tuxpower

Der LINUX Thread

6.610 Beiträge in diesem Thema

da ich dieses windoze dings so gut wie gar nicht nutze, bin ich gespannt darauf was ihr so ueber linux denkt, ob ihr es nutzt, warum ihr es nutzt, warum ihr es nicht nutzt. ob ihr fragen habt oder schon die antworten wisst!! :yes:

lets get ready to rumble........ :winke:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ah, endlich ein Thread zum einzig wahren Betriebsystem! :D

Gut, ich fange mal an:

ich bin seit ca. 1998/99 als mir Hetfield (aka Tuxpower) zum erstenmal Linux schmackhaft gemacht hat. Momentan verwendete Distributionen sind am Server Fedora Core 4 und am Laptop SuSE 10.0 ( :shy: Sorry, aber sonst funktioniert am Vaio kein anderes System....)

Vorteile: OpenSource-Politik, Non-Profit Ausrichtung (außer im Profi-Server-Bereich), Sicherheit, Stabilität, Viren, Trojaner & Co sind unter Linux Fremdwörter, tausende freie Programme für die man unter Windoze (sofern nicht raubkopiert) pro Programm oft bis zu tausende Euro hinblättern müsste, welche aber genau so gut oder oft noch besser sind als die Windoze-Pendants

Nachteile: komplizierter zum administrieren, schwerer zum erlernen, manche (Web)Features unter Linux nicht verfügbar, wenige und schlechte Spiele (wenn dieser Punkt wichtig ist), noch Mängel im Multimedia-Bereich, tw. noch mangelhafte Hardware-Unterstützung bei neuen Geräten (siehe mein Sony-Vaio)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ja also beim Firmenlaptop bin ich leider an Windoof gebunden, jedoch hab ich immer Knoppix bei mir falls mal die Festplatte oder das M$ Produkt wieder streikt (vor kurzem erst mal wieder passiert :green: ).

Zuhause (wenn ich mal dort bin :D ) nutze ich eigentlich nur noch Linux, im Moment Susi 10 mit Gnome, hab aber vor kurzem auch Ubuntu getestet weil ich apt-get sehr mag und auch im Susi aptget4rpm (Paket-Manager) verwende. Also Favorit von den Desktop Managern ist bei mir Gnome genüber den Rest, hin und wieder Blackbox wenns schnell gehen soll oder eben "nur Terminal" :v:

Ja also im großen und ganzem weiß ich halt das terminal sehr zu schätzen, was ja bei windows nach dem "rausschmiß" von dos nicht mehr wirklich vorhanden ist. v.a. die benutzerhiearchie ist im windows ja leider auch nicht vorhanden. sicher muss man sich mit linux mehr beschäfitgen als mit windows, nur im endeffekt ist dann doch einiges einfacher und schneller zu bedienen als im windows. probleme habe ich momentan v.a. im linux mit meiner hauppauge pvr 350 tv karte, dich ich trotz hundert tausenden faqs noch immer nicht zum laufen gebracht habe, ansonsten läuft alles problemlos.

Auch am Firmenlaptop mit Knoppix gibts überhaupt keine Probleme, letztes Mal mit den IBM Lapi am Bangok Flughafen Wireless gesurft mit Knoppix, absolut keine Hardwareprobleme und Knoppix startet nicht viel langsamer von CD als Windows von HD da ja viel Firmen- und Securitysoftware drauf ist.

Also von mir ein großes plus Linux, und eine Live CD muss man einfach als Laptop User mit sich haben weil man sonst sehr schnell aufgeschmissen ist!! ich spreche aus Erfahrung :smoke:

bearbeitet von compadre

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Auch am Firmenlaptop mit Knoppix gibts überhaupt keine Probleme, letztes Mal mit den IBM Lapi am Bangok Flughafen Wireless gesurft mit Knoppix, absolut keine Hardwareprobleme

1044139[/snapback]

Frage an Radio Eriwan: WLAN funktioniert bei Dir ohne Probleme? Ich kriegs einfach nicht zum laufen..... :aaarrrggghhh:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
hurndrecks multiquote

ich verwend auch sehr gern die console, weil sie - richtig bedient - viel maechtiger ist, als dieses ganze herumgeklicke.... :allaaah:

wenn es im internet diese vielen bunten bilder net geben wuerd, haett ich kein grafisches system! :happy:

bearbeitet von tuxpower

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
kdevelop oder anjuta sind 10 schritte hinter gratis c++ programmen wie Visual C++ 2005 Express Edition usw. :nope:  :nein:

1044177[/snapback]

Also ich kann mich mit dem ganzen Visual Zeug überhaupt nicht anfreunden. Wenn Dir die genannten Programme nicht gefallen gibt es immer noch den Emacs (zugegebenermaßen geschmackssache, keine hunderttausende Symbole, sondern "nur" ein Editor, der immens viel kann), oder eben Tools wie Eclipse (ansich eine Java umgebung, gibt aber auch C++ Plugins, kenne jedenfalls einige Leute, die in Eclipse C++ programmieren und damit sehr zufrieden sind).

Ich benutz Gentoo, da es für mich das am besten dokumentierte Linux ist und dank portage einigermaßen einfach aktuell zu halten ist. Auch geht Gentoo mit den Linux- Konventionen konform, wenn es auch so seine Eigenheiten hat (z.B. der Link grub.conf). Auch gefällt mir, dass es für fast jeden Anwendungszeck geeignet ist, vom typischen Bürorechner bis zum Multimedia- PC oder in die andere Richtung für reine Router/Server- Lösungen, die ohne grafischer Oberfläche auskommen.

Bei Linux darf man eigentlich nur einen Fehler nicht machen: Sich von diversen Labor- Rechnern auf der Uni mit Vorzeit- Redhat- Version und irgendeinem hässlichen alten Ice- WM abschrecken zu lassen :nervoes:.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Also ich kann mich mit dem ganzen Visual Zeug überhaupt nicht anfreunden. Wenn Dir die genannten Programme nicht gefallen gibt es immer noch den Emacs (zugegebenermaßen geschmackssache, keine hunderttausende Symbole, sondern "nur" ein Editor, der immens viel kann), oder eben Tools wie Eclipse (ansich eine Java umgebung, gibt aber auch C++ Plugins, kenne jedenfalls einige Leute, die in Eclipse C++ programmieren und damit sehr zufrieden sind).
naja anfreunden. ehrlich gesagt ist die gebotene leistung mies für die normale consolen programmierung. debuggen konnte ich vor 10 jahren im turbo pascal genau so gut wie jetzt mit kdevelop. und das psydo intellisense ist auch mehr fehlerhaft als was es unterstützen.

eclipse macht in sachen c++ auch nur das nötigste, damit es eben was gibt für diese sprache.

borland hatte eine linux entwicklungsumgebung und hat dies leider vor 3 jahren fallen gelassen. :madmax:

also bin ich nach haufenweisen tests von div. linux c++ dev tools zum entschluss gekommen, ich code in der kostenlosen visual c++ 2005 express edition wo das intellisense wenigstens richtig funktioniert und alles andere wird dann per console gemacht. aber ich bin wirklich richtig enttäuscht, dass es nicht mal ordentliche kostenpflichtige programme dafür gibt :nope:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
aber ich bin wirklich richtig enttäuscht, dass es nicht mal ordentliche kostenpflichtige programme dafür gibt  :nope:

1045017[/snapback]

Und ich bin froh darüber, dass ordentliche Editoren wie Emacs kostenlos sind ;). Ich muss zugeben, dass mir intellisense jetzt nichts sagt. daher kann ich darüber auch nichts aussagen. So gesehen vermisse ich im Emacs keine Features. Makefiles und ähnliches muss man auch nicht mehr von Hand erstellen, wenn man dies nicht will. Oft ganz nett ist diese typischerweise mit Strg + Leertaste aktivierbare Funktion, wodurch alle Members aufgelistet werden, solche Sachen gehen halt im Emacs natürlich nicht, ich glaub aber in Eclipse schon. Letzteres lebt auch von seiner guten CVS- Implementierung, einmal eingerichtet steht einem großen Projekt mit vielen Mitarbeitern nichts mehr im Wege, von internen Kommunikationsproblemen mal abgesehen :).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Und ich bin froh darüber, dass ordentliche Editoren wie Emacs kostenlos sind
wollte nur sagen, dass ich für eine ordentliche dev unterstützung geld ausgeben würde
Oft ganz nett ist diese typischerweise mit Strg + Leertaste aktivierbare Funktion
genau dies wäre ein kleiner teil von intellisense. kdevelop nennt es auch code completion, aber das ist es dann schon. bei eclipse ist es auch noch sehr schlecht gelöst im c++ bereich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Frage an Radio Eriwan: WLAN funktioniert bei Dir ohne Probleme? Ich kriegs einfach nicht zum laufen..... :aaarrrggghhh:

1044186[/snapback]

radio eriwan :???: (edith: wikipedia hat mir geholfen, den zusammenhang vermiss ich jedoch noch immer)

ja haut problemlos hin, letztes mal wieder am flughafen bangkok getestet :D wie gesagt mit knoppix, automatisch erkennt also kein compillieren notwendig :winke:

bearbeitet von compadre

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

arbeit:

windows xp

- wg. developer tools

- kompatibilität zu netzwerk (server)

laptop:

suse 10 + windows xp (wg. developer tools)

zu hause:

windows xp

- wg. freundin

- vpn zu firma

- kompatibilität zu firma

ich kann mich eigentlich immer noch nicht 100% für linux begeistern. klar macht es spaß, mal ein anderes os zu benutzen - aber einen wirklich vorteil ziehe ich keinen daraus, eher das gegenteil ist der fall.

freeware programme für windows gibt es genauso haufenweise. mozilla, openoffice,... alles was das herz begehrt kann man ersetzen. abstürze habe ich so gut wie nie, oder eigentlich nie. mein pc in der arbeit rennt ständig, und das seit ich ihn mit xp aufgesetzt habe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
genau dies wäre ein kleiner teil von intellisense. kdevelop nennt es auch code completion, aber das ist es dann schon. bei eclipse ist es auch noch sehr schlecht gelöst im c++ bereich.

1045172[/snapback]

Eclipse ist doch bitte nicht schlecht! Durch die Plugins hast du alles was du brauchst. Mach damit Java, C++ und PHP und bei allen SVN im Einsatz. Und zum Debugen brauch ich nix in der IDE weil dafür gibts insigth oder ddd und für die speicherfresser unter uns: valgrind!

Ich hab am Laptop (Samsung X20) und am Desktop Ubuntu 5.10. War vorher bei Suse + Debian. Beim X20 Wlan, Sound, Standby usw out of the box unterstützt. Das einzige was nicht funktioniert is der eingebaute SD Card Reader. Für den gibt es aber allgemein noch keine Pinguin Driver.

@sturmforever:

emacs? :hää?deppat?:

VI :yes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
radio eriwan  :???:  (edith: wikipedia hat mir geholfen, den zusammenhang vermiss ich jedoch noch immer)

ja haut problemlos hin, letztes mal wieder am flughafen bangkok getestet :D wie gesagt mit knoppix, automatisch erkennt also kein compillieren notwendig  :winke:

1047165[/snapback]

Kennst Du nix Radiospaß aus 90er-Jahre mit "Radio Eriwan"? Auch gut, nix machen.

Frage: welche Knoppix-Version verwendetst Du? Irgendwo hab ich noch eine ältere bei mir herumkugeln, aber die arbeitet auch nicht mit meinem WLAN

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.