Besucht unser neues Big Data Projekt! Overlyzer bietet Live Trend Daten zu Fußballspielen aus 800+ Bewerben und gibt den Spielverlauf einer Partie in einer übersichtlichen Graphenform wieder! Hier geht's zum Release-Beitrag mit mehr Informationen!

Jump to content
Sign in to follow this  
LaCoste84

Offside Interview (Toni Polster)

41 posts in this topic

Recommended Posts

Wenns so einfach ist.

Wo ist dann der Großsponsor für den "symphatischen" SCR, wo ist der Großsponsor für den "symphatischen" GAK usw....

Wie leicht ist doch die Welt aufgebaut.

Außerdem kann ich mich nicht daran erinnern, dass die Austria jemals symphatisch war für einen weiten Teil der österreichischen fußballinteressierten Bevölkerung.

An 1978 kann ich mich nicht erinnern.

Ich kann mich aber noch lebhaft an die Anfeindungen in den 80ern und 90ern sogar gegenüber Spielern wie Polster, Prohaska und sowieso dem ganzen Verein Austria Wien erinnern.

Für den Großteil waren wir immer die Geldschweine und die unsymphatischen großkopferten Wiener mit unsymphatischen Spielern. Kann mich nicht erinnern das Andi Ogris oder Franz Wohlfahrt solche Begeisterungsstürme entgegenschlugen wie etwa einem Otto Konrad oder einem Heimo Pfeifenberger.

Aber gut was weiss ich ,vielleicht hab ich es völlig mißverstanden damals als fast ganz Österreich den Salzburgen die Daumen drückte in der Meisterschaft gegen die böse Wiener Austria, und Austrianer im Nationalteam grundsätzlich ausgepfiffen wurden.

Tatsächlich war die Austria wohl immer "Everybodys-Darling" bis eben Stronach kam und unser "symphatisches" Image zerstörte, ich habs halt nie mitbekommen.

Ich muss wohl an Bewußtseinsstörungen damals gelitten haben.

1015272[/snapback]

Absolut richtig! :super: "Der" Sympathieträger war die Austria noch nie! Unter Stronach ist es sicher nicht besser geworden - darüber braucht man nicht zu diskutieren! Aber das "Bad-Boys-Schlangengruben"-Image haben wir nicht erst seit Stronach! Aber genau das scheinen hier einige zu glauben. Entweder sind hier also manche noch sehr jung oder haben vieles einfach vergessen (oder einfach vergessen wollen)!

Und noch einen ganz wichtigen Aspekt - der auch mit Vorliebe verdrängt wird - möchte ich erwähnen: Vor dem Stronach-Einstieg ist die Austria finanziell am Kippen gewesen (und da hatten wir sogar noch die ATW als Sponsor). Ohne mächtige Finanzspritze wäre die Austria wohl in einer vernünftigen Form fast verloren gewesen! Warum hat man damals eigentlich den "Knebelvertrag" mit Magna unterschrieben? Weil alle Verantwortlichen so unfähig und dumm waren, wie es sich manche jetzt widersinnigerweise selbst locker-flockig erklären wollen? Den Vertrag in dieser Form hat niemand gerne unterschrieben! Es war aber scheinbar die EINZIGE Möglichkeit, um den FAK zu retten! Wo waren damals die anderen Großsponsoren, die sämtliche Schulden übernommen und somit den Verein gerettet hätten? Wo waren damals die Großsponsoren, die nur zahlen aber nicht mitreden und keinen Betriebsführervertrag wollten? Jeder Volksschüler hätte lieber so einen Vertrag unterschrieben! Und jetzt bitte nicht wieder anfangen mit: "Da waren ja alle unfähig! Mit solchen Leuten kannst keinen gscheiten Sponsor finden usw." Das wäre reine Augenauswischerei! Der Markt gab einfach nie und nimmer einen Sponsor in geeigneter Höhe her, der noch dazu die Schulden übernommen hätte!

Warum soll also nach dem Magna-Ausstieg die Situation jetzt plötzlich besser sein als damals? Damals hätte man sogar noch mit weit weniger Geld etwas bewegen können und die Wirtschaftslage hat sich weiter verschlechtert. So gesehen ist es heute vermutlich noch schwerer Sponsoren zu finden! Und so dumm waren damals die Verantwortlichen sicher nicht (auch wenn sich das scheinbar manche wünschen), dass sie nicht lieber einen "normalen" Sponsor ohne Mitspracherecht statt eines Betriebsführervertrages genommen hätten. Und wie gesagt: Verbessert hat sich die Lage seit dem sicher nicht wesentlich! Deswegen halte ich es für grundlegend falsch, dass Stronach jetzt ausschließlich als der personifizierte Satan dargestellt wird. Bei aller berechtigter Kritik, der auch ich mich gerne anschließe, muss doch auch gesehen werden, dass er uns in den letzten 6 Jahren vermutlich die Existenz gesichert hat! Wer weiß wo die Austria heute stehen würde (bzw. in welcher Liga spielen würde - Sportklub & Vienna lassen grüßen), wenn Stronach damals nicht gewesen wäre. Und da gibt es sicher nichts zu beschönigen - da sollte man auch einmal realistisch sein!

Edited by manyk

Share this post


Link to post
Share on other sites

@GetViolett

Stimme ich dir voll zu. Toni nervt zunehmend. Das lustige ist ja, daß "dieser Klub", der "mit der Austria, wie ich sie kenne und liebe, nichts mehr zu tun hat" der selbe Klub ist, wie der, den Toni noch vor kurzem als "geil" bezeichnet hat. Die selben Leute im Management, die selben Spieler, die selben Fans usw. Aber solange er ein fettes Einkommen bezogen hat und sich als Generalmanager öffentlich wichtig machen durfte war alles OK.

Bei allem Respekt für die früheren Verdienste von Polster, aber sein öffentlich ausgetragener Schaukampf mit Kronsteiner war eine Katastrophe für den Verein, nicht nur imagemäßig sondern auch sportlich, da uns mMn die damaligen Streitereien den letztjährigen Meistertitel gekostet haben. Rund um die Veröffentlichung des BFV dürfte er auch nicht ganz unbeteiligt gewesen sein (für uns Fans interessant, aus Vereinssicht jedoch ein unverzeihlicher Vertrauensmißbrauch) und auch sonst war seine Handeln nicht immer von abgeklärter Professionalität getragen (Stichwort Linz, Zellhofer). Und jetzt kommt Toni an und sudert bei jeder sich bietenden Gelegenheit über den Verein, dem er selber durch sein aus meiner Sicht äußerst unprofessionelles Verhalten als GM schweren Schaden zugefügt hat und erklärt, daß er mit diesem Verein nichts mehr zu tun haben wil. Das Geld nimmt er aber natürlich schon noch, weil das steht ihm ja zu 8P.

Sorry, bei mir sammelt er so sicherlich keine Symphathiepunkte. Leider scheint es aber doch viele zu geben, bei denen Toni völlige Narrenfreiheit geniesst, und die ihm seine Polster-Ist-Der-Beste Propaganda zu 100% abkaufen. Bei den Anhängern der anderen Klubs ist es mir ja noch vollkommen klar, warum jemand, der die Austria permanent runtermacht, sehr beliebt ist. So ist Fußballösterreich eben. Aber das Polsters Austria-Bashing bei vielen Austriaanhänger so kritiklos als die einzig wahre Lehre aufgenommen wird, kommt mir doch ziemlich schräg rüber. :ratlos:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Beim FC Wacker wird schon seit 4 Jahren seriöse Arbeit gemacht.

Wieviele Jahre brauchsts denn noch?

es wird von jahr zu jahr besser. vergessen wird der FCT-crash aber noch längers nicht sein, denn es gibt bestimmt nicht wenige unternehmen, die beim crash geld verloren haben und sich jetzt sagen 'nie wieder fußball'.

GAK: Meister der Herzen 2004.

Warum haben es die Rotjacken nicht geschafft trotz aller Symphatien, Schoko Schachner, der vielen Österreicher usw. einen tollen Sponsor nach dem anderen an Land zu ziehen?

Oder:

SK Rapid: Meister der Herzen 2005.

Warum hat es der SK Rapid, der populärste Club dieses Landes, nicht verstanden seit dem Titelgewinn, den Symphatiekundgebungen, der QUali für die CL nicht einen tollen Sponsor nach dem anderen an Land zu ziehen?

mein gott, gehts den vereinen denn wirklich sooo schlecht? ok, dem GAK schon, aber die leisten sich auch ein tolles trainingszentrum+nachwuchsakademie, was ich so weiss. 50 angestellte sind ja auch nicht gerade schwach. klar, dass zeitweise die liquidität fehlt, aber wenn das sanierungskonzept greift ist der GAK sicherlich auf grundsoliden beinen.

und Rapid - wo sollen denn die sich beklagen? die haben auf jahre hinaus ein gesichertes budget. was will denn die Austria mehr?

Außerdem kann ich mich nicht daran erinnern, dass die Austria jemals symphatisch war für einen weiten Teil der österreichischen fußballinteressierten Bevölkerung.

An 1978 kann ich mich nicht erinnern.

Ich kann mich aber noch lebhaft an die Anfeindungen in den 80ern und 90ern sogar gegenüber Spielern wie Polster, Prohaska und sowieso dem ganzen Verein Austria Wien erinnern.

Für den Großteil waren wir immer die Geldschweine und die unsymphatischen großkopferten Wiener mit unsymphatischen Spielern. Kann mich nicht erinnern das Andi Ogris oder Franz Wohlfahrt solche Begeisterungsstürme entgegenschlugen wie etwa einem Otto Konrad oder einem Heimo Pfeifenberger.

Prohaska war nationalteam-trainer und ist jetzt jahrelang orf-analytiker und im ganzen land bekannt und beliebt. Polster ist nationalteam-rekordtorschütze und dancing star und im ganzen land bekannt und beliebt. wer daran zweifelt, dass die Austria positiv besetzt und damit für sponsoren interessant wäre, wenn diese personen die Austria nach außen verkörpern, dem kann ich auch nicht helfen.

Aber das "Bad-Boys-Schlangengruben"-Image haben wir nicht erst seit Stronach! Aber genau das scheinen hier einige zu glauben. Entweder sind hier also manche noch sehr jung oder haben vieles einfach vergessen (oder einfach vergessen wollen)!

das ziel sind - aus der ferne von mir mal so behauptet - sicherlich weder Stronach-verhältnisse noch pre-Stronach-verhältnisse, sondern eine NEUE, wirtschaftlich und personell stabile, sympathische führung, mit der man sich identifizieren kann, die für kontinuität sorgt und ein klima schafft, wo sich mannschaft, sponsoren und fans wohl fühlen. das ist schwierig, aber schaffbar. bei Stronach weiss man, dass es nicht möglich ist, obwohl wirtschaftlich viel mehr potential vorhanden wäre.

Stimme ich dir voll zu. Toni nervt zunehmend. Das lustige ist ja, daß "dieser Klub", der "mit der Austria, wie ich sie kenne und liebe, nichts mehr zu tun hat" der selbe Klub ist, wie der, den Toni noch vor kurzem als "geil" bezeichnet hat. Die selben Leute im Management, die selben Spieler, die selben Fans usw. Aber solange er ein fettes Einkommen bezogen hat und sich als Generalmanager öffentlich wichtig machen durfte war alles OK.

Bei allem Respekt für die früheren Verdienste von Polster, aber sein öffentlich ausgetragener Schaukampf mit Kronsteiner war eine Katastrophe für den Verein, nicht nur imagemäßig sondern auch sportlich, da uns mMn die damaligen Streitereien den letztjährigen Meistertitel gekostet haben. Rund um die Veröffentlichung des BFV dürfte er auch nicht ganz unbeteiligt gewesen sein (für uns Fans interessant, aus Vereinssicht jedoch ein unverzeihlicher Vertrauensmißbrauch) und auch sonst war seine Handeln nicht immer von abgeklärter Professionalität getragen (Stichwort Linz, Zellhofer). Und jetzt kommt Toni an und sudert bei jeder sich bietenden Gelegenheit über den Verein, dem er selber durch sein aus meiner Sicht äußerst unprofessionelles Verhalten als GM schweren Schaden zugefügt hat und erklärt, daß er mit diesem Verein nichts mehr zu tun haben wil. Das Geld nimmt er aber natürlich schon noch, weil das steht ihm ja zu 08.gif.

Sorry, bei mir sammelt er so sicherlich keine Symphathiepunkte. Leider scheint es aber doch viele zu geben, bei denen Toni völlige Narrenfreiheit geniesst, und die ihm seine Polster-Ist-Der-Beste Propaganda zu 100% abkaufen. Bei den Anhängern der anderen Klubs ist es mir ja noch vollkommen klar, warum jemand, der die Austria permanent runtermacht, sehr beliebt ist. So ist Fußballösterreich eben. Aber das Polsters Austria-Bashing bei vielen Austriaanhänger so kritiklos als die einzig wahre Lehre aufgenommen wird, kommt mir doch ziemlich schräg rüber.

das ist natürlich eine IRRSINNIG einseitige und undifferenzierte sichtweise, ich hoffe, das ist dir wenigstens bewusst.

ich glaubte auch, dass Polster einige fehler gemacht hat in seiner Austria-amtszeit. jetzt weiss ich, dass ich nichts weiss, da jeder beteiligte was anderes sagt und man einfach nicht wissen kann, wer denn nun recht hat. ist Kronsteiner der böse? Polster? hat Söndergaard recht? Kraetschmer? was weiss ich, und was weisst du?

was ich aber auf jeden fall glaube, ist dass Polster ein Austria-insider ist und immer bleiben wird und daher über viele vereinsinterne sachen bescheid weiss. da kann man ihm noch zig hausverbote geben, ihn aus dem land jagen oder was weiss ich, aber über die Austria wird er dank seiner netzwerke immer bescheid wissen, deshalb kann ich mir vorstellen, dass das was er als nun mehr unabhängiger über die Austria sagt, hand und fuß hat.

Share this post


Link to post
Share on other sites
was ich aber auf jeden fall glaube, ist dass Polster ein Austria-insider ist und immer bleiben wird und daher über viele vereinsinterne sachen bescheid weiss. da kann man ihm noch zig hausverbote geben, ihn aus dem land jagen oder was weiss ich, aber über die Austria wird er dank seiner netzwerke immer bescheid wissen, deshalb kann ich mir vorstellen, dass das was er als nun mehr unabhängiger über die Austria sagt, hand und fuß hat.

1015696[/snapback]

mag sein dass er insider-wissen hat, aber deswegen sind seine darstellungen noch lange nicht die einzig gültige Wahrheit.

insider-wissen hat auch Prohaska und auch er hat sich schon öfters kritisch gegen magna geäußert. aber mit niveau, und ohne dass er jede woche in einem anderen medium verlautbart, wie beschissen die austria nicht zur zeit da steht und was für ahnungslose leute nicht im vorstand sitzen.

ich glaube schon dass die gekränkte eitelkeit nach seinem rauswurf polsters triebfeder für seine vereinsschädigenden aussagen ist.

wie gesagt: das zeugt nicht gerade von charakter.

und was ich besonders lächerlich finde: nach seinem rauswurf meint polster, dass magna die austria zerstört und es besser wäre, wenn magna aussteigt. dann steigt magna aus, juchu. aber dann jammert er und beschuldigt wieder magna, dass man jetzt nicht weiß, wie es ab 2007 weitergehen soll. ich mein, da greift man sich ja aufs hirn!!!

Share this post


Link to post
Share on other sites
und ohne dass er jede woche in einem anderen medium verlautbart, wie beschissen die austria nicht zur zeit da steht und was für ahnungslose leute nicht im vorstand sitzen.

zeig mir bitte die niveaulose aussagen, wo er sagt wie "beschissen" die Austria ist und wo er von "ahnungslosen leuten im vorstand" spricht, ich kenne sie offenbar nicht.

und was ich besonders lächerlich finde: nach seinem rauswurf meint polster, dass magna die austria zerstört und es besser wäre, wenn magna aussteigt. dann steigt magna aus, juchu. aber dann jammert er und beschuldigt wieder magna, dass man jetzt nicht weiß, wie es ab 2007 weitergehen soll. ich mein, da greift man sich ja aufs hirn!!!

ich sehe keinen widerspruch. er beschuldigt nicht Magna, dass man nicht weiss, wie es weitergeht, sondern die handelnden personen in der führungsebene, dass nicht in eine richtung gearbeitet wird, sondern parallel am Stronach-rückzieher vom rückzieher und am budget 07/08 ohne Magna (wenn sie letzteres denn überhaupt tun, es sieht für mich zumindest nicht so aus). mMn absolut zu recht. es MUSS klarheit her, denn die zeit rinnt davon!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ah, jetzt habe ich einen Sponsor. :=

Im neuen "News" kann man sehen, dass der Toni einen Werbebanner von "Trenkwalder" trägt.

Der investiert ja bereits bei den Fußballclubs Schwadorf und St.Pölten.

Also mein neuer Vorschlag für "DENK dir einen Sponsor":

FK trenkwalder Austria Wien.

Wobei trenkwalder tatsächlich unter gewissen Vorstellungen eine der wenigen realistischen Möglichkeiten sein könnte.

Nur ist der Hr. Trenkwalder ja auch nicht gerade bekannt dafür, sich in Zurückhaltung auszuüben in Vereinsangelegenheiten, zumindestens in Schwadorf, wie man so hört.

Quasi ein Stronach im Westentaschenformat.

Edited by Südveilchen

Share this post


Link to post
Share on other sites
zeig mir bitte die niveaulose aussagen, wo er sagt wie "beschissen" die Austria ist und wo er von "ahnungslosen leuten im vorstand" spricht, ich kenne sie offenbar nicht.

dass "beschissen" im übertragenen sinn gemeint war, ist doch hoffentlich klar!

eben so Aussagen wie "...weil dieser Klub mit der Austria, wie ich sie kenne und liebe, nichts mehr zu tun hat" sollen schon eine sehr negatives Bild vom Zustand des Vereines suggerieren. ähnlich geartete Aussagen hat man von Polster in den letzten Monaten öfters vernommen. Das ist meines Erachtens schon gezielte negative Stimmungsmache, und das ist verwerflich.

Als er bei Magna noch seinen 30er im Monat verdient hat, war die Austria ein "geiler Verein". so schnell ändern sich die Zeiten...

und was die "ahnungslosen leute im vorstand" betrifft.

wiederum aus den heutigen sport1.at liga-facts:

Nicht gut weg kommt bei Polsters Rundumschlag das Austria-Präsidium mit Peter Langer, Peter Pelinka und Andreas Rudas. "Sie erfüllen ihre Funktion nur am Papier und sind nicht einmal kompetent, um Bleistifte zu bestellen." Deshalb sieht Polster auch für die Zukunft der Violetten schwarz.

bitte, was ist das für ein Niveau???

dazu kommen noch abfällige Aussagen über Stronach a la "der kennt nicht einmal die Fußballregeln" (das hat Polster nicht nur einmal erwähnt!) usw.

Dieses Verhalten von Polster ist schlicht und einfach NICHT seriös!

ich sehe keinen widerspruch. er beschuldigt nicht Magna, dass man nicht weiss, wie es weitergeht, sondern die handelnden personen in der führungsebene, dass nicht in eine richtung gearbeitet wird, sondern parallel am Stronach-rückzieher vom rückzieher und am budget 07/08 ohne Magna (wenn sie letzteres denn überhaupt tun, es sieht für mich zumindest nicht so aus). mMn absolut zu recht. es MUSS klarheit her, denn die zeit rinnt davon!

1015747[/snapback]

ok, da gibts halt wahrscheinlich unterschiedliche Sichtweisen. wie Du schon erwähnt hast: Wir (die Fans) WISSEN eigentlich nicht viel und können nur mutmaßen.

Ich persönlich habe schon großes Vertrauen in Kraetschmer und traue ihm sogar zu dass sein Austria-Engagement über die Magna-Zeit hinausgeht.

Share this post


Link to post
Share on other sites
"Sie erfüllen ihre Funktion nur am Papier und sind nicht einmal kompetent, um Bleistifte zu bestellen." Deshalb sieht Polster auch für die Zukunft der Violetten schwarz.

"sind nicht kompetent" = haben nicht die kompetenzen.

Als er bei Magna noch seinen 30er im Monat verdient hat, war die Austria ein "geiler Verein". so schnell ändern sich die Zeiten...

ich weiss nicht ob du das damals live gesehen hast, als er dieses zitat tätigte. es wirkte auf mich, als würde er lange überlegen, um sich dann an das zu erinnern, was die Austria immer verkörperte, zu seiner zeit, die jahrzehnte davor. damals hatte er noch nicht resigniert, damals musste er sich ja auch noch nicht von Stronach rausgeworfen fühlen. ist doch klar, dass dies einiges änderte. wie kann man einen verein geil finden, von dem man ohne triftigen grund (das gericht bestätigte) rausgeworfen wurde, und zwar nicht nur vom arbeitsplatz, sondern auch von den spielen?

dazu kommen noch abfällige Aussagen über Stronach a la "der kennt nicht einmal die Fußballregeln" (das hat Polster nicht nur einmal erwähnt!) usw.

ich weiss nicht, was genau er damit meint, aber das dürfte einfach STIMMEN ;)

ok, da gibts halt wahrscheinlich unterschiedliche Sichtweisen. wie Du schon erwähnt hast: Wir (die Fans) WISSEN eigentlich nicht viel und können nur mutmaßen.

Ich persönlich habe schon großes Vertrauen in Kraetschmer und traue ihm sogar zu dass sein Austria-Engagement über die Magna-Zeit hinausgeht.

wir werden sehen. ich bin skeptisch, denn es ist mMn unvereinbar, dass genau die leute für die zeit NACH Magna sponsoren auftreiben sollen, die MOMENTAN ein gutes gehalt VON Magna kassieren (und das womöglich auch weiterhin bekommen wollen, auch nach juli 07). kann auch kein problem sein und gut laufen, aber wie gesagt.. wir werden sehen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also ich finde dass Polster im Großen und Ganzen recht hat. Stronach hat nun einmal wirklich überhaupt keine Ahnung vom Fußball. Und dass das Präsidium nicht wirklich gute Arbeit leistet ist ja auch nicht von der Hand zu weisen.

Ich finde schon richtig wie Polster auf die Probleme aufmerksam macht. Man muss sich ja wirklich um ein Konzept nach Stronach kümmern und nicht die komplette Energie auf die Umstimmung von Stronach verwenden. Und Häupl hat nun einmal in Wien und auch bei der Austria viel zu sagen, er ist jetzt gefragt.

Und dass Polster den handelnden Personen nach dem Prozeß, der ihm eindeutig recht gegeben hat und dem lächerlichen Hausverbot nicht gerade wohl gesinnt ist, ist auch klar und erklärt auch den teilweise härteren Ton.

Share this post


Link to post
Share on other sites

@ Badest: :super: das mit prohaska und polster hab ich gemeint, zwecks symphatie und so...

Das sind Leute, die auch mir als Grüner symphatisch sind.

Der Schneckerl als sportlicher Leiter, Toni als Marketingmanager, was er ja auch in Gladbach net so schlecht gemacht haben dürfte.

Edited by Fara

Share this post


Link to post
Share on other sites

Meine bescheidene Meinung zu diesem Thema:

ad Polster: Ich persönlich finde es auch mehr als entbehrlich, was er in letzter Zeit so von sich gibt. Noch dazu kenn ich ein paar Hintergründe, warum und wieso er damals zur Austria zurückgekommen ist usw. und war schon damals mehr als skeptisch.

Als GM hat er sicherlich versagt.

Unbestritten ist aber, dass er im Moment "Everybody's Darling" ist und dadurch sicherlich die Sympathiewerte für die Austria in Gesamtösterreich nach oben treiben könnte.

ad Prohaska: Er wird sich sicherlich nicht zur Verfügung stellen, solange er beim ORF einen gut bezahlten Job hat. Für mich wäre er natürlich der Wunschpräsident, auch als Trainer könnte ich ihn mir nochmals vorstellen.

So eine Gallionsfigur wie er gehört einfach zur Austria. Im Gegensatz zu Krankl ist er auch nicht so eingebildet und sicherlich weit bescheidener als Mr. Irreregulär.

ad Stronach: Mittlerweile geht es nur noch darum, ob man mit ihm einen vernünftigen Deal aushandeln kann, was die Akademie betrifft.

Sollte da ein Kompromis gelingen, z.B. die Austria darf in den nächsten 10 Jahren (auch nach seinem möglichen Ableben) weiters die Akademiespieler in die Kampfmannschaft einbauen, hätten wir ihm schon sehr viel zu verdanken.

An das Stadion glaube ich ehrlich gesagt überhaupt nicht mehr. Warum sollte Stronach jetzt noch mal Hunderte Millionen Euros in den Sand schießen?

Aber wer weiß, vielleicht möchte er sich selbst noch ein Denkmal bauen...

Für unseren Verein wäre es natürich wie eine Art "Neugeburt".

So könnte man wirklich viele (neue) Zuseher anlocken, genauso wie Firmen, Sponsoren und VIP's.

Ein zusätzliches Sponsoring von Magna halte ich für ausgeschlossen und auch nicht notwendig. Sollten wir die jungen Akademiespieler einsetzen dürfen, reicht das vollkommen.

Resümee: Die Austria muss sich ab 2007 komplett neu positionieren.

Wir sollten nächste Saison den Kader noch zusammenhalten, in Hinblick auf die CL-Quali, ab Sommer dann die teuren Stars verkaufen, oder gehen lassen, wenn ihr Vertrag ausläuft und durch junge, österreichische Talente auffüllen.

Wir brauchen nach Stronach einen vollkommenen Imagewewchsel (auch wegen der fehlenden Kohle).

Die Austria muss in Zukunft für hervorragende Nachwuchsarbeit stehen, mehr als 3-4 Legionäre sollten nicht im Kader stehen.

Prohaska sollte als Präsident geholt werden und auch Polster für die Marketingabteilung.

Dies alles wird aber nur gelingen, wenn Stronach uns die Akademiespieler überlässt und ein neues Stadion baut.

Dann hätten wir eine riesengroße Chance, auch mit wenig Geld gut dazustehen und vor allem in ganz Österreich viele neue Sympathiesanten und Fans zu gewinnen.

Wie gesagt, wir müssen uns ab 2007 komplett neu positionieren. Das Marketing, das Umfeld, die Spieler, alles muss in die Richtung "Austria für Österreich" gehen. Quasi das Ajax von Österreich.

Nur ohne die Mithilfe und den Willen Stronachs wird es das nicht spielen.

Und ohne neues Stadion auch nicht.

Da weder der Verbleib der Akademiespieler sicher ist, noch ein neues Stadion (und das schon so gut wie gar nicht), sind das alles wohl eher Wunschvorstellungen.

Deshalb wäre es auch von Seiten der Magna-Raus Schreier einmal angebracht, sich diese Zeilen durch den Kopf gehen zu lassen und sich mal vor Augen zu halten, wie wichtig es wäre, Stronachs Gunst in Zeiten wie diesen nicht komplett zu verspielen.

Weil ohne seine Mithilfe sehe ich wirklich schwarz für uns.

Edited by 19FAK11

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
Sign in to follow this  

  • FK Austria
  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...