    save_env saved_entry
  fi
}

function load_video {
  insmod vbe
  insmod vga
  insmod video_bochs
  insmod video_cirrus
}

insmod part_msdos
insmod ext2
set root='(hd0,msdos1)'
search --no-floppy --fs-uuid --set=root 61f8987e-3c61-4dab-9bb0-534fac54296a
if loadfont /usr/share/grub/unicode.pf2 ; then
  set gfxmode=640x480
  load_video
  insmod gfxterm
  insmod part_msdos
  insmod ext2
  set root='(hd0,msdos1)'
  search --no-floppy --fs-uuid --set=root 61f8987e-3c61-4dab-9bb0-534fac54296a
  set locale_dir=($root)/boot/grub/locale
  set lang=de_AT
  insmod gettext
fi
terminal_output gfxterm
set timeout=5
### END /etc/grub.d/00_header ###

### BEGIN /etc/grub.d/05_debian_theme ###
insmod part_msdos
insmod ext2
set root='(hd0,msdos1)'
search --no-floppy --fs-uuid --set=root 61f8987e-3c61-4dab-9bb0-534fac54296a
insmod png
if background_image /usr/share/images/desktop-base/joy-grub.png; then
  set color_normal=white/black
  set color_highlight=black/white
else
  set menu_color_normal=cyan/blue
  set menu_color_highlight=white/blue
fi
### END /etc/grub.d/05_debian_theme ###

### BEGIN /etc/grub.d/10_linux ###
menuentry 'Debian GNU/Linux, mit Linux 3.2.0-4-amd64' --class debian --class gnu-linux --class gnu --class os {
	load_video
	insmod gzio
	insmod part_msdos
	insmod ext2
	set root='(hd0,msdos1)'
	search --no-floppy --fs-uuid --set=root 61f8987e-3c61-4dab-9bb0-534fac54296a
	echo	'Linux 3.2.0-4-amd64 wird geladen …'
	linux	/boot/vmlinuz-3.2.0-4-amd64 root=UUID=61f8987e-3c61-4dab-9bb0-534fac54296a ro nouveau.modeset=0 quiet
	echo	'Initiale Ramdisk wird geladen …'
	initrd	/boot/initrd.img-3.2.0-4-amd64
}
menuentry 'Debian GNU/Linux, mit Linux 3.2.0-4-amd64 (Wiederherstellungsmodus)' --class debian --class gnu-linux --class gnu --class os {
	load_video
	insmod gzio
	insmod part_msdos
	insmod ext2
	set root='(hd0,msdos1)'
	search --no-floppy --fs-uuid --set=root 61f8987e-3c61-4dab-9bb0-534fac54296a
	echo	'Linux 3.2.0-4-amd64 wird geladen …'
	linux	/boot/vmlinuz-3.2.0-4-amd64 root=UUID=61f8987e-3c61-4dab-9bb0-534fac54296a ro single nouveau.modeset=0
	echo	'Initiale Ramdisk wird geladen …'
	initrd	/boot/initrd.img-3.2.0-4-amd64
}
### END /etc/grub.d/10_linux ###

### BEGIN /etc/grub.d/20_linux_xen ###
### END /etc/grub.d/20_linux_xen ###

### BEGIN /etc/grub.d/20_memtest86+ ###
menuentry "Memory test (memtest86+)" {
	insmod part_msdos
	insmod ext2
	set root='(hd0,msdos1)'
	search --no-floppy --fs-uuid --set=root 61f8987e-3c61-4dab-9bb0-534fac54296a
	linux16	/boot/memtest86+.bin
}
menuentry "Memory test (memtest86+, serial console 115200)" {
	insmod part_msdos
	insmod ext2
	set root='(hd0,msdos1)'
	search --no-floppy --fs-uuid --set=root 61f8987e-3c61-4dab-9bb0-534fac54296a
	linux16	/boot/memtest86+.bin console=ttyS0,115200n8
}
menuentry "Memory test (memtest86+, experimental multiboot)" {
	insmod part_msdos
	insmod ext2
	set root='(hd0,msdos1)'
	search --no-floppy --fs-uuid --set=root 61f8987e-3c61-4dab-9bb0-534fac54296a
	multiboot	/boot/memtest86+_multiboot.bin
}
menuentry "Memory test (memtest86+, serial console 115200, experimental multiboot)" {
	insmod part_msdos
	insmod ext2
	set root='(hd0,msdos1)'
	search --no-floppy --fs-uuid --set=root 61f8987e-3c61-4dab-9bb0-534fac54296a
	multiboot	/boot/memtest86+_multiboot.bin console=ttyS0,115200n8
}
### END /etc/grub.d/20_memtest86+ ###

### BEGIN /etc/grub.d/30_os-prober ###
menuentry "Windows 7 (loader) (on /dev/sdc1)" --class windows --class os {
	insmod part_msdos
	insmod ntfs
	set root='(/dev/sdc,msdos1)'
	search --no-floppy --fs-uuid --set=root 1B0183457D1629FF
	chainloader +1
}
### END /etc/grub.d/30_os-prober ###

### BEGIN /etc/grub.d/40_custom ###
# This file provides an easy way to add custom menu entries.  Simply type the
# menu entries you want to add after this comment.  Be careful not to change
# the 'exec tail' line above.
### END /etc/grub.d/40_custom ###

### BEGIN /etc/grub.d/41_custom ###
if [ -f  $prefix/custom.cfg ]; then
  source $prefix/custom.cfg;
fi
### END /etc/grub.d/41_custom ###

Share this post


Link to post
Share on other sites

mit supergrubdisk (findet alle "verschwundenen" Betriebssysteme) und rescatux (der kann die bootloader wiederherstellen) könnte man es versuchen.

eventuell müsstest du nur schauen, dass du Debian wieder zum Laufen bekommst, und vielleicht dort händisch die windows Platte mounten, damit Grub das Windows auch fix findet.

Share this post


Link to post
Share on other sites

gibt es was besseres als iperf zum messen von netzwerkgeschwindigkeiten?

mir geht es darum, dass übers internet eine gesicherte verbindung habe und ich bin mir nicht ganz sicher ob ich echt den maximalien upload speed von meiner internetverbindung auf einen server habe, sprich irgend eine firewall etc. drosselt was.

meine idee ist die, dass ich am laptop iperf als server starte und am server als client

jedoch wäre ein anderes tool lieber, wo div. paketgrößen etc. automatisch durchgetestet werden und am ende ein aussagekräftigeres ergebnis bekomme.

jemand eine idee dazu?

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Bootloader Problem

Hatte jetzt zu wenig Zeit um es mir an zu sehen und habe das Problem mal geWINDOWSed. Nun erkennt er am Start Windows, hab aber noch nicht probiert, ob er auch bootet.

Bin jetzt auf der Suche nach einer ordentlichen Oberfläche. Unity geht mir schon verdammt ab. Teste mal das neue KDE, wahrscheinlich wird es aber XFCE

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wollte ich auch gerade schreiben, XFCE unterstützt Xinerama genauso wie alle anderen :).

Bzgl. Multi- Desktop- Umgebung evtl. arandr installieren, ein sehr einfaches Tool, dass mMn. sehr geschickt, dass Management mehrerer Bildschirme zulässt.

Edited by plieschn

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sieh' dir dir Jahre zuvor an. Da gibt es (fast) immer einen entgegengesetzten Talk beim LFNW, meist sogar von derselben Person. Da geht's schlichtweg darum, zwei kontraere Positionen darzustellen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

das war nicht als bashing gedacht. finde das video einfach sehr interessant, weil ich durchaus beide positionen nachvollziehen kann.

dennoch ist der titel schlecht gewählt, "sucks", is a never ending story about $$ ;)

um das sucks zu entschärfen, hätte man zb. ein kurz-beschreibung liefern können, quasi als einleitung herr kenny ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

das war nicht als bashing gedacht. finde das video einfach sehr interessant, weil ich durchaus beide positionen nachvollziehen kann.

Ah, missverstanden. Indeed, sind gute Videos.

Share this post


Link to post
Share on other sites

dennoch ist der titel schlecht gewählt, "sucks", is a never ending story about $$ ;)

um das sucks zu entschärfen, hätte man zb. ein kurz-beschreibung liefern können, quasi als einleitung herr kenny ;)

das is ja net der name meiner präsentation.......

aber, wir verstehen uns ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...